epo

epo

  • Entwicklungspolitik Online - Das Portal zur Internationalen Zusammenarbeit

Newsfeed

epo Feed abonnieren
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Aktualisiert: vor 28 Minuten 41 Sekunden

Kinderrechte## Geflüchtete Kinder brauchen mehr Schutz, Bildung und Partizipation

16. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Geflüchtete Familien werden am besten dezentral und in eigenen Wohnungen untergebracht. Aber wenn Kinder und ihre Eltern in Gemeinschaftsunterkünften leben müssen, dann sollten diese nach einheitlichen, kindgerechten Standards eingerichtet und regelmäßigen Qualitätskontrollen unterzogen werden. Das ist die zentrale Forderung von Save the Children Deutschland, die die Kinderrechtsorganisation bei der Vorstellung ihrer Studie mit dem Titel: "Zukunft! Von Ankunft an" erhoben hat. In der Studie wird die Lage der geflüchteten Kinder in Gemeinschaftsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen in Deutschland untersucht. Die Empfehlungen der Studie dürften im Zusammenhang mit der Debatte um Ankerzentren große Relevanz haben, erklärte Save the Children.

Kategorien: Feeds from Partners

Kinderrechte## Geflüchtete Kinder brauchen mehr Schutz, Bildung und Partizipation

16. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Geflüchtete Familien werden am besten dezentral und in eigenen Wohnungen untergebracht. Aber wenn Kinder und ihre Eltern in Gemeinschaftsunterkünften leben müssen, dann sollten diese nach einheitlichen, kindgerechten Standards eingerichtet und regelmäßigen Qualitätskontrollen unterzogen werden. Das ist die zentrale Forderung von Save the Children Deutschland, die die Kinderrechtsorganisation bei der Vorstellung ihrer Studie mit dem Titel: "Zukunft! Von Ankunft an" erhoben hat. In der Studie wird die Lage der geflüchteten Kinder in Gemeinschaftsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen in Deutschland untersucht. Die Empfehlungen der Studie dürften im Zusammenhang mit der Debatte um Ankerzentren große Relevanz haben, erklärte Save the Children.

Kategorien: Feeds from Partners

Entwicklungspolitische Diskussionstage## Den Wandel in der internationalen Zusammenarbeit im Fokus

15. Mai 2018 - 12:21

Berlin. - Die internationale Zusammenarbeit befindet sich in einer Um- und Aufbruchszeit. Mit der Diskussion um die Umsetzung der Sustainable Development Goals auf globaler und nationaler Ebene sehen sich Staaten weltweit verschiedensten Herausforderungen ausgesetzt. Die Entwicklungspolitischen Diskussionstage des Seminars für Ländliche Entwicklung (SLE) der Humboldt-Universität und der Heinrich-Böll-Stiftung am 16. und 17. Mai in Berlin haben zentrale Aspekte des Wandels in der internationalen Zusammenarbeit im Fokus.

Kategorien: Feeds from Partners

Entwicklungspolitische Diskussionstage## Den Wandel in der internationalen Zusammenarbeit im Fokus

15. Mai 2018 - 12:21

Berlin. - Die internationale Zusammenarbeit befindet sich in einer Um- und Aufbruchszeit. Mit der Diskussion um die Umsetzung der Sustainable Development Goals auf globaler und nationaler Ebene sehen sich Staaten weltweit verschiedensten Herausforderungen ausgesetzt. Die Entwicklungspolitischen Diskussionstage des Seminars für Ländliche Entwicklung (SLE) der Humboldt-Universität und der Heinrich-Böll-Stiftung am 16. und 17. Mai in Berlin haben zentrale Aspekte des Wandels in der internationalen Zusammenarbeit im Fokus.

Kategorien: Feeds from Partners

Tourismus## Hans Ulrich Schudel ist neuer Vorsitzender des Studienkreises

15. Mai 2018 - 11:20

Seefeld. - Die Mitglieder des Studienkreis für Tourismus und Entwicklung haben einen neuen fünfköpfigen Vorstand gewählt. Die Neuwahl des Gremiums war unter anderem notwendig geworden, weil der langjährige Vorsitzende Prof. Dr. Dietmar Herz Anfang März nach langer, schwerer Krankheit verstorben war. Neuer Vorsitzender ist der Schweizer Jurist Hans Ulrich Schudel.

Kategorien: Feeds from Partners

Tourismus## Hans Ulrich Schudel ist neuer Vorsitzender des Studienkreises

15. Mai 2018 - 11:20

Seefeld. - Die Mitglieder des Studienkreis für Tourismus und Entwicklung haben einen neuen fünfköpfigen Vorstand gewählt. Die Neuwahl des Gremiums war unter anderem notwendig geworden, weil der langjährige Vorsitzende Prof. Dr. Dietmar Herz Anfang März nach langer, schwerer Krankheit verstorben war. Neuer Vorsitzender ist der Schweizer Jurist Hans Ulrich Schudel.

