Feeds from Premium Partners

Unklarheiten bei der BEG-Förderung und beim iSFP

SolarServer - vor 6 Stunden 52 Minuten
Viele praktischen Fragen zur neuen Bundesförderung effiziente Gebäude sind noch offen. Für den kommenden Montag hat das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) Branchenverbände zu einem Webmeeting eingeladen, um weiteren Auslegungs- und Änderungsbedarf im Zusammenhang mit den BEG-Richtlinien zu besprechen. Auch eine nochmalige Änderung der BEG-Richtlinien vor dem Förderstart bei der KfW am 1. Juli 2021 erscheint nicht ausgeschlossen. Foto: Ingo Bartussek/stock.adobe.com

Genehmigung für Windenergie auch bei Drehfunkfeuer

SolarServer - vor 7 Stunden 20 Sekunden
Dank eines genaueren Berechnungsverfahren gibt es seit vorigem Sommer deutlich mehr Genehmigungen für Windparks in der Nähe von Doppler-Drehfunkfeuern (DVOR). Foto: Guido Bröer

Baden-Württemberg fördert Photovoltaik für Parkplätze

SolarServer - vor 8 Stunden 1 Minute
Ab 2022 werden Photovoltaik-Anlagen auf Parkplätzen in Baden-Württemberg zur Pflicht. Vorab fördert das Umweltministerium zwei Pilotprojekte. Foto: diy13 - stock.adobe.com

Fraunhofer ISE bricht Wirkungsgrad-Rekord mit neuer Solarzelle

SolarServer - vor 8 Stunden 36 Minuten
Eine beidseitig kontaktierte Siliziumzelle des Fraunhofer ISE erzielt einen Wirkungsgrad von 26 Prozent. Foto: Fraunhofer ISE

Lechwerke testen Agri-Photovoltaik

SolarServer - vor 9 Stunden 29 Minuten
Die Lechwerke erproben Agri-Photovoltaik in zwei Testanlagen. Im Anschluss ist ein Pilotprojekt im Unterallgäu geplant. Foto: LEW

Stadtwerke bauen Photovoltaik-Anlagen auf Schulen in Berlin

SolarServer - vor 10 Stunden 7 Minuten
Die Berliner Stadtwerke bauen Photovoltaik-Anlagen auf vielen Schulen. Neun Bezirke haben dafür "Solarpakete" mit den Stadtwerken vereinbart. Foto: Berliner Stadtwerke

100.000ste Pelletsheizung im Ländle ausgezeichnet

Pelletshome - vor 11 Stunden 59 Minuten

BaWü: 100.000ste Pelletsheizung In Murrhardt im Schwäbisch-Fränkischen Wald heizt die 100.000ste Pelletsheizung Baden-Württembergs. Im Südwesten sind ein Fünftel aller Pelletsfeuerungen Deutschlands installiert. Darauf weist das Deutsche Pelletinstitut hin.

100.000ste Pelletsheizung heizt zusammen mit Hackschnitzelanlage und Solarthermie

Die Entscheidung für Pellets fiel Sonja Grün (im Bild) und ihrem Ehemann nicht schwer. “Passend zu unserem neu gekauften Waldstück in der Nähe wollten wir weitgehend Holz nutzen, sowohl am Bau wie auch bei der Heizung”, erzählt die 61-jährige Neurowissenschaftlerin. Nur mit selbst gemachtem Brennholz zu heizen, erschien ihr aber zu anstrengend. Deshalb entschied sich das Ehepaar für eine Kombination von Scheitholz und Pellets. Ihr Haus stammt aus den 60er-Jahren. Sie haben es 2019 als Alterswohnsitz gekauft. Eine Kombination aus einem 15-Kilowatt-Pelletskessel und einer 20-Kilowatt-Stückholzheizung werden es künftig wärmen. Die Holzheizer unterstützt eine 7-Kilowatt-Solarthermieanlage mit zehn Quadratmetern Kollektorfläche auf dem Dach. Von dort liefern zudem Photovoltaikmodule umweltfreundlichen Strom.

