Feeds from Premium Partners

Intersolar Europe Restart 2021: Die Solarbranche endlich wieder hautnah erleben

SolarServer - 22. September 2021 - 9:38
In wenigen Wochen öffnen endlich wieder die Tore der Intersolar Europe. Nach mehr als zweijähriger Corona-bedingter Abstinenz freut sich die gesamte Branche endlich wieder persönlich vor Ort in München zusammenzukommen – gemeinsam mit den drei Parallelmessen findet die Fachmesse in kompaktem Format auf The smarter E Europe Restart 2021 vom 6. bis 8. Oktober auf der Messe München statt.

Österreich: Pelletspreis im September 2021 geht nach oben

Pelletshome - 22. September 2021 - 8:00

Österreichischer Pelletspreis im September 2021 Der österreichische Pelletspreis im September 2021 ist gegenüber dem Vormonat um 2,1 Prozent gestiegen. Das teilt der Branchenverband Pro Pellets Austria (PPA) mit.

Mit 229,50 Euro pro Tonne liegt der durchschnittliche Pelletspreis im September 2021 laut PPA um 1,1 Prozent über dem vor einem Jahr. Der Kostenvorteil gegenüber Heizöl extraleicht beträgt 60 Prozent. Gas ist 71,6 Prozent teurer als der Holzbrennstoff.

Österreicher Pelletspreis im September 2021 bei Abnahme von sechs Tonnen
  • West ((Tirol und Vorarlberg): 239,00 Euro pro Tonne
  • Nord (Nieder- und Oberösterreich, Salzburg, Wien): 226,10 Euro pro Tonne
  • Süd (Burgenland, Kärnten, Steiermark): 229,10 Euro pro Tonne
Österreicher Pelletspreis im September 2021 für einen 15-Kilogramm-Sack
  • 4,00 Euro

Der Preis für einen Pelletssack bei Bestellung einer Palette ist gegenüber August 2021 um 1,5 Prozent und gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,7 Prozent gestiegen.

Österreicher Pelletspreis im September 2021 bei Abnahme von 17 Tonnen
  • 197,23 Euro pro Tonne

Der Gewerbepreis ist gegenüber August 2021 um 1,5 Prozent und gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,6 Prozent gestiegen.

Aktueller Vergleich der Energieträger

Zurzeit kann laut PPA kein anderer Heizbrennstoff preislich mit Pellets mithalten. Der Heizkostenvergleich bezieht sich auf den Heizwert des Brennstoffs. Er berücksichtigt keine Wirkungsgrade von Heizsystemen.

  1. Pellets: 4,68 Eurocent pro Kilowattstunde
  2. Heizöl:  7,49 Eurocent pro Kilowattstunde
  3. Erdgas: 8,04 Eurocent pro Kilowattstunde
  4. Strom: 22,59 Eurocent pro Kilowattstunde
So ermittelt PPA die Preise

PPA ermittelt seit 2006 monatlich die Pelletspreise in Österreich. Dazu erfragt der Branchenverband die Angaben von mehr als 50 Brennstoffhändlern. Er erfasst auf diese Weise nach eigenen Angaben mehr als 70 Prozent der gehandelten Brennstoffmenge. Seine Erhebung stellt damit einen zuverlässigen Indikator für die Entwicklung der Marktpreise da. Den Durchschnittspreis ermittelt PPA, indem er die zwei niedrigsten und die zwei höchsten Händlerangaben streicht. Die Erhebung beim Handel findet grundsätzlich in der ersten Woche des Monats statt. Etwa drei Wochen später veröffentlicht PPA seine Resultate.

The post Österreich: Pelletspreis im September 2021 geht nach oben appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

E-Mobilität benötigt fünfmal mehr PV-Speicher bis 2030

SolarServer - 21. September 2021 - 16:30
Nach einer neuen Studie von EUPD Research ist eine Verfünffachung der aktuell installiertern Solarspeicherkapazitäten bis 2030 nötig, um den erwarteten Boom der E-Mobilität maximal mit Solarenergie zu decken. Insgesamt wird der Strombedarf für die batterieelektrische Mobilität um das 16fache im Vergleich zu heute steigen.

