Hallo! Einloggen oder Neu anmelden?

Info

Öko-Branchenbuch, Öko-News und Öko-Jobs - alle Öko Unternehmen auf einen Blick

Сборщик RSS-лент

Klimaschutz## MCC soll UN-Sondergipfel vorbereiten helfen

epo - 15. марта 2019 - 0:00

Berlin. - Brigitte Knopf vom Berliner Klimaforschungsinstitut MCC (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change) ist für eine neue, jetzt von der Vereinten Nationen gegründete wissenschaftliche Beratergruppe nominiert worden. Ihre Aufgabe ist es, die Vorbereitungen für den 23. September in New York geplanten Sondergipfel zum Klimaschutz zu unterstützen und UN-Generalsekretär António Guterres wissenschaftlich zu beraten.

категории: Feeds from Partners

Fridays for Future: Schulstreiks in rund 100 Ländern angekündigt

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 19:57
Es soll der bislang größte der wöchentlichen Schulstreiks für den Klimaschutz werden. Deutschland gehört zu den Ländern, in denen die Bewegung "Fridays for Future" besonders stark ist. Deren Initiatorin Greta Thunberg wurde nun für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.
категории: Feeds from Partners

Es droht ein „Massensterben“

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 16:38
2015 sind durch Umwelterkrankungen, zu deren Ursachen auch Dieselabgase gehören, weltweit neun Millionen Menschen vorzeitig gestorben.
категории: Feeds from Partners

Thermische Speicher für zukünftige Energiesystems

SolarServer - 14. марта 2019 - 14:49
Wärmespeicher werden in einem transformierten Energiesystem sowohl als Großanlagen also auch in kompakter Form eine zentrale Rolle einnehmen - so das Fazit der Tagung „Thermische Speicher“, die vom AEE-Institut für Nachhaltige Technologien organisiert worden ist.
категории: Feeds from Premium Partners

Deutscher Projektierer baut großen PV-Park in den Niederlanden

SolarServer - 14. марта 2019 - 14:31
Mit einer Leistung von 34 Megawattpeak ist der Solarpark „Zuyderzon Almere“ in der niederländischen Provinz Flevoland einer der größten des Landes. Der deutsche Projektierer und EPC Pfalzsolar hatte sich im vergangenen Jahr im Rahmen einer Ausschreibung gegen zahlreiche internationale Mitbewerber durchgesetzt und den Zuschlag erhalten.
категории: Feeds from Premium Partners

Leichtere und kleinere Wechselrichter durch neues Material

SolarServer - 14. марта 2019 - 14:22
Bei dem in einem Forschungsprojekt entwickelte 30-kVA-Wechselrichter konnte das Gewicht von 2,3 kg/kW auf 0,93 kg/kW reduziert werden. In dem vom BMWi und BMBF geförderten Verbundforschungsprojekt haben die Kaco new energy GmbH, das Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE, die Infineon Technologies AG und die Sumida Components & Modules GmbH den Demonstator eines Photovoltaik-Wechselrichters entwickelt, der die Vorteile von SiC-Halbleitern in der Anwendung aufzeigt.
категории: Feeds from Premium Partners

Wasserstoff für CO2-arme Stahlproduktion

SolarServer - 14. марта 2019 - 14:11
Der Salzgitter-Konzern und die Sunfire GmbH wollen künftig mit internationalen Partnern den weltweit größten Hochtemperatur-Elektrolyseur (HTE) für eine energieeffiziente Wasserstofferzeugung bauen und betreiben. Ein solches Projekt soll auch dazu dienen, regenerativ, zum Beispiel mit Solarstrom gewonnen Strom zu speichern und in der Industrie zu nutzen.
категории: Feeds from Premium Partners

Preis für 100 % energieautarke Avocadofarm

SolarServer - 14. марта 2019 - 14:01
Tesvolt wurde mit dem internationalen Award für ländliche Elektrifizierung ausgezeichnet. Der deutsche Hersteller von Stromspeichersystemen für Landwirtschaft und Gewerbe erhielt den Preis in der Kategorie „Privatwirtschaft in Australien, Europa und Nordamerika“ für die nachhaltige Energieversorgung einer Avocadofarm in Australien.
категории: Feeds from Premium Partners

