Feeds from Premium Partners

Solarsilizium aus Fensterglas und Aluminium

SolarServer - 23. Januar 2019 - 15:27
Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert eine neuartige Dünnschicht-Solartechnologie, bei der Solarsilizium mit Hilfe von Aluminium direkt aus dem Fensterglas erzeugt wird. Ziel des Folgeprojektes ist, nach der bewiesenen grundsätzlichen Machbarkeit das Verfahren reproduzierbar zu machen und zu standardisieren.

Saubere Perspektiven für Solarheizungen

SolarServer - 23. Januar 2019 - 13:58
Die Solarwirtschaft sieht gute Chancen für Installationen von solaren Heizungen im laufenden Jahr. Grund: die Effizienzanforderungen für Heizkessel werden verschärft.

Sunfarming: Photovoltaik für Polen

SolarServer - 23. Januar 2019 - 12:58
Die Sunfarming-Gruppe hat sich einen Finanzierungsrahmen von 20 Millionen Euro für den Bau von Photovoltaik-Projekten im Volumen von 40 Megawatt Spitzenleistung (MWp) in Polen gesichert.

Neues Montagepartner-Netzwerk

SolarServer - 23. Januar 2019 - 12:33
Der Solaranlagen-Anbieter MEP hat ein Portal aufgesetzt, an dem sich Solarhandwerker und Installateure registrieren könne, um lokale Aufträge zu erhalten. 150 lokale Handwerksbetriebe sind bereits dabei.

Naturstrom und Genossen produzieren Gewerbestrom

SolarServer - 23. Januar 2019 - 11:02
Auf dem Dach eines alten Industriekomplexes in Erlangen realisieren Naturstrom und die EnergieWende Erlangen und Erlangen-Höchstadt eG (Ewerg) zwei Photovoltaikanlagen. Sie versorgen Gewerbetreibende mit Solarstrom.

Solarverband freut sich über verlängerte APEE-Förderung

Pelletshome - 22. Januar 2019 - 15:44

Kollektoren bekommen APEE-Zuschuss Um den Austausch von Energieschleudern und den Klimaschutz zu fördern, hat die deutsche Bundesregierung das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) zum Jahreswechsel um zwei weitere Jahre verlängert. Das meldet der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW).

APEE fördert Heizungstausch

Neben dem Marktanreizprogramm für Erneuerbare Energien (MAP) ermöglicht das APEE den Umstieg auf sparsame und klimafreundliche Heizsysteme. Den APEE-Bonus erhält, wer eine oder mehrere besonders ineffiziente Altanlagen durch eine moderne Biomasseanlage oder Wärmepumpe ersetzen oder seine bestehende Heizungsanlage mit einer heizungsunterstützenden Solarthermieanlage modernisiert. Der Staat zahlt 20 Prozent des im MAP für die Installation der neuen Anlage bewilligten Gesamtförderbetrags. Förderanträge müssen Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle stellen – und zwar, bevor Sie den Installationsbetrieb beauftragen.

Solaranlagen lassen sich mit Pelletsheizungen kombinieren

In Deutschland wurden laut BSW bereits mehr als zwei Millionen Solarwärmeanlagen eingebaut. Sie lassen sich mit nahezu allen anderen Heiztechniken kombinieren, unter anderem mit Pelletskesseln. “Solarthermie macht bestehende Heizungen effizienter und klimafreundlicher. Zudem wird der Umstieg aktuell noch großzügig gefördert”, erklärt BSW-Geschäftsführer Carsten Körnig. Eine Solarwärmeanlage kann den Warmwasserbedarf im Sommer vollständig decken und im Winter zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung beitragen. Mit dem passenden Wärmespeicher steht die klimafreundliche Wärme auch nachts und an trüben Tagen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf www.sonnigeheizung.de.

The post Solarverband freut sich über verlängerte APEE-Förderung appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Solarcluster: PV lohnt für Verbraucher 2019 mehr als Vorjahr

SolarServer - 22. Januar 2019 - 14:48
Steigende Strompreise machen die Investition in die eigene Solaranlage im laufenden attraktiv. Laut der Branchenvereinigung Solarcluster sind mit der PV vom eigenen Dach Renditen von sechs bis acht Prozent drin.

Österreich: Pelletspreis im Januar 2019 geht nach oben

Pelletshome - 22. Januar 2019 - 13:58

Pelletspreis im Januar 2019 Der österreichische Pelletspreis im Januar 2019 ist gegenüber dem Vormonat  um 1,6 Prozent gestiegen. Das teilt der Branchenverband Pro Pellets Austria (PPA) mit.

