Hallo! Einloggen oder Neu anmelden?

Info

Öko-Branchenbuch, Öko-News und Öko-Jobs - alle Öko Unternehmen auf einen Blick

Agregátor zdrojů

Agora zieht gemischte Energiewendebilanz

Enbausa - 7. Leden 2020 - 7:00

"Die Energiewende kommt damit beim Zuwachs der erneuerbare Energien und beim Ausstieg aus der Atomenergie gut voran. Eine schlechte Bilanz war 2017 jedoch bei den Treibhausgasemissionen zu verzeichnen", teilt Agora Energiewende mit. Das dritte Jahr in Folge stagnierte der Ausstoß des klimaschädlichen CO2, statt wie geplant zu sinken. Denn während im Stromsektor die Emissionen infolge des Rückgangs der Steinkohleverstromung 2017 leicht zurückgingen, stiegen sie im Verkehrs-, Gebäude- und Industriesektor aufgrund des höheren Mineralöl- und Erdgasverbrauchs.

"Der gegenwärtige Trend läuft darauf hinaus, dass Deutschland im Jahr 2020 seine Emissionen nur um 30 Prozent statt wie geplant um 40 Prozent gegenüber 1990 vermindert", sagt Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende. Die Studie "Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2017" beschreibt in zehn Kapiteln mit zahlreichen Abbildungen die wesentlichen Trends. Sie basiert auf aktuell verfügbaren Daten aus zahlreichen öffentlichen Quellen.

Wesentliche Ursache für diesen Trend ist die Entwicklung beim Energieverbrauch: Im vergangenen Jahr wurde 0,8 Prozent mehr Energie verbraucht als 2016 – Strom, Diesel und Erdgas legten zu. Es wird damit nahezu unmöglich, die von der Bundesregierung im Energiekonzept 2010 beschlossenen Energieeffizienzziele für 2020 (minus 20 Prozent Primärenergie- und minus 10 Prozent Stromverbrauch gegenüber 2008) zu erreichen. "Die Energieeffizienz-Fortschritte sind zu gering, um zusätzliche Verbräuche aus Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum auszugleichen oder sogar zu überkompensieren", sagt Graichen. Quelle: Agora Energiewende / sue

Kategorii: Feeds from Partners

Berlin verkehrt am klimafreundlichsten  

Sonnenseite.com - 3 hodiny 54 min zpět
Die Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Verkehr ist noch eine große Herausforderung für den Klimaschutz.
Kategorii: Feeds from Partners

Mit Biogasanlagen Strom bedarfsgerecht erzeugen

Sonnenseite.com - 3 hodiny 54 min zpět
Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromproduktion soll ausgebaut werden.
Kategorii: Feeds from Partners

Akkus mit Lithium-Elektroden speichern mehr Strom

Sonnenseite.com - 3 hodiny 54 min zpět
Wissenschaftler lösen Probleme mithilfe eines fluorbasierten Elektrolyten.
Kategorii: Feeds from Partners

Geplante Einschränkungen des Umweltrechts führen nur zu Verzögerungen

Sonnenseite.com - 3 hodiny 54 min zpět
Vor allem bei den Straßenplanungen fehle eine vernünftige Priorisierung zum Erhalt und zu einer sinnvollen Ergänzung des Straßennetzes.
Kategorii: Feeds from Partners

Erneuerbaren Energien## Green for Growth Fund veröffentlicht Annual Impact Report 2017

epo - 4 hodiny 55 min zpět

Luxemburg. - Der Green for Growth Fund (GGF) hat seinen Annual Impact Report 2017 veröffentlicht. Darin werden die beachtlichen Leistungen des Fonds bei der Förderung der Energieeffizienz, der erneuerbaren Energien und der Ressourceneffizienz in den Zielregionen Südosteuropa, Kaukasus, Naher Osten und Nordafrika dargelegt. 

Kategorii: Feeds from Partners

proPellets.ch startet neue Internetseite

Pelletshome - 19. Červenec 2018 - 21:43

proPellets.ch informiert auf www.propellets.ch Der Branchenverband proPellets.ch lädt Hausbesitzer und Fachleute mit seiner neuen Internetseite ein, sich aktuell und umfassend über das Heizen mit den umweltfreundlichen Holzstäbchen zu informieren.

proPellets.ch informiert in drei Sprachen

Wer sich eine neue Heizung anschafft, informiert sich heute zuerst im Internet – häufig auch per Smartphone oder Tablet. Der Verein proPellets.ch will deshalb mit seiner neuen Internetseite www.propellets.ch ein Online-Informationsportal anbieten und das Heizen mit Pellets einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen. Dazu hat er seine bestehende Seite inhaltlich überarbeitet, frisch gestaltet und technisch auf den neusten Stand gebracht. nun funktioniert sie auch auf mobilen Geräten einwandfrei. Die neue Internetseite informiert in den drei Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch umfassend über den umweltfreundlichen Brennstoff – vom Rohstoff über die Herstellung, die Lagerung und das Heizen bis zur Ascheentsorgung.

