epo

epo

  • Entwicklungspolitik Online - Das Portal zur Internationalen Zusammenarbeit

Newsfeed

epo Feed abonnieren
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Aktualisiert: vor 27 Minuten 27 Sekunden

Brailleschrift## Mit sechs Punkten zu mehr Chancengleichheit

4. Januar 2021 - 0:00

Bensheim. - Zum Welt-Braille-Tag am 4. Januar erinnert die Christoffel-Blindenmission (CBM) an die Bedeutung der Brailleschrift für blinde und sehbehinderte Menschen rund um den Globus. Sie ermöglicht das Lesen und Schreiben und öffnet dadurch den Weg zu Schulbildung und Beruf. Am Beispiel der 13jährigen Julienne aus Kamerun wird deutlich, wie wichtig die Brailleschrift gerade in Entwicklungsländern ist.

Kategorien: Feeds from Partners

Zentralafrikanische Republik## Ärzte ohne Grenzen behandelt Dutzende Verletzte

31. Dezember 2020 - 0:00

Berlin. - Teams von Ärzte ohne Grenzen in der Zentralafrikanischen Republik behandeln mehr als 60 Verletzte nach Kämpfen und neu aufgeflammter Gewalt im Zusammenhang mit den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 27. Dezember. Allein in Bossangoa im Norden des Landes kamen zwischen dem 21. und 28. Dezember mehr als 50 Kriegsverletzte im Krankenhaus an, mindestens zwölf weitere in der Stadt Bambari sowie fünf Verletzte in der Hauptstadt Bangui.

Kategorien: Feeds from Partners

Bilanz der UNO-Flüchtlingshilfe## Mehr als 80 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht

30. Dezember 2020 - 11:33

Bonn. - Mehr als 80 Millionen Menschen sind aktuell weltweit auf der Flucht – und damit fast so viele Menschen wie Deutschland Einwohner hat, meldet die UNO-Flüchtlingshilfe. Ein Allzeitrekord, verschärft durch die Corona-Pandemie: So waren diese Menschen, die in vielen Ländern im informellen Sektor arbeiten und von sozialen Sicherungen ausgeschlossen sind, besonders hart von dem wirtschaftlichen Rückgang durch die Krise betroffen.

Kategorien: Feeds from Partners

MCC-Studie## Wie importierte Waren das Klima belasten

30. Dezember 2020 - 0:00

Berlin. - Wenn kürzlich wieder Unmengen Geschenke Made in China unter europäischen Weihnachtsbäumen gelandet sind, ist das für das Klima nicht schnuppe – wohl aber für die offizielle EU-Klimabilanz. Denn Treibhausgas-Emissionen werden immer dem Land zugerechnet, in dem sie entstehen. Die Gegenrechnung auf Basis des Konsums ist zwar verfügbar, aber politisch nicht vermittelbar, weil sie ja wiederum die Verantwortung des Herstellerlandes unterschlägt. Eine neue Studie kommt jetzt mit dem Anspruch, den ökologischen Fußabdruck international gehandelter Produkte wirklich überzeugend auf beide Seiten zu verteilen. Sie wurde erstellt vom Berliner Klimaforschungsinstitut MCC (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change) sowie von der Universität Leiden in den Niederlanden.

Kategorien: Feeds from Partners

Pressefreiheit 2020## Weltweit 50 Medienschaffende getötet

29. Dezember 2020 - 10:55

Berlin. - Mindestens 50 Journalistinnen, Journalisten und andere Medienschaffende weltweit sind in diesem Jahr in direktem Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden. Die weitaus meisten von ihnen wurden gezielt ermordet, weil sie zu Themen wie Korruption, organisiertem Verbrechen oder Umweltzerstörung recherchierten. Die gefährlichsten Länder für Medienschaffende waren in diesem Jahr Mexiko, der Irak, Afghanistan, Indien und Pakistan. Das Reporter ohne Grenzen (RSF) am Dienstag berichtet.

Kategorien: Feeds from Partners

Corona-Pandemie## Caritas international hilft einer Million Menschen

28. Dezember 2020 - 11:03

Freiburg. - Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, hat mehr als einer Million Menschen in rund 70 Ländern während dieses Jahres in der Corona-Pandemie helfen können. Dafür hat das Katastrophenhilfswerk fast sechs Millionen Euro zusätzlich eingesetzt.

Kategorien: Feeds from Partners

Seiten