epo

epo Feed abonnieren
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Aktualisiert: vor 58 Minuten 26 Sekunden

"Wir haben es satt!"## Großdemonstration für zukunftsfähige EU-Agrarreform

3. Januar 2019 - 0:00

Berlin. - Unter dem Motto "Wir haben es satt – Essen ist politisch!" ruft ein breites Bündnis von mehr als 50 Organisationen aus Landwirtschaft und Zivilgesellschaft für den 19. Januar zum Protest auf. Zehntausende Menschen – Bauern, Imker, Bäcker und viele engagierte Bürger aus Stadt und Land – wollen sich zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche im Berliner Regierungsviertel für eine zukunftsfähige Agrarpolitik einsetzen. Im Fokus der Demonstration steht die EU-Agrarreform.

Kategorien: Feeds from Partners

Brasilien## Drohungen und Boykott beim Amtsantritt Bolsonaros

2. Januar 2019 - 11:43

Brasília. - Der ultrarechte Politiker Jair Bolsonaro hat am Dienstag die Präsidentschaft in Brasilien übernommen. Im Rahmen einer mehrstündigen Zeremonie in der Hauptstadt Brasília übergab ihm sein Amtsvorgänger Michel Temer die Amtsgeschäfte im größten Land Lateinamerikas. Die brasilianische Arbeiterpartei (PT) boykottierte die Amtsübergabe, berichtete das Lateinamerika-Portal amerika21 am Mittwoch.

Kategorien: Feeds from Partners

Jemen## WFP deckt Missbrauch von Nahrungsmittelhilfe auf

2. Januar 2019 - 11:25

Rom. - Das UN World Food Programme (WFP) hat ein sofortiges Ende der missbräuchlichen Verwendung von humanitärer Nahrungsmittelhilfe im Jemen gefordert. Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen hatte nach eigenen Angaben Beweise dafür gefunden, dass in der Hauptstadt Sana'a und anderen Teilen des Landes, die von der Ansarullah Bewegung (Houthi) kontrolliert werden, Notrationen unterschlagen und auf dem freien Markt verkauft wurden.

Kategorien: Feeds from Partners

Brailleschrift## Sechs Punkte ermöglichen blinden Menschen ein unabhängiges Leben

2. Januar 2019 - 0:00

Bensheim. - Anlässlich des Welt-Braille-Tags am 4. Januar hat die Christoffel-Blindenmission (CBM) an die Bedeutung der Brailleschrift für blinde und sehbehinderte Menschen erinnert. Gerade in Ländern, in denen es Hilfsmittel wie Computer und Vorlesegeräte nicht gibt, ist die 1825 von Louis Braille entwickelte Punktschrift eine wichtige Chance. Trotzdem sind vor allem in Entwicklungsländern blinde Kinder immer noch häufig vom Schulbesuch ausgeschlossen. Oft fehlen die einfachsten Mittel, sie ihren Bedürfnissen entsprechend auszubilden.

Kategorien: Feeds from Partners

Meeresschutzgebiete## Schleppnetzfischerei gefährdet viele Arten

31. Dezember 2018 - 0:00

Kiel. - In Meeresschutzgebieten (Marine Protected Areas, MPAs) sollte die marine Umwelt besonders geschützt sein. Wie eine neue Studie zeigt, findet in etwa 60 Prozent dieser MPAs Schleppnetzfang statt, mit zum Teil erheblichen negativen Auswirkungen auf dort lebende Arten. Forschende aus Kanada und vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel hatten dafür mehr als 700 MPAs im Bereich des Nordostatlantiks untersucht.

Kategorien: Feeds from Partners

UN-Sicherheitsrat## Deutschland soll sich für humanitäres Völkerrecht einsetzen

28. Dezember 2018 - 11:39

Bonn. - Deutschland übernimmt in den Jahren 2019 und 2020 einen der nicht-ständigen Sitze im UN-Sicherheitsrat. Die Welthungerhilfe erwartet von der Bundesregierung, dass sie diese Position nutzt, um der drohenden Aushöhlung des humanitären Völkerrechts entgegenzuwirken. Der Zugang zu Menschen in Not werde immer stärker eingeschränkt und die Helfer würden selbst zunehmend Opfer von Angriffen und Entführungen, erklärte die Welthungerhilfe.

Kategorien: Feeds from Partners

Brot statt Böller## Zum Jahreswechsel ruft Brot für die Welt zu Spenden auf

28. Dezember 2018 - 0:00

Berlin. - Unter dem Motto "Brot statt Böller" hat das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt zum Jahreswechsel wieder zu Spenden aufgerufen. "Die Aktion Brot statt Böller ist eine Einladung an alle, denen Silvesterfeuerwerk mit Böllern und Krachern eher Unbehagen bereitet", sagte Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt.

Kategorien: Feeds from Partners

Seiten