Sammlung von Newsfeeds

Klimaschutz: EEG 2021 versus Agora Energiewende versus F4F

SolarServer - vor 31 Minuten 52 Sekunden
Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit einem Solarthemen-Abo

Fachreferent / Fachreferentin für Kontrolle & Zertifizierung in den Kontrollverfahren QM-Milch und ohne Gentechnik nach VLOG (Esslingen) - ABCERT AG

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 18:03
Werden Sie mit uns zum Experten in Sachen Kontrolle & Zertifizierung!Die ABCERT AG bietet Unternehmen der Agrar- und Lebensmittelbranche verschiedene Zertifizierungsdienstleistungen nach nationalen und internationalen Standards. Mit 150 Mitarbeitern setzen wir uns dabei für bundesweit über 15.000 Kunden jeden Tag mit Kompetenz, Unabhängigkeit und Engagement für mehr Sicherheit und Verbrauchervertrauen ein – ob bei der Kontrolle vor Ort oder der Kundenbetreuung im Büro. [...]

Fachreferent / Fachreferentin für Kontrolle & Zertifizierung - Fachbereich Landwirtschaft mit Schwerpunkt GlobalG.A.P. und QS-GAP (Esslingen) - ABCERT AG

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 17:58
Werden Sie mit uns zum Experten in Sachen Kontrolle & Zertifizierung!Die ABCERT AG bietet Unternehmen der Agrar- und Lebensmittelbranche verschiedene Zertifizierungsdienstleistungen nach nationalen und internationalen Standards. Mit 150 Mitarbeitern setzen wir uns für bundesweit über 15.000 Kunden jeden Tag mit Kompetenz, Unabhängigkeit und Engagement für mehr Sicherheit und Verbrauchervertrauen ein – ob bei der Kontrolle vor Ort oder der Kundenbetreuung im Büro. [...]

Stelle für Werksstudierende (w/m/d) (München) - CIPRA Deutschland

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 15:05
Werksstudierendenstelle bei der internationalen Alpenschutzkommission CIPRA DeutschlandDie deutsche Vertretung der internationalen Alpenschutzkommission CIPRA sucht zum 1. Januar 2021studentische Unterstützung (w/m/d).Die Stelle umfasst 20 Stunden/Woche und ist für sechs Monate ausgeschrieben.Wer wir sind:CIPRA Deutschland ist der Dachverband von elf Vereinen (u. a. Bund Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz, Deutscher Alpenverein, Mountain Wilderness), die sich für eine nachhaltige Entwicklung des deutschen Alpenraumes einsetzen. [...]

Referent Genehmigungsplanung (m/w/d) (Rostock) - UKA Umweltgerechte Kraftanlagen GmbH & Co. KG

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 15:05
UKA plant, baut, betreut und betreibt Wind- und Solarparks und die dazugehörige Infrastruktur. Das 1999 gegründete Unternehmen ist mit rund 60 ans Netz gebrachten Energieparks (teilweise realisiert durch unser Partnerunternehmen, unlimited energy GmbH, an dem UKA eine Mehrheitsbeteiligung hält) und einer internationalen Projektpipeline von vier Gigawatt einer der führenden deutschen Entwickler. Als Komplettanbieter erbringt die Unternehmensgruppe alle Leistungen bis zur [...]

PhD position (m/f/d) in coastal research on compound extreme events (Geesthacht) - Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 15:03
PhD position (m/f/d) in coastal research on compound extreme eventsReference code: 50039413_2 – 2020/KS 6Commencement date: February 1st, 2021The place of employment is Geesthacht.We are seeking one PhD Student (m/f/d) (initially limited to 3 years) to analyse compound extreme events that may substantially contribute to and enhance coastal flooding risk. In particular we aim at developing, for the North and Baltic Sea catchments, scenarios for potential future changes in the occurrence of compound storm surges and high river discharge. [...]

