Sammlung von Newsfeeds

Photovoltaik im Gewerbe: Kostal Wechselrichter mit Tigo-Optimierern kompatibel

SolarServer - 4. November 2022 - 8:00
Den Wechselrichter Piko CI von Kostal, der für Photovoltaik-Anlagen im Gewerbe konzipiert ist, kann man ab sofort mit den Optimierern der Tigo TS4 Modellreihe in einem System kombinieren. Foto: Kostal

CCE: Baugenehmigung für erstes Photovoltaik-Kraftwerk in Rumänien

SolarServer - 3. November 2022 - 15:00
Das internationale Photovoltaik-Unternehmen CCE mit Hauptsitz in Österreich hat die Baugenehmigung für das Solarkraftwerk Horia in Rumänien erhalten. Als erstes von insgesamt acht Photovoltaik-Projekten wird nun das 40 MW-Solarkraftwerk im Westen des Landes realisiert. Foto: CCE

Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen: Landgericht weist Patentklage von Wobben Properties ab

SolarServer - 3. November 2022 - 14:11
Das Landgericht Düsseldorf hat entschieden, dass das System der Light Guard GmbH zur Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen keine Technologie nutzt, die unter dem Patentschutz der Wobben Properties GmbH steht. Foto: dk-fotowelt / stock.adobe.com

Haben LNG-Terminals eine klimaneutrale Zukunft?

SolarServer - 3. November 2022 - 12:46
Eine Studie des Fraunhofer ISI befasst sich mit der Frage, ob eine spätere Umrüstung von LNG-Terminals zum Import von Flüssigwasserstoff oder Ammoniak technisch und wirtschaftlich darstellbar ist.

TU Ilmenau entwickelt ressourceneffizientes Stromnetz

SolarServer - 3. November 2022 - 12:36
Für ein Stromnetz, in dem Strom von hunderttausenden kleinen dezentralen Erzeugungsanlagen in alle Richtungen fließt, bietet die Gleichstromtechnologie Vorteile. Wissenschaftler:innen der TU Ilmenau erforschen, wie sich ein solches ressourceneffizientes Stromnetz implementieren ließe.

Energieverbrauch in Deutschland: Hohe Preise führen zu Einsparungen

SolarServer - 3. November 2022 - 12:24
Der Energieverbrauch in Deutschland ist in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken. Ein milder Winter und die drastisch gestiegenen Energiepreise führten zu Einsparungen.

BNE: Dezentrale Direktvermarktung von Photovoltaik ermöglichen

SolarServer - 3. November 2022 - 11:59
In einem neuen Impulspapier zeigt der BNE, wie die dezentrale Direktvermarktung von Photovoltaik und integrierte Energielösungen im Quartier gestärkt werden können.

COP 27## Fridays for Future fordert Ende des Greenwashing

epo - 3. November 2022 - 11:04

Berlin. - Anlässlich der 27. Weltklimakonferenz (COP27) in der kommenden Woche hat Fridays for Future internationale Protestaktionen angekündigt. Klimaaktivistinnen und -aktivisten aus der ganzen Welt werden in Ägypten sein und dort trotz der schwierigen Menschenrechtslage Druck auf die Verhandlungen ausüben. Parallel werde es zahlreiche Demonstrationen in Deutschland geben, die auf das Ausmaß der Klimakrise und die gemeinsame Verantwortung der Staatengemeinschaft hinweisen.

Kategorien: Feeds from Partners

Förderung sieht Solarpflicht für Holzkessel vor

Pelletshome - 3. November 2022 - 8:00

Solarpflicht bei Pelletsförderung geplant Ab dem kommenden Jahr soll es für Holzkessel nur noch eine Förderung durch die BEG geben, wenn gleichzeitig eine Solarthermieanlage installiert wird. Verbände kritisieren die Solarpflicht.

Solarpflicht schränkt Technologieoffenheit ein

Wer sich künftig gefördert einen Pelletskessel in seinen Keller hieven lassen will, muss die Monteure auch auf sein Dach beordern, um Sonnenkollektoren zu installieren. Ansonsten gibt es keinen staatlichen Zuschuss für die Heizung mehr. So sieht es die Novelle für die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ab 2023 vor. Heizungsverbände sehen in der Bestimmung eine ungerechte Benachteiligung für Holzheizungen. Außerdem sieht der Entwurf weitere deutliche Fördersatzsenkungen und deutliche Verschärfungen der technischen Mindestanforderungen vor. “Die zusätzliche Verschärfung durch das Junktim der Förderung von Holz- und Pelletfeuerungen mit Solarthermieanlagen würden die bereits stark reduzierten Möglichkeiten für eine Förderung von Holzfeuerungen nahezu komplett beseitigen”, kritisieren Heizungsverbände in einer gemeinsamen Stellungnahme. Spätestens mit Ihrer aktuellen Änderung der BEG-Richtlinien wäre eine Technologieoffenheit innerhalb der Erneuerbaren obsolet. “Die Änderungen wären faktisch das Ende der Förderung moderner Holzenergiefeuerungen, mit sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen, die von der Bundesregierung nicht gewollt sein können”, heißt es in der Stellungnahme.

