Sammlung von Newsfeeds

Hilden: Solarstrom und knackige Brötchen tanken

SolarServer - 9. August 2022 - 16:29
Die Kommune Hilden kann sich über viel Besuch in Europas wohl größtem solaren Ladepark freuen. Denn die Solarenergie macht das Laden des E-Autos bei der Bäckerei Schüren in Hilden günstig. Foto: Tesvolt

Photovoltaik: CCE baut Portfolio in Italien aus

SolarServer - 9. August 2022 - 14:37
Der PV-Freiflächenentwickler CCE hat Solarprojekte mit mehr als 100 MW Leistung vorangebracht. Das österreichisch-deutsche Unternehmen hat in der Vergangenheit PV-Parks in Italien entwickelt und dann weiterverkauft. Foto: Oliver Ristau

München baut Europas größte Fernkälte-Zentrale

SolarServer - 9. August 2022 - 13:00
Mit der größten Fernwärmezentrale Europas wollen die Stadtwerke München ab 2023 Hotels, Gewerbe und Einzelhandel klimafreundlicher versorgen. Gegenüber klassischen Klimaanlagen spart die auf Geothermie und KWK basierende Kälte 70 Prozent des Stromverbrauchs. Foto: Bilfinger

Stromerzeugendes Heizen mit der Brennstoffzelle von Brötje

Enbausa - 9. August 2022 - 12:55

„Kalte Verbrennung“ und „Kraft-Wärme-Kopplung“ heißen die hochmodernen Technologien, die das Brennstoffzellen-Heizsystem BZS 24/700 so effizient und umweltschonend machen. Innerhalb des Gerätes spaltet ein sogenannter Reformer Erdgas in ein wasserstoffreiches Prozessgas auf. Eine elektrochemische Reaktion zwischen Wasserstoff und Sauerstoff erzeugt anschließend Wärme (bis 22,8 kW Heizung / bis 29 kW Warmwasser) und elektrische Energie (0,705 kW). Verbrauchen Nutzer*innen diesen Eigenstrom vor Ort, anstatt Elektrizität aus dem Netz zu beziehen, sparen sie nicht nur kräftig am Preis. Er kann auch den CO2-Ausstoß für den Hausstrom um bis zu 50 Prozent senken.

Perfekt für Ein- und Zweifamilienhäuser

Zum Paket des BZS 24/700 von Brötje gehören ein 300 Liter fassender Pufferspeicher sowie ein Spitzenlast-Brennwertkessel. Letzterer steuert bei hohem Wärmebedarf zusätzliche Heizleistung bei und kann mit 20 Prozent Wasserstoffanteil im Erdgas betrieben werden. Über das Hydraulikmodul lässt sich ein zweiter gemischter Heizkreis einbinden. Eine integrierte Frischwasserstation garantiert beste Trinkwasserhygiene. Alle Komponenten finden auf einer Fläche von 208 x 178 cm Platz und passen mit 187 cm Höhe auch in niedrige Kellerräume.

Am sieben Zoll großen Touchscreen oder per Mobil-App lassen sich aktuelle Daten abrufen und modulspezifische Einstellungen vornehmen. Durch das präzise und bedarfsgerechte Zusammenspiel aller Elemente erreicht das Brennstoffzellen-System eine optimale Brennstoffverwertung mit einem Gesamtwirkungsgrad von 93,7 Prozent und eine Energieeffizienzklasse von A+++. Das KfW-Förderprogramm 433 leistet bis zu 40 Prozent Zuzahlung zu allen Anschaffungs- und installationsrelevanten Kosten. Vorab vereinbarte Wartungsverträge sichern einen langen und dauerhaft effizienten Betrieb des Systems und werden daher ebenfalls finanziell bezuschusst. Die Bearbeitung individueller Förderanträge übernimmt auf Wunsch der Brötje Förderservice.

Quelle: Brötje / Delia Roscher

Kategorien: Feeds from Partners

Entropische Kristalle als Speicher für grünes Methan

SolarServer - 9. August 2022 - 12:00
Neuartige Kristalle können Dank der Entropie so stabil werden, dass sie sich als Material für Energiespeicher eignen. Das Empa-Institut treibt diese Idee voran, um zum Beispiel Methan aus CO2 und Wasserstoff zu speichern. Foto: Empa

Kolumbien## Gustavo Petro übernimmt die Präsidentschaft

epo - 9. August 2022 - 11:28

Bogotá. - Mit einem großen Festakt auf der Plaza de Bolívar in Bogotá, im Zentrum der Hauptstadt, hat Gustavo Petro Urrego die Präsidentschaft Kolumbiens angetreten. Es war ein historisches Ereignis, da zum ersten Mal ein Vertreter der Linken an der Spitze der Exekutive des südamerikanischen Landes stehen wird. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21 am Dienstag berichtet.

