Sammlung von Newsfeeds

Agora zieht gemischte Energiewendebilanz

Enbausa - 7. Januar 2020 - 7:00

"Die Energiewende kommt damit beim Zuwachs der erneuerbare Energien und beim Ausstieg aus der Atomenergie gut voran. Eine schlechte Bilanz war 2017 jedoch bei den Treibhausgasemissionen zu verzeichnen", teilt Agora Energiewende mit. Das dritte Jahr in Folge stagnierte der Ausstoß des klimaschädlichen CO2, statt wie geplant zu sinken. Denn während im Stromsektor die Emissionen infolge des Rückgangs der Steinkohleverstromung 2017 leicht zurückgingen, stiegen sie im Verkehrs-, Gebäude- und Industriesektor aufgrund des höheren Mineralöl- und Erdgasverbrauchs.

"Der gegenwärtige Trend läuft darauf hinaus, dass Deutschland im Jahr 2020 seine Emissionen nur um 30 Prozent statt wie geplant um 40 Prozent gegenüber 1990 vermindert", sagt Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende. Die Studie "Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2017" beschreibt in zehn Kapiteln mit zahlreichen Abbildungen die wesentlichen Trends. Sie basiert auf aktuell verfügbaren Daten aus zahlreichen öffentlichen Quellen.

Wesentliche Ursache für diesen Trend ist die Entwicklung beim Energieverbrauch: Im vergangenen Jahr wurde 0,8 Prozent mehr Energie verbraucht als 2016 – Strom, Diesel und Erdgas legten zu. Es wird damit nahezu unmöglich, die von der Bundesregierung im Energiekonzept 2010 beschlossenen Energieeffizienzziele für 2020 (minus 20 Prozent Primärenergie- und minus 10 Prozent Stromverbrauch gegenüber 2008) zu erreichen. "Die Energieeffizienz-Fortschritte sind zu gering, um zusätzliche Verbräuche aus Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum auszugleichen oder sogar zu überkompensieren", sagt Graichen. Quelle: Agora Energiewende / sue

Kategorien: Feeds from Partners

Jemen## Elf Millionen Menschen in akuter Lebensgefahr

epo - vor 56 Minuten 47 Sekunden

Bonn. - Mehr als 1.000 Tage dauert mittlerweile der Konflikt im Jemen. Die Auswirkungen für die Zivilbevölkerung sind katastrophal: Drei Millionen Kinder, Frau und Männer wurden bislang zur Flucht gezwungen. Etwa elf Millionen Jemeniten befinden sich in akuter Lebensgefahr. Insgesamt 75 Prozent der Gesamtbevölkerung sind dringend auf internationale Hilfe angewiesen. Darauf hat die UNO-Flüchtlingshilfe am Mittwoch aufmerksam gemacht.

Kategorien: Feeds from Partners

USA: Trump verhängt Zölle für Photovoltaik-Importe von 30 Prozent

Sonnenseite.com - vor 1 Stunde 52 Minuten
Die Entscheidung in der Section 201-Petition ist auf der Website des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer veröffentlicht worden. Die Importzölle, die sukzessive über die nächsten vier Jahre abgesenkt werden, soll der Solarindustrie in den USA eine neue Überlebensperspektive geben.
Kategorien: Feeds from Partners

Ralph Gottschalg übernimmt Leitung des Fraunhofer CSP

SolarServer - vor 2 Stunden 35 Sekunden
Prof. Ralph Gottschalg wird neuer Leiter des Fraunhofer-Centers für Silizium-Photovoltaik CSP in Halle (Saale). Der Physiker kommt von der Loughborough University/England. Gleichzeitig tritt Gottschalg die Professur für das Gebiet »Photovoltaische Energiesysteme« an der Hochschule Anhalt an.

Projekt Fab4Lib mit 19 Partnern gestartet

SolarServer - vor 2 Stunden 48 Minuten
Unter der Projektleitung der TerraE Holding GmbH trafen sich 36 Spezialisten aus 19 Forschungsinstituten und Industrieunternehmen bei der Manz AG in Reutlingen, um das Forschungsprojekt Fab4Lib zum Aufbau einer Großserienfertigung für Lithium-Ionen Batteriezellen offiziell zu starten.