Verbände befürchten soziale Schieflage durch Solarpflicht

Unter der geplanten Änderung werden den Verbänden zufolge vor allem sozial schwächer gestellte Hausbesitzer leiden, deren Gebäude häufig in einem schlechten energetischen Zustand sind und einen hohen Wärmebedarf aufweisen. “Diese Gebäude sind zur Umrüstung auf moderne Holzenergie prädestiniert, da das meist mit wenig Aufwand und ohne teure Begleitinvestitionen möglich ist”, schreiben sie in ihrer Stellungnahme. Mit dem geplanten Kahlschlag bei der Förderung schließe der Bund viele dieser Gebäudebesitzer von der Energiewende aus. In den vergangenen Jahren seien viele alte Ölheizungen durch hochmoderne Holzfeuerungen ausgetauscht worden. Diese Entwicklung sehen die Verbände mit den geplanten neuen Förderbestimmungen in Gefahr: “Die Wahl der Hausbesitzer würde, für den Fall, dass sie sich für Holz- und Pelletkessel entscheiden, vor allem auf technisch rudimentäre Feuerungen fallen, die bei gesetzlichen Vor-gaben in Sachen Effizienz und Luftreinhaltung allenfalls den gesetzlichen Mindeststandard einhalten.” Zu den unterzeichnenden Verbänden gehören unter anderem der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie, der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband und der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik.

The post Förderung sieht Solarpflicht für Holzkessel vor appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Longi bringt neues Photovoltaik-Modul Hi-MO 6 auf den-Markt

SolarServer - 2. November 2022 - 13:25
Das PV-Modul Hi-MO 6 von Longi ist speziell für die dezentrale Stromerzeugung und Aufdachanwendungen konzipiert. Der maximale Wirkungsgrad beträgt 22,8 Prozent. Foto: Longi

EB-SIM sieht Trend zu Investitionen in erneuerbare Energien

SolarServer - 2. November 2022 - 12:55
Der Vermögensverwalter EB-SIM erwartet in seinen Kapitalmarktausblick die Rückkehr des Wirtschaftswachstums in Europa im vierten Quartal 2023. Investitionen in erneuerbare Energien böten derzeit attraktive Chancen. Foto: EB-SIM

BEE-Rechtsgutachten: Übergewinnsteuer für erneuerbare Energien mit EU-Recht konform

SolarServer - 2. November 2022 - 12:20
Der Bund plant eine Strompreisbremse mit Hilfe einer technologiespezifischen Erlösabschöpfung. Diese ist laut BEE potenziell europarechtswidrig. Eine Übergewinnsteuer für erneuerbare Energien ist dagegen laut Rechtsgutachten mit geltendem EU-Recht vereinbar. Foto: Robert Kneschke / stock.adobe.com

Photovoltaik zur Miete: EnBW übernimmt DZ4

SolarServer - 2. November 2022 - 11:49
DZ4, Anbieter eines Solaranlagen-Mietmodells, wird eine Tochterfirma des Energieunternehmens EnBW. Das Unternehmen operiert dabei weiterhin als eigenständiges Unternehmen und bleibt als Marke erhalten. Foto: DZ4

Äthiopien## Krieg und Dürre vertiefen die Not

epo - 2. November 2022 - 11:30

Berlin. - Seit zwei Jahren herrscht im Norden Äthiopiens ein Bürgerkrieg, vor dem mehr als zwei Millionen Menschen auf der Flucht sind. In den letzten zwei Monaten verschärften sich die Kämpfe, nachdem das Nachbarland Eritrea mit Truppen in den Konflikt gegen die Tigray-Rebellen (TPLF) eingegriffen hat. Die Diakonie Katastrophenhilfe versorgt zusammen mit Partnern Betroffene in den Provinzen Afar und Amhara mit Hilfsgütern. Viele Menschen sind von Hilfe abgeschnitten oder nur äußerst schwer zu erreichen.