Petition## Über 146.000 Unterschriften gegen Waffenexporte

epo - 14. марта 2019 - 11:34

Osnabrück. - Deutschland ist eine der führenden Nationen beim Export von Waffen, Kriegsgerät und Munition und exportiert diese auch in Kriegs- und Krisengebiete wie den Nahen Osten. Das Kinderhilfswerk terre des hommes fordert ein Exportverbot von Kleinwaffen und ein restriktives Rüstungsexportgesetz. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, hat terre des hommes eine Petition gestartet, die über 146.000 Menschen durch ihre Zeichnung unterstützt haben.

категории: Feeds from Partners

Geberkonferenz## 83 Prozent der Syrer leben unter der Armutsgrenze

epo - 14. марта 2019 - 11:14

Bonn. - Anlässlich der in Brüssel stattfindenden Geberkonferenz für Syrien hat die UNO-Flüchtlingshilfe, der nationale Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR), an die internationale Gemeinschaft appelliert, Vertriebene und Geflüchtete aus dem Bürgerkriegsland sowie die aufnehmenden Gastgemeinden verstärkt zu unterstützen. Insgesamt 11,7 Millionen Menschen in Syrien brauchen Schutz, Unterkünfte, ärztliche Versorgung und andere humanitäre Hilfe.

категории: Feeds from Partners

Zwei von drei Bürgern fordern Erneuerbare Energien bei Heizungstausch

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 9:38
Neue Heizungen sollten künftig Erneuerbare Energien nutzen und besonders alte Öl- und Gasheizungen ausgetauscht werden.
категории: Feeds from Partners

Bahnverkehr: Im Takt zu mehr Leistung und Klimaschutz

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 8:19
Bis zum Jahr 2030 kann die Verkehrsleistung auf der Schiene verdoppelt werden – aber nur, wenn fünf Kernmaßnahmen zügig und entschlossen umgesetzt werden.
категории: Feeds from Partners

15 Millionen Heizungen in Deutschland sind klimaschädlich

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 8:19
Deutschland hat ein Heizungsproblem: Von den rund 21 Millionen bestehenden Heizanlagen arbeiten mehr als zwei Drittel mit veralteter Technik und sind klimaschädlich.
категории: Feeds from Partners

Schleppende Wärmewende prägt Debatte auf der ISH

Enbausa - 14. марта 2019 - 6:09

Einigkeit bestand darin, dass es für das Gelingen der Wärmewende notwendig ist, den Handwerkern die Inbetriebnahme und den Verkauf neuer Heizsysteme zu erleichtern und die Installation zu vereinfachen. Und dass für die Nachwuchsgewinnung in der Generation Y das Thema Digitalisierung ein entscheidender Schlüssel sein kann.

Nach wie vor ist die Sanierungsquote bei Heizungen aber zu gering, um die Klimaziele zu schaffen. Nur ein Prozent neue Heizungen werden jährlich installiert, die doppelte Zahl an Anlagen wäre notwendig. Aus Berlin sind die Signale eher zögerlich. Das Gebäudeenergiegesetz bringt keine wiriklichen Impulse, um im Neubau voranzukommen und ist immer noch in der Schwebe. Es komme aber im Sommer 2019, versprach Thorsten Herdan, Leiter der Abteilung „Energiepolitik – Wärme und Effizienz“ im Bundeswirtschaftsministerium. Es werde derzeit „in Sippenhaft gehalten für das Klimaschutzgesetz“ fand er gegenüber EnBauSa.de deutliche Worte in Richtung Umweltministerium. Dass es immer noch nicht über die Ressortabstimmung hinaus sei, sei „Poitikversagen“. Ähnliches gelte für die Steuerförderung. Er entschuldige sich dafür, dass man da nicht weiter sei.

