Hallo! Einloggen oder Neu anmelden?

Info

Öko-Branchenbuch, Öko-News und Öko-Jobs - alle Öko Unternehmen auf einen Blick

Main Navigation EN

epo

Subscribe to epo feed
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Updated: 17 min 43 sec ago

Tagung in Brasilien## IWC entscheidet über mögliche Rückkehr des kommerziellen Walfangs

3. September 2018 - 0:00

Hamburg. - Die Internationale Walfangkommission IWC steht vor weitreichenden Entscheidungen zum Schutz der Wale. Ab 4. September treffen sich in Florianopolis (Brasilien) die internen Gremien, des IWC, vom 10. bis 14. September findet die 67. Tagung der Internationalen Walfangkommission statt. Dabei stimmen die IWC-Mitglieder auch über einen Antrag Japans ab. Dieser würde eine Rückkehr des kommerziellen Walfangs bedeuten, warnt die Umweltschutzorganisation Greenpeace.

Categories: Feeds from Partners

Südamerika## Migration aus Venezuela sorgt weiterhin für Spannungen

31. August 2018 - 11:09

Bogotá. - Mehrere südamerikanische Staaten suchen in diesen Tagen nach einem angemessenen Umgang mit venezolanischen Migranten, deren Zahl täglicher Grenzüberschreitungen zwischenzeitlich nochmals angestiegen war. Mittlerweile greifen erste Maßnahmen der Länder Kolumbien, Ecuador und Peru, diese Zahl zu drücken. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21 am Freitag berichtet.

Categories: Feeds from Partners

Streubombenmonitor 2018## 99 Prozent der Opfer sind Zivilisten

31. August 2018 - 0:00

München. - Der in Genf veröffentlichte Streubombenmonitor 2018 verzeichnet für das Jahr 2017 neue Angriffe mit Streumunition. Mindestens 289 Menschen in insgesamt acht Ländern und zwei Regionen wurden durch diese Waffen getötet oder verletzt. Zwar sei diese Zahl niedriger als im Jahr 2016, bleibe aber dennoch inakzeptabel, erklärte die Hilfsorganisation Handicap International. 99 Prozent der Opfer waren Zivilisten. Die meisten Toten und Verletzten gab es in Syrien und Jemen.

Categories: Feeds from Partners

MISEREOR-Bilanz## Spenden und Kollekten steigen um zehn Millionen Euro

30. August 2018 - 11:24

Köln. - MISEREOR hat im vergangenen Jahr mit 63,1 Millionen Euro fast zehn Millionen Euro mehr an Spenden und Kollekten eingenommen. Das teilte Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel am Donnerstag bei der Bilanzpressekonferenz seiner Organisation in Köln mit. Der Chef des katholischen Werkes für Entwicklungszusammenarbeit rief dazu auf, Flüchtlingen und Migranten weiter mit Menschlichkeit und Solidarität zu begegnen. Darüber hinaus kritisierte er die Klimapolitik der Bundesregierung als unzureichend.

Categories: Feeds from Partners

Ghana## Müller bekräftigt deutsche Unterstützung für Reformen

30. August 2018 - 11:10

Accra. - Zum Abschluss seiner Reise in sieben afrikanische Länder besucht Bundesentwicklungsminister Gerd Müller am Donnerstag Ghana – ein Land mit großer Reformdynamik und einem starken Wirtschaftswachstum. Gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht Müller mit Präsident Akufo-Addo und Wirtschaftsvertretern zum Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen und der vom Entwicklungsministerium (BMZ) initiierten Reformpartnerschaft mit Ghana.

Categories: Feeds from Partners

Verschwundene## ROG erinnert an Schicksal von burundischem Reporter

30. August 2018 - 0:00

Berlin. - Zum internationalen Tag der Verschwundenen am 30. August hat Reporter ohne Grenzen (ROG) die burundischen Behörden aufgefordert, das Verschwinden des Journalisten Jean Bigirimana endlich aufzuklären. Seit Mitte Juli 2016 fehlt von dem Reporter der unabhängigen Nachrichtenseite Iwacu jede Spur. Zeugen zufolge habe der Geheimdienst ihn festgenommen. Seine Kollegen fanden zwei Leichen in der Nähe des Ortes, an dem Bigirimana das letzte Mal gesehen wurde. Die Behörden hüllten sich in Schweigen und führten damit die Praxis der Straflosigkeit im Land fort, so ROG.