Kategorien: Feeds from Partners

Naturschützer: Kommunen in BW missachten Klimaschutz

SolarServer - 9. August 2022 - 11:00
Der Landesnaturschutzverband aus Baden-Württemberg moniert, dass viele Kommunen im Ländle den Verpflichtungen aus dem Klimaschutzgesetz des Landes nicht nachkommen. So habe nur jede fünfte Kommune ihren Energieverbrauch fristgerecht bis 30. Juni gemeldet. Foto: Tamara / stock.adobe.com

Clean Logistics: 5.000 Wasserstoff-LKW für GP Joule

SolarServer - 9. August 2022 - 10:12
GP Joule wird von Clean Logistics 5.000 Wasserstoff-LKW in den kommenden fünf Jahren erwerben. Der Rahmenvertrag in Milliardenhöhe ist der aktuell umfangreichsten im Wasserstoff-Schwerlastverkehr weltweit. Foto: Oliver Ristau

Bauexpertise trifft auf Klimapsychologie

Enbausa - 9. August 2022 - 8:57

Angesichts steigender Energiepreise gewinnt die energieeffiziente Bauweise weiter an Bedeutung. Je weniger Energie wir für den Betrieb unserer Gebäude benötigen, desto leichter erreichen wir eine unabhängige, klimafreundliche und bezahlbare Strom- und Wärmeversorgung. Wie uns das gelingen kann, zeigen Bauschaffende und Wissenschaftler auf der 14. EffizienzTagung. Auf der begleitenden Fachausstellung können sich die Besucher*innen über einschlägige Produkte und Dienstleistungen informieren.

Das bundesweite Branchentreffen für Energieberater*innen, Architekt*innen, Bauingenieur*innen, Planer*innen und Handwerker*innen findet am 11. und 12. November 2022 in Hannover und online statt. Dabei kommen nicht nur Bauspezialisten zu Wort. Expert*innen aus der Klimapsychologie und Philosophie geben Impulse, wie wir mehr Menschen für eine nachhaltige Bauweise begeistern können. Gekoppelt mit Fachvorträgen und Praxisbeispielen hält die Veranstaltung vielfältige Ansätze für klimaneutrales, sozialverträgliches Bauen und Sanieren bereit. Organisiert wird das Branchentreffen vom Energie- und Umweltzentrum am Deister (e.u.[z.]) in Kooperation mit dem enercity-Fonds proKlima.

Eine Teilnahme via Live-Übertragung ist zum Preis von 224 Euro (zzgl. MwSt.) möglich. Studierende erhalten ein vergünstigtes Ticket. Weitere Infos hier.

Quelle: EffizienzTagung / Matthias Heilig

Kategorien: Feeds from Partners

Initiative Holzwärme: Holzenergie fördern statt verhindern

Pelletshome - 9. August 2022 - 8:00

Moderne Holzenergie heizt CO2-arm Um die klimapolitischen Ziele im Wärmemarkt zu erreichen, mahnt die Initiative Holzwärme zu einer Korrektur der Bundesförderung für effiziente Gebäude.

Holzenergie liefert den größten erneuerbaren Beitrag zur Wärmeversorgung in Deutschland

“Dass die vom Wirtschafts- und Klimaministerium publizierte neue Förderkulisse die Förderung moderner Holzenergie mehr als halbiert, konterkariert die Zielsetzung der Bundesregierung und bremst den Einsatz der heimischen und klimafreundlichen Holzenergie aus“, erklärt Andreas Lücke, Sprecher der Initiative Holzwärme. Die heimische, CO2-arme Holzenergie trage annähernd so viel zur deutschen Energieversorgung bei wie die Windenergie. Im Gebäudebereich nehme sie sogar mit über zwei Dritteln die Spitzenstellung bei den erneuerbaren Energien ein. Holzenergie ersetze einen Teil des russischen Erdgases und schaffe Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern und damit ein wesentlicher Eckpfeiler für die Klimapolitik und die unabhängige Versorgung Deutschlands. Lücke betont: “Wir benötigen alle Energieträger, um die ambitionierten Klimaziele zu erreichen und uns von fossiler Energie unabhängig zu machen.”

