epo

epo Feed abonnieren
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Aktualisiert: vor 10 Minuten 5 Sekunden

Hauptstadt des Fairen Handels## Wettbewerb für Kommunen geht in die neunte Runde

25. Januar 2019 - 0:00

Bonn. - Bereits zum neunten Mal zeichnet die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global Städte und Gemeinden für ihr lokales Engagement zum Fairen Handel aus. Kommunen können sich ab sofort für den Wettbewerb "Hauptstadt des Fairen Handels 2019" bewerben, der global verantwortliches und nachhaltiges Handeln in Kommunen würdigt und alle zwei Jahre ausgetragen wird. Teilnehmen können Städte und Gemeinden in Deutschland, die mit innovativen Projekten und Maßnahmen die Themen Fairer Handel und Faire Beschaffung unterstützen. Einsendeschluss ist der 28. Juni 2019.

Kategorien: Feeds from Partners

Bildung## Flüchtlingskinder brauchen mehr Unterstützung

24. Januar 2019 - 12:22

Bonn. - Anlässlich des Internationalen Tages der Bildung hat die UNO-Flüchtlingshilfe am Donnerstag darauf hingewiesen, dass weltweit vier Millionen Flüchtlingskinder nicht zur Schule gehen können. Neben der lebensrettenden Nothilfe ist die Unterstützung von Bildungsprogrammen für Flüchtlinge daher ein Hauptanliegen der UNO-Flüchtlingshilfe. Mit knapp drei Millionen Euro unterstützte sie 2018 internationale Bildungsprojekte. Fast 150.000 Euro gingen darüber hinaus an Bildungsprojekte in Deutschland für junge Geflüchtete.

Kategorien: Feeds from Partners

Grüne Woche## 10-Punkte-Plan für nachhaltigen Kakao vorgestellt

24. Januar 2019 - 11:28

Berlin. - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) haben im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin einen Zehn-Punkte-Plan für nachhaltigen Kakao vorgestellt. Damit wollen sie die Anstrengungen der Bundesregierung verstärken und konkretisieren, dass langfristig 100 Prozent der in Deutschland verkauften kakaohaltigen Endprodukte aus nachhaltigem Anbau stammen sollen.

Kategorien: Feeds from Partners

Welttag der Bildung## 262 Millionen Kinder weltweit gehen nicht zur Schule

24. Januar 2019 - 0:00

Bonn. - Die Chancengerechtigkeit der Bildungssysteme muss weltweit verbessert werden. Das hat die UNESCO anlässlich des erstmals ausgerichteten Welttags der Bildung am 24. Januar gefordert. 262 Millionen Kinder und Jugendliche haben noch immer keinen Zugang zur Schule. 617 Millionen können nicht lesen und rechnen. Auch in Deutschland gibt es Verbesserungsbedarf: Chancenungleichheiten sowie Gewinnung und Qualifikation von Bildungspersonal sind zwei der zentralen Herausforderungen.

Kategorien: Feeds from Partners

Caritas international:## Konflikt in Kolumbien muss friedlich gelöst werden

23. Januar 2019 - 11:51

Freiburg. - In Kolumbien müssen die Friedensgespräche mit der ELN-Guerilla trotz des schweren Bombenanschlags der vergangenen Woche weitergehen. Das hat Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, gefordert. "Es muss weiter gesprochen werden, gerade jetzt. Das Bomben darf nicht wieder zur Methode werden", sagte Prälat Peter Neher. "Den jüngsten Anschlag der ELN verurteilen wir auf das Schärfste."

Kategorien: Feeds from Partners

Zentralafrikanische Republik## 13 Tote bei Überfall von Peul-Nomaden

23. Januar 2019 - 11:29

Göttingen. - Kurz vor Beginn der Friedensgespräche für die Zentralafrikanische Republik sind bei einem Überfall einer Miliz von Peul-Nomaden auf ein Dorf im Westen des Landes 13 Menschen getötet worden. Das hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) am Mittwoch berichtet. Eines der Opfer ist ein Pastor. Der Überfall ereignete sich am Sonntag.

Kategorien: Feeds from Partners

Klimawandel## Deutsch-afrikanisches Kooperationsprojekt wird verlängert

23. Januar 2019 - 0:00

Hamburg. - Die Förderung des deutsch-afrikanischen Gemeinschaftsvorhabens "Southern African Science Service Center for Climate Change and Adaptive Land Mangement" (SASSCAL) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verlängert und mit 3,7 Millionen Euro bis 2021 unterstützt. Die Daten von SASSCAL sollen dazu beitragen, die Auswirkungen des Klimawandels auf das Ökosystem Afrikas zu erfassen. An SASSCAL sind neben Deutschland die Länder Angola, Sambia, Namibia, Botsuana und Südafrika beteiligt.