Kategorien: Feeds from Partners

Mexiko## Brot für die Welt kritisiert deutsche Waffenlieferungen

15. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Anlässlich der am Dienstag in Stuttgart beginnenden Strafverfahren gegen Mitarbeitende des schwäbischen Rüstungskonzerns Heckler & Koch hat Brot für die Welt auf die verheerende Menschenrechtssituation in Mexiko hingewiesen. Wenn es der Bundesregierung und dem Bundestag ernst damit sei, keine Waffen in Krisengebiete und Gebiete mit gravierenden Menschenrechtsverletzungen zu exportieren, müsse dringend ein Rüstungsexportgesetz beschlossen werden, fordert Brot für die Welt.

Kategorien: Feeds from Partners

Mexiko## Brot für die Welt kritisiert deutsche Waffenlieferungen

15. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Anlässlich der am Dienstag in Stuttgart beginnenden Strafverfahren gegen Mitarbeitende des schwäbischen Rüstungskonzerns Heckler & Koch hat Brot für die Welt auf die verheerende Menschenrechtssituation in Mexiko hingewiesen. Wenn es der Bundesregierung und dem Bundestag ernst damit sei, keine Waffen in Krisengebiete und Gebiete mit gravierenden Menschenrechtsverletzungen zu exportieren, müsse dringend ein Rüstungsexportgesetz beschlossen werden, fordert Brot für die Welt.

Kategorien: Feeds from Partners

Kolumbien## Friedensaktivistin spurlos verschwunden

14. Mai 2018 - 11:48

Freiburg. - Die Serie von Verbrechen gegen Friedensaktivistinnen und -aktivisten in Kolumbien hält an: Eine Teilnehmerin eines gemeinsamen Projektes von Deutscher Botschaft, Europäischer Union und Caritas international im Südwesten Kolumbiens ist spurlos verschwunden. Die 36-Jährige aus der Provinz Putumayo, die sich in einem Verein für Gewaltopfer engagierte, war zuletzt von einer paramilitärischen Gruppierung bedroht worden, weshalb von einem Kapitalverbrechen ausgegangen wird. 

Kategorien: Feeds from Partners

Kolumbien## Friedensaktivistin spurlos verschwunden

14. Mai 2018 - 11:48

Freiburg. - Die Serie von Verbrechen gegen Friedensaktivistinnen und -aktivisten in Kolumbien hält an: Eine Teilnehmerin eines gemeinsamen Projektes von Deutscher Botschaft, Europäischer Union und Caritas international im Südwesten Kolumbiens ist spurlos verschwunden. Die 36-Jährige aus der Provinz Putumayo, die sich in einem Verein für Gewaltopfer engagierte, war zuletzt von einer paramilitärischen Gruppierung bedroht worden, weshalb von einem Kapitalverbrechen ausgegangen wird. 

Kategorien: Feeds from Partners

Flüchtlingskinder## CARE kritisiert Unions-Vorschlag zum Wertekundeunterricht

14. Mai 2018 - 11:20

Bonn. - Die Hilfsorganisation CARE hat Kritik an dem Vorschlag der CDU/CSU-Fraktion geübt, dem Regelunterricht in den Schulen einen "Wertekundeunterricht für Flüchtlingskinder" vorzuschalten. "Der Vorschlag der Unionsfraktion ist Ausdruck eines überholten Integrationsverständnisses und Unkenntnis der schulischen Realität in Deutschland", erklärte Thomas Knoll, der das bundesweite schulische Integrationsprojekt KIWI von CARE leitet.

Kategorien: Feeds from Partners

Flüchtlingskinder## CARE kritisiert Unions-Vorschlag zum Wertekundeunterricht

14. Mai 2018 - 11:20

Bonn. - Die Hilfsorganisation CARE hat Kritik an dem Vorschlag der CDU/CSU-Fraktion geübt, dem Regelunterricht in den Schulen einen "Wertekundeunterricht für Flüchtlingskinder" vorzuschalten. "Der Vorschlag der Unionsfraktion ist Ausdruck eines überholten Integrationsverständnisses und Unkenntnis der schulischen Realität in Deutschland", erklärte Thomas Knoll, der das bundesweite schulische Integrationsprojekt KIWI von CARE leitet.

Kategorien: Feeds from Partners

Neue Studie## Mischwälder sind ökologisch und ökonomisch überlegen

14. Mai 2018 - 0:00

München. - Mischwälder sind produktiver als Monokulturen. Das gilt auf allen fünf Kontinenten und besonders in niederschlagsreichen Regionen. Dieses Ergebnis einer internationalen Überblicksstudie, an der auch die Technische Universität München (TUM) beteiligt war, hat eine hohe Relevanz für die Forstwissenschaft und -wirtschaft weltweit.