Klimagasemissionen stiegen im Jahr 2016 erneut an

Sonnenseite.com - vor 2 Stunden 52 Minuten
Emissionen des Verkehrssektor höher als 1990 – auch Kohleausstieg nötiger denn je.
Kategorien: Feeds from Partners

Soziale Ungleichheit durch Steuervermeidung

Sonnenseite.com - vor 3 Stunden 52 Minuten
EU-Steueroasenliste: Finanzminister verwässern hoffnungsvollen Ansatz - Oxfam fordert effektive Steueroasenliste und Transparenz der Einstufungskriterien.
Kategorien: Feeds from Partners

BDEW stellt Drei-Säulen-Modell für Erneuerbaren-Ausbau vor

Sonnenseite.com - vor 3 Stunden 52 Minuten
Der Verband will nach eigenen Angaben damit die Marktkräfte stärken. Der BDEW sieht in dem Modell einen tragfähigen Vorschlag für die Ausgestaltung der nächsten Phase des Erneuerbaren-Ausbaus in Deutschland. Der BEE sieht dagegen die Gefahr, dass gerade kleinere Photovoltaik-Anlagen aus dem EEG und damit aus der Förderung gedrängt werden sollen.
Kategorien: Feeds from Partners

Fluidikfenster verbessern Energieeffizienz

Enbausa - vor 5 Stunden 30 Minuten

"Kernthema unseres Projektes ist die Nutzung von Flüssigkeiten in Gebäudehüllen, zum Beispiel als Wärmeträger oder um zusätzliche Funktionen in Fenster und Fassaden zu integrieren", erläutert der Koordinator des Projektes Lothar Wondraczek. "Dafür entwickeln wir neuartige Glaswerkstoffe, in die sich großflächige Kanalstrukturen integrieren lassen. In diesen Kanälen zirkuliert dann eine für die jeweilige Anwendung geeignete Flüssigkeit."

Im neusten Prototypen wird die Flüssigkeit mit kleinsten magnetischen Eisenpartikeln angereichert, die sich mit Hilfe eines Magnets herausziehen oder, durch Abschalten des Magnets, wieder zuführen lassen. "Abhängig von der Menge der in der Flüssigkeit enthaltenen Eisenpartikel nimmt die Flüssigkeit einen unterschiedlich starken Grauton an oder färbt sich komplett schwarz", erklärt Wondraczek. "So wird das Fluidikfenster unterschiedlich stark abgedunkelt. Zusätzlich wird einfallendes Sonnenlicht zunehmend stark absorbiert, wodurch sich die Flüssigkeit erwärmt."

Der erzielbare Wärmegewinn pro Fläche sei vergleichbar mit dem üblicher solarthermischer Anlagen. "Und im Gegensatz zu herkömmlichen Solarthermieanlagen können diese Systeme sehr einfach in die vertikale Fassade integriert werden", sagt der Materialforscher. Das Schalten – also das Zu- oder Abführen der Partikel in die Flüssigkeit – erfolgt dabei in einem separaten Tank. Ein elektrischer Anschluss am Fenster ist anders als bei bisherigen Technologien nicht nötig.

"Der Vorteil großflächiger Fluidikfenster besteht vor allem darin, dass sie Klimaanlagen, Verschattungssysteme und beispielsweise die Warmwasseraufbereitung in einem ersetzen können", hebt Lothar Wondraczek hervor. Er hat an der Uni Jena den Lehrstuhl für Glaschemie inne.

Der Schlüssel für die Entwicklung der Fluidikfenster seien entsprechend großformatige Glasbauteile zu möglichst niedrigen Kosten. Die Gläser müssen einerseits die Kanäle enthalten, andererseits über die gesamte Lebensdauer eines Gebäudes unverändert stabil bleiben und sich zudem mit geringem Aufwand in herkömmliche Rahmen von Zwei- oder Dreifachverglasungen integrieren lassen. Dass die drei Aspekte erfüllt werden, konnte das Forschungskonsortium anhand von Prototypen mit einer Gesamtfläche von rund 200 Quadratmetern demonstrieren.

