Sammlung von Newsfeeds

Photovoltaik: Meyer Burger plant Kapitalerhöhung um 250 Millionen Schweizer Franken

SolarServer - 5. Oktober 2022 - 13:44
Die Mittel aus der geplanten Kapitalerhöhung sollen es Meyer Burger ermöglichen, die jährliche Produktionskapazität für Solarzellen und Photovoltaik-Module auf rund 3 GW auszubauen. Foto: Meyer Burger

Österreichischer Pelletsverband startet Telefon-Hotline

Pelletshome - 5. Oktober 2022 - 13:39

Pellets-Hotline Unter der österreichischen Nummer 01-90 660 können sich Verbraucherinnen und Verbraucher bei der Hotline ihre Fragen zu Holzpellets beantworten lassen.

Einfach die Hotline fragen

Wo bekomme ich rasch Holzpellets her? Wie komme ich zu einer neuen Pelletsheizung? Antworten auf Fragen aller Art rund um den nachhaltigen Energieträger aus Österreich beantworten ab sofort Expert:innen an der Pellet-Hotline. Unter der Nummer 01-90 660 gibt es von Montag bis Samstag 8.00 bis 18.00 Uhr Antworten, Unterstützung und Informationen auch für Menschen, die über einen Umstieg auf den ökologischen Brennstoff nachdenken.

“Mehr als 20.000 Haushalte sind zu unserem umweltfreundlichen Energieträger gewechselt. Die Menschen suchen nach einer Alternative zu Gas und Öl. Für sie, aber auch für alle Interessierten, bietet unsere Pellet-Hotline einfache, rasche und kompetente Unterstützung”, sagt Christian Rakos, Geschäftsführer von Pro Pellets Austria.

Neben Informationen für Menschen, die bereits mit Holzpellets heizen, ist die Hotline damit auch erste Anlaufstelle für Haushalte, die auf den nachhaltigen und umweltfreundlichen Energieträger umsteigen wollen. “Trotz aktuell hoher Preise sind Pellets nach wie vor deutlich günstiger als Heizöl extraleicht”, versichert Rakos. Der Umstieg von einer alten fossilen Heizung auf eine moderne Pellethseizung sei eine wesentliche Maßnahme gegen die Klimakrise.

The post Österreichischer Pelletsverband startet Telefon-Hotline appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Sharp kooperiert mit irischem Photovoltaik-Anbieter Midsummer

SolarServer - 5. Oktober 2022 - 13:05
Die Partnerschaft der beiden Unternehmen soll das Solargeschäft auf der irischen Insel ausbauen und es Sharp ermöglichen, mehr PV-Module nach Irland zu liefern. Foto: Sharp

Österreich: Marktprämienförderung für Photovoltaik-Anlagen startet

SolarServer - 5. Oktober 2022 - 12:22
Die Verordnung für die Marktprämienförderung von Photovoltaik-Anlagen ist in Österreich in Kraft getreten. Ab Dezember können Projektbetreiber:innen Gebote abgeben und damit die Höhe der Marktprämie bestimmen. Foto: Fronius International GmbH

Lieferkette## Lederwaren-Industrie vermeidet Transparenz

epo - 5. Oktober 2022 - 11:37

Berlin. - Menschen, die nachhaltige Produkte aus Leder kaufen wollen, werden über die Herkunft der Produkte im Unklaren gelassen. Es gibt keine nachvollziehbaren Informationen über die Einhaltung der Menschenrechte bei der Arbeit. Eine Analyse von 100 internationalen Marken wie Armani sowie Einzel- und Online-Händler Tamaris/Wortmann, Deichmann und Zalando stellte jetzt fest: Informationen zu deren Produzenten (eine Lieferantenliste), zu den Arbeitsrechten sowie zur Umsetzung der Sorgfaltspflicht stehen meist nicht öffentlich zur Verfügung.

