Hallo! Einloggen oder Neu anmelden?

Info

Öko-Branchenbuch, Öko-News und Öko-Jobs - alle Öko Unternehmen auf einen Blick

Uutisten kerääjä

Agora zieht gemischte Energiewendebilanz

Enbausa - 7. tammikuu 2020 - 7:00

"Die Energiewende kommt damit beim Zuwachs der erneuerbare Energien und beim Ausstieg aus der Atomenergie gut voran. Eine schlechte Bilanz war 2017 jedoch bei den Treibhausgasemissionen zu verzeichnen", teilt Agora Energiewende mit. Das dritte Jahr in Folge stagnierte der Ausstoß des klimaschädlichen CO2, statt wie geplant zu sinken. Denn während im Stromsektor die Emissionen infolge des Rückgangs der Steinkohleverstromung 2017 leicht zurückgingen, stiegen sie im Verkehrs-, Gebäude- und Industriesektor aufgrund des höheren Mineralöl- und Erdgasverbrauchs.

"Der gegenwärtige Trend läuft darauf hinaus, dass Deutschland im Jahr 2020 seine Emissionen nur um 30 Prozent statt wie geplant um 40 Prozent gegenüber 1990 vermindert", sagt Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende. Die Studie "Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2017" beschreibt in zehn Kapiteln mit zahlreichen Abbildungen die wesentlichen Trends. Sie basiert auf aktuell verfügbaren Daten aus zahlreichen öffentlichen Quellen.

Wesentliche Ursache für diesen Trend ist die Entwicklung beim Energieverbrauch: Im vergangenen Jahr wurde 0,8 Prozent mehr Energie verbraucht als 2016 – Strom, Diesel und Erdgas legten zu. Es wird damit nahezu unmöglich, die von der Bundesregierung im Energiekonzept 2010 beschlossenen Energieeffizienzziele für 2020 (minus 20 Prozent Primärenergie- und minus 10 Prozent Stromverbrauch gegenüber 2008) zu erreichen. "Die Energieeffizienz-Fortschritte sind zu gering, um zusätzliche Verbräuche aus Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum auszugleichen oder sogar zu überkompensieren", sagt Graichen. Quelle: Agora Energiewende / sue

Kategorian: Feeds from Partners

Kritik an Schneelastnormen für Module

SolarServer - 4 tuntia 41 min sitten
Das normierte Verfahren zur Prüfung der Stabilität von Solarmodulen unter Schneelasten reicht nicht aus, um Schäden abzuwenden. Nicht alle Kräfte, die auf die Module einwirken und schädigen können, werden bei der Prüfung berücksichtigt, moniert der Sachverständige Christian Keilholz.

Energiewende in der Wüste

SolarServer - 6 tuntia 34 min sitten
Ein neues Buch blickt auf die Anfänge des Wüstenstromprojekts Desertec zurück und beschreibt Perspektiven für die künftige Stromversorgung Europas. Autoren sind der Wissenschaftsjournalist Thomas Isenburg und der Energiemanager Paul von Son.

Zertifizierung für grünen Wasserstoff

SolarServer - 8 tuntia 15 min sitten
In einem Pilotvorhaben hat die EU unter dem Namen CertifiHy erstmals für Wasserstoffqualitäten aus regenerativen Quellen sowie aus CO2 armer Produktion Herkunftsnachweise auf den Markt gebracht. Das finale Regelwerk für die Zertifikate soll im März 2019 ausgearbeitet werden.

Photovoltaik gegen Schneebruch von Dächern?

Solarthemen - 8 tuntia 20 min sitten
Solarthemen+plus. Während nach den heftigen Schneefällen im Alpenraum vielerorts Katastrophenalarm ausgerufen wurde und Helfer Schnee von Dächern schau­feln, um deren Einsturz zu verhindern, rückt die Photovoltaik als Lösungsoption in den Fokus. Eine Rückbe­stromung der PV-Module könn­­­te in vielen Fällen helfen, den Schnee zu beseitigen. Text: Guido Bröer Foto: Eulektra GmbH
Kategorian: Feeds from Partners

Große Solarthermie auf dem Dach der Welt

Solarthemen - 8 tuntia 24 min sitten
Solarthemen+plus. Das chinesisch-dänische Joint Venture Arcon-Sunmark Large-Scale Solar Systems Integration Co. Ltd. hat die erste große mit Solarthermie betriebene Fernwärmeanlage Tibets auf 4600 Meter Höhe realisiert.
Kategorian: Feeds from Partners

Eicke Weber wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Solarthemen - 8 tuntia 26 min sitten
Solarthemen+plus. Prof. Dr. Eicke R. Weber, Vizepräsident der International Solar Energy Society (ISES) und ehemaliger Direktor des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme, ist in Abu Dhabi für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden.
Kategorian: Feeds from Partners

PV-Finanzierung für Ungarn

SolarServer - 9 tuntia 2 min sitten
Der Projektentwickler Photon Energy hat in Ungarn eine Finanzierung für Solarkraftwerke mit 11,5 MW Leistung eingeworben. Bis Ende 2020 will die Firma in dem osteuropäischen Land mindestens 50 MW realisieren.

