Sammlung von Newsfeeds

Der jährliche Branchenevent für Solar-Profis in Wels

SolarServer - 17. Februar 2020 - 13:17

Das Konzept der Messe wurde neu gedacht – die WEBUILD Energiesparmesse Wels wird zur führenden Plattform für der Energie- und Klimawende. Die exklusiv geöffneten Hallen 19-21 sind am Mi. 4. März 20 die Zukunftsplattform für Solar-Profis.

Investition in die Zukunft

Enbausa - 17. Februar 2020 - 13:05

Die Firma METZ ist einer von wenigen Styropor-Konfektionären in Deutschland. Kernkompetenz von METZ sind nicht nur einfache Zuschnitte, sondern auch komplizierte Verpackungslösungen, Konturen- und Frästeile sowie Formteile. “Durch die Übernahme erweitern wir unsere Kompetenzen im Bereich Zuschnitte“, sagt Michael Küblbeck, Geschäftsführer der Karl Bachl GmbH & Co. KG. mehr

Kategorien: Feeds from Partners

REC verspricht leistungsstärksten Solarmodule

SolarServer - 17. Februar 2020 - 12:31

Die norwegische Solargruppe REC verspricht die leistungsstärksten Solarmodule. Wie die Firma mitteilte, arbeitet die erste Solaranlage mit Alpha Black-Modulen in Deutschland. Die Module versorgen ein Einfamilienhaus im Norden Münchens. Sie fügten sich zudem in der vollschwarzen Version harmonisch in die Optik des Daches ein. Die Alpha Serie sei mit 217 Watt pro Quadratmeter das leistungsstärkste 60-Zellen Modul der Welt.

Durch ein Hochleistungsprodukt wie Alpha könne selbst auf kleinster Dachfläche mit wenig Modulen und in Kombination mit einem Speicher der gesamte Haushalt mit Strom versorgt werden, verspricht REC weiter. Die Anlage bei München komme auf rund sieben Kilowatt Leistung. Sie decke damit den durchschnittlichen Jahresenergiebedarf einer vierköpfigen Familie bei weitem ab. REC hat das Vorhaben gemeinsam mit Krannich Solar realisiert.

Das Alpha Modul basiere auf einer neuen Zelltechnologie mit patentiertem Moduldesign und erzeuge über 20 Prozent mehr Leistung als herkömmliche Module. Mit bis zu 380 Watt Spitzenleistung sei es das leistungsstärkste 60-Zellen Solarmodul weltweit, das bei den verschiedensten Temperaturbedingungen und Wettergegebenheiten Strom erzeuge. Darüber hinaus seien die Zellen der Alpha-Module zu 100 Prozent bleifrei. Für die REC Alpha Module gelte ein umfangreiches Garantiepaket. Es umfasse eine 25-jährige Leistungsgarantie und eine bis zu 25-jährige Garantie für Reparaturarbeiten.

17.2.2020 | Quelle: REC Group | solarserver.de
© EEM Energy & Environment Media GmbH

Photovoltaik senkt Klimagasemissionen erheblich

SolarServer - 17. Februar 2020 - 11:39

Die Photovoltaik senkt Klimagasemissionen erheblich. Das geht aus aktuellen Erhebungen des Bundesumweltamtes für das Jahr 2018 hervor. Wie der baden-württembergische Branchenverband SolarCluster mitteilte, waren das 627 Gramm je erzeugter Kilowattstunden Solarstrom in Deutschland.

Eine Photovoltaikanlage auf einem Einfamilienhaus mit 16 Kilowatt installierter Leistung spare demzufolge rund zehn Tonnen CO2 im Jahr ein. Bei einem Solarpark mit einer installierten Leistung von zehn Megawatt seien es bereits rund 6.300 Tonnen Treibhausgase jährlich. Allein in Baden-Württemberg habe die Photovoltaik 2018 den Ausstoß von rund 3,6 Millionen Tonnen CO2 vermieden. Und Deutschlandweit seien es insgesamt fast 29 Millionen Tonnen gewesen.

Zur Anschaulichkeit hat der Branchenverband außerdem ermittelt, wie viele Buchen erforderlich wären, um dieselbe Menge des Treibhausgases zu binden. Im Fall der Einfamilienhausanlage wären demnach rund 800 Buchen nötig. Bei dem Solarpark somit eine halbe Million – ein Wald so groß wie rund 6.500 Fußballfelder.

