Hallo! Einloggen oder Neu anmelden?

Info

Öko-Branchenbuch, Öko-News und Öko-Jobs - alle Öko Unternehmen auf einen Blick

Uutisten kerääjä

Argentinien## Wenige Großkonzerne kontrollieren den Medienmarkt

epo - 12. huhtikuu 2019 - 0:00

Berlin. - Eine kleine Gruppe von Großkonzernen kontrolliert den Medienmarkt in Argentinien und bestimmt so, was die große Mehrheit der 44 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner liest, sieht und hört. Die vier größten Konzerne vereinen fast die Hälfte aller Publikumsanteile auf sich, wobei 25 Prozent allein auf die Grupo Clarin entfallen. Das geht aus dem Media Ownership Monitor (MOM) Argentinien hervor, den Reporter ohne Grenzen (ROG) zusammen mit der argentinischen Journalistenkooperative Tiempo Argentino veröffentlicht hat.

Kategorian: Feeds from Partners

PV-Projektfinanzierung im Fließbandverfahren

Solarthemen - 11. huhtikuu 2019 - 23:59
Solarthemen+plus. Der Projektentwickler Frankfurt Energy Holding GmbH (FEH) hat zusammen mit der Triodos Bank ein Finanzierungsmodell für komplette Photovoltaik-Portfolien entwickelt, mit dem die Finanzierung von Dachanlagen vereinfacht und beschleunigt werden soll.
Kategorian: Feeds from Partners

Retten uns die Kinder?

Sonnenseite.com - 11. huhtikuu 2019 - 16:57
Jetzt haben sich 28.000 Wissenschaftler aus der ganzen Welt hinter die Kinder und Jugendlichen gestellt, die Freitag für Freitag für ein gutes Klima demonstrieren.  Von Franz Alt
Kategorian: Feeds from Partners

25 Prozent E-Autos bis Ende 2019: SHARE NOW baut Elektroflotte weiter aus

Grüne Autos - 11. huhtikuu 2019 - 16:17
SHARE NOW ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Anbieter von free-floating Carsharing und gleichzeitig einer der ganz großen Vorreter beim Thema Elektroautos. Bereits heute fahren über 20 Prozent der Fahrzeuge in der europäischen SHARE NOW Flotte elektrisch. In Zahlen handelt es sich dabei um 3.200 E-Autos unter den insgesamt 15.240 verfügbaren Fahrzeugen. Und noch ...
Kategorian: Feeds from Partners

Deutsch-finnische Studie zur Energiewende: „Unsere Studie gibt Greta Thunberg recht“

Sonnenseite.com - 11. huhtikuu 2019 - 14:19
Es ist möglich, den gesamten Energiebedarf aus erneuerbaren Quellen zu decken, weltweit und zu jeder Zeit.
Kategorian: Feeds from Partners

Zuwachs für solare Wärmenetze

SolarServer - 11. huhtikuu 2019 - 13:25
Solare Wärmenetze sind in Deutschland im Aufschwung. Das Forschungsinstitut Solites moniert aber das mangelnde Tempo zur Erreichung notwendiger CO2-Ziele im Wärmebereich.

Rekordwert für Solarstrom im ersten Quartal

SolarServer - 11. huhtikuu 2019 - 13:21
Dank guter Einstrahlungsbedingungen und hoher Verfügbarkeit haben die Photovoltaikanlagen in Deutschland im ersten Quartal so viel Strom produziert wie noch nie.

Wissenschaftler fordern nachhaltige Verkehrswende statt Fahrverbote

Sonnenseite.com - 11. huhtikuu 2019 - 13:00
Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina fordert zusätzliche Anstrengungen, um die Konzentration von Schadstoffen in der Luft weiter zu reduzieren. Dabei solle der Schwerpunkt mehr auf Feinstaub als auf Stickstoffoxiden liegen. Von kurzfristigen oder kleinräumigen Maßnahmen, etwa von Fahrverboten, sei keine wesentliche Entlastung zu erwarten.
Kategorian: Feeds from Partners

Solarthemen+plus vom 11. April 2019

Solarthemen - 11. huhtikuu 2019 - 11:51
Themen dieser Ausgabe: +++ Ökostrommarkt soll EEG ersetzen +++ BMWi-Förderwettbewerb für Unternehmen startet am 15. April +++ Solarthermie an dänischer Autobahn +++ PV-Projektfinanzierung im Fließbandverfahren +++
Kategorian: Feeds from Partners

Verdi wettert gegen Bio-Kapitalismus

biomarkt.Info - 11. huhtikuu 2019 - 11:46

Die Gewerkschaft Verdi hat die Arbeitsbedingungen bei Bio-Filialisten kritisiert und fordert vom Fachhandel, endlich Tariflöhne zu zahlen. Als Vorbild gilt den Gewerkschaften der Discounter Lidl.

