Sammlung von Newsfeeds

Agora legt 15 Eckpunkte für das Klimaschutzgesetz vor

SolarServer - 13. Mai 2019 - 13:42
Um das Klimaschutzziel 2030 sozial ausgewogen zu erreichen, sollte die Bundesregierung sind laut Agora eine CO2-Bepreisung von 50 Euro pro Tonne verbunden mit einer Klimabonus-Rückerstattung von jährlich 100 Euro pro Kopf einführen.

Skytron energy heißt jetzt AlsoEnergy

SolarServer - 13. Mai 2019 - 13:21
Die Marke skytron energy, bekannt für Produkte für die PV-Anlagenüberwachung verschwindet vom Markt. Zukünftig tritt das Unternehmen weltweit unter dem Markennamen AlsoEnergy auf.

Größtes Solarheizwerk Deutschlands

SolarServer - 13. Mai 2019 - 13:02
Bis Ende dieses Jahres entsteht in Ludwigsburg Deutschlands größte Solarthermieanlage. Über das Solarheizwerk, das in das städtische Fernwärmenetz einspeisen wird, kann man sich während einer Exkursion informieren, die im Rahmen des 3. Forum Solare Wärmenetze stattfindet.

Plastikmüll## Müller fordert Exportverbot nach Afrika und Asien

epo - 13. Mai 2019 - 12:05

Berlin. - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat die neuen Exportregeln des Basler Abkommens für Plastikmüll begrüßt und ein Exportverbot aus der EU nach Afrika und Asien gefordert. Die neuen Exportregeln seien ein wichtiger Schritt, den internationalen Mülltourismus zu begrenzen, erklärte Müller. Schätzungen zufolge wird sich der Plastikmüll in den Meeren bis 2050 verzehnfachen.

Kategorien: Feeds from Partners

Herstellerunabhängiges Energiemanagementsystem

SolarServer - 13. Mai 2019 - 11:54
Das neue Energiemanagementsystem von IBC Solar soll dafür sorgen, dass möglichst viel Solarstrom im eigenen Haus verbraucht wird. Es kann mit Wechselrichtern, Speichern, Wärmepumpen und Ladeinfrastrukturen für Elektromobilität diverser Hersteller kommunizieren.

Going Global## Digitalisierung in der internationalen Hochschulzusammenarbeit

epo - 13. Mai 2019 - 11:48

Berlin. - In Berlin hat am Montag eine der weltweit wichtigsten Konferenzen für Führungskräfte in der internationalen Hochschulzusammenarbeit begonnen. Die "Going Global"-Konferenz findet im Berliner Congress Center statt und dauert bis zum 15. Mai. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist Partner des Veranstalters British Council und fachlich und inhaltlich prominent vertreten.

Kategorien: Feeds from Partners

Ofenbranche verkauft weniger Feuerstätten

Pelletshome - 13. Mai 2019 - 9:00

Frank Kienle erklärt Feuerstätten Die Zahl der verkauften Feuerstätten in Deutschland ist auf 300.000 Geräte und damit um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken. Das meldet der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik.

Moderne Feuerstätten ersetzen alte

Nach Angaben des HKI ging insbesondere der Absatz von Kamin- und Dauerbrandöfen mit 12.000 Stück zurück. Positiv habe sich hingegen der Absatz von mit Holzpellets betriebenen Feuerstätten sowie von Einbaugeräten, sogenannten Heiz- und Kamineinsätzen, entwickelt. Insgesamt liegt die Anzahl der Feuerstätten, die in deutschen Haushalten für behagliche Wärme sorgen, seit vielen Jahren stabil bei rund 11,5 Millionen. Ein Großteil der verkauften Geräte dient somit der Modernisierung des Anlagenbestandes. “Nach Branchenschätzungen sind mehr als 75 Prozent der verkauften Holzfeuerungen Ersatzgeräte für veraltete Anlagen”, sagt HKI-Geschäftsführer Frank Kienle. Seit der im Jahr 2010 in Kraft getretenen Novelle der Ersten Bundesimmissionsschutzverordnung seien bereits zwei Millionen technisch veraltete Holzfeuerstätten stillgelegt, nachgerüstet oder gegen moderne Geräte ausgetauscht worden.

Feinstaub-Emissionen dank moderner Technik deutlich gesunken

Durch den Gerätetausch sind die Feinstaubemissionen aller häuslichen Feuerstätten in Deutschland laut HKI deutlich um rund ein Drittel gesunken. “Diese positive Entwicklung belegt die letzte Emissionsberichterstattung des Umweltbundesamtes”, erklärt Kienle. Möglich mache das eine moderne Verbrennungstechnik, die über eine optimierte Luftzufuhr, die Verwendung neuer Materialien und eine komplexe Feuerraumgeometrie verfüge. “Die Nutzung von Brennholz erzeugt zwar Feinstaub, der aber dank moderner Technik stark rückläufig ist”, sagt Kienle. Brennholz stellt bereits heute über 60 Prozent der regenerativ erzeugten Wärme, die in privaten Haushalten für Heizen und Heißwasser genutzt werden. “Somit trägt Holz maßgeblich zur Vermeidung fossiler Brennstoffe wie Öl und Gas bei”, lautet das Fazit von Kienle.

