Sammlung von Newsfeeds

Projektleiter (m/w/d) Photovoltaik Freiflächenprojekte (München) - Green City AG

Green Jobs - 4. August 2020 - 14:50
Unser Team Projektentwicklung PV entwickelt große Photovoltaik-Freiflächenprojekte in Deutschland, von der Übergabe aus der Flächenakquise, über die Genehmigungsplanung und den Netzanschluß, bis hin zu Bau und Inbetriebnahme. Werden Sie Teil dieses vielseitigen und spannenden Teams, alsProjektleiter (m/w/d) Photovoltaik FreiflächenprojekteDie Green City AG wurde als Tochter der Umweltorganisation Green City e.V. im Mai 2005 gegründet. Durch die Beschleunigung der [...]

Fahren mit Photovoltaik günstiger als Steckdosenstrom

SolarServer - 4. August 2020 - 14:39

Fahren mit Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlagen ist 70 Prozent günstiger als mit Steckdosenstrom. Zu diesem Schluss kommt eine Analyse von EUPD Research im Auftrag von E3/DC. Wie die Firmen mitteilten, seien aktuell noch hohe Stromkosten und eine unübersichtliche Angebotslandschaft der öffentlichen Ladeinfrastruktur die größten Barrieren beim Umstieg auf das Elektroauto. Staatliche Förderungen reduzierten die Investitionskosten zwar deutlich. Zugleich seien jedoch Stromtarife zum mobilen Laden noch nicht transparent genug. Sie unterlägen zudem je nach Automodell und Stromanbieter starken Schwankungen.[

Vor allem der Faktor der Stromkosten wirke auf Bürgerinnen und Bürger abschreckend. Je konkreter sie sich mit dem Kauf eines E-Autos auseinandersetzten, desto stärker wirkten die derzeit hohen und weiter steigenden Stromkosten als Barriere. Das ist eines der Ergebnisse der Befragung von EUPD unter gut 2.000 Bürgerinnen und Bürger zu Energiewendethemen.

Bis zu 1.300 Euro Stromkosten

Den Umfrage-Ergebnissen zufolge geben knapp drei Viertel der privaten Haushalte, die eine Kaufentscheidung für ein Elektrofahrzeug bereits getroffen haben, an, dass der hohe Strompreis eine hohe Kaufbarriere darstellt. Der durchschnittliche Stromverbrauch von Elektrofahrzeugen liege je nach Modell zwischen 15 und 30 kWh je 100 km. Bei einer jährlichen Fahrleistung von 14.000 km bedeute dies einen Stromverbrauch zwischen 2.100 und 4.200 kWh pro Jahr.

Die Strompreisanalyse des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. vom Januar 2020 gebe den durchschnittlichen Strompreis im Jahr 2020 für private Haushalte mit 31,4 Cent je kWh an. Somit müsse der private Haushalt mit etwa 660 bis 1.300 Euro Stromkosten für das Laden des E-Autos rechnen. Diese Kosten würden tendenziell weiter steigen. Das brächte so auch nicht die erhoffte Einsparung gegenüber konventionellen Fahrzeugen.

Photovoltaik: Einsparung von 450 bis 900 Euro

Eine eigene Photovoltaikanlage in Verbindung mit Ladetechnik erlaube es dagegen, Strom für unter 10 Cent je kWh zu produzieren. Im direkten Vergleich der PV-Stromgestehungskosten mit dem Haushaltsstrompreis lasse sich eine jährliche Einsparung von 450 bis 900 Euro abschätzen. Das entspreche einem Unterschied von 70 %. Neben den Stromkosten sind nach einer Analyse der TÜV-Gruppe auch andere Gründe für zurückhaltende Kunden zu nennen.