Kategorien: Feeds from Partners

Vorgedämmte Solarleitungen: Armacell übernimmt Austroflex

SolarServer - 5. Oktober 2022 - 11:26
Der Dämmstoffspezialist Armacell übernimmt den österreichischen Hersteller Austroflex. Damit erweitert das Unternehmen sein Produktportfolio um flexible vorgedämmte Rohrsysteme, die in der Fernwärme und der Solarthermie zum Einsatz kommen. Foto: Austroflex

Marktstart für Photovoltaik-Wallbox Enector von Kostal

SolarServer - 5. Oktober 2022 - 11:08
Der Spezialist für Solar-Leistungselektronik, Kostal, hat die ersten 1.000 Wallboxen Enector ausgeliefert. Mehr als die Hälfte davon ist mit einer Photovoltaik-Anlage gekoppelt. Foto: Kostal

Förderaufruf für Grünen Wasserstoff und Grüne Chemie

SolarServer - 5. Oktober 2022 - 9:00
Deutschland und die Niederlande starten gemeinsam einen Förderaufruf für Grünen Wasserstoff und Grüne Chemie. Damit wollen die beiden Länder den Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft beschleunigen. Grafik: Alexander Limbach / stock.adobe.com

Überprüfung von Gasheizungen ab 1. Oktober ist verpflichtend

Enbausa - 5. Oktober 2022 - 8:36

„Falsch eingestellte oder ungenügend gewartete Heizanlagen vergeuden unnötig Energie. Dies sollten wir uns nicht nur in der aktuellen Krisensituation nicht leisten, sondern auch aus Klimaschutzgründen abstellen“, sagt der Vorsitzende des Deutschen Energieberater-Netzwerks, Dipl.-Ing. Hermann Dannecker.

Jetzt schnell Termine vereinbaren

Betroffen von der Regelung sind Eigentümer*innen von Gebäuden mit Gasheizungen. Sie müssen innerhalb der kommenden zwei Jahre einen Heizungs-Check durchführen. Ein hydraulischer Abgleich wird Pflicht für Eigentümer*innen von Wohngebäuden ab sechs Wohnungen, ebenso von Nichtwohngebäuden ab 1.000 m², sofern diese eine zentrale Wärmeversorgung auf Erdgasbasis aufweisen. In einer ersten Stufe der Energiesparverordnung hatte man auf eine Änderung des Verhaltens beim Gas- und Stromverbrauch abgezielt. So wurden in öffentlichen Nichtwohngebäuden die Temperaturen gesenkt sowie die Heizung privater Schwimm- und Badebecken mit Gas oder mit Strom aus dem Netz untersagt.

Allerdings, so ergänzt Dannecker, könnte die Umsetzung der zweiten Stufe der Energiesparverordnung auf praktische Schwierigkeiten stoßen: „Handwerksbetriebe und Energieberater haben schon jetzt übervolle Auftragsbücher und können der Nachfrage kaum nachkommen. Hier macht sich der allgemeine Fachkräftemangel unmittelbar bemerkbar.“

Trotzdem sollten Haus- und Wohnungseigentümer*innen so schnell wie möglich Kontakt mit SHK-Handwerker*innen oder Energieberater*innen aufnehmen, rät Dannecker. „Heizungsanlagen sind komplizierte technische Geräte, die selbstverständlich regelmäßig gewartet werden müssen. Ihre optimale Einstellung hilft, nicht nur Energie und damit viel Geld zu sparen, sondern eine Immobilie auch sinnvoll zu beheizen.“

Die richtige Temperatur

Dannecker empfiehlt, selektiv zu heizen und die Temperaturen in wenig genutzten Räumen auf ein Minimum abzusenken. Ein komplettes Abstellen der Heizungen sei jedoch nicht anzuraten, um einen Frostschutz zu gewährleisten und um Schimmelbildung sowie Bauschäden zu vermeiden. „Hier muss man sinnvolle Mittelwege finden und vor allem auf richtige Lüftung achten“, sagt der Ingenieur. In schlecht gedämmten Räumen sei eine Mindesttemperatur von ca. 18 Grad angebracht, in gedämmten Gebäuden ca. 16 Grad.

