epo

epo

  • Entwicklungspolitik Online - Das Portal zur Internationalen Zusammenarbeit

Newsfeed

epo Feed abonnieren
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Aktualisiert: vor 12 Minuten 55 Sekunden

MCC-Studien## CO2-Entzug aus Atmosphäre für 1,5-Grad-Ziel unvermeidbar

25. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Eine Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 Grad wird die Welt immer stärker von Technologien abhängig machen, die der Atmosphäre wieder CO2 entziehen. Doch Technologieentwicklung und -ausbau sowie der Start von Pilotprojekten hängen im Vergleich zu dem Bedarf aus den Klimaschutzszenarien erheblich zurück. Um unter der Marke von zwei Grad zu bleiben, kann dagegen der großflächige Einsatz eines breiten Portfolios dieser "Negativen Emissionstechnologien" (NETs), wie die Techniken zur CO2-Entnahme auch genannt werden, auf ein Minimum reduziert werden. Das geht aus mehreren neuen Studien des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) hervor. 

Kategorien: Feeds from Partners

Bayer-Monsanto-Fusion## INKOTA-AktivistInnen fordern Klage vor Europäischem Gerichtshof

25. Mai 2018 - 0:00

Bonn. - Mit einem drei Meter hohen Wellenbrecher protestieren INKOTA-AktivistInnen am Freitag anlässlich der Bayer-Hauptversammlung in Bonn gegen die Fusionswelle im globalen Agrargeschäft. Als SuperheldInnen verkleidet fordern sie die Bundesregierung auf, gegen die Fusion von Bayer und Monsanto vor dem Europäischen Gerichtshof zu klagen. Die Rekordübernahme des Saatgut- und Pestizid-Giganten durch den Leverkusener Chemie-Riesen sei noch längst nicht in trockenen Tüchern und bedrohe Menschen und Umwelt gleichermaßen. 

Kategorien: Feeds from Partners

Klimakrise## Familien klagen gegen zu schwache EU-Klimapolitik

24. Mai 2018 - 12:21

Berlin. - Zehn Familien aus fünf EU-Staaten, Kenia und Fidschi sowie eine Jugendorganisation aus Schweden haben am Donnerstag Klage gegen die Europäische Union eingereicht. Sie werfen der EU vor, dass die Klimaziele bis 2030 unzureichend seien und damit ihre Grundrechte verletzten. Es klagen ausschließlich Familien, die direkt von Folgen des Klimawandels bedroht sind, berichtet die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch. 

Kategorien: Feeds from Partners

Chile## Studentinnen besetzen Universitäten

24. Mai 2018 - 11:04

Santiago. - In Chile werden derzeit 15 Universitäten bestreikt. Die Studentinnen nennen es "tomas feministas", feministische Besetzungen. Vergangene Woche protestierten rund 150.000 Menschen in der Haupstadt Santiago gegen sexuellen Missbrauch und sexistische Erziehung in den Bildungseinrichtungen. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21 am Donnerstag berichtet.

Kategorien: Feeds from Partners

Kinder in Konflikten## Bundesregierung unterzeichnet "Safe Schools Declaration"

24. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Die deutsche Bundesregierung hat die Erklärung zum Schutz von Schulen in bewaffneten Konflikten ("Safe Schools Declaration") unterzeichnet. Die Deklaration war am 28. Mai 2015 auf einer internationalen Konferenz in Oslo verabschiedet worden. Zahlreiche Entwicklungsorganisationen haben den deutschen Beitritt zur Safe Schools Declaration begrüßt. Deutschland ist das 75. Land, das die Erklärung unterschrieben hat.

Kategorien: Feeds from Partners

Somaliland## Soforthilfe für Überlebende des tropischen Wirbelsturms angelaufen

23. Mai 2018 - 11:20

Bonn. - Nach dem verheerenden Zyklon Sagar, der am Samstag auf die Länder am Golf von Aden traf, spitzt sich die Lage in Somaliland zu. In der autonomen Region im Nordwesten Somalias gab es die schwersten Regenfälle seit Menschengedenken. Bisher seien etwa 30 Tote geborgen worden, aber viele Landstriche seien weiterhin komplett von der Außenwelt abgeschnitten, berichtete die Welthungerhilfe am Mittwoch in Bonn. Die Soforthilfe für Überlebende des tropischen Wirbelsturms ist angelaufen.

