Sammlung von Newsfeeds

World Vision im Einsatz nach Erdbeben in Mexiko ## "Menschen sind sehr solidarisch!"

epo - 20. September 2017 - 9:17

Mexiko-Stadt. - Die internationale Hilfsorganisation World Vision beteiligt sich an den Rettungsarbeiten nach dem Erdbeben in Mexiko. Mitarbeiter der Organisation unterstützen bereits die Suche nach Verschütteten. Zudem werden Katastrophenexperten nach Mexiko-Stadt geschickt. Das hat die Organisation am Mittwoch berichtet.

Kategorien: Feeds from Partners

Die Schweiz könnte doppelt soviel Biomasse nutzen

Pelletshome - 20. September 2017 - 9:00

Biomasse bietet in der Schweiz ein großes Potenzial für die zukünftige Wärme-, Strom- und Treibstoffproduktion. Es sie bei weitem noch nicht ausgeschöpft, teilt die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) mit.

Forschungsanstalt beziffert Potenzial der Biomasse

Bisher war nicht bekannt, über wie viel von jeder Biomasse die Schweiz verfügt, in welcher Region mehr oder weniger anfällt und wie viel sich davon nachhaltig zur Energiegewinnung nutzen lässt. Das herauszufinden war ein Ziel eines Forschungsprojektes der Forschungsanstalt WSL. Demnach sind landesweit maximal 209 Petajoule Primärenergie aus Biomasse verfügbar, zum größten Teil Waldholz und Hofdünger. Davon lässt sich nicht ganz die Hälfte nachhaltig nutzen. Einzelne Biomassen wie Wald- und Flurholz lassen sich – zum Beispiel in unzugänglichen Gebirgstälern oder auch an Straßen- und Bahnböschungen – nur zu hohen Kosten bereitstellen. Auch Schutzgebiete schränken die Nutzung ein. Hofdünger lässt sich derzeit nicht überall wirtschaftlich in Energie umwandeln, vor allem, weil auf vielen Bauernhöfen nur sehr kleine Mengen anfallen.

Biomasse gleicht Fluktuation anderer Erneuerbarer aus

Derzeit erzeugt die Schweiz etwa 53 Petajoule Energie pro Jahr aus Biomasse. Den WSL-Ergebnissen zufolge ließen sich nachhaltig weitere 44 Petajoule für energetische Zwecke nutzen, vor allem Hofdünger (plus 24 Petajoule), aber auch vom derzeit bereits intensiv genutzten Waldenergieholz (plus neuen Petajoule). Alle Biomassen zusammengenommen ließe sich in der Schweiz ungefähr doppelt so viel Biomasse nutzen, wie derzeit vor allem zur Produktion von Wärme und Strom verwendet wird. Das würde umgerechnet zwar nur etwa neun Prozent des nationalen Energiebruttoverbrauchs entsprechen, “doch die Gewinnung von Energie aus Biomasse lässt sich zeitlich gezielter steuern als solche aus Wind und Sonne”, argumentiert die WSL. Damit könne die Biomasse die Fluktuation anderer erneuerbarer Energien wie der Photovoltaik ausgleichen und helfen, Energieengpässe zu vermeiden.

The post Die Schweiz könnte doppelt soviel Biomasse nutzen appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Gorbatschow fordert Gipfeltreffen zwischen Putin und Trump

Sonnenseite.com - 20. September 2017 - 8:00
Michail Gorbatschow erhielt in Moskau den „Löwenherz-Preis“ der Stiftung „Human Projects“ für seine Verdienste um Frieden und Versöhnung.
Kategorien: Feeds from Partners

Preise für Holzpellets ziehen leicht an

Enbausa - 20. September 2017 - 7:02

Im September 2016 lag der Durchschnittspreis mit 227,96 Euro pro Tonne noch zwei Prozent niedriger. Im September 2017 kostet ein Kilogramm Pellets 23,27 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,65 Cent. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt damit 16 Prozent und zu Erdgas rund 20 Prozent.