Initiative Holzwärme: Moderne Holzfeuerungen als innovative Heizsysteme einstufen

“Die Kesselhersteller haben die saubere und komfortable Holznutzung mit zahlreichen Innovationen und Entwicklungsfortschritten in den letzten Jahren massiv vorangetrieben”, sagt Beate Schmidt-Menig, Vorsitzende des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands und Mitglied der Initiative Holzwärme. Moderne Holzfeuerungen würden mit dem geringsten Mitteleinsatz die größten CO2-Mengen in Gebäuden sparen. Ihre Schlechterstellung hebele die Chancen aus, die sich durch den Einsatz des speicherbaren, heimischen Energieträgers ergeben würden. Gerade im ländlichen Raum sowie im gering sanierten Gebäudebestand würden sie die technisch sinnvollste Alternative zu fossilen Energieträgern bieten. Die Initiative Holzwärme fordert, moderne Holzenergie in der Bundesförderung für effiziente Gebäude als innovative Heizsysteme einzustufen.

The post Initiative Holzwärme: Holzenergie fördern statt verhindern appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Neue Pflicht: Heizen mit 65 Prozent erneuerbarer Energie ab 2024

SolarServer - 8. August 2022 - 14:40
Die Ampelkoalition hat sich darauf festgelegt, einen 65-prozentigen Anteil erneuerbarer Energie beim Heizen vorzuschreiben. Jetzt diskutieren Experten, Ministerien und Verbände, wie dies zu realisieren ist. Auf Hauseigentümer:innen kommen sowohl im Neubau als auch bei Heizungsmodernisierungen große Herausforderungen zu. Foto: Olaf Gedanitz

Team RoofKIT gewinnt den „Solar Decathlon 21/22“

Enbausa - 8. August 2022 - 14:40

Am Beispiel des Cafés Ada in Wuppertal zeigte das Team RoofKIT, wie bisher ungenutzte Flächenressourcen in der Stadt sinnvoll genutzt werden können; in diesem Fall die Dachflächen. Das zweistöckige Café Ada wurde exemplarisch mit drei weiteren Geschossen ergänzt. Den Übergang zwischen Bestand und Neubau bildet die sogenannte „Urban Gap“, einem multifunktional, öffentlich nutzbarem Tanzsaal, anschließend folgen zwei Wohngeschosse in modularer Leichtbauweise.

Zur Umsetzung des Konzeptes wurden ausschließlich nachhaltige Materialien eingesetzt, wie zum Beispiel die ökologischen Lehmbaustoffe von Claytec. Die Konstruktion ist sortenrein trennbar, sie ist über Schwalbenschwanzverbindungen miteinander verbunden bzw. gesteckt. Zentral gelegen befindet sich ein Versorgungskern, der Technik, Küche und Bad enthält und die notwendigen Leitungen bündelt. Dadurch wird der Raum drum herum frei bespielbar. Die Hauptwände bestehen aus Lehmbauwänden von Claytec, die Lehmbauplatten schwer (Lemix) sowie dem Lehm-Oberputz fein 06 und dem Yosima Lehm-Designputz in Weiß. Die Lehmbauplatten, die einfach in der Wand, und des Weiteren doppellagig im Boden eingesetzt wurden, dienen als thermische Speichermasse.

Die Lehmwände regulieren eindrucksvoll das Raumklima und stellen eine konstante und gesunde Luftfeuchtigkeit sicher. Im Falle des Rückbaus kann der Lehmputz ganz einfach mit Wasser gelöst und wiederverwendet werden. Der Ansatz der Sortenreinheit konnte die Jury überzeugen und verhalf dem Team zum Gesamtsieg in dem internationalen Innovationswettbewerb.

Quelle: Claytec / Matthias Heilig

Kategorien: Feeds from Partners

Grünen Wasserstoff in Form von Eisen transportieren

SolarServer - 8. August 2022 - 14:33
Ein von der Uni Duisburg-Essen koordiniertes Forschungsvorhaben will zeigen, wie sich Wasserstoff mit Eisenoxid verbinden und transportieren lässt. Am Ende soll ein Konzept für eine Industrieanlage stehen. Foto: Marco2811 / stock.adobe.com

Umfrage: Haushalte wollen mit Strom statt Gas heizen

SolarServer - 8. August 2022 - 14:00
Aus Angst vor Gasknappheit wollen viele Haushalte im kommenden Winter laut einer Umfrage mit Strom statt Gas heizen. Doch Varianten wie Heizlüfter oder Radiatoren wären deutlich teurer. Erneuerbare Energien sind bei Vielen nicht im Fokus. Foto: co2online.de

Das Who-is-who der Energiewende treffen

Enbausa - 8. August 2022 - 13:50

Der hochkarätig besetzte Fachkongress bringt Architektinnen und Architekten, Handwerker*innen sowie Immobilienunternehmen und Genossenschaften mit renommierten Fachleuten zusammen. Das Vorhaben ist so ambitioniert wie kein anderes in der Europäischen Union: Mit der Renovation-Wave-Strategie will die EU-Kommission die Schlagzahl an energetischen Sanierungen in den nächsten Jahren verdoppeln – und gleichzeitig die Wohnqualität verbessern sowie neue Arbeitsplätze schaffen. Mit welchen Technologien ist das effizient und bezahlbar umsetzbar?