Man wünsche sich die steuerliche Abschreibung, habe aber mitgenommen, dass es in dieser Legislaturperiode damit nichts mehr werde, so BDH-Präsident Uwe Glock. Auch die Gebäudekomission als Expertenforum zur Energiewende im Gebäudebereich ist endgültig gekippt, „da sind wir aus dem Zeitplan gekippt“ sagte Herdan. Man werde aber einen Diskussionsprozess aufsetzen, versprach er auf Forderung des BDH-Chefs nach Konsultation.

Bei der Frage nach dem Energieträger der Zukunft gibt es einen klaren Trend: Den einen Energieträger gibt es nicht, Kombisysteme werden sich durchsetzen. Die Lobbyisten fossiler Energien setzen dabei auf eine Kombination mit Wärmepumpen, die mit Strom vom Dach gespeist werden. Bei ganzheitlicher Betrachtung erreiche „ein Öl-PV-Hybridsystem mit solarstrombetriebener Warmwasser-Wärmepumpe die gleichen Treibhausgaseinsparungen bei der Strom- und Wärmeversorgung von Gebäuden wie zum Beispiel eine Erdgas-Brennstoffzelle und dies bei geringeren Kosten“ argumentiert etwa das Institut für Wirtschaftliche Ölheizung (IWO).

Dass dabei die noch sehr teure Brennstoffzellentechnologie als Vergleich herangezogen wird ergebe Sinn, erklärt Rainer Diederichs, Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im IWO gegenüber EnBauSa.de: „Geht man von der Perspektive von Hauseigentümerinnen beziehungsweise Hauseigentümern aus, die modernisieren wollen, ergibt sich bereits aufgrund der Höhe der voraussichtlichen Investitionskosten eine Vergleichbarkeit. Diese bewegen sich für die genannten Systeme in gleicher Größenordnung. Zudem handele es sich beim Hybridsystem aus Öl-PV-WW-WP und Gas-Brennstoffzelle um Systeme, die sich für den Einsatz im Gebäudebestand (Ein- und Zweifamilienhaus) anbieten, die beide Strom erzeugen, der zum Teil selbst genutzt und zum Teil eingespeist wird, und die beide zur Verringerung der Treibhausgasemissionen beitragen, die bei der Energieversorgung von Gebäuden anfallen.

Für Timm Kehler, Vorstand von Zukunft Erdgas, ist klar, dass die Wärmewende am besten mit Gas gelingt. Deshalb, so Kehler, dürfe es auch nicht zu einem Ende der Förderung für Brennwertheizungen kommen. Schließlich gebe es immer noch 7,5 Millionen Heizwert-Gaskessel, die Sanierungsquote liegt derzeit nur bei einem Prozent. Zum Heizungstausch zitierte Kehler eine Studie cder Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft. Demnach liefert das Heizungspaket, bei dem eine fossile Heizung durch eine bessere fossile Heizung ersetzt wird, pro Fördereuro die höchste CO2-Einsparung. Und ohnehin werde in Zukunft mehr Biomethan zur Verfügung stehen. Bereits heute könne man eine Stadt der Größe Frankfurts klimaneutral mit Biogas versorgen, erklärte Kehler. Als härtesten Konkurrenten sieht Anke Tuschek, Geschäftsbereichsleiterin Vertrieb beim  Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, nicht mehr länger die Öl-Lobby. Kehlers Argument für Gas ist der Strompreis, der sich in den vergangenen Jahren deutlich nach oben entwickelt hat, Gas konnte auf einem Niveau bleiben.

Die hohen Strompreise stören auch die Wärmepumpenbranche. Simone Peter, Geschäftsführerin des Bundesverbands Erneuerbare Energien spricht sich für eine CO2-Bepreisung aus, um zu einer gerechten Verteilung der Kosten auf die Energieträger zu kommen. In anderen Ländern wie der Schweiz oder Schweden habe man damit gute Erfahrung gemacht, erläuterte sie im Gespräch mit EnBauSa.de. Das sei notwendig, um für Wärmepumpen faire Wettbewerbsbedingungen zu schaffen. Es sei ein dickes Brett zu bohren, aber es sei notwendig, die Debatte dazu schon unter der derzeitigen Bundesregierung anzustoßen. Thorsten Herdan machte da wenig Hoffnung: Das werde es in der letzingen Legislatur nicht geben. Man müsse es gründlich durchdenken, sonst sei das Thema tot, wenn man es falsch angehe.