Verbraucher finden Unterstützung für die Heizungsplanung

Mit einem Einsparrechner lässt sich mit wenigen Klicks feststellen, wie viel Geld und Kohlendioxid man persönlich dank dem Ersatz einer Öl- oder Gasheizung einsparen kann. Preise verschiedener Energieträger können in einer interaktiven Grafik einfach verglichen werden. Praktische Informationen wie zum Beispiel Installationsbeispiele und ein detaillierter Vergleich verschiedener Heizungslösungen unterstützen Hausbesitzer bei der Wahl ihrer neuen Heizung. Wer einen Experten für Heizungen oder Brennstofflieferanten sucht, findet sie in übersichtlichen Verzeichnissen. Für unverbindliche Beratungen können sich Private und Firmen auch direkt an die Geschäftsstelle von proPellets.ch wenden.

The post proPellets.ch startet neue Internetseite appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Trauer um Hans Kronberger

Sonnenseite.com - 19. Červenec 2018 - 19:00
Die erneuerbare Energiebranche verliert einen großen Visionär.
Kategorii: Feeds from Partners

So wird die Welt fit für die Zukunft

Sonnenseite.com - 19. Červenec 2018 - 17:57
Seit Jahrzehnten berichtet der Autor Franz Alt über Umweltprobleme und Kriege - und trotzdem bleibt der TV-Journalist, der eben seinen 80. Geburtstag feierte, ein Optimist. In seiner neuen tz-Serie erklärt Alt, warum er trotz allem an die Zukunft unseres Planeten glaubt.
Kategorii: Feeds from Partners

Solarthermie: Erfahrungsbericht zu Demonstrationsprojekt in Freiburg erschienen

SolarServer - 19. Červenec 2018 - 15:03
Solarthermieanlagen haben auch im Mehrgeschosswohnungsbau ihre Berechtigung und können dort einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten – sogar zusammen mit einem BHKW. Dies zeigt ein jetzt erschienener Erfahrungsbericht der Stadt Freiburg, der die Erkenntnisse aus einem Solarthermie-Demonstrationsprojekt im Mehrgeschosswohnungsbau anschaulich zusammenfasst.

Solarthermie: Erfahrungsbericht zu Demonstrationsprojekt in Freiburg erschien

SolarServer - 19. Červenec 2018 - 13:49
Solarthermieanlagen haben auch im Mehrgeschosswohnungsbau ihre Berechtigung und können dort einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten – sogar zusammen mit einem BHKW. Dies zeigt ein jetzt erschienener Erfahrungsbericht der Stadt Freiburg, der die Erkenntnisse aus einem Solarthermie-Demonstrationsprojekt im Mehrgeschosswohnungsbau anschaulich zusammenfasst.

SMP Montage stellt größte PV-Dachanlage der Niederlande fertig

SolarServer - 19. Červenec 2018 - 13:19
Nach nur zwölf Wochen Bauzeit hat SMP Montage die größte Photovoltaik-Dachanlage der Niederlande fertiggestellt.

Bezahlbares E-Auto: Renault ZOE ab 99 Euro im Monat leasen

Grüne Autos - 19. Červenec 2018 - 12:38
Bisher konnte sich die Elektromobilität wie von Umweltorganisationen und Politik gewünscht noch nicht so richtig durchsetzen, was zum Teil sicher auch mit den im Vergleich zu Pkw mit Verbrennungsmotoren höheren Preisen liegt. An dieser Stelle setzt nun der französische Autohersteller und europäische Rekordhalter bei E-Autos, Renault, an. Ab sofort gibt es den Renault ZOE im ...
Kategorii: Feeds from Partners

Resolution## Europäisches Parlament stärkt Rechte indigener Völker

epo - 19. Červenec 2018 - 11:58

Köln. - Mit seiner "Resolution zu der Verletzung der Rechte indigener Völker in der Welt, unter anderem durch Landnahme" hat das Europäische Parlament am 3. Juli die Rechte dieser Gruppe gestärkt. Der endgültige Text der Resolution wurde jetzt veröffentlicht. Darin unterstützt das Europäische Parlament ausdrücklich die geplante "UN-Erklärung für die Rechte von Kleinbauern und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten". FIAN hat die Resolution und die Unterstützung kleinbäuerlicher Rechte begrüßt.