„Zum meteorologischen Herbstanfang zeigt sich ein saisonal üblicher Preisverlauf bei Holzpellets“, erläutert Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV. Pelletheizer sollten zeitnah prüfen, ob ihr Lager für den Winter noch ausreichend gefüllt ist. Besitzer von Pelletkaminöfen sollten sich am besten jetzt noch mit Sackware für die anstehende Heizsaison bevorraten, bevor Pellets im Winter wieder etwas teurer werden, rät Bentele.

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im September bei einer Abnahmemenge von sechs Tonnen regional folgende Unterschiede: In Süddeutschland sind Pellets mit 231,85 Euro pro Tonne am günstigsten. In Mitteldeutschland kostet die gleiche Menge 232,28 Euro und in Nord-/Ostdeutschland 233,70 Euro. Im Süden ist das Preisniveau fast gleich geblieben, während der Preisanstieg im Norden etwas deutlicher war.

Eine Menge von 26 Tonnen wurden im September zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 218,31 Euro pro Tonne, Mitte: 215,70 Euro, Nord/Ost: 217,38 Euro (alle Preise inklusive Mehrwertsteuer). Quelle: DEPV / sue

Kategorien: Feeds from Partners

Wie wir morgen wohnen werden

Enbausa - 20. September 2017 - 7:00

Beim Tag der offenen Tür konnten sich die Berliner diese Woche ein Bild vom Futurium machen. Dieses Haus der Zukunft nahe dem Hauptbahnhof wird in drei Ausstellungsschwerpunkten das künftige Verhältnis des Menschen zur Technik, zur Natur und zu sich selbst darstellen.

Die Veranstaltung markierte den Beginn eines mehrstufigen Fahrplans für die Eröffnung. In einer zweiten Phase im Mai 2018 stellt das Futurium die drei Ausstellungsschwerpunkte in interdisziplinären Programmwochen vor. Das Futurium Lab wird von Mai bis Oktober 2018 an ausgewählten Wochenenden zum Mitmachen einladen. Die Eröffnung des gesamten Futuriums ist für Frühjahr 2019 geplant.

2050 werden von zehn Milliarden Menschen geschätzt sechs Milliarden in Städten wohnen. Wenn sie weiter aus Zement und Stahl gebaut werden, verursachen sie immense Treibhausgasemissionen. Auch Baustoffe wie Sand und der Baugrund werden knapp.

Die Technik allerdings verspricht Städte klüger zu machen, teilt das Futurium mit: Smart Homes ermöglichen virtuelle Kommunikation, Smart Districts autonome Elektroautos. Innovative Stadtplanung holt mehr Natur in Städte. Stadtforscher und Architekten entwerfen sie als lebende Organismen und Wohnblocks als Naturquartiere, lautet die Vision.

Urbane Lebensqualität, so die Erkenntnis der Stadtforschung, ist individuell und nicht nur materiell zu ermessen. Sie entsteht in Gemeinschaftsgärten oder bei kollektiver Quartiersgestaltung. Viele bauliche Alternativen zur Schonung von Ressourcen sind in der Entwicklung. Vor dem Neubau könnten Nachverdichtung und Umnutzung stehen, Wolkenkratzer können auch aus Containern wachsen und schon etwas weniger Verkehr ermöglicht viel Freiraum.

Das Thema soll im Veranstaltungszentrum weitergetragen werden. Dort können Experten und Laien bei Vorträgen, Workshops und weiteren Formaten aktuelle Entwicklungen rund um die Themen Wohnen und Stadt diskutieren. Besucher werden im Futurium auch eigene Planungen zur Stadt der Zukunft unternehmen können. Quelle: Futurium / sue

Kategorien: Feeds from Partners

Psychologin: "Autofahren ist nichts für Menschen"

Sonnenseite.com - 20. September 2017 - 6:57
Menschen sind alles andere als reif für fahrerlose Autos. Zu diesem Ergebnis kommt die dänische Verkehrspsychologin Mette Møller von der Technischen Universität Dänemark.
Kategorien: Feeds from Partners

Deutschland: Pelletspreis im September 2017 steigt

Pelletshome - 20. September 2017 - 4:10

Der Pelletspreis im September 2017 ist gestiegen. Nach Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes (DEPV) beträgt der deutschlandweite Durchschnittspreis 232,69 Euro pro Tonne. Das ist ein Prozent mehr als im Vormonat und zwei Prozent mehr als im September 2016.

