Hallo! Einloggen oder Neu anmelden?

Info

Öko-Branchenbuch, Öko-News und Öko-Jobs - alle Öko Unternehmen auf einen Blick

Feed-læser

Agora zieht gemischte Energiewendebilanz

Enbausa - 7. januar 2020 - 7:00

"Die Energiewende kommt damit beim Zuwachs der erneuerbare Energien und beim Ausstieg aus der Atomenergie gut voran. Eine schlechte Bilanz war 2017 jedoch bei den Treibhausgasemissionen zu verzeichnen", teilt Agora Energiewende mit. Das dritte Jahr in Folge stagnierte der Ausstoß des klimaschädlichen CO2, statt wie geplant zu sinken. Denn während im Stromsektor die Emissionen infolge des Rückgangs der Steinkohleverstromung 2017 leicht zurückgingen, stiegen sie im Verkehrs-, Gebäude- und Industriesektor aufgrund des höheren Mineralöl- und Erdgasverbrauchs.

"Der gegenwärtige Trend läuft darauf hinaus, dass Deutschland im Jahr 2020 seine Emissionen nur um 30 Prozent statt wie geplant um 40 Prozent gegenüber 1990 vermindert", sagt Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende. Die Studie "Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2017" beschreibt in zehn Kapiteln mit zahlreichen Abbildungen die wesentlichen Trends. Sie basiert auf aktuell verfügbaren Daten aus zahlreichen öffentlichen Quellen.

Wesentliche Ursache für diesen Trend ist die Entwicklung beim Energieverbrauch: Im vergangenen Jahr wurde 0,8 Prozent mehr Energie verbraucht als 2016 – Strom, Diesel und Erdgas legten zu. Es wird damit nahezu unmöglich, die von der Bundesregierung im Energiekonzept 2010 beschlossenen Energieeffizienzziele für 2020 (minus 20 Prozent Primärenergie- und minus 10 Prozent Stromverbrauch gegenüber 2008) zu erreichen. "Die Energieeffizienz-Fortschritte sind zu gering, um zusätzliche Verbräuche aus Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum auszugleichen oder sogar zu überkompensieren", sagt Graichen. Quelle: Agora Energiewende / sue

Irland zeigt den Weg aus dem fossilen Geschäft  

Sonnenseite.com - 3 timer 45 minutter siden
Irland hat als erstes Land der Welt beschlossen, sich aus der Finanzierung von Geschäften mit fossilen Energien zurückzuziehen.

Kosten der Solarstromspeicher sinken weiter

Sonnenseite.com - 3 timer 45 minutter siden
Wirtschaftlichkeit rückt näher, ist aber oft noch nicht gegeben.

Bundesländer fordern von Altmaier CO2-Mindestpreis  

Sonnenseite.com - 3 timer 45 minutter siden
Die Zusatzeinnahmen aus dem CO2-Mindestpreis sollten zu Entlastungen bei der EEG-Umlage oder Stromsteuer genutzt werden.

Windkraft macht nicht krank, aber die Angst davor verhindert Windkraft  

Sonnenseite.com - 3 timer 45 minutter siden
Dass diese Ängste keine wissenschaftliche Grundlage haben, hat nun die Bundesregierung bestätigt.

Den Schalter umlegen: Öffentliche Einnahmen aus CO2-Bepreisung für Gesundheit und Bildung nutzen

Sonnenseite.com - 3 timer 45 minutter siden
Statt eines CO2-Preises gibt es in vielen Ländern Subventionen für fossile Brennstoffe.  

Kinderehen## TERRE DES FEMMES zählt 229 gemeldete Fälle und acht Urteile

epo - 4 timer 46 minutter siden

Berlin. - Vor knapp einem Jahr, am 22. Juli 2017, trat das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen in Kraft. Das Mindestheiratsalter liegt seitdem bei 18 Jahren - ohne Ausnahmen. Zudem werden Ehen, die im Ausland mit Minderjährigen geschlossen werden, in Deutschland nicht mehr anerkannt. Nach einer Untersuchung von TERRE DES FEMMES wuden bisher deutschlandweit mindestens 229 Fälle von minderjährig Verheirateten an die zuständigen Behörden gemeldet. Mindestens 47 Anträge auf Eheaufhebung wurden gestellt, acht Urteile wurden bereits gefällt (dreimal Aufhebung der Ehe, fünfmal Bestätigung).