Kategorien: Feeds from Partners

Zum Weltwirtschaftsgipfel## NGOs starten Kampagne gegen Konzernklagerechte

22. Januar 2019 - 11:58

Berlin. - Anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos haben am Dienstag mehr als 150 Nichtregierungsorganisationen aus 23 EU-Mitgliedsstaaten eine gemeinsame Kampagne gegen Konzernklagerechte (Investor State Dispute Settlement, ISDS) und für Unternehmensverantwortung gestartet. Das Bündnis fordert die EU und ihre Mitgliedstaaten auf, sich aus Handels- und Investitionsabkommen zurückzuziehen, die Konzernklagerechte enthalten. Auch müssten rechtliche Möglichkeiten geschaffen werden, um Konzerne für Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft zu ziehen.

Kategorien: Feeds from Partners

Aachener Vertrag## Klimapolitik wird Teil deutsch-französischer Partnerschaft

22. Januar 2019 - 11:33

Berlin. - Mit der Erneuerung des Élysée-Vertrags von 1963 wird die klimapolitische Zusammenarbeit ab Dienstag ein Grundpfeiler der deutsch-französischen Partnerschaft. Die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch begrüßte die Verankerung eines Umwelt- und Klimaschutzkapitels im sogenannten Aachener Vertrag mit dem Ziel, die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens sowie der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (Agenda 2030) in den beiden Staaten, in der EU und weltweit voranzubringen.

Kategorien: Feeds from Partners

Brasilien## Bolsonaros Sohn im Verdacht der Korruption

22. Januar 2019 - 11:26

Brasília. - Während Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro seine erste Auslandsreise zum Weltwirtschaftsforum im Schweizerischen Davos angetreten hat, wird in Brasilien gegen den ältesten Sohn Flávio wegen des Verdachts der Korruption ermittelt. Noch nicht einmal drei Wochen im Amt, haben die Regierung Bolsonaro und die Präsidentenfamilie damit ihren ersten Skandal. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21 am Dienstag berichtet.

Kategorien: Feeds from Partners

Internationaler Tag der Bildung## CBM weist auf Bedeutung von Grundbildung hin

22. Januar 2019 - 0:00

Bensheim. - Der 24. Januar wurde von den Vereinten Nation zum Internationalen Tag der Bildung erklärt. Der Gedenktag wird in diesem Jahr zum ersten Mal begangen. Aus diesem Anlass hat die Christoffel-Blindenmission (CBM) auf den hohen Stellenwert schulischer Bildung in Entwicklungsländern hingewiesen. Denn ohne Bildung könne sich der oder die Einzelne nicht entfalten und ein Land sich nicht entwickeln.

Kategorien: Feeds from Partners

Weltwirtschaftsforum## Ungleichheit muss weltweit stärker bekämpft werden

21. Januar 2019 - 11:15

Bonn. - Aus Anlass des am Dienstag in Davos beginnenden Weltwirtschaftsforums hat die Welthungerhilfe die Teilnehmer aufgefordert, die weltweite Ungleichheit deutlich stärker zu bekämpfen. Im Mittelpunkt der diesjährigen Tagung steht das Thema "Globalisierung 4.0" und die Frage, wie die nächste Phase der Globalisierung gerecht und nachhaltig gestaltet werden kann.

Kategorien: Feeds from Partners

Oxfam-Bericht## Superreiche gewinnen 2,5 Milliarden Dollar pro Tag

21. Januar 2019 - 1:01

Berlin. - Die Vermögen der Milliardäre sind im vergangenen Jahr um zwölf Prozent (durchschnittlich 2,5 Milliarden US-Dollar pro Tag) gestiegen, während die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung Einbußen von elf Prozent (durchschnittlich 500 Millionen US-Dollar pro Tag) erlitten hat. Das geht aus dem Bericht "Public Good or Private Wealth" hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums in Davos veröffentlicht hat.

Kategorien: Feeds from Partners

NGO-Positionspapier## Bundesregierung soll Potenzial von Agrarökologie nutzen

18. Januar 2019 - 11:43

Berlin. - Armut, Hunger, Artensterben, Bodenzerstörung, Klimakrise – hunderte Millionen von bäuerlichen ErzeugerInnen sind davon betroffen. Die industrielle Landwirtschaft bedroht die Existenz (klein-)bäuerlicher ErzeugerInnen und gefährdet die natürlichen Lebensgrundlagen hierzulande und im globalen Süden. In einem am Freitag veröffentlichten Positionspapier fordern 56 zivilgesellschaftliche Organisationen die Bundesregierung auf, Agrarökologie zum zentralen Förderkonzept zur Armutsbekämpfung und zur Anpassung an die Klimakrise zu machen und sie als Grundlage für eine Reform der EU-Agrarpolitik zu nutzen.