Der DEN-Vorsitzende weist in diesem Zusammenhang auf die Liste von Energiesparvorschlägen hin, welche Mitglieder des Netzwerks erarbeitet haben. Dannecker: „Diese Liste mit den unterschiedlichsten Einsparvorschlägen umfasst insgesamt 65 Punkte. Man sollte sie in weiten Teilen als ‚Erste-Hilfe-Maßnahmen‘ verstehen. Da sollte für jede und für jeden etwas dabei sein. Langfristig sinnvoll ist allerdings, eine qualifizierte Fachberatung durch eine Energieexpertin oder einen Energieexperten einzuholen und umzusetzen.“

Quelle: DEN / Delia Roscher

Kategorien: Feeds from Partners

Electrochaea: Design für kommerzielle 10-MW-Biomethanisierungsanlage steht

SolarServer - 5. Oktober 2022 - 8:00
Die Biomethanisierungsanlage von Electrochaea kann Methan aus erneuerbaren Energien herstellen und damit Erdgas ersetzen. Grafik: Electrochaea / Michael Rogge

80 MW Photovoltaik: Zweiter Bauabschnitt des Energieparks Lausitz in Betrieb

SolarServer - 4. Oktober 2022 - 14:30
GP Joule, Terravent und Steinbock EE haben den zweiten Abschnitt des Energieparks Lausitz mit 80 MW Leistung in Betrieb genommen. Insgesamt soll das Solarkraftwerk nach der Fertigstellung 300 MW liefern. Foto: GP Joule

Belectric repowert Photovoltaik-Großprojekt in Israel

SolarServer - 4. Oktober 2022 - 13:25
Belectric repowert in Israel für seinen Kunden Enlight den Photovoltaik-Solarpark Halutziot. Durch die Nachrüstung der bestehenden Technik erhöht der Solarenergie-Spezialist die Leistung des Projekts von 55 auf 88 Megawatt, was Halutziot zum größten Repowering-Projekt Israels macht. Foto: Enlight Renewable Energy

Wasserspaltung mit Sonnenlicht: Neuer Katalysator für solaren Wasserstoff

SolarServer - 4. Oktober 2022 - 13:07
Ein Team der Universität Würzburg hat einen enzymähnlichen molekularen Katalysator für die Wasserspaltung mit Sonnenlicht entwickelt. Ziel ist die sonnenlichtgetriebene Produktion von Wasserstoff. Grafik: Team Wuerthner / Universität Würzburg

Neue Initiative Power of Logistics: Logistikimmobilien für Photovoltaik nutzen

SolarServer - 4. Oktober 2022 - 12:30
50 Millionen Quadratmeter Dachfläche sind allein in den letzten zehn Jahren auf deutschen Logistikimmobilien entstanden. Rund 30 Millionen Quadratmeter hiervon eignen sich zur Installation von Photovoltaik-Anlagen. Dieses Potenzial will die Initiative „Power of Logistics“ nun heben. Grafik: Power of Logistics

Gothaer investiert 10 Millionen Euro in Photovoltaik-Anbieter Wegatech

SolarServer - 4. Oktober 2022 - 12:05
Mit dem Investment baut die Gothaer ihre Mittelstandsinitiative 500-50-5 aus. Ziel der Initiative ist es, 500 kleinere und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, den CO2-Ausstoß in den nächsten 5 Jahren um 50 Prozent zu reduzieren Foto: Wegatech / Martin Scherag

Brasilien## Lula gewinnt, doch der "Bolsonarismo" siegt

epo - 4. Oktober 2022 - 11:38

Brasília. - Nach der Wahl in Brasilien bleibt weiterhin unklar, wer ab 2023 die größte Volkswirtschaft Südamerikas regieren wird. Mit 48,43 Prozent der Stimmen fehlten dem linken Herausforderer Luiz Inácio Lula da Silva nur 1,6 Prozent für den Sieg im ersten Durchgang. Sein Erfolg in der Stichwahl gilt weiterhin als wahrscheinlich. Doch auch Amtsinhaber Jair Bolsonaro hat sich mit 43,20 Prozent nicht nur rechnerisch die Aussicht auf einen Wahlsieg bewahrt, berichtete das Lateinamerika-Portal amerika21 am Dienstag.