Die Konkurrenz um den richtigen Weg zur Energiewende führt auch dazu, dass sich Handwerker und Installateure gerne für den einfachsten Weg entscheiden. Darunter leiden derzeit die Hersteller von Pellet-Heizungen. „Wir hatten 2018 große Nachfrage, konnten die aber nicht bedienen da unsere Kunden keine Handwerker gefunden haben, die die Anlagen installieren konnten“, erklärt etwa Helmut Matschnig, Geschäftsführer von KWB. KWB erleichtert Installateuren die Arbeit durch modulare Systeme, die von Zweimann-Teams installiert werden können. Ökofen unterstützt die Handwerker mit einem eigenen Förderservice für Endkunden, den Handwerker mit vermarkten können und mit zahlreichen Services wie Hydraulikschemen-Konfigurator, virtuellem Kundendienst oder Kaminrechner. Uwe Glock mag das Argument Handwerkermangel nicht gelten lassen: Jeder Beschäftigte in der Heizungsbranche baue  derzeit zwei neue Heizungen pro Jahr ein. Da sei auch bei den bestehenden Kapazitäten noch Luft nach oben. von Pia Grund-Ludwig

категории: Feeds from Partners

Grönland: Regen löst vermehrt Eisschmelze aus

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 4:57
Neue Studie zeigt bisher wenig beachtete Folge der Erwärmung
категории: Feeds from Partners

Photovoltaik in Gebäudehüllen: Von der Nische zum Massenmarkt

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 3:38
Der überwiegende Anteil der Photovoltaikanlagen in Deutschland ist mit Befestigungssystemen auf Dächer montiert. Doch auch in Fassaden und Dachflächen vollständig integrierte Solarmodule bieten Gebäudeeigentümern große Vorteile.
категории: Feeds from Partners

Die Zukunft der Nutztierhaltung

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 2:19
Berichte über grauenvolle Massentierhaltung und industrielle Fleischproduktion gehen uns unter die Haut. Die Nutztierhaltung hat deshalb nur dann eine Zukunft, wenn sowohl Haltungsbedingungen als auch Fütterung den artgemäßen Bedürfnissen der Tiere entsprechen. Der Ökologische Landbau geht hier wegweisend voran.
категории: Feeds from Partners

Haustiere – Gefährten oder Umweltsünder?

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 2:19
Aus Sicht von Umwelt und Klima schneiden Katze, Hund und Pferd nicht besonders gut ab. In Teil 3 der Serie „Tierische Geschäfte" beleuchtet forum Nachhaltig Wirtschaften nicht nur das Big Business rund um unsere geliebten Begleiter, sondern auch die Folgen falsch verstandener Tierliebe. 
категории: Feeds from Partners

Ipsos-Umfrage: Deutsche bereit zur energetischen Sanierung

Sonnenseite.com - 14. марта 2019 - 1:00
Bürgerinnen und Bürger in Europa wären zur energetischen Sanierung ihrer Häuser bereit, um Wohnkomfort und Wohnqualität zu steigern, sowie Energiekosten zu senken. Doch die meisten werden von den erwarteten finanziellen Investitionen zurückgehalten – sowie durch die Umstände der Sanierung.
категории: Feeds from Partners

Pestizide in Bio-Importen

biomarkt.Info - 14. марта 2019 - 0:17

Bei Bio-Importen in die EU fallen vor allem Waren aus drei Ländern auf. Es geht um Pestizidrückstände und andere Unregelmäßigkeiten. Lesen Sie, welche Waren besonders betroffen sind. (Foto © Pixel2013)

категории: Feeds from Partners

Страницы

Подписка на Ökoportal сбор новостей