Das mit 5,9 Millionen Euro von der Europäischen Union im Rahmen ihres Horizon-2020-Programms geförderte Projekt widmet sich innovativen Materialien für intelligente Fenster- und Fassadensysteme. Weitere 2,2 Millionen Euro steuerten insgesamt elf beteiligte Industriepartner bei. Nach dem Ende der ersten Förderphase ist in diesem Jahr die Kommerzialisierung erster Anwendungen geplant. Der Aufsatz in "Advanced Sustainable Systems" ist zu finden unter DOI: 10.1002/adsu.201700140. Quelle: Universität Jena / sue

Kategorien: Feeds from Partners

Kommunen für Klimaschutz ausgezeichnet

Enbausa - vor 5 Stunden 30 Minuten

"Der Wettbewerb zeigt erneut, dass Kommunen und Regionen eine Schlüsselrolle beim Klimaschutz und der Klimaanpassung einnehmen. Die ausgezeichneten Städte und Gemeinden nehmen eine Vorbildfunktion ein", sagte die Staatssekretärin im Bundesumweltministerium (BMUB), Rita Schwarzelühr-Sutter: "Wir stellen aber nicht nur weithin sichtbare Leuchtturmprojekte ins Rampenlicht, sondern auch die, die mit beharrlicher und oft mühsamer Überzeugungsarbeit im Kleinen wichtige Erfolge erzielen. Es freut mich, dass sich Kommunen mit über 100 Beiträgen am Wettbewerb beteiligt haben."

Städte, Gemeinden und Landkreise gehen beim Klimaschutz mit Energieeinspar- und Effizienzmaßnahmen, Motivationskampagnen und Netzwerken mit gutem Beispiel voran. Die Kommunen sind wichtig, weil sie ein Großteil der Klimagase in Städten entsteht. "Viele Kommunen sehen Klimaschutz dabei nicht als Selbstzweck, sondern erkennen positive Synergien, die sich aus kommunalen Klimaschutzaktivitäten ergeben", teilt das BMUB mit.

Der Wettbewerb wird vom BMUB und dem Deutschen Institut für Urbanistik in Kooperation mit den drei kommunalen Spitzenverbänden ausgerichtet. Die Gewinnerkommunen erhalten je 25.000 Euro für ihre besonders vorbildlichen Projekte zur Umsetzung von Klimaschutz und Klimaanpassung.

In der Kategorie 1 "Kommunale Klimaprojekte durch Kooperation" (45 Bewerbungen) gewannen: der Landkreis Oldenburg mit "Klimaallianz in der Landwirtschaft", die Stadt Neuötting mit "Gut kombiniert – erneuerbarer Strom trifft Lärmschutz" und die Region Bergisches Land mit "Beratung und Vernetzung im Bergischen Energiekompetenzzentrum".

In der Kategorie 2 "Klimaanpassung in der Kommune" (7 Bewerbungen) gewannen: die Stadt Neuss mit "Stadtentwicklung im Wandel – Klimaanpassung planen und umsetzen", die Stadt Pirmasens mit "Klimaanpassung durch Überflutungsvorsorge - individuelle Maßnahmen realisieren" und der Landschaftsverband Rheinland (Nordrhein-Westfalen) mit dem Projekt "Konsequente Dachflächenbegrünung zur Anpassung an den Klimawandel".

In der Kategorie 3 "Kommunale Klimaaktivitäten zum Mitmachen" (50 Bewerbungen) gewannen: die Ortsgemeinde Schnorbach mit dem "Förderprogramm bringt Energieeinsparung im ganzen Dorf", die Stadt Marburg mit "Der Klimaschutzbecher to go" und der Landkreis Fürstenfeldbruck mit "Ankommen und verstehen - Geflüchtete für Ressourcenschutz sensibilisieren".

Beratung zu Fördermöglichkeiten für kommunalen Klimaschutz bietet das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) im Auftrag des Bundesumweltministeriums unter der Telefonnummer 030 39001-170 und per E-Mail skkk@klimaschutz.de. Quelle: BMUB / sue

Kategorien: Feeds from Partners

Modellversuch Audi und Ampard: Öko-Strom intelligent managen

Sonnenseite.com - vor 11 Stunden 54 Minuten
Auto, Wohnhaus und Stromversorgung in einem intelligenten Energienetz verknüpft: Im Modellversuch interagiert das Audi Smart Energy Network erstmals mit dem Stromnetz. Das ist für die Netzstabilität von großer Bedeutung.
Kategorien: Feeds from Partners

Chinas PV-Zuwachs lag 2017 bei rund 53 GW

Sonnenseite.com - vor 11 Stunden 54 Minuten
Chinas staatliche National Energy Administration (NEA) veröffentlichte die offiziellen Statistiken über die Entwicklung des Energiesektors im Jahr 2017.
Kategorien: Feeds from Partners

Grüne Woche: Müller will Nachhaltigkeit zum Wettbewerbsvorteil für Textilunternehmen machen

epo - vor 12 Stunden 29 Minuten

Berlin. - "Nachhaltige Textilien - vom Baumwollfeld bis zum Bügel": Das ist das Motto des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) am Mittwoch (24. Januar) auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Das BMZ zeigt auf dem Thementag Textil: Schick und modisch geht auch fair und bezahlbar. 