Beides nötig: Aufforstung und Photovoltaik

„Für den Klimaschutz braucht es beides, mehr Photovoltaikanlagen zur CO2-Vermeidung und mehr Bäume zur CO2-Speicherung“, sagt Franz Pöter, Geschäftsführer des Solar Clusters. „Den Löwenanteil der Kohlendioxid-Vermeidung bei der Stromerzeugung wird neben der Windenergie vor allem die Photovoltaik tragen.“ Für den Solarausbau sollten Politik und Wirtschaft deshalb massiv in Forschung und Produktion investieren. Jeder Euro für die Forschung sei gut investiert. Solarzellen würden durch Weiterentwicklung günstiger.

Der Beitrag von Photovoltaikanlagen zum Klimaschutz sei nicht zu unterschätzen. Die 16-Kilowatt-Anlage vermeide genau so viel CO2 wie ein Bundesbürger durchschnittlich pro Jahr verursache. Bei einer vierköpfigen Familie reduzierten sich die Emissionen bilanziell also um 25 Prozent.

Auch Unternehmen und die öffentliche Hand können folglich mit Photovoltaik ihre Klimabilanz erheblich verbessern: Eine mittelgroße Solaranlage auf Gewerbeimmobilien oder kommunalen Gebäuden mit 350 Kilowatt installierter Leistung vermeide rund 220 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Größere Anlagen auf Industriedächern oder Verwaltungsgebäuden schafften bei einer Größe von 750 Kilowatt installierter Leistung 470 Tonnen.

Balkonanlage: Bilanz von 30 Buchen

Um dieselbe Menge CO2 zu binden, die die 350-Kilowatt-Anlage vermeidet, wäre ein Wald mit rund 18.000 Buchen erforderlich. Bei der 750-Kilowatt-Anlage wären es somit 38.000 Buchen. Bei einer kleinen Balkonsolaranlage mit zwei Photovoltaikmodulen und rund 600 Watt installierte Leistung liege die nötige Anzahl an Buchen immer noch bei 30.

Die Daten zur Bindung des Kohlendioxids durch Buchen stammen vom Wald-Zentrum der Universität Münster: Der Laubbaum binde demnach pro Jahr im Schnitt 12,5 Kilogramm CO2. Als Setzling sei es weniger, als ausgewachsener Baum aber mehr. Der Baum müsse dann rund 80 Jahre wachsen, damit er eine Tonne des Klimagases in Holz umwandeln könne. Für die Einlagerung einer Tonne CO2 pro Jahr brauche es folglich 80 Buchen. Dafür sei mehr als ein Hektar Buchenwald nötig.

Photovoltaik verdrängt Kohle und Erdgas

Die Bilanz der Photovoltaikanlagen setze sich aus der vermiedenen Menge an CO2-Emissionen und den neu entstandenen CO2-Emissionen aus der Herstellung der Anlage zusammen. Mit einberechnet sei der gesamte Produktionsprozess, vom Rohstoffabbau bis hin zur fertigen Anlage.

Der zur Herstellung erforderliche energetische Aufwand bei Solaranlagen sei wegen des technologischen Fortschritts mittlerweile deutlich kleiner als die während der Lebensdauer der Anlage erzeugte Ökostrommenge. Je nach Solarzelltechnologie liege der Amortisationszeitraum in Deutschland bei nur noch ein bis drei Jahren. Im Vergleich betrage die Laufzeit der Solarmodule meist 30 Jahre oder mehr.

Der Strom aus Sonnenenergie verdrängt in Deutschland fossilen Strom. Laut der Studie des Umweltbundesamtes sei das zu 61 Prozent Strom aus Kohlekraftwerken und 39 Prozent aus Gaskraftwerken.

17.2.2020 | Quelle: SolarCluster | solarserver.de
© EEM Energy & Environment Media GmbH

Ostafrika## WFP verlangt schnelle Hilfe gegen Heuschrecken

epo - 17. Februar 2020 - 11:29

Rom. - Das UN World Food Programme (WFP) hat schnelle Hilfen zur Bekämpfung der Heuschreckenplage in Ostafrika gefordert. Es sei wesentlich billiger, die Vereinten Nationen jetzt bei der Bekämpfung der Heuschrecken in Ostafrika zu unterstützen, als den Menschen in der Region erst zu helfen, nachdem ihre Ernten vernichtet wurden, erklärte WFP-Exekutivdirektor David Beasley.