Nachhaltigkeit: Ein Auftrag für die Gesellschaft

Oekosmos - 17. juli 2018 - 15:26
Eine nachhaltige Entwicklung betrifft alle Lebensbereiche. Auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) kamen Vertreter aus dem Sport, den Medien, aus den Kommunen und der Entwicklungszusammenarbeit zu Wort. Ihre Forderung: Nachhaltigkeit ist Aufgabe aller und braucht mehr Unterstützung.

Opes Solutions liefert Module für Solar-Rennwagen

SolarServer - 17. juli 2018 - 12:39
Offgrid-Module von Opes Solutions liefern die Energie für den Solar-Rennwagen Esteban 9, der vom 14. bis 22. Juli 2018 am Langstrecken-Wettbewerb American Solar Challenge teilnimmt.

LG NeON2 BiFacial produziert 26 Prozent mehr Strom als monofaziale Module

SolarServer - 17. juli 2018 - 12:23
Das Modul LG NeON2 BiFacial (60 Albedo-Zellen) von LG Electronics erzeugt 26,5 Prozent mehr Strom als die herkömmlichen monofazialen Module (Albedo-Konfiguration) von LG.

UN-Nachhaltigkeitsforum## Deutschland lenkt Blick auf nachhaltige öffentliche Beschaffung

epo - 17. juli 2018 - 11:29

Berlin. - Beim Ministersegment des UN-Nachhaltigkeitsforums lenkt Deutschland in diesem Jahr den Fokus auf die nachhaltige öffentliche Beschaffung. Mit einer Veranstaltung am 18. Juli verdeutlicht die Bundesregierung, dass der Staat eine Vorbildrolle für nachhaltigen Konsum hat. Das Ministersegment überprüft jedes Jahr die Fortschritte bei der Umsetzung der 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung der UN und ihrer 17 globalen Nachhaltigkeitsziele. Es findet derzeit in New York statt. Die Bundesregierung wird durch das Bundesumweltministerium und das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) vertreten.

Afghanistan## Die Zahl der zivilen Todesopfer steigt

epo - 17. juli 2018 - 11:18

Berlin. - Fast 1.700 Zivilisten sind durch den Konflikt in Afghanistan in der ersten Hälfte des Jahres 2018 getötet worden. Das sei die höchste Zahl für diesen Zeitraum in den vergangenen zehn Jahren, berichtete das internationale Kinderhilfswerk Save the Children am Dienstag unter Berufung auf Berechnungen der Vereinten Nationen.

Die Familie der Solardörfer wächst

SolarServer - 17. juli 2018 - 11:12
Im abgelaufenen Quartal sind gleich drei neue Solaranlagen für dörfliche Nahwärmenetze fertiggestellt worden. Als erstes wurde die 652 m² große Anlage in Breklum (Nordfriesland) für das neue Wärmenetz der BürgerGemeindeWerke Breklum, einer örtlichen Genossenschaft, fertiggestellt.

Erneuerbare Energien für Ghana: Crowdfunding erleichtert den Einstieg

SolarServer - 17. juli 2018 - 10:51
Eine der größten Banken Ghanas, die Stanbic-Bank, setzt in drei ihrer Filialen auf Erneuerbare-Energien-Technologie aus Deutschland. Ermöglicht wurden die Solaranlagen durch das Renewable-Energy-Solutions-Programm der Deutschen Energie-Agentur (Dena-RES-Programm) und Ecoligo.

Windhager blickt auf eine Milliarde Betriebsstunden zurück

Pelletshome - 17. juli 2018 - 10:30

Winhager: eine Milliarde Betriebsstunden Seit zwei Jahrzehnten entwickelt und produziert Windhager innovative Heizlösungen für Holzpellets. In dieser Zeit hat das Unternehmen mehrere Kesselgenerationen auf den Markt gebracht und dabei über eine Milliarde Betriebsstunden Erfahrung gesammelt.