Kategorien: Feeds from Partners

Nachfolgeregelung bei Photovoltaik-Spezialist: Solareins GmbH übernimmt Schmidtlein Energietechnik

SolarServer - 4. Oktober 2022 - 11:26
Um die Nachfolge des Unternehmens zu gewährleisten, schließt sich Schmidtlein Energietechnik aus Langwedel mit der Lüneburger Solareins GmbH zusammen ein. Foto: franco lucato / stock.adobe.com

ENplus: Neue internationale Vorgaben für Pelletsqualität kommen

Pelletshome - 4. Oktober 2022 - 8:00

ENplus zertifiziert Pelletsqualität europaweit Um das Zertifizierungsprogramm ENplus für künftige Herausforderungen zu rüsten, haben das Deutsche Pelletinstitut und das European Pellet Council die Anforderungen an die Pelletsqualität überarbeitet.

Verbände verschärfen Anforderungen für ENplus

Ab dem 1. Januar 2023 gelten die aktualisierten Vorgaben von ENplus für neue Zertifikatnehmer. Das neue Handbuch für die Zertifizierung von Holzpellets verschärft die Anforderungen an die zertifizierten Betriebe und führt unter anderem eine zusätzliche Probenahme bei Produzenten ein. Für weitere Transparenz sollen fortlaufende Nummern auf Pelletsäcken sorgen. Eine neue Pflicht zur Massebilanzierung soll die Vermischung unterschiedlicher Qualitäten verhindern. Bereits zertifizierte Unternehmen haben ein Jahr Zeit, die neu festgelegten Pflichten zu erfüllen. “Vorrangiges Ziel der Überarbeitung war die Harmonisierung der Umsetzung in den beteiligten Ländern sowie die Anpassung an aktualisierte Normen, Richtlinien und rechtliche Vorgaben”, erklärt Martin Bentele, Geschäftsführer des Deutschen Pelletinstituts (DEPI).

Zertifizierung betrachtet gesamte Logistik

Das Institut hat das Zertifikat für ENplus vor fast 15 Jahren zusammen mit Partnern federführend entwickelt. Mittlerweile sind Weltweit mehr als 1.100 Branchenunternehmen zertifiziert: 557 Produzenten, 558 Händler und drei Dienstleistungsanbieter in 45 Ländern. Mit 47 Produzenten und 147 Händlern liegt Deutschland hierbei weltweit vorne. Deutschland zählt nach wie vor mit über 3,3 Millionen Tonnen im Jahr 2021 zu den mit Abstand größten Produzenten von ENplus-zertifizierten Pellets. Die Menge entspricht knapp einem Viertel der weltweiten ENplus-Jahresproduktion 2021. Im Vergleich zu anderen Zertifizierungsprogrammen bezieht ENplus die gesamte Logistik ein. Zertifizierte Unternehmen müssen ein umfassendes Qualitätsmanagement umsetzen, das regelmäßig geprüft wird. Auch stehen verpflichtende Weiterbildungen im Programm.

The post ENplus: Neue internationale Vorgaben für Pelletsqualität kommen appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Bundestag ändert erneut EEG und weitere Energiegesetze

SolarServer - 1. Oktober 2022 - 16:19
Der Bundestag hat am 30. September mit dem Stimmen der Ampelkoalition und der Union Änderungen des Energiesicherungsgesetzes und weiterer Gesetze beschlossen. Gegenüber dem Gesetzentwurf ergänzten die Parlamentarier:innen auch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Dadurch kommt es für Solar-, Windenergie- und Biogasanlagen zu Vereinfachungen. Foto: jesen / stock.adobe.com

CEE Group und DAL schließen Finanzierungsverträge über drei Photovoltaik-Kraftwerke ab

SolarServer - 1. Oktober 2022 - 9:00
Der Hamburger Asset Manager für erneuerbare Energien, CEE Group, und die DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG haben drei Finanzierungverträge für europäische Photovoltaik-Projekte mit einer Gesamtleistung von 250 Megawatt geschlossen. Foto: CEE Group

Seiten

Ökoportal Aggregator abonnieren