Installateur baut seit 23 Jahren Pelletsheizungen ein

Installiert hat die 100.000ste Pelletsheizung im Ländle der Fachbetrieb von Harald Moser (im Bild rechts) aus Backnang, einem nordöstlich von Stuttgart im Rems-Murr-Kreis gelegenen Städtchen. Der Handwerker ist dort für sein ausgesprochenes Faible für Holzpellets bekannt. In 23 Jahren hat er über 900 Anlagen installiert, die den nachhaltigen Brennstoff verfeuern. “Der Erfolg von Pellets im Südwesten ist neben den politischen Rahmenbedingen vor allem auf engagierte Heizungsbaubetriebe wie den von Harald Moser zurückzuführen”, erläutert Martin Bentele (im Bild links), Geschäftsführer des Deutschen Pelletinstituts (DEPI). Er überreichte Sonja Grün für die 100.000ste Pelletsheizung im Ländle eine kostenlose Lieferung mit Holzpellets.

The post 100.000ste Pelletsheizung im Ländle ausgezeichnet appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Gewerbesteuer-Zerlegung: Solarthermie doch nicht mitgedacht?

SolarServer - vor 12 Stunden
Die Bundesregierung will das Gewerbesteueraufkommen aus Wind- und Solarparks künftig für die Standortkommunen attraktiver machen. Das soll auch für Anlagen gelten, die im Zuge der Sektorenkopplung nicht Strom, sondern auch Wärme- oder Wasserstoff erzeugen. Die geplante Gesetzesformulierung schafft allerdings nach Solarthemen-Recherchen Rechtsunsicherheit für Standortkommunen von Solarthermie-Freiflächenanlagen. Foto: Arcon

Norddeutsches Reallabor für die Energiewende startet

SolarServer - 14. April 2021 - 14:06
Das "Norddeutsche Reallabor" für die Energiewende ist gestartet. Es wird mit 52 Mio. Euro gefördert. Der Fokus liegt auf grünem Wasserstoff. Grafik: BMWi

Piccards Datenbank mit 1000 Klimalösungen ist online

SolarServer - 14. April 2021 - 13:56
Das Team des Solarflugzeug-Piloten Bertrand Piccard hat 1000 Klimalösungen in einer Datenbank zusammengestellt. Grafik: Solar Impulse

WPD kauft Nordex-Turbinen für Windpark in Finnland

SolarServer - 14. April 2021 - 12:20
Der Projektentwickler WPD hat erneut 17 Windenergieanlagen von Nordex für einen Windpark in Finnland bestellt. Foto: Nordex

Erste bifaziale Photovoltaik-Module in Kozani installiert

SolarServer - 14. April 2021 - 11:41
Beim Solarpark Kozani in Griechenland setzt Juwi auf bifaziale Photovoltaik-Module. Es ist das größte Projekt dieser Art in Europa. Foto: Juwi

Mitnetz erleichtert Netzanschlussprüfung für erneuerbare Energien

SolarServer - 14. April 2021 - 10:58
Der Netzbetreiber Mitnetz hat seine automatisierte Netzanschlussprüfung für erneuerbare Energien um neue Funktionen erweitert. Grafik: Mitnetz Strom

Aerocompact bietet Montagesystem für Photovoltaik-Parks an

SolarServer - 14. April 2021 - 10:28
Aerocompact stellt ein neues Montagesystem für Photovoltaik-Parks vor. Das Rammsystem soll eine hohe Raumnutzung ermöglichen. Foto: Aerocompact

Leag kauft Windturbinen von GE Renewable Energy

SolarServer - 14. April 2021 - 9:43
Der Energiekonzern Leag hat einen Kauf- und Wartungsvertrag für bis zu 50 Windturbinen mit GE Renewable Energy unterzeichnet. Grafik: GE Renewable Energy

Schweiz: Pelletspreis im April 2021 fällt stark

Pelletshome - 14. April 2021 - 8:00

Schweizer Pelletspreis im April 2021 Der Schweizer Pelletspreis im April 2021 ist mit durchschnittlich 348,30 Franken pro Tonne gegenüber dem Vormonat um 3,3 Prozent gesunken. Das meldet das Internetportal Pelletpreis.ch.