The post Ofenbranche verkauft weniger Feuerstätten appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Holzbauer schießen gegen Mauerziegelhersteller

Enbausa - 13. Mai 2019 - 8:50

Die Auseinandersetzung schwelt seit Ende 2018. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfired Kretschmann hatte eine Holzbauoffensive angekündigt. Die (DGfM) hatte postwend eine Klage angedroht. Er wirft der Landesregierung vor, Baden-Württemberg eine "Holzbau-Pflicht" zu verordnen. "Die Holzbau-Offensive werde rechtlich nicht überleben" positioniert sich der Verband offensiv.

„Mit der Androhung einer Klage gegen die Landesregierung zeigen die Bauwirtschaft Baden-Württemberg und die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM), dass sie den Kern des Anliegens der Holzbau-Offensive gar nicht verstanden haben“, kontert Christoph Jost, Geschäftsführer proHolzBW. Holz speichere Kohlenstoff, Ziegel leisteten das nicht. Deshalb sei Holz das Mittel der Wahl, um die durch die Bauindustrie verursachten Emissionen spürbar zu senken und der Ziegel nicht.

Schon vor Ankündigung der Holzbau-Offensive hätten die Bauwirtschaft Baden-Württemberg und die DGfM falsche Informationen in Umlauf gebracht, so der Vorwurf von proHolzBW und habe die Gleichstellung des Baustoffes Holz in der Landesbauordnung verhindern wollen. "Paradebeispiel ist eine Auftragsstudie der DGfM, in der die ökologischen Vorteile von Holz gegenüber Mauerwerk durch abstruse Annahmen und Rechenspiele ins Gegenteil verkehrt wurden", argumentiert der Verband.  Obwohl sich in der Fachwelt Widerstand geregt habe, verwende die DGFM die Zahlen weiter in der Diskussion.

Kritik äußert der Holzverband unter an der Aussage, dass Holzgebäude im Schnitt 10 Prozent teurer seien als massive Gebäude. Es gebe in der Landesstatistik über die Bautätigkeit keine Daten, die einen derartigen Schluss zuließen, so proHolzBW. Dort seien lediglich veranschlagte Kosten aufgeführt, die zum einen nicht den tatsächlichen Baukosten entsprechen und zum anderen im Sinne der Bautätigkeitsstatistik auch die Kosten der Erdarbeiten, baukonstruktiver Einbauten und technischer Anlagen umfassen.

„In Anbetracht steigender Preise für CO2-Kompensationszertifikate und den fortschreitenden Diskussionen auf allen politischen Ebenen über die Einführung eines CO2-Preises, könnte die Frage nach der ökonomischsten Bauweise natürlich in absehbarer Zeit zu Gunsten des Holzbaus kippen“, sagt Jost. pgl

Kategorien: Feeds from Partners

Bauherren erhalten zu wenig Informationen zu Photovoltaik

Enbausa - 13. Mai 2019 - 7:27

In den vergangenen Jahren wurden in Deutschland jeweils gut 100.000 Ein- und Zweifamilienhäuser neu gebaut. Es wurde nur bei 7 Prozent der Neubauten Photovoltaik direkt im Bauprozess installiert.

Das Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen EuPD Research hat im Rahmen der Studie „Endkundenbefragung Photovoltaik 2019“  887 deutsche Haus- und Wohnungsbesitzer befragt, die ihr Haus nach 2010 gebaut haben oder aktuell den Hausbau umsetzen. Kernpunkt dieser Untersuchung sind die Hintergründe und Motivationen von Bauherren bei der Entscheidung für oder gegen Photovoltaik.

Die Studie kommt zum Ergebnis, dass im Rahmen der Planungsphase ihres Hauses lediglich die Hälfte der Hausbesitzer zum Thema Photovoltaik angesprochen wurden. Hingegen gaben von der anderen Hälfte wiederum fast 60 Prozent an, dass sie die Ansprache begrüßt hätten, aber von niemandem bezüglich Photovoltaik informiert wurden. Der Wunsch nach Information bezieht sich dabei auf alle Gewerke. Insbesondere Architekten werden hierbei als wichtige Informationsquelle zu Photovoltaik angesehen.