„Eine Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Hausdach macht das Fahren eines E-Autos zu einer attraktiven Option.“ Das sagt Andreas Piepenbrink, Geschäftsführer von E3/DC. Vor allem in Kombination mit einem Stromspeicher könne ein Maximum an solarer Deckung erreicht werden. Die Auswertung tausender E3/DC-Anlagen zeige, dass viele Kunden in einzelnen Monaten den benötigten Ladestrom komplett selbst erzeugen können.

„Unsere Marktforschung zeigt, dass mobiles Laden an der öffentlichen Ladeinfrastruktur bereits heute kostenintensiver ist als die Nutzung von Haushaltsstrom.“ Das kommentiert EUPD-Geschäftsführer Martin Ammon. „Wir sehen im ‚Tanken‘ von privat erzeugtem Solarstrom die attraktivste Lösung für Bürgerinnen und Bürger.“

4.8.2020 | Quelle: EUPD | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Mitarbeiter im Verkauf (m/w/d) (München) - Biobäckerei Wagner GmbH

Green Jobs - 4. August 2020 - 13:59
Vollzeit oder TeilzeitSie haben Lust auf Beratung. Unsere Kunden sind anspruchsvoll und fragen nach. Denn der Verkauf unserer biologischen Backwaren hat viel mit Vertrauen zu tun. Sie bieten deshalb einen Verkaufsservice mit hoher Qualität. Sie kennen Zutaten, Geschmacksrichtungen, das Leitbild der Biobäckerei Wagner und können auch auf Ernährungsfragen fundierte Antworten geben. Dann ist die Stelle genau das Richtige für Sie.IHRE AUFGABENBeratung unserer KundenVerkauf [...]

Gemüsegärtner (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit (80 - 100 %) (Bad Urach) - BruderhausDiakonie

Green Jobs - 4. August 2020 - 13:53
Die BruderhausDiakonie bietet in Baden-Württemberg vielfältige Assistenz- und Unterstützungsleistungen, Pflege und Beratung sowie Angebote zu Bildung, Erziehung und Arbeit. Rund 4.200 Mitarbeitende stellen die Versorgung von mehr als 10.000 Klienten sicher. Die Werkstätten sind eine anerkannte Einrichtung nach dem Sozialgesetz. Derzeit sind ca. 1.150 Menschen mit Behinderungen in den verschiedenen Abteilungen tätig. Integriert ist ein Berufsbildungsbereich sowie der [...]

Landschaftsplaner/in oder Biologe/in (m/w/d) (München) - PSU – Prof. Schaller UmweltConsult GmbH

Green Jobs - 4. August 2020 - 13:51
Für unser Büro in München suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/nLandschaftsplaner/in oder Biologe/in (m/w/d) [M. Sc. / Dipl.-Ing. / Dipl.-Biol.]in Vollzeit zur Bearbeitung von Projekten im Bereich Artenschutzgutachten und Naturschutzfachplanung mit den Schwerpunktenfaunistische Kartierungen, insbesondere Avifaunawünschenswert mit Kartiererfahrung weiterer Tiergruppen wie Fledermäuse, Amphibien, Reptilien und Tagfaltern oder sonstiger TiergruppenErstellung [...]

Fraunhofer: Solarenergie für sauberes Wasser

SolarServer - 4. August 2020 - 13:43

In einem Verbundprojekt der Universität von Stellenbosch und Fraunhofer-Gesellschaften soll die Solarenergie stärker als bisher für sauberes Wasser in Südafrika zum Einsatz kommen. Dafür haben beide eine strategische Partnerschaft vereinbart. Diese läuft unter dem Namen Fraunhofer Innovation Platform for the Water-Energy-Food Nexus.

Wie Fraunhofer mitteilte, geht es dabei darum, vorhandene Ressourcen nachhaltig zu bewirtschaften. Dies betreffe neben den knappen Wasservorkommen auch den Ausbau regenerativer und dezentraler Energiesysteme sowie die Ernährungssicherheit. Die Partner wollen in dieser langfristigen Kooperation bedarfsgerechte technologische und sektorübergreifende Lösungen zur Wasser-, Energie- und Ernährungssicherheit erarbeiten. Diese Lösungen sollen Menschen und der Umwelt zugute kommen. Süd-Afrika hat in den letzten Jahren stark unter Wasserknappheit gelitten.