Diese drängende Frage will der Kongress beantworten. Die Rednerliste liest sich wie das Who-is-Who der Energiewende: Zu den Rednern gehören unter anderem Prof. Dr. Dr. Hans Joachim Schellnhuber (em. Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung), Prof. Dr. Michael Braungart (Nachhaltigkeitspionier, Miterfinder des Cradle-to-Cradle-Prinzips), Manfred Josef Hampel (Institut für Nachhaltigkeit Österreich), Franz Alt (Journalist, Buchautor), Prof. Uwe Meiendresch (Vorsitzender Richter am Landgericht Aachen, Experte im Bereich Bau- und Mietrecht) sowie weitere hochkarätige Fachleute aus der Baubranche.

Sie werden mit ihren Beiträgen die Ist-Situation beschreiben. „Dabei geht es uns nicht um das Abstrakte, sondern um das ganz Konkrete: Wie können wir es schaffen, die Pläne der EU umzusetzen? Schließlich stecken darin für alle Fachbesucherinnen und -besucher auch eine Menge Chancen“, bringt es Georg Meyer auf den Punkt. Der Geschäftsführer der Solinger Smart-Klima GmbH hat den Kongress ins Bergische Land geholt. Er ist überzeugt: „Ohne Innovationen bei energetischen Sanierungen werden wir die EU-Pläne nicht umsetzen können. Wenn wir den Klimawandel noch aufhalten wollen, müssen wir uns an die Ziele der EU halten und bis 2032 unseren CO2-Ausstoß reduzieren. Dafür brauchen wir ganz dringend neue Impulse.“

Begleitet wird der Kongress durch eine Fachausstellung, bei der die Teilnehmenden sich im Detail über die innovativen Technologien informieren und anmelden können. Tickets für die Veranstaltung gibt es hier.

Quelle: SMART-KLIMA / Matthias Heilig

Kategorien: Feeds from Partners

Ostwind verkauft Ü20-Windpark nach Repowering an Ökorenta

SolarServer - 8. August 2022 - 13:00
Eine Zukunft hat ein 20 Jahre alter Windpark in Sachsen-Anhalt gefunden. Nach dem Repowering verkauft ihn Eigentümer Ostwind an Investor Ökorenta. Foto: Eight Wings / Andreas Neßlinger

Photovoltaik: Neuer Rekord bei Solarstrom im Juli

SolarServer - 8. August 2022 - 11:50
Noch nie hat die Photovoltaik in Deutschland so viel Strom erzeugt wie im Juli 2022. Im ersten Halbjahr 2022 stieg die Solarstromerzeugung um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bunyarit / stock.adobe.com

Dänemark setzt auf Biomethan, Deutschland eher nicht

SolarServer - 8. August 2022 - 11:28
Dänemark treibt den Ausbau der Biomethanerzeugung voran, um die Abhängigkeit von fossilem Erdgas zu beenden. Das Wirtschaftsministerium sieht dagegen wenig Potenzial. Dem widersprechen Energieverbände vehement. Foto: Oliver Ristau

Indigene Völker## FIAN weist auf anhaltende Menschenrechtsverletzungen hin

epo - 8. August 2022 - 11:23

Köln. - Anlässlich des Internationalen Tages der indigenen Völker am 9. August weist FIAN Deutschland auf die Verschlechterung der Menschenrechtslage indigener Völker insbesondere in Lateinamerika hin. Nach dem jüngsten Inkrafttreten der ILO-Konvention 169 in Deutschland stehe die Bundesrepublik noch stärker in der Verantwortung, die Rechte indigener Völker in ihren Außenbeziehungen zu achten, zu schützen und zu gewährleisten.

Kategorien: Feeds from Partners

Monatsmarktwert Solar springt im Juli auf Jahreshöchststand

SolarServer - 8. August 2022 - 10:46
Der Monatsmarktwert für Solarenergie hat im Juli 2022 mit 26,1 Cent auf Jahressicht einen neuen Rekord erreicht. Nur im letzten Dezember war er noch höher gewesen. Die Werte für die Windenergie sprangen auf historische Niveaus. Grafik: Solarserver

Seiten

Ökoportal Aggregator abonnieren