Kategorien: Feeds from Partners

UNO-Flüchtlingshilfe## Venezuela-Hilfe dramatisch unterfinanziert

11. Mai 2018 - 11:32

Bonn. - Aufgrund der schwierigen politischen, sozialen und wirtschaftlichen Situation in Venezuela verlassen immer mehr Menschen das Land. Seit dem Jahr 2014 suchten bereits über 1,5 Millionen Venezolaner, also etwa fünf Prozent der Gesamtbevölkerung Venezuelas, Schutz in den Nachbarstaaten. Aktuell seien es rund 4.000 Personen, die jeden Tag die Grenzen überqueren, berichtete die UNO-Flüchtlingshilfe. Die Neuankömmlinge brauchten dringend Unterkünfte, Nahrung und medizinische Hilfe.

Kategorien: Feeds from Partners

Bangladesch## Hunderttausende Rohingya von Zyklonen und Monsun bedroht

11. Mai 2018 - 11:23

Friedrichsdorf. - Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision hat am Freitag vor schlimmsten Zerstörungen durch heranziehende Unwetter in Flüchtlingslagern in Bangladesch gewarnt. In der Region Cox's Bazar leben derzeit fast eine Million aus Myanmar geflohene Rohingya in provisorisch erbauten Unterkünften. Über die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Kategorien: Feeds from Partners

Bonner Verhandlungen## Erste Fortschritte auf dem Weg zu ausreichenden Klimazielen

11. Mai 2018 - 0:00

Bonn. - Die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch sieht nach den zweiwöchigen Klimaverhandlungen in Bonn erste Fortschritte auf dem Weg zu verbesserten Klimazielen der Staaten. "In Bonn ist deutlich geworden: Die Weltgemeinschaft erkennt an, dass die bisher im Paris-Abkommen hinterlegten Klimaziele der Staaten nicht ausreichen und erhöht werden müssen. Nun müssen die Grundlagen dafür gelegt werden, damit alle Länder sich zu ausreichendem Klimaschutz verpflichten", sagte Rixa Schwarz, Teamleiterin für Internationale Klimapolitik bei Germanwatch.

Kategorien: Feeds from Partners

Venezuela## US-Vizepräsident Pence kündigt neue Sanktionen an

9. Mai 2018 - 11:23

Caracas. - US-Vizepräsident Mike Pence hat neue Sanktionen der USA gegen Venezuela angekündigt. Diese betreffen 20 Firmen und drei venezolanische Staatsbürger, darunter einen ehemaligen Funktionär des Inlandsgeheimdienstes Sebin. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21 am Mittwoch berichtet.

Kategorien: Feeds from Partners

Naher Osten## Atomares Wettrüsten in der Region verhindern

9. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) haben vor einer gefährlichen Entwicklung im Nahen Osten gewarnt. Sie könne jederzeit zu einer direkten militärischen Konfrontation zwischen Israel, den USA und dem Iran und einer weiteren nuklearen Aufrüstung führen. Die Ärzteorganisation forderte die Bundesregierung und die Europäische Union auf, alle diplomatischen Bemühungen zu unternehmen, um die USA, Israel und den Iran von weiteren Eskalationsschritten abzuhalten und das Atomabkommen mit dem Iran zu stärken statt zu schwächen. 

Kategorien: Feeds from Partners

Kritik von Amnesty## Gesetzentwurf zum Familiennachzug ist "menschenrechtlich unverantwortlich"

8. Mai 2018 - 12:18

Berlin. - Anlässlich der Sitzung des Bundeskabinetts über den aktuellen Gesetzentwurf zum Familiennachzug am Mittwoch hat Amnesty International vor den Folgen des neuen Gesetzes gewarnt. Die geplante Unterscheidung zwischen Flüchtlingen und Menschen mit subsidiärem Schutzstatus sei künstlich und gehe an der Realität vorbei, erklärte die Menschenrechtsorganisation am Dienstag in Berlin. Der Familiennachzug müsse für alle anerkannten Flüchtlinge möglich sein. 

Kategorien: Feeds from Partners

Indonesien## MISEREOR protestiert gegen Zement-Produktion

8. Mai 2018 - 12:03

Aachen. - Vor unkalkulierbaren Folgen für Mensch und Umwelt durch die Produktion von Zement in Indonesien hat das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR gewarnt. Nach Angaben von Mokh Sobirin von der Nichtregierungsorganisation Yayasan Desantara haben Unternehmen aus dem In- und  Ausland das Kendeng-Gebirge im Norden von Zentraljava als besonders ergiebiges Gebiet für die Produktion des begehrten Baustoffs im Visier.

Kategorien: Feeds from Partners

Seiten