Kategorian: Feeds from Partners

Reise nach Washington## Entwicklungsminister Müller besucht Weltbank-Frühjahrstagung

epo - 11. huhtikuu 2019 - 11:27

Berlin - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) ist am Donnerstag zur Weltbank-Frühjahrstagung nach Washington, D.C. gereist. Auf dem Programm des Bundesentwicklungsministers stehen unter anderem Gespräche mit dem neuen Weltbank-Präsidenten David Malpass und der Vorstandsvorsitzenden Kristalina Georgieva sowie mit Mark Green, dem Chef der amerikanischen Entwicklungsbehörde USAID.

Kategorian: Feeds from Partners

Singulus mit Vertriebserfolg

SolarServer - 11. huhtikuu 2019 - 11:26
Der Maschinenbauer Singulus Technologies hat einen Auftrag für eine Vakuum-Beschichtungsanlage zur Produktion von Heterojunction-Solarzellen erhalten. Das Volumen liegt im zweistelligen Millionenbereich.

OECD-Bericht## Mittel für Entwicklungszusammenarbeit sanken 2018 um 2,7 Prozent

epo - 11. huhtikuu 2019 - 11:13

Berlin. - Die Mittel für Entwicklungszusammenarbeit sind 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent gesunken. Besonders stark war der Rückgang für die bedürftigsten Länder. Das geht aus vorläufigen Daten hervor, die die OECD jetzt veröffentlicht hat. Der Rückgang ist vor allem darauf zurückzuführen, dass weniger Mittel für die Aufnahme von Flüchtlingen aufgewendet wurden.

Kategorian: Feeds from Partners

Neue exotische Wirkstoffe für Naturkosmetik

biomarkt.Info - 11. huhtikuu 2019 - 10:28

Rot und stachelig sind die Früchte des Rambutan-Baums. Die kosmetisch interessanten Wirkstoffe, die er produziert, gibt es jetzt in bio und Naturkosmetik-zertifiziert – von BASF.

Kategorian: Feeds from Partners

Deutscher Immobilienkonzern investiert in griechische Solarenergie

SolarServer - 11. huhtikuu 2019 - 9:55
Die Deutsche Werte Holding AG (DWH) beteiligt sich am griechischen Projektentwickler für erneuerbare Energien Maximus Terra SA. Im Fokus stehen Photovoltaikanlagen und Griechenlands erstes solarthermisches Kraftwerk.

"Ende des Verbrennungsmotors: Stoppt die Neuzulassungen"

Sonnenseite.com - 11. huhtikuu 2019 - 9:38
... dann brauchen wir keine Fahrverbote! Alle wollen Fahrverbote für Diesel und Benziner vermeiden. Das kann nur klappen, wenn die Autobauer jetzt schnell mit Neuentwicklungen von Verbrennerfahrzeugen aufhören. Ein Beitrag von Martin Unfried
Kategorian: Feeds from Partners

Klimakabinett: Schulze gibt Hausaufgaben bis Ende Mai 

Sonnenseite.com - 11. huhtikuu 2019 - 8:38
Das Klimakabinett der Bundesregierung hat gestern zum ersten Mal getagt. Bis Ende Mai sollen die Ministerien Vorschläge liefern, wie sie die Klimaziele in ihrem Sektor erreichen wollen. Umweltministerin Svenja Schulze will durchsetzen, dass sie für verpassten Klimaschutz auch finanziell geradestehen müssen.
Kategorian: Feeds from Partners

Baugewerbe startet stark ins Jahr

Enbausa - 11. huhtikuu 2019 - 7:57

Im Januar wurden insgesamt 27.100 Wohnungen genehmigt, das waren 2.260 mehr als zu Beginn des vergangenen Jahres. Dabei legten gleichermaßen die Neubaumaßnahmen mit einem Plus von neun Prozent als auch die Umbaumaßnahmen mit einem Mehr an zehn Prozent deutlich zu. Diese Daten zu den Baugenehmigungen meldete nun das Statistische Bundesamt. "Die Nachfrage im Wohnungsbau zeigt sich weiter sehr dynamisch," kommentierte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, die Zahlen.