Das Ziel sei, Know-how und Technologien auf dem Gebiet der Wasserbehandlung und Wassernutzung zusammenzuführen. Durch gemeinsame Forschung und Entwicklung wollen die Partner Lösungen für Südafrika und die Sub-Sahara-Staaten erarbeiten. Im Energiesektor stehe die Entwicklung neuer Technologien im Vordergrund, die Lösungen für die Umstellung der kohlebasierten auf eine regenerative Energiewirtschaft bieten.

Darüber hinaus seien nachhaltige Lösungen für die dezentrale Energieversorgung für den ländlichen Raum, für städtische und stadtnahe Gebiete sowie deren Vernetzung gefragt. Dabei können Photovoltaik und Solarthermie zum Einsatz kommen. Auch die EU und die Afrikanische Union wollen gemeinsam dafür sorgen, dass Solarstrom stärker vorankommt.

An dem Vorhaben seien neben dem Fraunhofer IGB auch das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST sowie das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE beteiligt. Als weiterer Partner sei die Fraunhofer-Allianz Energie assoziiert.

4.8.2020 | Quelle: Fraunhofer | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Geschäftsführung (Bayreuth) - BUND Naturschutz in Bayern e.V.

Green Jobs - 4. August 2020 - 13:04
Der BUND Naturschutz ist mit etwa 250.000 Mitgliedern und Förderern – davon über 3.100 in Stadt und Landkreis Bayreuth – der größte Natur- und Umweltschutzverband in Bayern. Als starker, von öffentlichen Geldern unabhängiger Verband können wir uns nachhaltig für den Naturschutz einsetzen.Für unsere Kreisgruppe Bayreuth suchen wir im Rahmen einer Nachfolgebesetzung ab 01.12.2020 eineGeschäftsführungin Teilzeit mit 32 Wochenstunden.Das Aufgabengebiet umfasst [...]

Projektleitung (w/m/d) - Planung, Umsetzung & Betreuung von Naturschutzmaßnahmen (Bremen) - Hanseatische Naturentwicklung GmbH

Green Jobs - 4. August 2020 - 13:03
Die Hanseatische Naturentwicklung GmbH ( h a n e g ) verantwortet seit 1999 die Entwicklung von mehr als 13.000 ha Naturschutzflächen. Für unsere privaten und öffentlichen Kunden sind wir mit derzeit 10 Mitarbeitern und einem interdisziplinären Netzwerk von spezialisierten Partnern in rund 80 Projekten in Schutzgebieten und auf Kompensationsflächen in Norddeutschland aktiv.Zur dauerhaften Verstärkung unseres leistungsstarken Teams suchen wir ab sofort einen Kollegen [...]

Referent (m/w/d) für Artenschutz und Umweltmanagement (Leipzig) - Zoo Leipzig GmbH

Green Jobs - 4. August 2020 - 13:03
Der Zoo Leipzig gehört zu den ältesten und artenreichsten Zoos der Welt. Jährlich besuchen uns über 1,7 Millionen Gäste. Damit sind wir die meistbesuchte Kultur- und Freizeiteinrichtung in Mitteldeutschland.Der Zoo vereint ein Konzept aus artgerechter Tierhaltung, Artenschutz, Bildung und spannenden Entdeckertouren. Mit Pongoland, der Kiwara-Savanne, dem Elefantentempel Ganesha Mandir und natürlich der Tropenerlebniswelt Gondwanaland haben wir wegweisende Großprojekte [...]