Lexus ES 300h: Limousine mit Hybridantrieb kommt nach Deutschland

Grüne Autos - 9 tuntia 37 min sitten
Weltweit gesehen ist der ES von Toyotas Premium-Automarke Lexus wahrlich kein Neuling, denn in Nordamerika oder Japan wird er schon seit 1989 erfolgreich verkauft. Mit insgesamt 2,3 Millionen abgesetzten Einheiten ist sie aktuell sogar die beliebteste Limousine der japanischen Marke. Mit der inzwischen siebten Modellgeneration kommt die Mittelklasselimousine nun auch nach Deutschland und Europa und ...
Kategorian: Feeds from Partners

Spanien: Größte PV-Eigenverbrauchsanlage Europas

SolarServer - 9 tuntia 48 min sitten
Die spanische Logistikgruppe Pamesa realisiert auf ihren Industriedächern eine PV-Anlage mit über 13 MW Leistung ausschließlich zur Eigenversorgung. Nach Auskunft des Projektentwicklers IM2 Energia Solar ist sie die größte Eigenverbrauchsanlage in Europa.

NGO-Positionspapier## Bundesregierung soll Potenzial von Agrarökologie nutzen

epo - 9 tuntia 51 min sitten

Berlin. - Armut, Hunger, Artensterben, Bodenzerstörung, Klimakrise – hunderte Millionen von bäuerlichen ErzeugerInnen sind davon betroffen. Die industrielle Landwirtschaft bedroht die Existenz (klein-)bäuerlicher ErzeugerInnen und gefährdet die natürlichen Lebensgrundlagen hierzulande und im globalen Süden. In einem am Freitag veröffentlichten Positionspapier fordern 56 zivilgesellschaftliche Organisationen die Bundesregierung auf, Agrarökologie zum zentralen Förderkonzept zur Armutsbekämpfung und zur Anpassung an die Klimakrise zu machen und sie als Grundlage für eine Reform der EU-Agrarpolitik zu nutzen.

Kategorian: Feeds from Partners

Grüne Woche## Müller ruft zum Kampf gegen Kinderarbeit auf

epo - 10 tuntia 28 min sitten

Berlin. - Zur Eröffnung der 84. Internationalen Grünen Woche in Berlin hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am Freitag Verbraucherinnen und Verbraucher, Unternehmen und die Zivilgesellschaft zum Kampf gegen Kinderarbeit aufgerufen. "Über 150 Millionen Kinder müssen weltweit noch arbeiten – das ist fast jedes zehnte Kind", sagte Müller. "Deswegen sagen wir der Kinderarbeit den Kampf an."

Kategorian: Feeds from Partners

Solarthemen+plus vom

Solarthemen - 10 tuntia 32 min sitten
  Themen dieser Ausgabe: +++ Schnee abtauen mit Photovoltaik? +++ Solarthermie auf 4600 Meter Höhe +++ Ehrung für Prof. Dr. Eicke R. Weber +++
Kategorian: Feeds from Partners

Einsatz von Pestiziden reduzieren

Sonnenseite.com - 11 tuntia 16 min sitten
Deutsche Umwelthilfe und Aurelia Stiftung stellen Strategiepapier vor
Kategorian: Feeds from Partners

Deutsche Bio-Lebensmittel grossmehrheitlich ohne Pestizid-Rückstände

bionetz.ch - 11 tuntia 58 min sitten

Eine Kontrolle von Bio-Lebensmitteln in Deutschland zeigte, dass Bio-Produkte weniger Pflanzenschutzmittel-Rückstände enthalten als konventionell hergestellte Ware. 

Weiterlesen ...

Kategorian: Feeds from Partners

Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur die Elektromobilität vorantreiben

Sonnenseite.com - 12 tuntia 16 min sitten
2040 werden auf deutschen Straßen bis zu 29 Millionen Elektroautos unterwegs sein - das zeigt die neueste Studie von Aurora Energy Research.
Kategorian: Feeds from Partners

Autobahnen mit Staus gepflastert

Sonnenseite.com - 12 tuntia 16 min sitten
ADAC Staubilanz 2018: wieder neuer Rekord Mehr als 2000 Staus pro Tag.
Kategorian: Feeds from Partners

Deutschland: Pelletspreis im Januar 2019 steigt

Pelletshome - 12 tuntia 35 min sitten

Pelletspreis im Januar 2019 In Deutschland ist der Pelletspreis im Januar 2019wie im Winter üblich gestiegen. Nach Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes (DEPV) beträgt der Durchschnittspreis 265,25 Euro pro Tonne. Das sind 1,7 Prozent mehr als im Vormonat.

“Besitzer einer Pelletheizung können zufrieden auf das vergangene Jahr schauen”, sagt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Gegenüber fossilen Heizsystemen hätten sie Brennstoffkosten sparen können. So habe 2018 eine typische Pelletsheizung mit sechs Tonnen Jahresverbrauch gegenüber 3.000 Litern Heizöl rund 620 Euro weniger Brennstoffkosten verursacht. Die gleiche Energiemenge Erdgas wäre 500 Euro teurer gewesen. Eine Kilowattstunde Wärme aus Holzpellets kostet derzeit 5,31 Eurocents. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt 32 Prozent, der zu Erdgas 29 Prozent.