Kategorien: Feeds from Partners

Photovoltaik: Wähler lehnen Solardeckel ab

SolarServer - 17. Februar 2020 - 10:23

Klares Votum pro Photovoltaik: Wähler lehnen Solardeckel ab. Das zeigen die Ergebnisse einer Repräsentativ-Umfrage, die der BSW bei YouGov in Auftrag gegeben hat. Wie der BSW mitteilte, lehnten mehr als drei Viertel der Befragten den Solardeckel ab. Unter den Anhängern von CDU und CSU liege die Zustimmung für eine Weiterführung der Förderung sogar bei 82 Prozent. Das seien damit acht Prozentpunkte mehr als bei einer vergleichbaren Umfrage vor einem Jahr. Auch die Anhänger anderer im Bundestag vertretenen Parteien sprächen sich deutlich für das Fortbestehen der Solarförderung aus.

Die Bundesregierung könne bei ihrer Beschlussfassung zur Abschaffung des Solardeckels aus dem Herbst letzten Jahres damit auf einen breiten gesellschaftlichen Konsens bauen. „Ob schwarz, rot, grün oder gelb, die Sympathie für Solarenergie kennt keine parteipolitischen Grenzen. Umso unverständlicher ist es, dass die Beschlussfassung der Großen Koalition zur Abschaffung des EEG-Solardeckels weiter auf sich warten lässt“, kritisiert Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW. Die Union missbrauche die Solarenergie somit als ‚Geisel‘, um dem Koalitionspartner SPD Zugeständnisse in der offenen Frage zu angemessenen Abstandsregeln abzuringen.

„Keine Verknüpfung mit Mindestabständen für Windkraft“

„Dieser Verhandlungspoker, der den Klimaschutz und tausende Solarjobs gefährdet, kann nicht aufgehen. Den Wählern beider Koalitionspartner fehlt dafür gleichermaßen das Verständnis“, so Körnig. Die große Mehrheit aller Befragten spreche sich zudem dafür aus, die Abschaffung des Solarförderdeckels nicht länger mit Fragen des Mindestabstands von Windkraftanlagen zu vermischen. Unter den Anhängern der Großen Koalition forderten 75 Prozent, beide Aspekte politisch voneinander zu trennen.

„Das ist ein klarer Arbeitsauftrag an die Regierung. Die Beschlüsse zur Streichung des Solardeckels müssen nun umgehend und ohne Vorbedingungen umgesetzt werden. Wir richten einen dringenden Appell an den Deutschen Bundestag, den bereits in wenigen Wochen drohenden Ausbaustopp mittels eines parlamentarischen Eilverfahrens in letzter Minute noch abzuwenden“, so Körnig. Andernfalls drohe nach dem Markteinbruch bei der Windkraft noch in diesem Frühjahr ein massiver Einbruch auch bei der Installation neuer Solarstromanlagen.

In einem offenen Brief appelliert zudem gut ein Dutzend führender Bundes- und Dachverbände für die die Abschaffung des Photovoltaik-Förderdeckels. Das solle „umgehend und ohne weiteren Zeitverzug gesetzlich“ umgesetzt werden. Die Absender vertreten die Interessen von mehreren 100.000 Unternehmen und mehr als zehn Millionen Bürgerinnen und Bürgern.

17.2.2020 | Quelle: BSW | solarserver.de
© EEM Energy & Environment Media GmbH

CEBC 2020: Konferenz betont Bedeutung von Bioenergie

Pelletshome - 17. Februar 2020 - 9:54

CEBC 2020 Die Mitteleuropäische Biomassekonferenz CEBC 2020 in Graz hat sich zu einer der weltweit bedeutendsten Veranstaltungen der Branche entwickelt. 260 Vortragende aus allen Kontinenten und über 1.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sie vom 22. bis 24. Januar besucht.