Kaufmännische Leitung, Büroleitung und Assistenz der Geschäftsführung (w/m/d) (Bremen) - Hanseatische Naturentwicklung GmbH

Green Jobs - 4. August 2020 - 13:02
Die Hanseatische Naturentwicklung GmbH ( h a n e g ) verantwortet seit 1999 die Entwicklung von mehr als 13.000 ha Naturschutzflächen. Für unsere privaten und öffentlichen Kunden sind wir mit derzeit 10 Mitarbeitern und einem Netzwerk von spezialisierten Partnern in rund 80 Projekten in Bremen tätig.Bei der finanziellen und organisatorischen Abwicklung dieser Projekte suchen wir zur Verstärkung unseres leistungsstarken Teams ab sofort eineKaufmännische Leitung, Büroleitung [...]

Projektmitarbeiter (m/w/d) für Bayerische Öko-Modellregionen (München) - Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern

Green Jobs - 4. August 2020 - 13:02
Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern mit Sitz in München sucht für den Bereich Zentrale Aufgaben zum nächstmöglichen Zeitpunkt einenProjektmitarbeiter (m/w/d)für die Öko-Modellregionen Bayern.Die Ausschreibung richtet sich an Bachelor bzw. Masterabsolventen der Fachrichtungen Agrarwissenschaften, Regionalentwicklung, Kommunikationswissenschaften oder vergleichbarer Fachrichtungen.Ihre Aufgaben:Unterstützung in der Betreuung der Öko-Modellregionen den Bereich [...]

TÜV fordert Vorfahrt für Elektromobilität

SolarServer - 4. August 2020 - 12:28

Der TÜV fordert eine Vorfahrt für die Elektromobilität, um den Klimaschutz im Verkehr voranzubringen. Wie der TÜV-Verband mitteilte, muss die Bundesregierung dafür die Förderung ausbauen. So gehe es etwa um stärkere Anreize für die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs und einen massiven Ausbau der Ladeinfrastruktur. Außerdem sei bessere Aufklärung nötig über die bereits heute möglichen Reichweiten sowie höhere Sicherheitsstandards. Nur so ließe sich der Elektromobilität den entscheidenden Schub geben.

In strombasierten Kraftstoffen (E-Fuels) sieht der TÜV-Verband für den Pkw-Sektor dagegen nur sehr geringes Potenzial für Umweltverbesserungen. „Die Elektromobilität sollte ab sofort an erster Stelle stehen, um möglichst schnell ein nachhaltiges, bedarfsgerechtes und bezahlbares Verkehrssystem aufzubauen.“ Das sagte Jannis Dörhöfer, New Mobility Experte beim TÜV-Verband.

TÜV will Zugang zu sicherheitskritischen Fahrzeugdaten

„Der Individualverkehr muss CO2-neutral werden, wenn wir die Klimaschutzziele erreichen wollen.“ Um mehr Sicherheit zu gewährleisten, müssten Prüforganisationen einen besseren Zugang zu sicherheitskritischen Fahrzeugdaten erhalten. Dazu gelte es, die öffentliche Ladeinfrastruktur von unabhängigen Stellen regelmäßig prüfen zu lassen. Ferner müsse die elektromagnetische Verträglichkeit von E-Fahrzeugen stärkere Berücksichtigung finden.

Vorschriften für Wasserstoffautos notwendig

Für die technische Sicherheit von Wasserstofffahrzeugen seien außerdem eigenständige Rechtsvorschriften notwendig, um beispielsweise die Dichtheit des Systems analog zu Gasfahrzeugen prüfen zu können. Seine Empfehlungen an die Politik hat der TÜV-Verband in einem aktuellen Positionspapier zusammengefasst.

Laut der „TÜV Mobility Studie 2020“ habe eine breite Mehrheit der Bevölkerung erkannt, dass Handlungsbedarf in Sachen Klimaschutz bestehe. 69 Prozent der Bürgerinnen und Bürger seien der Ansicht, dass aufgrund der Klimabelastung durch den Verkehr ein grundsätzliches Umdenken im Bereich der Mobilität notwendig sei. Immerhin ein Drittel der Deutschen könne sich derzeit vorstellen, in den kommenden fünf Jahren ein Elektroauto anzuschaffen.