Kategorien: Feeds from Partners

DR Kongo## Lebensrettende Medikamente für die Krisenregion Kasai

epo - vor 12 Stunden 30 Minuten

Tübingen. - In der Region Kasai in der Demokratischen Republik Kongo herrscht Ausnahmezustand. Die offene Gewalt der rivalisierenden Gruppen hat zu einer massiven humanitären Krise geführt. Über eine Million Menschen befinden sich auf der Flucht. Die Versorgungslage ist schlecht und die Menschen leiden unter extremer Nahrungsmittelknappheit sowie fehlender medizinischer Versorgung. Das Deutsche Institut für Ärztliche Mission (Difäm) versorgt gemeinsam mit lokalen Partnern die Gesundheitseinrichtungen in der Region mit rund 440 Kilogramm Nothilfemedikamenten.

Kategorien: Feeds from Partners

Solarpraxis Neue Energiewelt richtet 5. Qualitätstag aus

SolarServer - 23. Januar 2018 - 17:27
Zum 5. Qualitätstag für Photovoltaik und Speicher lädt die Solarpraxis Neue Energiewelt AG Branchenkenner und Anwender dazu ein, sich gemeinsam über Qualitätsstandards und -sicherung auszutauschen.

Byton Concept: Erste Ausfahrt im neuen Elektroauto

Grüne Autos - 23. Januar 2018 - 17:09
Am 7. Januar 2018 präsentierte der neue Entwickler und Hersteller von Premium-Elektroautos, BYTON, auf der CES in Las Vegas sein erstes voll fahrfähiges Konzeptfahrzeug. Dabei handelt es sich um ein großes und markantes SUV mit einer Länge von 4,85 Metern, einem Radstand von knapp über 2,94 Metern und einer Radgröße von 22 Zoll. Im Innenraum ...
Kategorien: Feeds from Partners

SMA America unterzeichnet Liefervertrag mit Sunrun

SolarServer - 23. Januar 2018 - 15:27
SMA America, US-Tochterunternehmen der SMA Solar Technology AG hat mit Sunrun einen Vertrag über die Lieferung von Photovoltaiklösungen für Hausdachanlagen unterzeichnet.

Weltwirtschaftsforum## Welthungerhilfe: Ungleichheit schafft Hunger

epo - 23. Januar 2018 - 14:53

Bonn. - Anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos hat die Welthungerhilfe darauf aufmerksam gemacht, dass die zunehmende Ungleichheit nicht nur die Armut, sondern auch den weltweiten Hunger verschärft. Neue Studien zeigten, dass die Ungleichheit in der Welt extrem zunimmt. Das gelte nicht nur für den Reichtum, sondern auch für die Konzentration von Macht bei kleinen Eliten, so die Welthungerhilfe. 

Kategorien: Feeds from Partners

Funktionsweise von Wärmepumpen

Ökologisch Bauen - 23. Januar 2018 - 13:00
Was unterscheiden herkömmliche Wärmeabgabesysteme, die durch Verbrennung von Gas, Öl oder Holz Wärme erzeugen, von Wärmepumpen? Der Ratgeberartikel erklärt die Funktionsweisen von den verschiedenen Arten von Wärmepumpen, wie sie funktionieren und was sie, bei richtiger Installation und Anwendung, so effektiv macht.
Kategorien: Feeds from Partners

Verlosung: Heldenmarkt am 3. und 4. Februar in Hamburg

naturkost.de - 23. Januar 2018 - 12:55

Wie einfach es ist, nachhaltig(er) und gesund zu leben, ohne auf etwas verzichten zu müssen, zeigen am 3. und 4. Februar die rund 80 Aussteller mit ihren Produkten und Dienstleistungen aus nahezu jedem Lebensbereich auf dem Heldenmarkt Hamburg. Als Medienpartner des Heldenmarkts verlosen wir 3x2 Tickets.

Der Beitrag Verlosung: Heldenmarkt am 3. und 4. Februar in Hamburg erschien zuerst auf das Portal für Bio- und Naturkost, Gesundheit und Ernährung.

0

Seiten

Ökoportal Aggregator abonnieren