Kategorii: Feeds from Partners

In Mettmann fließt erster Mieterstrom

SolarServer - 19. Červenec 2018 - 11:33
Seit dieser Woche speist eine Photovoltaikanlage Strom für die Bewohnerinnen und Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Mettmann ins Hausnetz ein. Umgesetzt hat Mettmanns erstes Mieterstromprojekt die Düsseldorfer Naturstrom AG.

Marokko## GfbV widerspricht Einstufung als sicheres Herkunftsland

epo - 19. Červenec 2018 - 11:17

Göttingen. - Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat den Beschluss der Bundesregierung, Marokko und andere Maghreb-Staaten zu sicheren Herkunftsländern zu erklären, scharf kritisiert. "Einen Staat wie das Königreich Marokko, in dem die Organisation einer Demonstration mit 20 Jahren Gefängnis geahndet wird, zum sicheren Herkunftsland zu erklären, ist willkürlich und ignorant. Entweder kennt die Bundesregierung die reale Menschenrechtslage nicht oder sie interessiert sich nicht dafür. Beides spricht nicht für eine gute Vorbereitung dieses Gesetzesvorhabens, das der Bundesrat jetzt noch beschließen muss", erklärte GfbV- Direktor Ulrich Delius am Donnerstag in Göttingen.

Kategorii: Feeds from Partners

Hans Kronberger verstorben

SolarServer - 19. Červenec 2018 - 9:56
Nach kurzer schwerer Krankheit, dennoch völlig unerwartet und viel zu früh starb Dr. Hans Kronberger am 14. Juli. Hans Kronberger war Journalist, EU-Abgeordneter, Autor und vor allem Vordenker und Wegbereiter der Erneuerbaren Energie.

Schweiz: Pelletspreis im Juli 2018 fällt etwas

Pelletshome - 19. Červenec 2018 - 9:13

Pelletspreis im Juli 2018 Der Pelletspreis im Juli 2018 hat sich in der Schweiz mit durchschnittlich 356 Franken pro Tonne gegenüber dem Vormonat etwas nach unten verändert. Das meldet das Internetprotal Pelletpreis.ch.

Der Pelletspreis im Juni 2018 liegt laut Pelletpreis.ch unter dem Niveau vor einem Jahr, als er 358,90 Franken betragen hat. Ein Blick weiter zurück zeigt die Preisstabilität des Brennstoffs: Im Juni 2008 kostete eine Tonne durchschnittlich 351,10 Franken. Der aktuelle Durchschnittspreis basiert auf den Angaben von 27 Lieferanten. Beim Brennstoffkostenvergleich liegen Pellets mit 7,28 Rappen pro Kilowattstunde vor Heizöl (9,53) und Erdgas (9,66). Die Zahlen beziehen sich auf Juni 2018.

  • Schweizer Pelletspreis im Juni 2018 bei Abnahme von drei Tonnen: 367,39 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im Juni 2018 bei Abnahme von fünf Tonnen: 354,54 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im Juni 2018 bei Abnahme von acht Tonnen: 346,12 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im Juni 2018 bei Abnahme von 17 Tonnen: 332,80 Franken
Wie sich der Preis in der Schweiz entwickelt hat

In der Schweiz waren Pellets von Januar 2010 bis November 2014 durchgehend günstiger zu haben als Heizöl. Als die Heizölpreise im Sommer 2008 auf über 13 Rappen pro Kilowattstunde stiegen, betrug der Preisvorteil der Holzpresslinge mit etwa sieben Rappen rund 90 Prozent. Seitdem kostet Heizöl bis auf einige Ausnahmen weniger. Im Juni 2016 waren die beiden Brennstoffe gleich teuer.

The post Schweiz: Pelletspreis im Juli 2018 fällt etwas appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Kommunen testen Klimaschutz durch Gebäudeautomation

Enbausa - 19. Červenec 2018 - 8:09

Durch intelligente Regelung von Heizung, Beleuchtung, Lüftung oder Kühlung - zum Beispiel von Serverräumen - lässt sich der Energiebedarf von Gebäuden deutlich senken. Darüber hinaus kann ein systematisches Zählerkonzept mit einer darauf aufbauenden Analyse dazu beitragen, "Energiefresser" zu lokalisieren und zu beseitigen. Dies will die Deutsche Umwelthilfe (DUH) mit ihrem Projekt SmartRathaus in den kommenden drei Jahren zeigen.

In den fünf ausgewählten Städten und Gemeinden entstehen zusammen mit den Kommunalverwaltungen Modellprojekte, die aufzeigen, welche Einsparungen sich mit der automatisierten Steuerung und Regelung, inklusive des darauf aufbauenden Energiemanagements, von kommunalen Liegenschaften realisieren lassen - sowohl beim Energieverbrauch als auch beim Arbeitsaufwand im Gebäudemanagement. In der Gebäudeautomation sind oft insbesondere die Bestandsliegenschaften von kleineren und mittleren Kommunen nicht auf dem neusten Stand der Technik.