Den größten Anteil an den Baugenehmigungen stellen die Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit über 13.600 Wohneinheiten. Hiervon entfallen knapp 5.777 Einheiten auf Eigentumswohnungen mit einem Plus von 10,5 Prozent. Die gute Entwicklung hat aber nicht nur den Neubau von Mehrfamilien- sondern auch den von Ein- und Zweifamilienhäusern (plus 5,8 Prozent) betroffen.

"Zwar wurden damit wieder mehr Mietwohnungen (7.857 WE) genehmigt, allerdings fiel die Steigerung mit 3,5 Prozent hier deutlich verhaltener aus", sagte Pakleppa. Es brauche vor allen Dingen eine deutliche Forcierung preiswerter Baulandflächen durch die Kommunen, um mehr Fahrt in den preiswerten Mietwohnungsbau zu bekommen. "Wir drängen als Bauwirtschaft zudem darauf, Planungs- und Genehmigungsprozesse zu beschleunigen und zu vereinfachen. Darüber hinaus sollten bundesweit einheitliche Typengenehmigungen in die Landesbauordnungen aufgenommen werden. Damit können Kosten deutlich reduziert werden," sagte Pakleppa.

"Die Wohnungsbaugenehmigungen scheinen endlich aus dem Tritt zu kommen. Angesichts des unbefriedigenden Vorjahresergebnisses ist der starke Jahresstart ein positives Signal für das laufende Jahr," kommentierte Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Werte. Der deutliche Anstieg von 87,5 Prozent bei den Wohnheimen - zu denen auch Flüchtlingsunterkünfte zählten - sei allerdings überwiegend auf einen Basiseffekt zurückzuführen: Im Januar 2018 seien die Genehmigungen um 56,6 Prozent eingebrochen. 

„Wir hoffen, dass es sich bei den aktuellen Januardaten nicht nur um eine Eintagsfliege, sondern um einen nachhaltigen Turnaround handelt. Aufgrund der verhaltenen Genehmigungszahlen des vergangenen Jahres rechnen wir für 2019 aber weiterhin mit einer Fertigstellung von lediglich 315.000 Wohnungen, nach wie vor weit entfernt von der Zielmarke aus dem Koalitionsvertrag von 375.000. Solange die Personalprobleme in den kommunalen Bauämtern nicht endgültig gelöst sind, wird sich an den Zahlen auch nichts ändern“, sagt Babiel. Die Bauunternehmen hätten hingegen die Zahl der Beschäftigten im Bauhauptgewerbe innerhalb von zehn Jahren um 130.000 auf 837.000 im Jahr 2018 erhöht. Für das laufende Jahr erwartet der Hauptverband einen weiteren Beschäftigtenaufbau um 18.000 auf 855.000 Personen. Quelle: ZDB / HDB / al

Kategorian: Feeds from Partners

Ohne Klimaschutz haben Alpengletscher keine Chance

Sonnenseite.com - 11. huhtikuu 2019 - 6:00
Zwei Studien zur Gletscherschmelze - Selbst mit ehrgeizigem Klimaschutz werden die Gletscher in den Alpen in diesem Jahrhundert zwei Drittel ihres Eises verlieren, warnt eine Studie. Bei business as usual werden sie fast verschwinden. Auch weltweit beschleunigt sich die Gletscherschmelze.
Kategorian: Feeds from Partners

Russisches Roulette: Vom Kalten Krieg zum Kalten Frieden

Sonnenseite.com - 11. huhtikuu 2019 - 4:57
In seinem Buch zeigt Horst Teltschik, wie die Chancen von 1989/90 auf eine stabile internationale Friedensordnung verspielt wurden und warum die heutige Konfrontation zwischen NATO und Russland durch eine neue Entspannungspolitik entschärft werden muss.
Kategorian: Feeds from Partners

Sivut

Tilaa syöte Ökoportal syötteiden kerääjä