Auch Batterien müssen zum TÜV

Eine geringe Reichweite, zu wenig Ladestationen und ein hoher Anschaffungspreis sprächen aus Sicht der Befragten allerdings häufig gegen den Kauf eines Elektrofahrzeugs. In der Regel reiche aber die vorhandene Technik heute schon aus, um den privaten Mobilitätsbedarf der meisten Menschen zu decken.

„Darüber müssen wir verstärkt informieren, um der Angst vor dem Liegenbleiben zu begegnen“, so Dörhöfer. Darüber hinaus müssten Autobesitzer über den Zustand des Stromspeichers in ihren Fahrzeugen  Bescheid wissen, da die Leistungsfähigkeit von Batterien im Laufe der Zeit abnimmt. Eine Prüfung des so genannten State of Health einer Batterie müsse daher Teil der periodischen Hauptuntersuchung werden.

4.8.2020 | Quelle: TÜV-Verband | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Projektassistenz (m/w/d) für Naturschutzgroßprojekt: Bänder des Lebens im Hunsrück (Birkenfeld) - Stiftung Natur und Umwelt RLP

Green Jobs - 4. August 2020 - 12:26
Die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Projektbüro in Birkenfeld oder Morbach eine/nProjektassistenz für das Naturschutzgroßprojekt(Bundesförderung „chance.natur“)„Bänder des Lebens im Hunsrück“Teilzeit (75%), befristet 30.06.2022, Anlehnung an den TV-L, E10In gemeinsamer Trägerschaft mit den Landkreisen Birkenfeld, Bernkastel-Wittlich und Trier-Saarburg wird aktuell die Planungsphase (Projekt I) des Naturschutzgroßprojektes umgesetzt. [...]

7C Solarparken mit 4,5 MW Photovoltaik in Gumtow

SolarServer - 4. August 2020 - 11:36

Das Unternehmen 7C Solarparken präsentiert sich mit einer 4,5 Megawatt (MW) starken Photovoltaik-Anlage in Gumtow in Brandenburg. Wie das Unternehmen anlässlich der Inbetriebnahme mitteilte, handele es sich dabei um die Erweiterung einer Anlage mit 750 Kilowatt Spitzenleistung (kWp). Diese hatte die Firma 2019 von MaxSolar übernommen. Das Neubauprojekt verfüge ferner über einen Auktionstarif von 63,6 Euro je Megawattstunde für 20 Jahre.

Die Solaranlage sei mit Longi-Solarmodulen und ABB-Wechselrichtern ausgestattet. Aufgrund des höheren Wirkungsgrades dieser Module habe die Firma auch ein zweites Erweiterungsprojekt realisieren können. Es verfüge über eine Leistung von 750 kWp mit Suntech-Modulen und Delta-Wechselrichtern. Schließlich habe 7C Solarparken einen kleinen Teil des Landes mit 1,9 Hektar dazugekauft.

Die Inbetriebnahme des 7C Solarparken Photovoltaik-Projektes in Gumtow habe angesichts der Coronakrise länger als geplant gedauert, sagte CEO Steven De Proost. Die Verzögerungen hätten aber hauptsächlich den Genehmigungs- und Netzanschlussprozess betroffen. Am Ende habe das Projekt eine Größe von 6 Mwp erreicht. Das seien damit 750 kWp mehr als ursprünglich geplant.

„Dadurch erreicht das IPP-Portfolio von 7C Solarparken 215 MWp, was nahe an unserem Jahresendziel von 220 MWp liegt“, so de Proost. „Weiteres Wachstum über diese Marke hinaus wird, wie in unserem Geschäftsplan 2020-2022 hervorgehoben, neue Eigenkapitalmittel erfordern. “

4.8.2020 | Quelle: 7C Solarparken | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Entwicklungsminister Müller:## Genozid an Jesiden darf nicht vergessen werden

epo - 4. August 2020 - 11:29

Berlin. - Vor sechs Jahren begannen die Gräueltaten des sogenannten Islamischen Staates gegen die jesidische Bevölkerung im Irak. Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat jetzt gemahnt, dieser Genozid dürfe nicht einfach vergessen werden. Müller verwies darauf, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) habe sein Engagement im Irak und für Jesiden verstärkt.