Bei CEBC 2020 treffen sich Marktführer

“Bioenergie ist nicht nur ein wertvoller Beitrag bei der Bewältigung von Schadereignissen wie Windwürfen, Borkenkäferschäden sowie Klimawandelanpassungen im Wald, sondern auch der bedeutendste erneuerbare Energieträger und damit der wichtigste Baustein beim Ausstieg aus der fossilen Energie“, sagte Franz Titschenbacher, Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes (ÖBV), zur Eröffnung der CEBC 2020. Die nachhaltige und regionale Nutzung des vielseitig verwendbaren Rohstoffes Holz bezeichnete er als internationales Erfolgsmodell, das Österreich in der Bioenergie zum Weltmarktführer gemacht habe.

CEBC 2020 CEBC 2020 vernetzt Forschung, Politik und Wirtschaft

“Greening the Strategies” hieß das Leitthema der im Dreijahresrhythmus stattfindenden Konferenz. Die CEBC 2020 vernetzt Entscheiderinnen und Entscheider aus Forschung, Politik und Wirtschaft. Für Titschenbacher nimmt diese Vernetzung positive Formen an. “Das vorliegende Regierungsprogramm, das wir außerordentlich positiv bewerten, ist ein sehr guter Start in das Energiewende-Jahrzehnt bis 2030.” Allerdings mahnte er zu einer besseren Förderung erneuerbarer Energien: “Was wir jetzt brauchen, sind stabile gesetzliche Rahmenbedingungen für den Ausbau der Erneuerbaren im Wärme-, Strom-, Gas- und Treibstoffbereich und einen konsistenten Ausstiegsplan für fossile Energien.”

Mit Biomasse günstig Kohlendioxid sparen

Mit einer zu den Kosten von CO2-Einsparungsmaßnahmen hob das Grazer Forschungsunternehmen BEST die Bedeutung der Biomasse hervor. Darin kommt sie zum Schluss, dass Bioenergietechnologien die günstigste Lösung zur Energiewende im Raumwärme- und Verkehrsbereich darstellen. Für besonders vielversprechend hält BEST-Geschäftsführer Walter Haslinger eine in Österreich entwickelte Vergasungstechnologie zur Produktion von Diesel, Kerosin, synthetischem Erdgas und Wasserstoff. BEST hat die CEBC 2020 gemeinsam mit dem Österreichischen Biomasse-Verband und der Landwirtschaftskammer Steiermark veranstaltet.

The post CEBC 2020: Konferenz betont Bedeutung von Bioenergie appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Montageblock erleichtert Lüftungseinbau

Enbausa - 17. Februar 2020 - 6:12

Der Montageblock mit integrierter Wandeinbauhülse und Gefälle wird in der Rohbauphase direkt ins Mauerwerk eingesetzt. Mit dem "Simplex" getauften Element entfallen so Kernlochbohrung und nachträgliche Installation der Wandeinbauhülse, verbunden mit einer 24h-Aushärtung des Bauschaums.

Simplex ist für alle Wandstärken und gängigen Inventer Lüftungssysteme geeignet. Der Montageblock besteht aus dem schwer entflammbaren Werkstoff Neopor, der dank seiner hervorragenden Dämmeigenschaften durch Graphitzusatz optimal für die energetische Bauweise geeignet ist. Das Simplex Montagesystem wird individuell auf das jeweilige Bauprojekt zugeschnitten. Aufwendiges Anpassen von Standard-Montageblöcken ist nicht mehr notwendig. Die Wandeinbauhülse ist RAL-konform, mit Gefälle integriert und fachgerecht vom Einbaublock schallentkoppelt. Mit diesem Arbeitsschritt übernimmt Inventer den sensibelsten Teil der Montage, wodurch Einbaufehler vermieden werden. Quelle: Inventer / sth

Kategorien: Feeds from Partners

Europäischer Grüner Deal – kleine Ansiedlungen, große Wirkung

Sonnenseite.com - 17. Februar 2020 - 2:00
Umweltpolitische Maßnahmen unterhalb der kommunalen Ebene sind von entscheidender Bedeutung für die Anpassung an die verheerenden Auswirkungen der Erderwärmung.
Kategorien: Feeds from Partners

Umweltzerstörung bremst globales Wachstum

Sonnenseite.com - 17. Februar 2020 - 2:00
Weltweite Wirtschaft verliert laut WWF bis 2050 rund 438 Mrd. Euro - Ressourcen werden teurer.
Kategorien: Feeds from Partners

NABU legt Einspruch gegen Offshore-Windpark Gennaker ein

Sonnenseite.com - 17. Februar 2020 - 2:00
103 Windräder mitten im Vogelzugkorridor - erschreckendes Beispiel für Versagen der Planungspraxis.
Kategorien: Feeds from Partners

Der Smart-Meter-Rollout kommt für Solarbetreiber später, aber er kommt.