Hydrogeologe/-in bzw. Hydrologe/-in (m/w/d) (Cloppenburg) - Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 15:02
In der Betriebsstelle Cloppenburg des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ist im Aufgabenbereich Grundwasser des Geschäftsbereiches Gewässerbewirtschaftung / Flussgebietsmanagement zum 01.01.2021 der Arbeitsplatzeiner/s Hydrogeologen/-in bzw. Hydrologen/-in (m/w/d)oder anderer geeigneter Fachrichtungenbefristet bis zum 31.12.2022 in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 13 TV-L.Allgemeine [...]

Bauzeichner / Bautechniker (m/w/d) (Geilenkirchen) - BMR energy solutions GmbH

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 15:00
Die BMR energy solutions GmbH ist Experte für regenerative Energieerzeugung.Als Partner für Industrie, Gewerbe, Energieversorger, Kommunen, Handel und Finanzwirtschaft bieten wir seit 20 Jahren erfolgreich Komplettlösungen in den Segmenten Windenergie, Photovoltaik und Sektorenkopplung. Unser Leistungsspektrum reicht von der Beratung über die Konzeption, Projektentwicklung und Realisierung bis hin zur Finanzierung und Betrieb von Projekten im Bereich der Erneuerbaren [...]

EEG-Novelle: Weiterbetrieb von Erneuerbare-Energien-Bestandsanlagen ermöglichen

SolarServer - 23. Oktober 2020 - 14:40

Vor dem Hintergrund der am 30. Oktober anstehenden Bundestagsdebatte zur EEG-Novelle appellieren die Landesverbände Erneuerbare Energien aus NRW, Schleswig-Holstein und Niedersachsen/Bremen eindringlich an die Bundesregierung, das EEG angesichts des fortschreitenden Klimawandels verantwortungsvoll anzupassen. Die Novelle regelt unter anderem den Weiterbetrieb von Erneuerbare-Energien-Bestandsanlagen, die nach 20 Jahren aus der EEG-Förderung fallen. Die Verbände fordern, die Kapazitäten bestehender Erneuerbare-Energien-Anlagen im System zu halten und die Ausbauziele von Bund und Ländern nicht durch einen Rückbau zu gefährden. Betroffen sind davon vor allem die Bereiche Wind-, Bio- und Solarenergie.

Weiterbetrieb von Ü20-Solaranlagen

Für den Weiterbetrieb von Erneuerbare-Energien-Bestandsanlagen im Segment der Photovoltaik fordert Christian Mildenberger, Geschäftsführer des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW), eine einfache und wirtschaftliche Lösung für Ü20-Solaranlagen der ersten Stunde: „Gut 25.000 Photovoltaik-Pioniere in NRW möchten gerne weiter klimafreundlichen Strom produzieren. Und diese Klimapower benötigen wir dringend. Um also eine Abschaltwelle von deutschlandweit fast 180.000 Solaranlagen in den kommenden fünf Jahren zu verhindern, brauchen wir eine wirtschaftliche Perspektive im EEG – solange bürokratische Regelungen einen vernünftigen Post-EEG-Betrieb noch blockieren.”

Dafür müsse endlich die unsinnige EEG-Umlage auf selbst erzeugten und verbrauchten Solarstrom abgeschafft werden. Zudem muss Wirtschafsminister Altmaier die bereits geplante Anschlussregelung vereinfachen: Kleinbetreiber zu neuen Messsystemen zu zwingen, ist unverhältnismäßig. Stattdessen sollten parallel lieber neue innovative Lösungen wie das Net Metering eingeführt werden. Das ist einfacher, günstiger und schafft einen Markt außerhalb des durch Stromkunden finanzierten EEGs.