Eine Milliarde Betriebsstunden stehen für Erfahrung

“Wer sich für eine Pelletsheizung von Windhager entscheidet, erhält einen besonders hochwertigen und bewährten Wärmeerzeuger”, sagt Windhager-Geschäftsführer Manfred Faustmann. Denn in jedem Gerät würden die Erfahrung und das Know-how von mehreren Modellgenerationen und über eine Milliarde Betriebsstunden stecken. Damit zähle das Unternehmen zu den erfahrensten und gefragtesten Pelletsheizungsspezialisten. Als sich Firmenchef Werner Windhager in den 90er Jahren entschlossen hatte, Pelletskessel zu entwickeln, hielten viele sein Vorhaben für ein kostspieliges Wagnis. Galten doch zu dieser Zeit die komfortablen, vollautomatischen Öl- und Gasheizungen als das Nonplusultra in der Wärmeversorgung. Ende der 90er Jahre brachte Windhager den ersten, selbst entwickelten Pelletskessel mit der Bezeichnung PMX auf den Markt. Er zeichnete sich unter anderem durch ein patentiertes Saugsystem aus.

Windhager entwickelt Pelletsheiztechnik laufend weiter

Windhager: eine Milliarde Betriebsstunden Bestärkt durch den Erfolg des PMX und den wachsenden Trend zu erneuerbaren Energien konzentrierte sich Windhager in den folgenden Jahren auf die Entwicklung und Herstellung komfortabler Pellets-Heizlösungen. Seither haben die Firmeningenieure das Heizen mit Holzellets noch komfortabler, sauberer und sicherer gemacht. Wichtige Meilensteine ihrer Arbeiten sind die Entwicklung der Abwurffeuerung, die eine exakte und damit sparsame Dosierung des Brennstoffs erlaubt, oder der Lowdust-Brenner, der die Emissionen auf ein Minimum reduziert. Auch eine besonders robuste, lautlos arbeitende Zündung haben sie entwickelt. Der Salzburger Heizungsspezialist war zudem der erste, der ein Saugsystem mit bis zu acht Entnahmesonden angeboten hat.

The post Windhager blickt auf eine Milliarde Betriebsstunden zurück appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Kosten der Solarstromspeicher sinken weiter

SolarServer - 17. juli 2018 - 10:19
Die Kosten der Solarstromspeicher sinken derzeit immer weiter, so dass sie bald wirtschaftlich sein werden. Bislang ist dies jedoch meist noch nicht der Fall. Darauf weist das Solar Cluster Baden-Württemberg hin.

Wie wird München fit für die Zukunft?

Sonnenseite.com - 17. juli 2018 - 9:19
Öko-Visionär Franz Alt wird 80 - in der neuen tz-Serie macht er Mut, neue Wege gehen.

Wie der Klimawandel die Windkraft beeinflusst  

Sonnenseite.com - 17. juli 2018 - 8:19
Studie anhand hochaufgelöster Modelle prognostiziert große regionale Unterschiede und starke saisonale Schwankungen in Europa.

Verbraucherschützer kritisieren Vielfalt an Bau-Siegeln

Enbausa - 17. juli 2018 - 8:18

"Eine gesetzliche Pflicht zur Volldeklaration halten wir im Sinne des Umwelt- und Gesundheitsschutzes und der Kreislauffähigkeit für erforderlich", sagt Kerstin Etzenbach-Effers vom Arbeitsbereich Umwelt und Gesundheitsschutz der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Die Vielfalt der Label im Baubereich überfordere Verbraucher, die Unterschiede der einzelnen Vergabegrundlagen seien selbst für Fachleute aufwendig zu recherchieren.

"Die Ursache für den Siegelwirrwarr sehen wir darin, dass die gesetzlichen Regelungen für Bauprodukte im Bereich Umwelt und Gesundheitsschutz nicht ausreichen: Die harmonisierten EU-Normen berücksichtigen den Umwelt und Gesundheitsschutz (noch) nicht, staatliche Zusatzanforderungen wurden nach dem EuGH-Urteil eingestellt. Eine Volldeklaration wird nicht verlangt."