Mit 249,00 Euro pro Tonne liegt der durchschnittliche Pelletspreis im Januar 2019 laut PPA um 3,3 Prozent über dem im Januar vor einem Jahr. Der Kostenvorteil gegenüber Heizöl extraleicht beträgt 47,4 Prozent. Gas ist 57,7 Prozent teurer als der Holzbrennstoff.

Österreicher Pelletspreis im Januar 2019 bei Abnahme von sechs Tonnen
  • West ((Tirol und Vorarlberg): 267,70 Euro pro Tonne
  • Nord (Nieder- und Oberösterreich, Salzburg, Wien): 244,70 Euro pro Tonne
  • Süd (Burgenland, Kärnten, Steiermark): 248,90 Euro pro Tonne
Österreicher Pelletspreis im Januar 2019 bei Abnahme von 17 Tonnen
  • 212,96 Euro pro Tonne

Der Gewerbepreis ist gegenüber Dezember 2018 um 1,5 Prozent und gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,1 Prozent gestiegen.

Österreicher Pelletspreis im Januar 2019 für einen 15-Kilogramm-Sack
  • 4,18 Euro

Der Preis für einen Pelletssack bei Bestellung einer Palette ist gegenüber Dezember 2018 um 1,3 Prozent und gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,7 Prozent gestiegen.

Aktueller Vergleich der Energieträger

Zurzeit kann laut PPA kein anderer Heizbrennstoff preislich mit Pellets mithalten. Der Heizkostenvergleich bezieht sich auf den Heizwert des Brennstoffs. Er berücksichtigt keine Wirkungsgrade von Heizsystemen.

  1. Pellets:                      5,08 Eurocent pro Kilowattstunde
  2. Heizöl:                       7,49 Eurocent pro Kilowattstunde
  3. Erdgas:                     8,02 Eurocent pro Kilowattstunde
  4. Strom:                     20,21 Eurocent pro Kilowattstunde
So ermittelt PPA die Preise

PPA ermittelt seit 2006 monatlich die Pelletspreise in Österreich. Dazu erfragt der Branchenverband die Angaben von mehr als 50 Brennstoffhändlern. Er erfasst auf diese Weise nach eigenen Angaben mehr als 70 Prozent der gehandelten Brennstoffmenge. Seine Erhebung stellt damit einen zuverlässigen Indikator für die Entwicklung der Marktpreise da. Den Durchschnittspreis ermittelt PPA, indem er die zwei niedrigsten und die zwei höchsten Händlerangaben streicht. Die Erhebung beim Handel findet grundsätzlich in der ersten Woche des Monats statt. Etwa drei Wochen später veröffentlicht PPA seine Resultate.

The post Österreich: Pelletspreis im Januar 2019 geht nach oben appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Süddeutscher Holzspezialist brennt für PV und Speicher

SolarServer - 22. Januar 2019 - 13:33
Eine baden-württembergische Holzfirma will ihren Strombedarf mit einer Photovoltaik-Großdachanlage und einem Batteriespeicher künftig zum Großteil selbst decken. Das Projekt ist das größte seiner Art im Speicherförderprogramm des Landes Baden-Württemberg.

PI Berlin: Modulqualität steigt weltweit

SolarServer - 22. Januar 2019 - 12:39
Das Photovoltaik-Instituts Berlin (PI Berlin) hat nach Prüfung von Solarfabriken weltweit festgestellt, dass die Qualität der Module seit 2012 insgesamt gestiegen ist. Gründe sind Automatisierung, bessere Rohstoffe und qualifiziertes Personal.

Innogy: PV-Kraftwerk in Spanien ohne Förderung

SolarServer - 22. Januar 2019 - 11:53
Der Essener Energiekonzern Innogy will in Südspanien eine Photovoltaik (PV)-Kraftwerk mit einer Kapazität von 50 Megawatt (MW) bauen, das ohne staatliche Förderung auskommt. Der Strom der Anlage namens Alarcos wird über einen langfristigen Abnahmevertrag (power purchase agreement - PPA) verkauft.

Mieterstrom für alte Sektkellerei

SolarServer - 22. Januar 2019 - 10:54
Die Stadtwerke München realisieren im Rahmen der Sanierung eines Industriekomplexes in München eine PV-Anlage und bieten den Gewerbekunden Mieterstrom an.

Hamburg bei E-Ladesäulen vorn

SolarServer - 21. Januar 2019 - 16:09
Die Zahl der Ladestationen für Elektromobile wächst deutlich. In den letzten sechs Monaten stieg sie um 20 Prozent auf 16.100 Ladepunkte. Der BDEW fordert derweil den Ausbau der privaten Ladeinfrastruktur.