Übergangslösung für Windenergiestandorte

Silke Weyberg, Geschäftsführerin des LEE Niedersachsen/Bremen, fordert eine Übergangslösung, um Windkraftstandorte künftig für ein Repowering nutzen zu können: „Repowering ist wichtig, aus unserer Sicht ist der vorläufige Weiterbetrieb der Altanlagen aber notwendig, bis die neuen Anlagen errichtet sind. Sonst werden wir die Klimaziele nicht erreichen. Die funktionierenden Bestandsanlagen kan man problemlos weiterbetreiben.”

Erhielten die Anlagenbetreiber aber keine auskömmliche Vergütung, wird nicht nur Schleswig-Holstein einen Rückbau an technisch einwandfreien Windkraftanlagen erleben. “Problematisch ist für uns der anhaltend niedrige Börsenstrompreis, der im Jahresschnitt unter 3 Cent pro Kilowattstunde liegt. Auch über Direktvermarktung erzielen wir zurzeit keine höheren Erlöse. Daher brauchen wir eine zusätzliche Absicherung im EEG, die standortabhängig bei ca. 2 Cent für bis zu 3 Jahren liegt, ” so Weyberg. “Außerdem schlagen wir vor, dass das EEG ein vereinfachtes Genehmigungsverfahren für Repowering als Handlungsrahmen für die Länder regelt.“

Anpassung der Südquote bei Biogasanlagen

Fabian Faller, Geschäftsführer des LEE Schleswig-Holstein, setzt sich für eine Anpassung der Südquote bei Biogasanlagen ein: „Bei der Ausschreibung für Biomasse findet eine Südquote Anwendung. Diese besagt, dass die Bundesnetzagentur 50 % des Ausschreibungsvolumens im Süden bezuschlagt. Wird diese Menge nicht ausgeschöpft, verfällt sie. Vor dem Hintergrund, dass 60 % der Leistung aus Biomasse aus dem Teil nördlich der Südregion kommen, ist zu befürchten, dass die Ausbauziele und damit auch die Klimaziele verfehlt werden.”

Im Extremfall kann die Bundesnetzagentur in einer überzeichneten Ausschreibung, für die keine Gebote aus der Südregion eingehen, nur die Hälfte des ausgeschriebenen Volumens überhaupt vergeben. Die Folge wäre ein Rückbau der Anlagen im Norden. “Wir schlagen vor, die Südquote für Biomasse so zu gestalten wie bei Windenergie an Land: Wenn man die Quote nicht durch Gebote aus der Südregion füllen kann, geht die nicht bezuschlagte Leistung an Gebote außerhalb der Südregion”, so Faller

23.10.2020 | Quelle: LEE NRW, LEE Niedersachsen/Bremen, LEE Schleswig-Holstein | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Bessere Photovoltaik-Module: Meyer Burger und CSEM verlängern Zusammenarbeit

SolarServer - 23. Oktober 2020 - 13:36

Die Meyer Burger Technology AG verlängert die bestehende Zusammenarbeit mit dem Schweizer Forschungs- und Entwicklungszentrum CSEM. Die Wissenschaftler des CSEM und der für Forschung und Entwicklung zuständigen Tochtergesellschaft Meyer Burger Research arbeiten seit mehr als sieben Jahren erfolgreich an neuen Technologien für die Produktion von hocheffizienten Solarzellen und -modulen. Der Schwerpunkt dieser Arbeiten von Meyer Burger und CSEM liegt auf der Umsetzung neuer photovoltaischer Technologien in die industrielle Massenproduktion. Das Ziel ist es, durchschnittliche Fertigungswirkungsgrade auf Modulebene von über 24 Prozent und die entsprechende Reduktion der Herstellungskosten zu erreichen.