Categories: Feeds from Partners

Afrikareise der Kanzlerin## Merkel besucht Senegal, Ghana und Nigeria

29. August 2018 - 11:53

Berlin. - Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht im Rahmen einer dreitägigen Afrikareise den Senegal, Ghana und Nigeria. Dabei wird sie mit den jeweiligen Staats- und Regierungschefs zu Gesprächen zusammenkommen. Begleitet wird die Kanzlerin von einer deutschen Wirtschaftsdelegation. Die Welthungerhilfe erklärte anlässlich der Reise der Kanzlerin, die Bekämpfung des Hungers müsse in Afrika Priorität haben.

Categories: Feeds from Partners

Simbabwe## Entwicklungsminister Müller sieht Chance für friedlichen Neubeginn

29. August 2018 - 11:15

Harare. - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat am Mittwoch den vor wenigen Tagen vereidigten Präsidenten von Simbabwe, Emmerson Mnangagwa, getroffen. Am Vorabend sprach er mit dessen Gegenkandidaten Nelson Chamisa und Vertretern der Kirchen sowie dem Außen- und dem Finanzminister. Müller sprach Regierung und Opposition Anerkennung für die Wahlen aus und forderte sie zu Gewaltverzicht und konstruktiver Zusammenarbeit für grundlegende politische und wirtschaftliche Reformen auf.

Categories: Feeds from Partners

Grundbildung## CBM fordert stärkeres Engagement der Bundesregierung

29. August 2018 - 0:00

Bensheim. - Laut UNESCO besuchen derzeit 263 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit keine Schule. Besonders betroffen sind die Ärmsten der Armen, vor allem Kinder mit Behinderungen in Entwicklungsländern: Neun von zehn von ihnen können nicht zur Schule gehen. Vor diesem Hintergrund fordert die Christoffel-Blindenmission (CBM) von der deutschen Bundesregierung ein noch stärkeres Engagement, um das Recht auf Bildung für alle zu gewährleisten.

Categories: Feeds from Partners

Äthiopien## Umstrittener Regionalpräsident des Ogaden verhaftet

28. August 2018 - 11:21

Göttingen. - Als Zeichen der "Hoffnung für Frieden und Gerechtigkeit" für eine der am meisten umkämpften Regionen Ostafrikas hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) die Entmachtung und Verhaftung des früheren Regionalpräsidenten des Ogaden in Äthiopien bezeichnet. "Der Warlord Abdi Mohammed Omar war als Schlächter allseits gefürchtet. Sein Staatsterror hat tausenden Somalis und Oromo das Leben gekostet. Auch versagte er beim Schutz von Christen, die Opfer von Angriffen radikaler Islamisten wurden", erklärte GfbV-Direktor Ulrich Delius am Dienstag in Göttingen.

Categories: Feeds from Partners

Kolumbien## Volksabstimmung gegen Korruption scheitert knapp

28. August 2018 - 11:09

Bogotá. - Am vergangenen Sonntag haben die Kolumbianer mit einer großen Mehrheit für Maßnahmen zur Eindämmung der Korruption gestimmt. Insgesamt 36.421.026 Menschen waren bei der Volksabstimmung stimmberechtigt, am Ende fehlten jedoch etwa 600.000 Stimmen, damit die Ergebnisse ei der bindend gewesen wären. Dafür hätte sich ein Drittel der Stimmberechtigten (12.140.342) an der Abstimmung beteiligen müssen, wie das Lateinamerika-Portal amerika21 am Dienstag berichtete.

Categories: Feeds from Partners

Globaler Migrationspakt## VENRO lädt zu Konferenz zur Umsetzung in Deutschland ein

28. August 2018 - 0:00

Berlin. - Im Dezember soll der Globale Migrationspakt der Vereinten Nationen verabschiedet werden. Die Ziele sind sehr umfassend formuliert. Es geht um den Schutz von Migrantinnen und Migranten, um Fragen der Entwicklungszusammenarbeit und der Migrationskontrolle sowie um Förderung regulärer Migration und Integration. Der Verband Entwicklungspolitik (VENRO) lädt für den 20. September zur Konferenz "Vom Wort zur Tat: Deutschlands Umsetzung des Globalen Migrationspakts" ein.

Categories: Feeds from Partners

Kolonialverbrechen## Völkermord an Herero und Nama aufarbeiten

27. August 2018 - 11:33

Berlin. - Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat mehr Fortschritte bei der Ausarbeitung einer offiziellen Entschuldigung des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung für die in deutschen Namen begangenen Kolonialverbrechen im heutigen Namibia gefordert. "Die Erklärung ist längst überfällig, nachdem die Bundesregierung im Juli 2016 eingeräumt hat, dass kaiserliche Soldaten einen Genozid in der damaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika zwischen 1904 und 1908 verübten", erklärte GfbV-Direktor Ulrich Delius in Göttingen. Das Bündnis "Völkermord verjährt nicht!" will anlässlich der Rückgabe von Gebeinen von Völkermordopfern an die Regierung Namibias am Mittwoch Mahnwachen in mehreren deutschen Städten abhalten.