Der Schweizer Pelletspreis im April 2021 liegt laut Pelletpreis.ch um 3,7 Prozent unter dem vor einem Jahr, als er 361,80 Franken betragen hat. Der aktuelle Durchschnittspreis basiert auf den Angaben von 28 Lieferanten.

  • Schweizer Pelletspreis im April 2021 bei Abnahme von drei Tonnen: 361,75 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im April 2021 bei Abnahme von fünf Tonnen: 346,25 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im April 2021 bei Abnahme von acht Tonnen: 336,93 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im April 2021 bei Abnahme von 17 Tonnen: 322,51 Franken
Pellets sind in der Schweiz deutlich günstiger als Öl und Gas

Seit 2008 hält sich der Pelletspreis pro Kilowattstunde gerechnet zwischen 7,02 bis 8,58 Rappen recht stabil. Seit Mai 2015 lag er immer deutlich unter acht Rappen. Im Gegensatz dazu reichte die Preisspanne bei Heizöl im gleichen Zeitraum von 6,18 bis 13,38 Rappen pro Kilowattstunde. Gas kostete in dieser Zeit pro Kilowattstunde durchschnittlich zwischen 8,66 und 11,19 Rappen. “Somit ist Wärme aus Pellets nicht nur die weitaus ökologischste, sondern auch die deutlich günstigste und preisstabilste”, erklärt Pelletpreis.ch-Herausgeberin Anita Niederhäusern. Die in der Schweiz verbrannten Pellets stammen nicht wie Heizöl und Gas aus einem fernen Land, sondern werden laut Pelletpreis.ch zu 80 Prozent in der Schweiz hergestellt. Der Rest kommt aus Deutschland und Österreich.

The post Schweiz: Pelletspreis im April 2021 fällt stark appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

Johannes Lackmann: Der größte Stromspeicher parkt vor der Haustür!

SolarServer - 13. April 2021 - 16:28
Elektromobilität wird oft als zusätzliche Belastung für das Stromnetz wahrgenommen. Windkraft-Pionier Johannes Lackmann, hat einen völlig anderen Fokus. Technisch könnten – und aus volkswirtschaftlichen Gründen müssten – die ohnehin vorhandenen Batteriekapazitäten in Elektrofahrzeugen zugleich die zunehmend erforderliche Speicherkapazität des Stromnetzes stellen. Warum und wie, das schildert Lackmann als Gastautor in diesem Beitrag: Foto: Wilfried Hiegemann - fotoideen.com

Canadian Solar fertigt Photovoltaik-Module mit 665 Watt

SolarServer - 13. April 2021 - 14:23
Canadian Solar startet mit der Massenfertigung neuer Photovoltaik-Module, die bis zu 665 Watt Peakleistung haben. Foto: Canadian Solar

Das Haar in der Perowskit-Solarzelle

SolarServer - 13. April 2021 - 13:54
Australische Forscher haben die Haltbarkeit von Perowskit-Solarzellen verbessert, indem sie aus Haaren hergestellte Nanopartikel nutzen. Foto: H_Ko - stock.adobe.com

Leitfaden zur Visualisierung von Windparks

SolarServer - 13. April 2021 - 12:03
Ein Leitfaden soll dabei helfen, die Visualisierung von Windparks zu verbessern. Das könnte die Genehmigung und Diskussion objektiver machen. Grafik: Ramboll Deutschland

Seiten

Ökoportal Aggregator – Feeds from Premium Partners abonnieren