Insgesamt legen die Studienergebnisse offen, welche falschen Einschätzungen und Annahmen bezüglich Photovoltaik die Bauherren prägen und wie groß der Informationsbedarf tatsächlich ist. Weitere Themen der Studie „Endkundenbefragung Photovoltaik 2019“ umfassen unter anderem, ob und zu welchem Zeitpunkt im Planungs- und Bauprozess die Hausbesitzer mit dem Thema Photovoltaik in Kontakt gekommen sind, wer dabei die Initiative ergriffen hat und wie der Bauherr beraten wurde. Quelle: EUPD Research / pgl

Kategorien: Feeds from Partners

Kein Wunder, dass die Bürger abwinken

Sonnenseite.com - 13. Mai 2019 - 7:19
Fast zwei Drittel der Deutschen sind gegen die Einführung einer CO2-Steuer, zeigen aktuelle Umfragen. Ein Votum gegen mehr Klimaschutz ist das nicht. Eher ein Votum gegen die Bundesregierung.
Kategorien: Feeds from Partners

Chinesische Landwirte beim Energiesparen ganz vorn

Sonnenseite.com - 13. Mai 2019 - 1:00
Landwirte und ihre Energienutzung haben erheblichen Einfluss auf die Etablierung eines nachhaltigen Energiesystems in China.
Kategorien: Feeds from Partners

Mikroalgen sind Vorbild für Super-Solarzellen

Sonnenseite.com - 13. Mai 2019 - 1:00
Über drei Mrd. Jahre alte Organismen verwerten 95 Prozent des einfallenden Sonnenlichts
Kategorien: Feeds from Partners

Bernds Wochentipp: Diese Google-Funktion sollten Bioläden nutzen

biomarkt.Info - 13. Mai 2019 - 0:47
Google My Business bietet seit einiger Zeit eine neue Funktion, die ich äußerst hilfreich finde.
Kategorien: Feeds from Partners

Nestlé-Studie: Deutschland isst immer geteilter

biomarkt.Info - 13. Mai 2019 - 0:01

Ernährung wird immer mehr an die individuellen Bedürfnisse und Lebenssituationen angepasst. Das ist das Ergebnis der Nestlé-Ernährungsstudie 2019.

Kategorien: Feeds from Partners

Klimadialog## Bundesregierung verschläft Maßnahmen gegen Klimakrise

epo - 13. Mai 2019 - 0:00

Berlin. - Anlässlich des zehnten Petersberger Klimadialogs (13.-14. Mai in Berlin) haben die Hilfsorganisationen CARE und Oxfam die Bundesregierung dazu aufgefordert, wieder eine Führungsrolle im internationalen Klimaschutz einzunehmen. Zyklone wie Idai, Kenneth oder Fani und ihre gewaltigen Zerstörungen seien dafür ein dringender Weckruf. Die Bundesregierung drohe, die notwendigen Weichenstellungen in Deutschland weiter zu verschlafen. Um dem entgegen zu wirken, brauche es mehr Unterstützung für Entwicklungsländer, einen raschen Kohleausstieg sowie ein wirksames Klimaschutzgesetz.

Kategorien: Feeds from Partners

Terra X: Faszination Wasser (1/2)

Sonnenseite.com - 12. Mai 2019 - 8:19
Faszination Wasser - Singende Wale und das Geheimnis der Regentropfen | Erstausstrahlung ZDF | HEUTE - 12. Mai 2019, 19.30 Uhr
Kategorien: Feeds from Partners

Warum in Deutschland noch immer keine CO2-Steuer?

Sonnenseite.com - 12. Mai 2019 - 7:00
Klimaschutz, CO2-Steuer in aller Munde und dennoch wird in Deutschland die Windkraftbranche platt gemacht.
Kategorien: Feeds from Partners

Bauherren werden in der Entscheidung zu Photovoltaik oft allein gelassen

Sonnenseite.com - 12. Mai 2019 - 7:00
Bei Neubauten von Wohngebäuden werden noch immer selten Photovoltaik-Anlagen installiert. Eine neue Studie von EuPD Research geht der Frage nach, warum dies so ist. Die aktuelle Endkundenbefragung zeigt, dass über die Hälfte der Bauherren nicht aktiv zu Photovoltaik-Anlagen informiert wurde, obwohl ein Großteil dies gewollt hätte.
Kategorien: Feeds from Partners

Svenja Schulze: “Fragwürdige Plastikmüll-Exporte können wir jetzt stoppen“

Sonnenseite.com - 11. Mai 2019 - 13:57
Staatengemeinschaft einigt sich auf strenge Vorgaben für verschmutzte Plastikabfälle und alte Elektrogeräte.
Kategorien: Feeds from Partners

„Kommt endlich zur Vernunft“

Sonnenseite.com - 11. Mai 2019 - 13:57
Franz Alts Grußwort an die Stuttgart 21 Gegner
Kategorien: Feeds from Partners

Seiten

Ökoportal Aggregator abonnieren