“Zum meteorologischen Herbstanfang zeigt sich ein saisonal üblicher Preisverlauf bei Holzpellets”, erläutert DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Verbraucherinnen und Verbraucher sollten prüfen, ob ihr Brennstofflager für den Winter noch ausreichend gefüllt ist. Besitzerinnen und Besitzer von Kaminöfen sollten sich am besten jetzt noch mit Sackware für die anstehende Heizsaison bevorraten, bevor der Brennstoff im Winter wieder etwas teurer wird. Eine Kilowattstunde Wärme aus Holzpellets kostet 4,65 Eurocents. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt 16 Prozent, der zu Erdgas 20 Prozent.

Deutscher Pelletspreis im September 2017 bei Abnahme von 3 Tonnen
  • in Süddeutschland: 239,64 Euro pro Tonne
  • in Mitteldeutschland: 244,84 Euro pro Tonne
  • in Nord- und Ostdeutschland: 247,95 Euro pro Tonne
Deutscher Pelletspreis im September 2017 bei Abnahme von 6 Tonnen
  • in Süddeutschland: 231,85 Euro pro Tonne
  • in Mitteldeutschland: 232,28 Euro pro Tonne
  • in Nord- und Ostdeutschland: 233,70 Euro pro Tonne
Deutscher Pelletspreis im September 2017 bei Abnahme von 26 Tonnen
  • in Süddeutschland: 218,31 Euro pro Tonne
  • in Mitteldeutschland: 215,70 Euro pro Tonne
  • in Nord- und Ostdeutschland: 217,38 Euro pro Tonne
Der DEPV-Index kurz erklärt

Der DEPV veröffentlicht seinen monatlichen Preisindex seit 2011. Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut den Pelletspreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge. Neben dem Preis sollten Verbraucherinnen und Verbraucher beim Pelletskauf laut DEPV vor allem auf die Qualität der Pellets achten, um einen störungsfreien Betrieb ihrer Heizanlage sichern zu können. Das ENplus-Siegel garantiert höchste Produktqualität und Transparenz durch Rückverfolgbarkeit. Zertifizierte Händler finden Sie auf den ENplus-Seiten.

The post Deutschland: Pelletspreis im September 2017 steigt appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Energiegewinnung bei der Kompostierung

Ökologisch Bauen - 20. September 2017 - 2:00
Wer selbst Energie gewinnen möchte, um Wasser oder Luft zu erhitzen, ist mit einem Biomeiler gut beraten. Was allerdings zwingend notwendig ist: Viel Platz im Garten und genügend Zeit für Eigenleistungen. Wir stellen das Konzept Biomeiler am Beispiel der Beheizung eines Einfamilienhauses vor.
Kategorien: Feeds from Partners

Lehrgang: Das Recht der Bioprodukte

biomarkt.Info - 20. September 2017 - 0:36

„Was sind die praktischen Folgen des Kriegs der EU-Kommission gegen den Ökologischen Landbau?“ Dieser Frage widmen sich Hanspeter Schmidt, Rechtsanwalt, Freiburg im Breisgau, und Dr. Manon Haccius, Bickenbach bei einem Tageslehrgang im November.

Kategorien: Feeds from Partners

Neue Daten-Dienstleister für den Biomarkt

biomarkt.Info - 20. September 2017 - 0:15

Die data4products GmbH und die BC Services GmbH wollen Herstellern von Konsumgütern die Datenbereitstellung für den Handel so einfach wie möglich machen und bieten dazu eine Lösung an. Für Hersteller aus der Biobranche bedeutet dies nach Angaben der Unternehmen, dass es einen Gesamtdienstleister gibt, der alle relevanten Schnittstellen des Handels bedienen kann.

Kategorien: Feeds from Partners

Wir schaffen endlich Gleichberechtigung und Lohngleichheit

Bündnis 90 / DIE GRÜNEN - 20. September 2017 - 0:00
Wir kämpfen weiter für Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern in Sachen Chancen, Macht und Geld sowie für das Selbstbestimmungsrecht von Frauen.