Sonnenkraft mit größtem Solarflugdach in Österreich

SolarServer - 21. September 2021 - 14:35
Der österreichische PV-Modulhersteller Sonnenkraft hat auf dem Betriebsgelände neue Lagerflächen mit einem optisch ansprechenden Solarflugdach ausgestattet. Die Doppelglas-Module aus eigener Fertigung setzen auf bifaziale Zelltechnologie. Foto: Sonnenkraft

Photovoltaik: Steag kooperiert mit Greenbuddies in Benelux

SolarServer - 21. September 2021 - 13:15
Die STEAG Solar Energy Solutions GmbH (SENS) und das tschechisch- niederländische Unternehmen Greenbuddies Energy BV arbeiten künftig auf dem Photovoltaik-Markt der Benelux-Staaten zusammen. Ziel ist es, in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg Freiflächen-PV-Projekte und dazugehörige Service-Dienstleistungen anzubieten. Foto: stock.adobe.com / © protectnature

Wasserstoffnetze auf dem Vormarsch

SolarServer - 21. September 2021 - 11:48
Die Fernnetzbetreiber sehen einen immer größer werdenden Bedarf zum Transport von Wasserstoff. Auch die Industrie bereitet sich darauf vor wie etwa die EnBW sowie Uniper und Orsted. Foto: freedom_naruk / stock.adobe.com

Grüne Wärme aus der Wand

SolarServer - 21. September 2021 - 11:08
Photovoltaik und Solarthermie sollen Teil der Fassade werden in einem sanierten Hochhaus im österreichischen Graz. Das Forschungsinstitut AEE INTEC zeigt ab Herbst das Beispiel für die serielle Sanierung. Foto: AEE INTEC

Enpal erweitert Refinanzierung mit Blackrock

SolarServer - 21. September 2021 - 10:25
Die Berliner Enpal hat das Volumen zur Refinanzierung ihrer Miet-PV-Anlagen auf 500 Millionen Euro erhöht. Neue Finanzpartner ist unter anderem der weltweit größte Investmentfondsanbieter Blackrock. Foto: Enpal

Fridays for Future ruft zu globalem Klimastreik auf

Pelletshome - 21. September 2021 - 8:00

Fridays for Future-Aktion Am 26. September wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Zwei Tage davor am 24. September will die Klimaschutzbewegung Fridays for Future Deutschland beim globalen Klimastreik auf ihre Forderungen aufmerksam machen. 

Fridays for Future: Globaler Klimastreik in Deutschland im Zeichen der Bundestagswahl

“Wir müssen jetzt handeln, um die Klimakrise und das weltweite Artensterben einzudämmen und das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimaabkommens einhalten zu können”, schreibt die Klimaschutzbewegung Fridays for Future in ihrem bundesdeutschen Aufruf zum globalen Klimastreik am 24. September. Bisher habe die Große Koalition auf den Protest von Millionen Menschen auf den Straßen nur halbherzig reagiert. Doch mit der Bundestagswahl lasse das ändern und das Klima zum zentralen Thema der Wahl machen.

Fridays for Future fordert von der zukünftigen Regierung, dass sie

  • spätestens 2030 aus der Kohle aussteigt und dafür sorgt, dass Menschen für Kohle nicht ihr Zuhause verlieren.
  • die Erneuerbaren auf mindestens 80 Prozent Anteil am Bruttostromverbrauch bis 2030 natur- und sozialverträglich ausbaut. Sie muss Maßnahmen zur Energieeinsparung ergreifen und in Alternativen zu fossilem Gas, wie zum Beispiel grünen Wasserstoff, investieren.
  • in attraktiven öffentlichen Nahverkehr und in die Fahrradinfrastruktur investiert, alle neuen Autobahnprojekte stoppt und ein festes Datum für ein sozialverträgliches Ende der Neuzulassung von Verbrennungsmotoren bei Pkws festlegt. Unser Vorschlag ist ein Ausstieg vor 2030.
  • sich für eine klima- und umweltfreundliche Landwirtschaft mit fairen Preisen für Erzeuger*innen sowie eine artgerechte und flächengebundene Tierhaltung einsetzt. Sie muss zudem die Agrarsubventionen überwiegend an ökologische Leistungen knüpfen.
  • jetzt eine sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft einleitet und in klimafreundliche Technologien und Prozesse investiert, statt weiter klimaschädliche Wirtschaftszweige zu subventionieren.
  • für gute Löhne sorgt und einen solidarischen Sozialstaat schafft, damit Strom, Wohnen, Lebensmittel und Mobilität klimafreundlich und gleichzeitig für alle bezahlbar sind.
  • für Klimagerechtigkeit im Globalen Süden einsteht und die deutsche Klimafinanzierung bis 2025 mindestens verdoppelt.
  • sich gegen klimaschädliche Abkommen wie CETA und das EU-Mercosur-Abkommen einsetzt, private Schiedsgerichte ablehnt und gemeinsam mit möglichst vielen EU-Staaten aus dem Energiecharta-Vertrag aussteigt, durch den Konzerne vor geheimen Schiedsgerichten gegen die Stilllegung fossiler Kraftwerke klagen können.