Deutscher Pelletspreis im Januar 2019 bei Abnahme von 3 Tonnen
  • in Süddeutschland: 277,69 Euro pro Tonne
  • in Mitteldeutschland: 276,38 Euro pro Tonne
  • in Nord- und Ostdeutschland: 281,15 Euro pro Tonne
Deutscher Pelletspreis im Januar 2019 bei Abnahme von 6 Tonnen
  • in Süddeutschland: 267,22 Euro pro Tonne
  • in Mitteldeutschland: 261,23 Euro pro Tonne
  • in Nord- und Ostdeutschland: 265,10 Euro pro Tonne
Deutscher Pelletspreis im Januar 2019 bei Abnahme von 26 Tonnen
  • in Süddeutschland: 252,32 Euro pro Tonne
  • in Mitteldeutschland: 242,67 Euro pro Tonne
  • in Nord- und Ostdeutschland: 246,31 Euro pro Tonne
Der DEPV-Index kurz erklärt

Der DEPV veröffentlicht seinen monatlichen Preisindex seit 2011. Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut den Pelletspreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge. Neben dem Preis sollten Verbraucherinnen und Verbraucher beim Pelletskauf laut DEPV vor allem auf die Qualität der Pellets achten, um einen störungsfreien Betrieb ihrer Heizanlage sichern zu können. Das ENplus-Siegel garantiert höchste Produktqualität und Transparenz durch Rückverfolgbarkeit. Zertifizierte Händler finden Sie auf den ENplus-Seiten.

The post Deutschland: Pelletspreis im Januar 2019 steigt appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Sentinel und DGNB kooperieren bei Wohngesundheit

Enbausa - 14 tuntia 33 min sitten

Erfolgen soll dies unter anderem über die Entwicklung einheitlicher Bewertungskriterien der gesundheitlichen Qualität von Innenräumen sowie die Wissensvermittlung über die Anforderungen an bauliche Prozesse und geeignete Produkte bei schadstoffarmen Gebäuden. Beide Organisationen verfügen über langjährige, praxiserprobte Erfahrung in der Bewertung und Förderung der gesundheitlichen Qualität von Innenräumen. So spielt die Innenraumluftqualität als Kriterium in der 2009 gestarteten Nachhaltigkeitszertifizierung der DGNB von Beginn an eine zentrale Rolle. Das Sentinel Haus Institut besitzt eine zwölfjährige Expertise im Bereich des Baustellenmanagements und in der Bewertung von geeigneten Produkten für schadstoffarme Gebäude. Zudem haben beide Organisationen ein großes Netzwerk an Experten aus unterschiedlichen Bereichen der Bau- und Immobilienwirtschaft.

Mit der jetzt gestarteten Zusammenarbeit wollen die DGNB und das Sentinel Haus Institut ihr jeweiliges Know-how gezielt zusammenführen, um die gesundheitliche Qualitätssicherung noch stärker in den Bauablauf zu integrieren. Ein Fokus der Kooperation liegt auf der Erarbeitung einer Richtlinie zur Beurteilung von Innenraumluftmessungen in Gebäuden am Tag der Übergabe an den Nutzer. Hierfür sollen Expertentreffen mit Vertretern aus beiden Netzwerken initiiert werden. "Bislang ist es gängig, dass ein Gebäude erst 28 Tage nach Fertigstellung mit einer Raumluftmessung überprüft wird. Das ist bei den heutigen engen Bauzeitenplänen immer schwieriger umsetzbar", sagt Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts.

Darüber hinaus wollen die beiden Organisationen Maßnahmen anstoßen, die Bauausführenden und Verbrauchern die Wahl der passenden Produkte für schadstoffarme Gebäude erleichtern. Weitere Ziele der Zusammenarbeit sind die Stärkung der Baubegleitung und des Qualitätsmanagements auf der Baustelle als Themen im Rahmen der DGNB Zertifizierung. "Auch die stärkere Einbindung des Handels in die Diskussion um schadstoffarme Gebäude sowie der Aufbau einer entsprechenden Beratungskompetenz ist uns wichtig", sagt Johannes Kreißig, Geschäftsführer der DGNB GmbH. Das Sentinel Haus Institut wird sich zudem verstärkt zum Themenfeld gesundes Bauen in den Fortbildungsangeboten der DGNB Akademie einbringen. Zugleich wird das Sentinel Haus Institut Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Quelle: DGNB / Sentinel Haus Institut / pgl

Kategorian: Feeds from Partners

Mit Sektorenkopplung Synergien für die Energiewende schaffen

Sonnenseite.com - 14 tuntia 38 min sitten
Neue AEE-Animation zeigt Notwendigkeiten und Technologien für eine erfolgreiche Kopplung von Strom, Wärme und Mobilität.
Kategorian: Feeds from Partners

Sivut

Tilaa syöte Ökoportal syötteiden kerääjä