Solarzellen aus dem Drucker

SolarServer - 21. Januar 2019 - 14:42
Deutsche und griechische Forscher entwickeln Solarzellen auf Basis von Petrowskit-Halbleitern, die sich digital drucken lassen. Dadurch sollen die bisher im Labormaßstab sehr guten Ertragswerte der Technologie für die Gebäudeintegration massentauglich werden.

Solarwatt kooperiert mit Stadtwerken

SolarServer - 21. Januar 2019 - 13:18
Der Dresdner Produzent von Systemen der Photovoltaik (PV) bietet Stadtwerke Komplettpakete zur Eigenstromversorgung an. Diese können die kommunalen Unternehmen ihren Kunden unter eigenen Namen offerieren.

Millionen für Verteilnetze

SolarServer - 21. Januar 2019 - 11:31
Für die Energiewende ist der Ausbau der Verteilnetze ein wichtiger Baustein, um dezentrale Stromerzeuger wie die Photovoltaik (PV) besser und sicher einzubinden. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat den Netzbetreibern dafür rückwirkend 900 Millionen Euro an Kapitalkostenaufschlägen genehmigt.

Bifazial und groß

SolarServer - 21. Januar 2019 - 10:27
In den Niederlanden ist die nach Firmenangaben bisher größte Solaranlage mit bifazialen Modulen Europas an das Netz gegangen. Die Technik stammt von der chinesischen Jolywood.

Schweiz: Pelletspreis im Januar 2019 liegt höher

Pelletshome - 21. Januar 2019 - 9:00

Pelletspreis im Januar 2019 Der Pelletspreis im Januar 2019 hat sich in der Schweiz mit durchschnittlich 372,90 Franken pro Tonne gegenüber dem Vormonat um 0,9 Prozent erhöht. Das meldet das Internetprotal Pelletpreis.ch.

Der Pelletspreis im Januar 2019 liegt laut Pelletpreis.ch unter dem Niveau vor einem Jahr, als er 376 Franken betragen hat. Ein Blick weiter zurück zeigt die Preisstabilität des Brennstoffs: Im Juni 2008 kostete eine Tonne durchschnittlich 351,10 Franken. Der aktuelle Durchschnittspreis basiert auf den Angaben von 27 Lieferanten. Beim Brennstoffkostenvergleich schneiden Holzpellets am günstigsten ab. Sie liegen mit 7,54 Rappen pro Kilowattstunde vor Heizöl (9,44) und Erdgas (10,21). Die Zahlen beziehen sich auf Dezember 2018.

  • Schweizer Pelletspreis im Januar 2019 bei Abnahme von drei Tonnen: 385,32 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im Januar 2019 bei Abnahme von fünf Tonnen: 372,02 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im Januar 2019 bei Abnahme von acht Tonnen: 361,24 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im Januar 2019 bei Abnahme von 17 Tonnen: 347,88 Franken
Wie sich der Preis in der Schweiz entwickelt hat

In der Schweiz waren Pellets von Januar 2010 bis November 2014 durchgehend günstiger zu haben als Heizöl. Als die Heizölpreise im Sommer 2008 auf über 13 Rappen pro Kilowattstunde stiegen, betrug der Preisvorteil der Holzpresslinge mit etwa sieben Rappen rund 90 Prozent. Seitdem kostet Heizöl bis auf einige Ausnahmen weniger. Im Juni 2016 waren die beiden Brennstoffe gleich teuer.

 

The post Schweiz: Pelletspreis im Januar 2019 liegt höher appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Kritik an Schneelastnormen für Module

SolarServer - 18. Januar 2019 - 16:53
Das normierte Verfahren zur Prüfung der Stabilität von Solarmodulen unter Schneelasten reicht nicht aus, um Schäden abzuwenden. Nicht alle Kräfte, die auf die Module einwirken und schädigen können, werden bei der Prüfung berücksichtigt, moniert der Sachverständige Christian Keilholz.

Energiewende in der Wüste

SolarServer - 18. Januar 2019 - 15:00
Ein neues Buch blickt auf die Anfänge des Wüstenstromprojekts Desertec zurück und beschreibt Perspektiven für die künftige Stromversorgung Europas. Autoren sind der Wissenschaftsjournalist Thomas Isenburg und der Energiemanager Paul von Son.

Seiten

Ökoportal Aggregator – Feeds from Premium Partners abonnieren