The post Fridays for Future ruft zu globalem Klimastreik auf appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Solarer Wasserstoff durch künstliches Blatt

SolarServer - 21. September 2021 - 8:00
Um Wasserstoff mit Sonnenlicht herzustellen, sind Photovoltaik und Elektrolyseure nicht die einzige mögliche Kombination. Künstliche Blätter ver­su­chen es mit photoelektrochemischen Zellen, um solaren Wasserstoff direkt zu erzeugen. Gesteigerte Wirkungsgrade könnten mittelfristig zur Wirtschaftlichkeit führen, erwartet das Helmholtz-Institut Hereon in Geesthacht. Foto: Oliver Ristau

Photovoltaik: iKratos realisiert Industrieanlage für Alfatec

SolarServer - 20. September 2021 - 16:30
Die auf erneuerbare Energien spezialisierte iKratos Solar- und Energietechnik GmbH hat für einen mittelfränkischen Industriebetrieb eine 80 Kilowatt (kW) starke Photovoltaikanlage gebaut. Das Unternehmen verbraucht den Strom selbst. Foto: iKratos Solar und Energietechnik GmbH

HusumWind 2021: Richter entscheiden über neuen Windboom im Norden

SolarServer - 20. September 2021 - 15:04
Mit der traditionsreichen HusumWind lief in der vorigen Woche eine der größten Energiemessen dieses Corona-Jahres. Für Gesprächsstoff sorgten neben dem leicht anziehenden deutschen Windenergie-Markt unter anderem die neuen schleswig-holsteinischen Regionalpläne. Foto: Ralf Köpke

Klimawandel: Industrieländer verfehlen 100 Milliarden-Ziel

SolarServer - 20. September 2021 - 13:30
Nach einer Analyse von Oxfam kommen die wohlhabenden Länder ihrem Versprechen, pro Jahr 100 Milliarden Dollar für den Klimaschutz in einkommensschwachen Ländern zur Verfügung zu stellen, bei weitem nicht nach. Es fehlen 75 Milliarden Dollar. Foto: yupachingping / stock.adobe.com

Bonn führt Photovoltaik-Pflicht für Neubauten ein

SolarServer - 20. September 2021 - 12:45
Als erste Stadt in Nordrhein-Westfalen macht die Stadt Bonn die Installation von Photovoltaikanlagen bei Neubauvorhaben, auf die sie planungsrechtlich unmittelbar Einfluss nehmen kann, zur Pflicht. Der Rat der Stadt hat dem entsprechenden Vorschlag der Stadtverwaltung zugestimmt. Foto: travelview / stock.adobe.com

Photovoltaik für Goldmine in Ghana

SolarServer - 20. September 2021 - 11:55
Das deutsche Crowdinvestmentunternehmen Ecoligo bietet eine Beteiligung an einer PV-Anlage für das Wohngebiet von Mitarbeiter*innen in einer Goldmine in Ghana an. Sie ist Teil des Bergbaukonzerns Anglogold Ashanti. Foto: AngloGold Ashanti

Sofortprogramm für Erneuerbare in Baden-Württemberg gefordert

SolarServer - 20. September 2021 - 11:13
Weil der Ausbau der erneuerbaren Energien im Südwesten weiter den Zielen hinterherhinkt, verlangt die Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg (Plattform EE BW) ein Sofortprogramm für das Bundesland. Foto: Plattform EE BW / A. Jung

Trianel erstellt Klimabilanz für Stadtwerke

SolarServer - 20. September 2021 - 10:08
Die Aachener Trianel bereit Klimabilanzen für kommunale Versorger auf. So haben auch die Stadtwerke Bonn ihre erste Bilanz aufstellen lassen. Foto: Stadtwerke Bonn

Fortschritt für Photovoltaik-Netzwerke in Baden-Württemberg

SolarServer - 18. September 2021 - 7:00
Baden-Württemberg hat schon vor ein paar Jahren eine Photovoltaik-Offensive gestartet. Die Zubauzah­len sollen steigen. Dabei helfen sollen regionale Photovoltaik-Netzwerke. Und die sollen auch nach dem Jahreswechsel weiter Geld vom Land erhalten. Foto: Gyula Gyukli / stock.adobe.com

Solare Fernwärme: Aalborg CSP baut neuen Deckel für Speicher in Dronninglund

SolarServer - 17. September 2021 - 13:30
Aalborg CSP soll im dänischen Ort Dronninglund den Erdwärmespeicher aus dem Jahr 2015 sanieren. Wasseransammlungen haben zu Schäden in der Isolierung geführt. Foto: Aalborg CSP

Bundesrat stimmt zu: THG-Zertifikate für Verkehr kommen

SolarServer - 17. September 2021 - 11:50
Die Treibhausgasminderungsquote für den Verkehrssektor hat den Bundesrat passiert. Die daraus resultierenden THG-Zertifikate haben Unternehmen in ihren Geschäftsmodellen bereits eingeplant. Foto: Compleo

Seiten

Ökoportal Aggregator – Feeds from Premium Partners abonnieren