Kategorien: Feeds from Partners

Mitarbeiter (m/w/d) für die Baumkontrolle (Nauheim) - Sachverständigenbüro Leitsch GmbH

Green Jobs - 4. August 2020 - 11:25
Wir suchen ab sofort für unseren Standort in Nauheim Mitarbeiter/innen für die Baumkontrolle.Ihr Aufgabenbereichumfasst nach einer umfassenden Einarbeitungszeit je nach persönlicher Qualifikation dieErstaufnahmen und Regelkontrollen von Bäumen nach Richtlinie der FLLAnwendung von digitalen BaumkatasternArbeiten mit GIS- und CAD-ProgrammenWir bieten Ihnen:einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei Einstellung als Baumkontrolleur/inhohe Selbstständigkeit in der Auftragsabarbeitungjährliche [...]

Elektriker / Elektroniker (m/w/d) (Leipzig) - SENEC GmbH

Green Jobs - 4. August 2020 - 11:20
Elektriker/Elektroniker (m/w/d) im Bereich Prüfanlagenbau sowie Q-AnalyseFestanstellung, Vollzeit * LeipzigÜber unsSeit 2009 entwickeln und produzieren wir intelligente Stromspeichersystemeund speicherbasierte Energielösungen. Mit einem Komplettangebot fürdie Eigenversorgung mit Solarstrom bieten wir unseren Kunden maximaleUnabhängigkeit von externen Stromversorgern.Mit mehr als 30.000 verkauften Systemen gehört SENEC europaweit zu den beliebtestenMarken für innovative [...]

Testspezialist / Entwickler (m/w/d) (Leipzig) - SENEC GmbH

Green Jobs - 4. August 2020 - 11:20
Testspezialist/Entwickler (m/w/d)Festanstellung, Vollzeit * LeipzigÜber unsSeit 2009 entwickeln und produzieren wir intelligente Stromspeichersystemeund speicherbasierte Energielösungen. Mit einem Komplettangebot fürdie Eigenversorgung mit Solarstrom bieten wir unseren Kunden maximaleUnabhängigkeit von externen Stromversorgern.Mit mehr als 30.000 verkauften Systemen gehört SENEC europaweit zu den beliebtestenMarken für innovative Energie- und Speicherlösungen.SENEC [...]

E-Commerce & Onlineshop Manager*in (Stuttgart) - PETA Deutschland e.V.

Green Jobs - 4. August 2020 - 11:19
PETA Deutschland e.V. ist mit über 1,5 Millionen Unterstützern die größte Tierschutzorganisation Deutschlands, die sich für die Rechte aller Tiere einsetzt. Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.Weitere Partnerorganisationen arbeiten in Asien, Australien, Frankreich, Großbritannien, Indien und den Niederlanden. [...]

Erzieher/in für Waldkindergarten (Rullstorf) - Waldkindergarten 2002 e.V. "Die Wurzelzwerge"

Green Jobs - 4. August 2020 - 11:18
Wir, der Waldkindergarten 2002 e.V. „Die Wurzelzwerge“ e.V., suchen DICH ab sofort!Du bist staatlich anerkannte_rErzieher_in(oder verfügst über eine gleichwertige Qualifikation), vielleicht sogar mit Walderfahrung? Du liebst Kinder genau wie die Natur bei Wind und Wetter – und möchtest deine Begeisterung und Ideen gern in unseren Alltag einbringen? Dann bist du bei uns genau richtig!Was wir bieten:Wir sind ein seit 2002 bestehender Elternverein und bieten dir eine [...]

Seiten

Ökoportal Aggregator abonnieren