Kategorien: Feeds from Partners

Grüne Woche## Müller ruft zum Kampf gegen Kinderarbeit auf

18. Januar 2019 - 11:06

Berlin. - Zur Eröffnung der 84. Internationalen Grünen Woche in Berlin hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am Freitag Verbraucherinnen und Verbraucher, Unternehmen und die Zivilgesellschaft zum Kampf gegen Kinderarbeit aufgerufen. "Über 150 Millionen Kinder müssen weltweit noch arbeiten – das ist fast jedes zehnte Kind", sagte Müller. "Deswegen sagen wir der Kinderarbeit den Kampf an."

Kategorien: Feeds from Partners

100 Jahre Frauenwahlrecht## Bundesregierung soll sich stärker für Mädchen und Frauen weltweit einsetzen

18. Januar 2019 - 0:00

Berlin. - Am 19. Januar 2019 feiert die Bundesrepublik 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland. Die Entwicklungsorganisation ONE mahnt die Bundesregierung aus diesem Anlass, sich stärker für die Belange von Mädchen und Frauen in der ganzen Welt einzusetzen. Das Jahr 2019 biete dazu viele Gelegenheiten. Dazu gehörten der G7-Gipfel, der unter anderem Geschlechtergerechtigkeit sowie globale Gesundheit zu Prioritäten machen wird, und die Finanzierungskonferenz des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria.

Kategorien: Feeds from Partners

Nigeria## Tausende fliehen nach Angriff auf die Stadt Rann nach Kamerun

17. Januar 2019 - 11:18

Berlin. - Tausende Menschen sind nach einem gewaltsamen Angriff auf die Stadt Rann im Bundesstaat Borno im äußersten Nordosten Nigerias geflohen. Viele von ihnen kamen zu Fuß in dem sieben Kilometer entfernten Ort Bodo in Kamerun an. Ärzte ohne Grenzen hat mit der Unterstützung der Menschen dort begonnen. Ein Team aus Medizinern und Logistikern verteilt Lebensmittel und Wasser und leistet medizinische Notfallversorgung.

Kategorien: Feeds from Partners

Globale Vergleichsstudie## Bodentemperatur in den Permafrostregionen steigt weltweit

17. Januar 2019 - 0:00

Potsdam. - Die Erderwärmung hinterlässt immer deutlichere Spuren in den Permafrostregionen der Welt. Wie eine neue globale Vergleichsstudie des internationalen Permafrost-Netzwerkes GTN-P zeigt, ist in allen Gebieten mit Dauerfrostboden die Temperatur des gefrorenen Untergrundes in mehr als 10 Metern Tiefe im Zeitraum von 2007 bis 2016 um durchschnittlich 0,3 Grad Celsius gestiegen – in der Arktis ebenso wie in der Antarktis und in den Hochgebirgen Europas und Zentralasiens. Besonders hoch fiel die Erwärmung in Sibirien aus. Dort erwärmte sich der gefrorene Boden um nahezu ein Grad Celsius.

Kategorien: Feeds from Partners

OECD-Studie## Deutliche Fortschritte bei der Integration von Zuwanderern

16. Januar 2019 - 12:03

Berlin. - Migrantinnen, Migranten und ihre Kinder sind heute in Deutschland wirtschaftlich und sozial deutlich besser integriert als noch vor zehn Jahren. Dies gilt sowohl für die Erwerbssituation, den Bildungserfolg und das Armutsrisiko als auch für die Erfahrung von Diskriminierung. Defizite bestehen jedoch unter anderem beim Zugang zu qualifizierten Jobs und zum öffentlichen Dienst. Dies geht aus der Deutschlandauswertung einer neuen OECD-Studie hervor.

Kategorien: Feeds from Partners

Textilbündnis## Bundesregierung soll 2019 nachbessern

16. Januar 2019 - 11:42

Berlin. - Das Textilbündnis, eine Vorzeigeinitiative der Bundesregierung für die UN-Leitprinzipien, hat die großen Ziele 2018 aus der Sicht von INKOTA nicht erreicht. Dennoch seien wichtige Fakten geschaffen worden: Zum ersten Mal mussten alle Mitglieder des Bündnisses – darunter 81 Unternehmen aus der Textil- und Modebranche – in individuellen Maßnahmenplänen ihre konkreten Ziele für die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards in ihren Lieferketten offenlegen. INKOTA fordert ergänzende gesetzliche Regelungen für das Textilbündnis.

Kategorien: Feeds from Partners

Seiten