Kategorien: Feeds from Partners

Neue Arbeitshilfe## Leben und Überleben in der Stadt

23. Mai 2018 - 0:00

Aachen. - Die Verstädterung der Welt schreitet unaufhaltsam voran. Bis 2050 werden voraussichtlich zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten wohnen. Wie aber können Stadt und Land lebenswert bleiben, zuträglich für Mensch und Umwelt? Zu diesem Thema haben das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR, die Stiftung Zukunft der Arbeit und der sozialen Sicherung  der KAB und die Katholische Erwachsenenbildung Deutschland mit der Broschüre "ÜberLebensRaum Stadt" eine umfangreiche Arbeitshilfe zum Einsatz in der Bildungsarbeit veröffentlicht. 

Kategorien: Feeds from Partners

Aufruf## Prominente fordern Stärkung von Frauen und Mädchen weltweit

22. Mai 2018 - 11:46

Berlin. - In einem offenen Brief an die politisch Verantwortlichen der Welt hat die Entwicklungsorganisation ONE ein Ende der Benachteiligung von Frauen und Mädchen weltweit gefordert. Den Aufruf zur Stärkung von Frauen und Mädchen haben bisher mehr als 140.000 Menschen unterstützt. Dazu zählen internationale Prominente wie U2-Sänger und ONE-Mitbegründer Bono, US-Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey, Hollywood-Größen wie Meryl Streep, Natalie Portman, Reese Witherspoon, Lena Dunham und Ryan Reynolds sowie weitere bekannte Namen, darunter die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright. 

Kategorien: Feeds from Partners

Aufruf## Prominente fordern Stärkung von Frauen und Mädchen weltweit

22. Mai 2018 - 11:46

Berlin. - In einem offenen Brief an die politisch Verantwortlichen der Welt hat die Entwicklungsorganisation ONE ein Ende der Benachteiligung von Frauen und Mädchen weltweit gefordert. Den Aufruf zur Stärkung von Frauen und Mädchen haben bisher mehr als 140.000 Menschen unterstützt. Dazu zählen internationale Prominente wie U2-Sänger und ONE-Mitbegründer Bono, US-Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey, Hollywood-Größen wie Meryl Streep, Natalie Portman, Reese Witherspoon, Lena Dunham, und Ryan Reynolds sowie weitere bekannte Namen, darunter die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright. 

Kategorien: Feeds from Partners

Venezuela## Maduro gewinnt Präsidentschaftswahl

22. Mai 2018 - 11:20

Caracas. - Trotz einer schweren sozialen und wirtschaftlichen Krise in Venezuela hat Präsident Nicolás Maduro am Sonntag nach Angaben des Nationalen Wahlrates (Consejo Nacional Electoral, CNE) die Präsidentschaftswahlen gewonnen. Der linksgerichtete Politiker setzte sich nach dem vorläufigen Endergebnis mit 67,7 Prozent gegen seinen Widersacher Henri Falcón durch, auf den 21,2 Prozent der Stimmen entfielen. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21 berichtet. 

Kategorien: Feeds from Partners

Venezuela## Maduro gewinnt Präsidentschaftswahl

22. Mai 2018 - 11:20

Caracas. - Trotz einer schweren sozialen und wirtschaftlichen Krise in Venezuela hat Präsident Nicolás Maduro am Sonntag nach Angaben des Nationalen Wahlrates (Consejo Nacional Electoral, CNE) die Präsidentschaftswahlen gewonnen. Der linksgerichtete Politiker setzte sich nach dem vorläufigen Endergebnis mit 67,7 Prozent gegen seinen Widersacher Henri Falcón durch, auf den 21,2 Prozent der Stimmen entfielen. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21 berichtet. 

Kategorien: Feeds from Partners

EU-Finanzplanung## Starkes Zeichen für Entwicklung notwendig

22. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Am Dienstag befasst sich der Rat für Auswärtige Angelegenheiten in Brüssel mit dem EU-Finanzrahmen für den Zeitraum 2021 bis 2027. Der Verband für Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) kritisiert die vorgesehene Verschmelzung der bisher zwölf Finanzierungsinstrumente. Das sieht der Vorschlag der EU-Kommission vom 2. Mai vor, den die Ministerinnen und Minister der EU-Mitglieder nun beraten. Die EU ist weltweit der größte Geber für Entwicklungszusammenarbeit.

Kategorien: Feeds from Partners

EU-Finanzplanung## Starkes Zeichen für Entwicklung notwendig

22. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Am Dienstag befasst sich der Rat für Auswärtige Angelegenheiten in Brüssel mit dem EU-Finanzrahmen für den Zeitraum 2021 bis 2027. Der Verband für Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) kritisiert die vorgesehene Verschmelzung der bisher zwölf Finanzierungsinstrumente. Das sieht der Vorschlag der EU-Kommission vom 2. Mai vor, den die Ministerinnen und Minister der EU-Mitglieder nun beraten. Die EU ist weltweit der größte Geber für Entwicklungszusammenarbeit.