Schutz vor Bauschadstoffen ist wichtig

Die Verbraucherzentrale NRW begrüßt deshalb Maßnahmen, die vor schadstoffemittierenden Bauprodukten schützen. "Der Handel sollte aus unserer Sicht seiner Verantwortung nachkommen und ausschließlich Produkte für den Innenraum anbieten, die nachweislich sowohl Emissionsprüfungen als auch Stoffverbots- und Beschränkungslisten erfüllen, die beide ein hohes Gesundheits- und Umweltschutzniveau nach dem Vorsorgeprinzip sicherstellen müssen", so Etzenbach-Effers.

Produkte ohne diese Nachweise sollten nur angeboten werden, wenn anhand einer Offenlegung aller Inhaltsstoffe auszuschließen sei, dass sie Schadstoffe enthalten oder an die Innenraumluft abgeben.

Die Baubranche entdeckt das gesunde Bauen zunehmend als Marketinginstrument. Bei den Hagebaumärkten gibt es "Das grüne Regal", bei der Baywa das neue "Baywa BauGesund-Siegel". "Das wäre bei einer solchen verantwortungsvollen Sortimentsauswahl nicht erforderlich", argumentiert Etzenbach-Effers und lehnt die Schaffung firmeneigener, nicht unabhängiger Label unter anderem wegen einer wachsenden Siegelflut ab.

Datenbank berücksichtigt verschiedene Siegel

In der Datenbank der Baywa sind Produkte mit unterschiedlichen Siegeln abgelegt. Herangezogen werden unter anderem das eco-Institut-Label, das Emicode EC1 Plus Zeichen, das Natureplus-Label, das Indoor Air Comfort von Eurofins und das Prüfzeichen des TÜV Rheinland.

Es würden unterschiedliche Prüfsiegel heranzogen, da die Siegel meist nicht alle Kategorien von Bauprodukten abdeckten, erklärt Georg Polz, Referent Strategische Geschäftsentwicklung der Baywa gegenüber EnBauSa.de Auch Environmental Product Declarations, standardisierte Angaben zu Umwelteigenschaften, die bei Nachhaltigkeitszertifikaten heranzogen werden, fließen bei der Bewertung ein, wenn ein Prüfbericht über das Emissionsverhalten des Bauprodukts nach den Baywa-eigenen Kriterien vorliegt.

Auch Produkte ohne Siegel können emissionsarm sein

Es können auch Produkte zum Zuge kommen, für die kein Siegel, sondern ein unabhängiger Prüfbericht vorliegt. "Manche Hersteller haben Produkte, die die Kriterien erfüllen. Der Prozess, dafür ein Siegel zu erstellen, ist ihnen aber zu teuer", so Polz weiter. Das Baugesund-Siegel ziele zudem ausschließlich auf die Emissionen des fertigen Bauprodukts ab. Die bewerteten Produkte können außerdem ökologisch und nachhaltig sein, dies wird aber mit dem Siegel nicht explizit gefordert.

Kritik kommt aber nicht nur von Verbraucherschützern, sondern auch von Akteuren, die das Feld Wohngesundheit schon länger beackern. "Im Sinne einer grundsätzlichen Verbreitung einheitlicher Standards zum gesünderen Bauen und Wohnen sind übergeordnete, anbieterunabhängige Label besser als Insellösungen", meint etwa Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Institut. Die auf der Internetseite der Baywa genannten Prüfsiegel seien aber als Qualitätsmaßstab sinnvoll, da sie sich nach den Vorgaben des Ausschusses für die gesundheitliche Bewertung von Baustoffen (AgBB) richten. "Diese offizielle Grundlage nutzt auch das Sentinel Haus Institut", so Bachmann weiter. von Pia Grund-Ludwig

Bioladner schreibt Offenen Brief an real

biomarkt.Info - 17. juli 2018 - 7:39

Georg Riek, Inhaber der Klatschmohn Naturkost GmbH, hat einen Offenen Brief an real-CEO Patrick Müller-Sarmiento verfasst.

Sider

Abonnér på Ökoportal indsamler