Wir teilen den Wohlstand gerechter

Bündnis 90 / DIE GRÜNEN - 20. September 2017 - 0:00
Wir wollen ein gerechtes Steuersystem, das Familien und Menschen mit geringem oder mittlerem Einkommen entlastet und Superreiche angemessen verpflichtet.

Wir sorgen für gute Pflege

Bündnis 90 / DIE GRÜNEN - 20. September 2017 - 0:00
Wir wollen dafür sorgen, dass Pflegebedürftige selbstbestimmt im vertrauten Umfeld leben können und ihre Angehörigen sowie Pflegerinnen und Pfleger entlastet werden.

Weltkindertag## terre des hommes startet Kampagne zum Stopp von Waffenexporten

epo - 20. September 2017 - 0:00

Osnabrück. - Rund 250.000 Minderjährige werden als Soldaten zum Kämpfen gezwungen, etwa 30 Millionen Kinder und Jugendliche sind weltweit auf der Flucht. "Viele von ihnen sind Opfer von Kriegen, die auch mit deutschen Waffen geführt und angeheizt werden", erklärte terre des hommes zum Weltkindertag am 20. September. Das Kinderhilfswerk hat eine Kampagne zum Stopp von Waffenexporten gestartet.

Kategorien: Feeds from Partners

Renault Symbioz: Selbstfahrende und elektrische Studie

Grüne Autos - 19. September 2017 - 18:52
Mit atemberaubenden Elektroauto-Studien wie dem Trezor oder dem DeZir hat der französische Autohersteller schon in den vergangenen Jahren die Besucher diverser Automessen beeindruckt. In diesem Jahr dürfte die neuen Studie Symbioz der Blickfang am Stand auf der IAA 2017 sein. Es ist die Vision eines autonom fahrenden, vernetzten und rein elektrischen Fahrzeugs mit emotionalem Design, ...
Kategorien: Feeds from Partners

Gorbatschow fordert Gipfeltreffen zwischen Putin und Trump

Sonnenseite.com - 19. September 2017 - 18:00
Michail Gorbatschow erhielt in Moskau den „Löwenherz-Preis“ der Stiftung „Human Projects“ für seine Verdienste um Frieden und Versöhnung.
Kategorien: Feeds from Partners

Bangladesch## Weiteres Flüchtlingscamp für Rohingyas eröffnet

epo - 19. September 2017 - 15:30

Bonn. - Angesichts der steigenden Zahl von Flüchtlingen aus Myanmar intensivieren das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) und die Welthungerhilfe ihre Unterstützung für Not leidende Rohingya in Bangladesch. Hilfsgüter werden über eine Luftbrücke eingeflogen. Die Regierung hat Land für ein weiteres Flüchtlingscamp bereitgestellt, da die bestehenden Camps Kutupalong und Nayapara überfüllt sind.

Kategorien: Feeds from Partners

Steuervorteile nach Dieselskandal beenden

Sonnenseite.com - 19. September 2017 - 14:19
Als Reaktion auf den Dieselskandal sollten die Steuervorteile des Diesels innerhalb der Europäischen Union (EU) komplett gestrichen werden. In Deutschland beispielsweise würde Diesel dann zwar an der Zapfsäule etwa 20 Cent pro Liter teurer.
Kategorien: Feeds from Partners

Energiesteuer schafft Fairness auf dem Wärmemarkt

Sonnenseite.com - 19. September 2017 - 11:57
Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat soeben einen Vorschlag für eine CO2-Bepreisung im Wärmemarkt vorgestellt.
Kategorien: Feeds from Partners

Sturmwarnung bei der Windkraft in Europa

Sonnenseite.com - 19. September 2017 - 11:57
Die ganze letzte Woche stand der Ort Husum in Norddeutschland im Zeichen der Windkraft. Neben dem Sturm rütteln aber auch die politischen Entwicklungen derzeit an den Grundpfeilern der Windbranche.
Kategorien: Feeds from Partners

Seiten

Ökoportal Aggregator abonnieren