Bemerkenswerter Wirkungsgrad

„Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit mit dem CSEM. Sie haben uns bei der Entwicklung unserer proprietären Heterojunction-SmartWire-Technologie maßgeblich unterstützt und einen wichtigen Beitrag zur weiteren Kommerzialisierung unserer Technologie geleistet“, sagt Gunter Erfurt, CEO von Meyer Burger. Der kürzlich erreichte Meilenstein ist die Entwicklung eines Zellprozesses, der bemerkenswerte Wirkungsgrade erreicht. Das Fraunhofer ISE zertifizierte einen Wirkungsgrad von 25,4 Prozent für Solarzellen auf industriellen Standard-Wafern. Diese hat Meyer Burger in seinem Forschungszentrum in Neuchâtel in enger Zusammenarbeit mit dem CSEM hergestellt. Dies ist einer der höchsten Wirkungsgrade, den Solarzellen aus industriellen Wafern bisher erreicht haben. Das Verfahren nutzt Kontakte auf der Rückseite, um zusätzliches Sonnenlicht in Elektrizität umzuwandeln. Es schafft die Voraussetzung für die vereinfachte, kostengünstige Herstellung von kristallinen Silizium-Modulen mit sehr hohem Wirkungsgrad.

„Meyer Burger ist seit vielen Jahren ein vertrauensvoller Partner, dem wir beim Aufbau eines erstaunlichen Technologieportfolios helfen konnten. Damit können sie in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle in der PV-Fertigung spielen“, sagt Christophe Ballif, Vizepräsident des CSEM und Direktor des CSEM Photovoltiak-Zentrums.

Die Zusammenarbeit zwischen Meyer Burger und CSEM entstand 2008 durch eine Kooperation mit der EPFL (École polytechnique fédérale de Lausanne). Im Jahr 2013 wurde die Zusammenarbeit mit dem Photovoltaikzentrum des CSEM ausgebaut. Ein Teil der Forschungs- und Industrialisierungsanstrengungen wurde mit Mitteln der Europäischen Union, von Innosuisse, des Bundesamtes für Energie, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Deutschland unterstützt.

23.10.2020 | Quelle: Meyer Burger | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Dhybrid realisiert netzgekoppeltes Photovoltaik-Microgrid in Sri Lanka

SolarServer - 23. Oktober 2020 - 13:02

Die Off-Grid-Experten von Dhybrid realisieren auf Sri Lanka ein neues Stromnetzkonzept. Mit Hilfe verknüpfter Inselnetze ermöglicht das Pilotpojekt eine ausfallsichere und erneuerbare Stromversorgung, die man flächendeckend nutzen und jederzeit erweitern kann. In der ersten Ausbaustufe entsteht ein netzgekoppeltes Photovoltaik-Microgrid, das Dhybrid gemeinsam mit seinem lokalen Partner Dimo errichtet. Auftraggeber ist Sri Lankas führender Energieversorger Lanka Electricity Company (LECO), versorgt wird der Campus der renommierten technischen Universität Sri Lankas, der University of Moratuwa.

Ein hybrides, netzgekoppeltes Photovoltaik-Microgrid nutzt in diesem Fall sowohl das Energiemanagement-System Dhybrid Universal Power Platform (UPP) als auch den Energiespeicher von Dhybrid mit einer Kapazität von 400 kWh und einer Leistung von 400 kW. Als Stromerzeuger dienen vier Aufdach-Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 350 kW. Ein Dieselgenerator muss nur noch in Ausnahmefällen hinzugeschaltet werden.

Strom-Schwankungen automatisch ausgleichen

Die Soft- und Hardwarelösung von Dhybrid steuert alle lokalen Stromerzeuger, übernimmt das Lastmanagement wesentlicher Verbraucher und vermeidet Netzstörungen. Im Zusammenspiel mit dem Speicher gleicht sie Schwankungen der erneuerbaren Stromerzeugung automatisch aus. Das erhöht die Autonomie des lokalen Microgrids. Durch den hohen Eigenverbrauch der lokal erzeugten erneuerbaren Energie muss man nur noch geringe Mengen Strom aus dem landesweiten Netz beziehen. Zusätzlich entlastet das Konzept das Verbundnetz entlastet, da es überschüssigen erneuerbaren Strom stetiger einspeist als ohne Lastmanagement.