"Ein besonderes Augenmerk bei der Auswahl haben wir auf das Engagement in der Gemeindeverwaltung für Klimaschutz und neue Technologien und die große Bandbreite von Themen und Problemstellungen in den Modellprojekten gelegt", erläutert Steffen Holzmann, Projektleiter Digitalisierung bei der DUH. "Mit den ausgewählten Modellprojekten decken wir ein breites Spektrum von häufigen Aufgabenstellungen in der kommunalen Liegenschaftsverwaltung ab." Dadurch sollen die Erfahrungen und Ergebnisse auf möglichst viele Kommunen in Deutschland übertragbar sein - die engagierten Modellkommunen haben damit Leuchtturmfunktion für mehr als 10.000 kleine und mittlere Kommunen deutschlandweit.

Um den unterschiedlichen Stand der Kommunen in diesem Bereich abzubilden, bringen die Modellkommunen ganz unterschiedliche Voraussetzungen in das Projekt ein. In Böblingen, der größten Modellkommune, ist das Thema Gebäudeautomation beispielsweise kein neues. Die Liegenschaften dort sind jedoch auf sehr unterschiedlichem technischem Stand. Verschiedene Lösungen wurden schon umgesetzt, in anderen Liegenschaften muss man von Grund auf neu anfangen.

Ganz anders die Modellkommune Flecken Steyerberg, die zwar in den letzten Jahren ihre eigene IT energetisch optimiert hat, doch im Gebäudebereich noch kaum Erfahrung mitbringt. Dafür bringen die Niedersachsen ein spannendes Projekt in die Modellprojekte-Landschaft mit ein. Im Flecken Steyerberg sollen künftig mit einem neuen Fernwärmenetz bis zu 400 Gebäude, darunter 24 kommunale Liegenschaften, miteinander verbunden werden. "Dies bietet die Möglichkeit, neue Konzepte für alte Bestandsgebäude zu entwickeln. In Verbindung mit dem geplanten Fernwärmenetz erwarten wir hier ein großes Klimaschutzpotenzial", so Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber. Der Flecken Steyerberg verfolgt engagierte Klimaschutzziele und kann mit SmartRathaus ein gutes Vorbild für kleine Kommunen deutschlandweit werden.

Auch auf Borkum, ganz im Norden der Republik, beginnt SmartRathaus sprichwörtlich auf der grünen Wiese" - Gebäudeautomation ist bei den Liegenschaften der Stadtverwaltung auf der Insel bislang noch kein Thema gewesen. Mit der stark touristischen Ausrichtung gibt es auf Borkum viele Gebäude, die nur saisonal genutzt werden. Auch in Birkenwerder bei Berlin ist die Gebäudeautomation noch am Anfang. Wie in vielen Kommunen stehen hier jedoch Sanierungen an verschiedenen Gebäuden an, die großes Potenzial für die Automatisierung bieten.

Wörth am Rhein dagegen ist bereits recht weit auf dem Weg der Gebäudeautomatisierung. "Die moderne Architektur in Wörth bietet Potenzial, intelligente Steuerungs- und Regelungsalgorithmen direkt auszuprobieren und im Bereich der Analyse von Energiemessdaten Erkenntnisse zu gewinnen", freut sich Martin Becker, Professor am Institut für Gebäude- und Energiesysteme (IGE) der Hochschule Biberach, die das Projekt wissenschaftlich begleitet. "Wörth rundet die breite Auswahl an Modellprojekten ab. Die Vielfalt wird auch uns neue Erkenntnisse aus der Praxis bringen."

Für jede der Modellkommunen entwickelt die DUH zusammen mit dem Fachbereich Gebäudeautomation der Hochschule Biberach im Laufe des Projekts maßgeschneiderte Ansätze zur Energieeinsparung in bis zu drei kommunalen Liegenschaften. Die Vielfalt der Teilprojekte garantiert dabei eine großflächige Übertragbarkeit der entwickelten Lösungen. Quelle: DUH / pgl

Kategorii: Feeds from Partners

Wie die Solarnutzung zur Pflicht wird

Solarthemen - 19. Červenec 2018 - 6:06
Solarthemen 505. In Tübingen hat der Stadtrat den Grund­­satzbeschluss gefasst, dass in der Kom­mune kein Gebäude mehr ohne Solarstromanlage gebaut werden soll. Auch in anderen Gemein­den wurde und wird nach Wegen gesucht, die Installation von PV- und Solarthermieanlagen möglichst verbindlich vorzuschreiben. Text: Andreas Witt; Foto: Stadt Tübingen
Kategorii: Feeds from Partners

Stránky

Přihlásit se k odběru Ökoportal agregátor