Sonnenseite.com - 17. Februar 2020 - 2:00
Neuer Leitfaden zum Smart-Meter-Rollout für Solarbetreiber veröffentlicht.
Kategorien: Feeds from Partners

Soziale Gerechtigkeit## CBM fordert gleiche Chancen für eine gerechte Welt

epo - 17. Februar 2020 - 0:00

Bensheim. - Zum Welttag der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar hat die Christoffel-Blindenmission (CBM) darauf hingewiesen, dass Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern immer noch ausgegrenzt werden, oft kein eigenes Einkommen haben und daher in Armut leben müssen. Am Beispiel von Athanase aus Ruanda ist zu sehen, dass es auch anders geht: Mit Hilfe einer von CBM unterstützten Spargruppe hat er einen Kleinkredit erhalten und konnte trotz seiner Erblindung einen Friseursalon eröffnen.

Kategorien: Feeds from Partners

Green Deal: Zusammenspiel von Industrie- und Klimapolitik erforderlich

Sonnenseite.com - 16. Februar 2020 - 2:34
Der „Green Deal“ der EU-Kommission sieht vor, Europa bis 2050 treibhausgasneutral zu machen. Das stellt die energieintensiven Branchen wie die Grundstoffindustrie vor große Herausforderungen.
Kategorien: Feeds from Partners

Der Antarktis-Faktor: Modellvergleich offenbart zukünftiges Meeresspiegelrisiko

Sonnenseite.com - 16. Februar 2020 - 2:34
Der Anstieg des Meeresspiegels durch den Verlust von Eismassen der Antarktis könnte schon in naher Zukunft zu einem erheblichen Risiko für den Küstenschutz werden.
Kategorien: Feeds from Partners

DIW-Studie: Kohleausstieg muss bis 2030 kommen

Sonnenseite.com - 16. Februar 2020 - 2:34
Zwei Drittel des gesamten deutschen Emissionsbudgets bereits in 20 Jahren aufgebraucht.
Kategorien: Feeds from Partners

Vernichtung von Regenwald: McDonald’s, Nestlé, Nike und Co. brechen ihre Versprechen

Sonnenseite.com - 16. Februar 2020 - 2:34
Zahlreiche Unternehmen hatten vor zehn Jahren erklärt: Bis 2020 soll kein Regenwald mehr für ihre Produkte zerstört werden – oder zumindest weniger.
Kategorien: Feeds from Partners

Fraunhofer ISE: Klimaschutzziele in der Energieversorgung erreichbar

Sonnenseite.com - 16. Februar 2020 - 2:34
Das Erreichen dieser Klimaschutzziele in der Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien ist demnach aus technischer und systemischer Sicht machbar.
Kategorien: Feeds from Partners

Winfried Kretschmann informiert sich über preisgekrönte Innovation GUTEX Pyroresist

Enbausa - 15. Februar 2020 - 13:00

Auf der Dach+Holz 2020 in Stuttgart besuchte der Ministerpräsident Baden-Württembergs, Winfried Kretschmann, auch den GUTEX Messestand um sich über die jüngst mit dem Innovationspreis Baden-Württembergs ausgezeichnete GUTEX Pyroresist zu informieren. Zurecht: Denn GUTEX Dämmstoffe aus Schwarzwaldholz leisten einen wichtigen Beitrag im Hinblick auf die Erreichung der Klimaziele und die Wohngesundheit in Gebäuden. mehr

Kategorien: Feeds from Partners

Gewerbebetrieb erzielt mit Photovoltaik und Infrarotheizung hohe Autarkie

Sonnenseite.com - 15. Februar 2020 - 2:00
Autarkiequote in der Wärme- und Stromversorgung wird von rund 90 Prozent erreicht.
Kategorien: Feeds from Partners

Seiten

Ökoportal Aggregator abonnieren