Verbund netzgekoppelter Microgrids sorgt für Sicherheit

Um in der Fläche vom Microgrid-Konzept zu profitieren, sollen weitere netzgekoppelte Photovoltaik-Microgrids entstehen, die an das Verbundnetz angebunden und miteinander vernetzt werden. Dadurch entsteht ein Versorgungssystem, das die erneuerbare Energie soweit wie möglich lokal nutzt und gleichzeitig flächendeckende Netzausfälle vermeidet.

Das neue Konzept der verbundenen Microgrids vereint damit mehrere Vorzüge gegenüber einem Stromsystem, das auf unabhängige Teilnetze verzichtet: „Einerseits lassen sich die Verbraucher und erneuerbaren Erzeuger in einem kleinteiligen lokalen Netz besser aufeinander abstimmen als in einem zentralisierteren System“, so Fabian Baretzky Regional Manager von Dhybrid. „Andererseits lösen sich die einzelnen Microgrids bei einem Netzausfall vom Verbundnetz und können sich so unterbrechungsfrei selbst versorgen. Für den Betreiber sind so eine hohe Ausfallsicherheit und Kosteneinsparungen möglich.“

Fällt das öffentliche Verbundnetz aus, öffnet die UPP automatisch den Netzschalter. Ohne Unterbrechung der Stromversorgung entsteht so ein lokales Inselnetz, das die UPP managt. Erkennt das System, dass das Verbundnetz wieder vorhanden ist, misst es die nötigen Parameter und resynchronisiert den Batteriewechselrichter. Anschließend verbindet sich das netzgekoppelte Photovoltaik-Microgrid nahtlos wieder mit dem öffentlichen Netz.

23.10.2020 | Quelle: Dhybrid | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Klimaschutzmanager/in (m/w/d) (Roßdorf) - Gemeindevorstand der Gemeinde Roßdorf

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 12:40
Die Gemeinde Roßdorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet für 3 Jahre eine/n Klimaschutzmanager/in (m/w/d) in Vollzeit Aufgabenschwerpunkte: Eigenständige Umsetzung einzelner Maßnahmen aus dem beschlossenen Klimaschutzkonzept Aufgaben des Projektmanagements wie z B. Koordinierung und Initiierung von Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept Selbständige Erledigung des Berichtswesens zu den jeweiligen Projekten Beraten der potentiellen öffentlichen, [...]

"Gap Year"-Praktikum als Energiewende-Botschafter*in (Ortsunabhängig (remote)) - Bürgerwerke eG

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 12:33
"Gap Year"-Praktikum als Energiewende-Botschafter*inVollzeit für mind. 6 - 12 MonateDeine AufgabenVerantwortung übernehmen: Du wirst ein wichtiges Mitglied der Energiewende-Botschafter – so heißt unser Bürgerwerke-Kommunikationsteam – und übernimmst schnell eigene Projekte.Online-Marketing-Inhalte erstellen: Du recherchierst und erstellst eigene Texte für Gastbeiträge, Homepage-Inhalte etc.Social-Media-Arbeit unterstützen: Du erstellst im Team Beiträge für Facebook, [...]

Mitarbeiter*in Kundenservice PV (Berlin) - EIGENSONNE GmbH

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 12:31
EIGEN​SONNE ​is​ t ein nachhaltiges Tech Start-Up aus Berlin, das saubere und smarte Sonnenenergie für Privathaushalte realisiert. ​Wir haben die Vermarktung und Planung von Solaranlagen (PV) mit und ohne Speicher komplett digitalisiert und automatisiert. Wir werden den Online Markt für private PV-Anlagen in den kommenden Jahren neu definieren.Dazu brauchen wir ein großartiges Team welches von erneuerbaren Energien genauso überzeugt ist wie wir und diese Überzeugung unseren Kunden vermitteln kann. [...]