Kategorien: Feeds from Partners

Bangladesch## Neue App soll Kinderheiraten bekämpfen

18. Mai 2018 - 0:02

Hamburg. - Mehr als die Hälfte der Mädchen in Bangladesch werden vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet. In vielen Fällen sind sie sogar jünger als 15 Jahre – obwohl Kinderehen in Bangladesch seit 1929 verboten sind. Um ihre Töchter oder Söhne trotzdem so früh wie möglich zu verheiraten, fälschen viele Eltern die Geburtsurkunden oder Personalausweise. Eine neue App, die gemeinsam von Plan International und der Regierung in Bangladesch entwickelt wurde, soll das jetzt verhindern. 

Kategorien: Feeds from Partners

Bangladesch## Neue App soll Kinderheiraten bekämpfen

18. Mai 2018 - 0:02

Hamburg. - Mehr als die Hälfte der Mädchen in Bangladesch werden vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet. In vielen Fällen sind sie sogar jünger als 15 Jahre – obwohl Kinderehen in Bangladesch seit 1929 verboten sind. Um ihre Töchter oder Söhne trotzdem so früh wie möglich zu verheiraten, fälschen viele Eltern die Geburtsurkunden oder Personalausweise. Eine neue App, die gemeinsam von Plan International und der Regierung in Bangladesch entwickelt wurde, soll das jetzt verhindern. 

Kategorien: Feeds from Partners

Muttermilchersatz## Bericht prangert aggressives Marketing an

18. Mai 2018 - 0:01

Berlin. - Die weltweit größten Hersteller von Muttermilchersatz gefährden pro Jahr rund 800.000 Kinderleben. Diesen Vorwurf erhebt die entwicklungspolitische Organisation "Aktion gegen den Hunger" in ihrem neuen Bericht "Gegen Profitgier, für Kinderleben – Let them choose". Darin heißt es, auch fast 40 Jahre nach der Verabschiedung des Milch-Kodex der Weltgesundheitsorganisation WHO werde noch immer gegen internationale Vereinbarungen verstoßen.

Kategorien: Feeds from Partners

Muttermilchersatz## Bericht prangert aggressives Marketing an

18. Mai 2018 - 0:01

Berlin. - Die weltweit größten Hersteller von Muttermilchersatz gefährden pro Jahr rund 800.000 Kinderleben. Diesen Vorwurf erhebt die entwicklungspolitische Organisation "Aktion gegen den Hunger" in ihrem neuen Bericht "Gegen Profitgier, für Kinderleben – Let them choose". Darin heißt es, auch fast 40 Jahre nach der Verabschiedung des Milch-Kodex der Weltgesundheitsorganisation WHO werde noch immer gegen internationale Vereinbarungen verstoßen.

Kategorien: Feeds from Partners

Nachhaltigkeit## Rat für Nachhaltige Entwicklung lädt zur Jahreskonferenz ein

18. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Wie wird eine Gesellschaft zukunftsfähig? Aus dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit laufen derzeit viele gesellschaftliche Entwicklungen in die falsche Richtung – global und in Deutschland. Die Zukunft der Nachhaltigkeitspolitik steht deshalb im Mittelpunkt der 18. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung am 4. Juni 2018 im Tempodrom in Berlin. 

Kategorien: Feeds from Partners

Nachhaltigkeit## Rat für Nachhaltige Entwicklung lädt zur Jahreskonferenz ein

18. Mai 2018 - 0:00

Berlin. - Wie wird eine Gesellschaft zukunftsfähig? Aus dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit laufen derzeit viele gesellschaftliche Entwicklungen in die falsche Richtung – global und in Deutschland. Die Zukunft der Nachhaltigkeitspolitik steht deshalb im Mittelpunkt der 18. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung am 4. Juni 2018 im Tempodrom in Berlin. 

Kategorien: Feeds from Partners

Kenia## MISEREOR warnt vor wachsender Hunger- und Seuchengefahr

17. Mai 2018 - 11:50

Aachen. - Für die Menschen in Kenia hat sich die Ernährungslage auch 2018 nicht verbessert. MISEREOR warnt vor wachsender Hunger- und Seuchengefahr durch starke Überschwemmungen: "Während Anfang Januar noch Dürre herrschte, leidet das Land nun seit Wochen unter extremen Niederschlägen, was zu einer weiteren dramatischen Verschlechterung der Lage führt", berichtete Selina Orsi-Coutts, die Leiterin  der MISEREOR-Verbindungsstelle in Kenia. 

Kategorien: Feeds from Partners

Seiten