Categories: Feeds from Partners

Äthiopien## Entwicklungsminister Müller lobt tiefgreifende Reformen

27. August 2018 - 0:00

Addis Abeba. - Im Rahmen seiner Afrikareise hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba Premierminister Abiy Ahmed getroffen, um eine Vertiefung der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit zu vereinbaren. In den wenigen Monaten seit seiner Wahl im April 2018 habe Premier Abiy grundlegende Reformen in der Innen-, Wirtschafts- und Außenpolitik angestoßen, lobte Müller.

Categories: Feeds from Partners

Rohingya in Bangladesch## Jedes vierte Kind benötigt psychosoziale Unterstützung

25. August 2018 - 0:00

Duisburg. - Am 25. August 2017 eskalierte der jahrelange Konflikt in Myanmar zwischen den ethnischen Gruppen. Fast eine Million Rohingya, einer muslimischen Minderheit, sind seitdem ins benachbarte Bangladesch geflohen, mehr als die Hälfte sind Kinder. "Auch ein Jahr nach Beginn des Völkermords ist die Situation in den Flüchtlingslagern noch kritisch", berichtet die Kindernothilfe.

Categories: Feeds from Partners

Tag der offenen Tür## Faire Schokolade steht im BMZ im Mittelpunkt

24. August 2018 - 11:07

Berlin. - Am Samstag (25. August) lädt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Rahmen des Tags der offenen Tür der Bundesregierung alle Bürgerinnen und Bürger in seinen Berliner Dienstsitz in der Stresemannstraße 94 ein. Was kann ich zum Klimaschutz beitragen? Woher kommt meine Schokolade? Was ist fair gehandelte Kleidung? Was sind die 17 Nachhaltigkeitsziele und was haben sie mit mir zu tun? Auf diese Fragen und mehr können die Besucher zwischen 10:00 und 20:00 Uhr Antworten finden.

Categories: Feeds from Partners

Flüchtlingskrise## Hilfe für Rohingya ist völlig unzureichend

24. August 2018 - 0:00

Bonn. - Anlässlich des Jahrestags der Flucht der Rohingya aus Myanmar (25. August) hat die Welthungerhilfe darauf aufmerksam gemacht, dass sich in Bangladesch derzeit die drittgrößte Flüchtlingskrise der Welt abspielt. Angesichts des Ausmaßes seien die Hilfszusagen der internationalen Staatengemeinschaft für die Flüchtlinge und die lokale Bevölkerung völlig unzureichend. Gleichzeitig brauche es stärkere internationale Bemühungen, um eine langfristige politische Lösung für die Menschen zu finden.

Categories: Feeds from Partners

Bangladesch## Rohingya brauchen Perspektiven

24. August 2018 - 0:00

Berlin. - Fast 900.000 Rohingya sind seit Ende August 2017 aus Myanmar nach Bangladesch geflohen. Seit einem Jahr verharren sie in überfüllten Camps. Die einfachen Unterkünfte aus Planen und Bambus bieten nur wenig Schutz gegen den Regen und die Stürme während der momentanen Regenzeit. Das Bündnis Entwicklung Hilft warnt angesichts der Perspektivlosigkeit der Menschen vor der steigenden Gefahr von Ausbeutung, Missbrauch und Gewaltausbrüchen.

Categories: Feeds from Partners

Einwanderungsgesetz## VENRO: Zuwanderung entwicklungspolitisch sensibel gestalten

23. August 2018 - 11:28

Berlin. - Ein deutsches Einwanderungsgesetz muss sowohl den Zugewanderten als auch ihren Herkunftsländern und Deutschland nutzen. Das hat der Verband für Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) am Donnerstag gefordert. Diese Chance eröffne sich, wenn Einwanderung entwicklungspolitisch sensibel gestaltet werde und gleichzeitig der deutsche Arbeitsmarkt profitiere.

Categories: Feeds from Partners

Afrikareise## Entwicklungsminister Müller wirbt für Strukturreformen

23. August 2018 - 11:14

Berlin – Ganz im Zeichen des Marshallplans mit Afrika steht die Reise von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) nach Afrika. Mit Eritrea, Äthiopien, Mosambik, Botsuana, Simbabwe, Tschad und Ghana führt die Reise in sieben Länder mit sehr unterschiedlichen wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen und Reformperspektiven. Schwerpunkte der Gespräche des Ministers sind die erforderlichen Strukturreformen und der mögliche deutsche Unterstützungsbeitrag.

Categories: Feeds from Partners

Pages