Dezernentin / Dezernent (w/m/d) Koordinierung des Landesprogramms Schule der Zukunft (Recklinghausen) - Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 12:25
Wir suchen:eine/einen Dezernentin / Dezernenten (w/m/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L)für die Koordinierung des Landesprogramms Schule der Zukunftim FB 35 Natur- und Umweltschutz-Akademie, BNE-Agentur NRW.KONDITIONEN Befristet für die Dauer von 2 Jahren auf Grundlage des § 14 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Die Bewerberin / der Bewerber darf nicht beim Land NRW beschäftigt gewesen sein.in Vollzeit (Teilzeit geeignet)schnellstmöglicham Dienstort: RecklinghausenEntgeltgruppe [...]

Baumpfleger / Forstwirt (m/w/d) (Dachau) - Stadt Dachau

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 12:19
Bei der Großen Kreisstadt Dachau, ca. 49.000 Einwohner, im S-Bahnbereich der Landeshauptstadt München ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle alsBaumpfleger / Forstwirt (m/w/d)im Stadtbauamt, Abteilung Stadtgrün und Umwelt, Grünflächenunterhalt, mit im Wesentlichen folgenden Aufgaben zu besetzen:Baumpflegearbeiten mit HubarbeitsbühneBaumpflege mittels Seilklettertechnikschwierige BaumfällungenDie Stadt Dachau bietet Ihnen einen vielseitigen Arbeitsplatz in [...]

Projektbearbeiter für den Bereich Consulting / Kommunaldienstleistungen (m/w/d) (Wiesbaden) - HessenEnergie Gesellschaft für rationelle Energienutzung mbH

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 12:12
Die HessenEnergie Gesellschaft für rationelle Energienutzung mbH existiert seit 1991. Seit 2002 sind wir als eigenständiges Unternehmen in kommunalen Händen und haben uns als vielseitiger Energie­dienstleister am Markt etabliert.Seit über zwei Jahrzehnten entwickeln und realisieren wir Investitionsprojekte im Bereich der Nut­zung Erneuerbarer Energien und der sparsamen und rationellen Strom- und Wärmeerzeugung sowie der Endenergienutzung.Darüber hinaus bieten wir [...]

Weniger Stromausfälle in Deutschland: Stromnetz auf Basis Erneuerbarer Energien läuft stabil

SolarServer - 23. Oktober 2020 - 12:11

Die Bundesnetzagentur hat die durchschnittliche Dauer der Stromausfälle in Deutschland im vergangenen Jahr veröffentlicht. „Die Stromversorgung in Deutschland war auch 2019 sehr zuverlässig. Wir beobachten die niedrigsten Ausfallzeiten seit Beginn unserer Erhebungen”, sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. „Die Energiewende und der steigende Anteil dezentraler Erzeugungsleistung haben weiterhin keine negativen Auswirkungen auf die Versorgungsqualität.“ Denn die durchschnittliche Unterbrechungsdauer je angeschlossenem Letztverbraucher sank im Vergleich zum Vorjahreswert um 1,71 Minuten auf 12,20 Minuten. Dies ist die bisher geringste Ausfallzeit seit der ersten Veröffentlichung aus dem Jahr 2006.

Bundesnetzagentur erfasst Stromausfälle in Deutschland

Betreiber von Energieversorgungsnetzen berichten der Bundesnetzagentur jährlich über alle in ihren Netzen aufgetretenen Versorgungsunterbrechungen, die länger als drei Minuten dauern. Der jeweilige Bericht enthält Zeitpunkt, Dauer, Ausmaß und Ursache der Versorgungsunterbrechungen. 

Aus allen ungeplanten Unterbrechungen, die nicht auf Ereignisse der höheren Gewalt zurückzuführen sind, ermittelt die Bundesnetzagentur den sogenannten SAIDIEnWG (System Averge Interruption Duration Index), der die durchschnittliche Versorgungsunterbrechung je angeschlossenen Letztverbraucher und Spannungsebene innerhalb eines Kalenderjahres widerspiegelt.