Kategorien: Feeds from Partners

Photovoltaik-Netzwerk Baden-Württemberg: Daten zum PV-Ausbau vorgelegt

SolarServer - 2. November 2022 - 11:23
Laut einer Analyse des Photovoltaik-Netzwerks Baden-Württemberg liegt die Region Donau-Iller beim PV-Dachanlagenzubau auf Platz eins, Heilbronn-Franken führt bei neuen Solarparks. Grafik: Photovoltaik-Netzwerk Baden-Württemberg

CO2-Neutralität von Holz: Wissenschaftler:innen unterschreiben Brief an EU

Pelletshome - 2. November 2022 - 8:00

Statement für CO2-Neutralität von Holz Zahlreiche Wissenschaftler:innen aus Forschung und Lehre haben eine Petition unterzeichnet, in der sie auf die CO2-Neutralität von Holz hinweisen.

Wissenschaft streitet für CO2-Neutralität von Holz

Der ehemalige Hochschulprofessor für Forstwirtschaft Roland Irslinger hat unter seinen Aufruf zur Notwendigkeit einer klimafreundlichen Waldbewirtschaftung die Unterschriften von mehr als 600 internationalen Wissenschaftler:innen gesammelt. Darin betonen die Unterzeichnenden, dass Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern CO2-neutral ist, da der Wettbewerb zwischen den einzelnen Bäumen und Verluste aus Naturkatastrophen durch eine regulierte Bestandsdichte ersetzt werden. Weiterhin bekräftigen sie, dass eine nachhaltige Waldbewirtschaftung langfristig die biologische Vielfalt, die Produktivität und die Vitalität der Wälder erhält. Der öffentliche Brief richtet sich an die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, die Präsidentin des Europäischen Parlaments, Roberta Metsola, und den Präsidenten des Europäischen Rates, Charles Michel. Der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI) sieht in ihm ein wichtiges Signal für eine wissensbasierte Klima-, Energie- und Forstpolitik und als Chance, die derzeit größte heimische Quelle nachwachsender Rohstoffe und Energieträger nicht zu verlieren.

CO2-Neutralität von Holz auch bei energetischer Nutzung gegeben

Ein Verbot der energetischen Holznutzung aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern sowie die Erhöhung des Anteils geschützter Wälder in der EU halten die Unterzeichnenden für nicht geeignet, die europäische Klimaschutzpolitik zu unterstützen. Brennholz falle bei der Waldpflege oder der Holzernte an. Dieses Holz eigne sich nicht für andere stoffliche Verwendungen. Zu Scheitholz und Hackschnitzel aufbereitet würden insbesondere dürre, krumme und von Fäulnis befallene Stammabschnitte oder solche mit morscher Basis, Äste und Kronenmaterial sowie minderwertiges Sturm- oder Käferholz. Aber auch aus den Reststoffen der Sägewerke ließen sich etliche Tonnen an Holzpellets gewinnen. Ein Teil dieser Biomasse verbleibe dabei aus Gründen des Artenschutzes im Wald und dient als Lebensraum für Organismen.

The post CO2-Neutralität von Holz: Wissenschaftler:innen unterschreiben Brief an EU appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Climate Policy Factbook: G-20 steigern Subventionen für fossile Brennstoffe um 16 Prozent

SolarServer - 1. November 2022 - 14:47
Laut Bloomberg haben die G-20-Mitgliedsländer Kohle, Öl und Gas im Jahr 2021 mit fast 700 Milliarden Dollar subventioniert. Das ist ein Anstieg um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr und der höchste Stand seit 2014. Foto: Ana Gram / stock.adobe.com

Baden-Württemberg: Planungshilfe für Ausweisung von Vorranggebieten für Windkraft

SolarServer - 1. November 2022 - 14:03
Baden-Württemberg will bis zum Jahr 2025 in jeder seiner zwölf Regionen jeweils 1,8 Prozent der Landesfläche als Vorranggebiete für die Windkraft sichern. Die Planungshilfe „Artenschutz für die Regionalplanung Windkraft“ soll den Regionalverbänden des Landes dabei helfen. Foto: photobars / stock.adobe.com

BNetzA-Positionspapier zu Messeinrichtungen bei Inbetriebnahme von EEG-Anlagen

SolarServer - 1. November 2022 - 13:22
Derzeit kommt es laut Bundesnetzagentur bei der Inbetriebnahme von EEG-Anlagen häufig zu einer Verzögerung bei der Bereitstellung von Messeinrichtungen durch die Messstellenbetreiber. In einem Positionspapier definiert die Behörde die Überschreitung des akzeptablen Zeitrahmens bei einer Wartezeit von mehr als einem Monat. Foto: franco lucato / stock.adobe.com

Baywa trennt sich von Biogassparte

SolarServer - 1. November 2022 - 12:31
Baywa re will sich in Zukunft auf das Kerngeschäft Photovoltaik und Windenergie konzentrieren und hat daher die Biogassparte Baywa re Bioenergy an die Green Investment Group (GIG) verkauft. Foto: Stephan Leyk / www.stock.adobe.com

Seiten

Ökoportal Aggregator abonnieren