Für das Jahr 2019 haben 859 Netzbetreiber insgesamt 159.827 Versorgungsunterbrechungen in der Nieder- und Mittelspannung übermittelt. Auch die Anzahl der Versorgungsunterbrechungen stellt den geringsten Wert seit Beginn der Erhebung dar. 

Die Auswirkungen von Ausfallzeiten im Verteilnetz haben bei allen ungeplanten Störungsanlässen abgenommen. Hierzu zählen etwa Ursachen aus vorgelagerten Netzen der Mittelspannung oder die sogenannten „atmosphärischen Einwirkungen“. Hierunter fallen beispielsweise Stürme, Hochwasser oder Schnee.

Angst vor Blackout unbegründet

„Das ist ein gutes Zeichen für den Strommarkt, der immer mehr auf den Erneuerbaren Energien fußt“, sagt Wolfram Axthelm, Geschäftsführer des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE). Die veröffentlichten Daten zeigten, dass eine Angst vor einem Blackout unbegründet sei. „Das Vertrauen in die Erneuerbaren Energien als zentrale und tragende Säule des Systems ist damit absolut berechtigt“, so Axthelm.

Im bisherigen Jahr lag der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromversorgung bei etwa 50 Prozent, damit nahmen sie den größten Anteil ein. „Die klimafreundlichen Technologien sind also durchaus fähig, das Stromsystem stabil zu tragen und der steigende Anteil dezentraler Stromerzeugung kein Hindernis für die Versorgung. Es beweist auch: Fossile und atomare Energieträger sind überholt“, so Axthelm weiter. Das müsse als Aufbruchssignal gewertet werden, die Energiewende mutig voranzutreiben. „Jetzt muss es einen Schritt weiter gehen. Digitalisierung und Künstliche Intelligenz können dazu beitragen, das Stromsystem auf Basis Erneuerbarer Energien zukunftsfähig zu gestalten und der Energiewende den dringend notwendigen Schwung zu geben“, so Axthelm.

Kennzahlen pro Bundesland und Einzelstörungsdaten

Wie in den Jahren zuvor ist neben dem SAIDIEnWG je Bundesland ebenfalls wieder eine anonymisierte Liste der einzelnen Versorgungsunterbrechungen veröffentlicht. Eine Übersicht über Stromausfälle in Deutschland ist auf der Internetseite der Bundesnetzagentur unter dem nebenstehenden Link veröffentlicht.

23.10.2020 | Quelle: BEE, Bundesnetzagentur | solarserver.de © Solarthemen Media GmbH

Mitarbeiter/in Umwelt- und Landschaftsplanung (m/d/w) (Wismar) - Planungsbüro Hufmann- Stadtplanung für den Norden

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 12:07
Folgende Aufgaben erwarten den/die Landschaftsplaner/in:Umweltprüfungen,Umweltberichte zu Bebauungsplänen und FlächennutzungsplänenGrünordnungs- und Landschaftsplanungen,Artenschutzfachbeiträge,FFH-/SPA-Verträglichkeitsprüfungen,Bestandskartierungen,Planung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen,Unterstützung bei städtebaulichen Rahmenplanungen.Wir bieten:interessante und vielfältige Projekte,kreatives Arbeitsklima in einem kleinen Team,attraktiver Bürostandort [...]

Landespfleger / in (w/m/d) (Karlsruhe) - Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Green Jobs - 23. Oktober 2020 - 12:01
Az.: 0305.3/1719 Stuttgart, 23.10.2020S t e l l e n a u s s c h r e i b u n gBeim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) ist mit Abordnung zur unteren Flurbereinigungsbehörde der Landratsämter Karlsruhe und Enzkreis in Karlsruhe zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine zeitlich befristete Stelle für einen / eineLandespfleger / Landespflegerin (w/m/d)zu besetzen.Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). [...]

Seiten

Ökoportal Aggregator abonnieren