epo

epo

  • Entwicklungspolitik Online - Das Portal zur Internationalen Zusammenarbeit

Newsfeed

epo Feed abonnieren
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Aktualisiert: vor 1 Minute 10 Sekunden

Bericht "Geraubte Kindheit"## Kinder in West- und Zentralafrika haben am wenigsten Chancen

1. Juni 2017 - 0:00

 

Berlin. - Mehr als 700 Millionen Mädchen und Jungen, ein Viertel aller Kinder weltweit, werden ihrer Kindheit beraubt. Die Gründe dafür sind extreme Gewalt und Krieg, die häufig zu Vertreibung führen; Frühverheiratung und Frühschwangerschaft; Kinderarbeit, schwache Gesundheit und keine Möglichkeit zur Schule zu gehen. Das geht aus dem Bericht "Stolen Childhood – Geraubte Kindheit" hervor, den Save the Children erstmals zum Internationalen Kindertag (1. Juni) veröffentlicht hat. In dem Bericht werden die Lebensumstände von Kindern in 172 Ländern untersucht.

Kategorien: Feeds from Partners

Europäische Union## ONE: EU darf EZ-Gelder nicht für das Militär verwenden

31. Mai 2017 - 16:22

Berlin. - Die Europäische Kommission schlägt vor, 25 Millionen Euro aus dem Topf der EU-Entwicklungszusammenarbeit für den Ausbau von Militärstrukturen in Entwicklungsländern zu verwenden. Die entwicklungspolitische Kampagnenorganisation ONE kritisiert dies und warnt, dass die ohnehin knappen finanziellen Mittel der EU-Entwicklungszusammenarbeit nicht zweckentfremdet werden dürften.

Kategorien: Feeds from Partners

Gemeinsam für Afrika## Bundesweiter Aktionstag macht auf Hungersnot in Afrika aufmerksam

31. Mai 2017 - 10:55

Berlin. - Mehr als 23 Millionen Menschen in Afrika sind akut vom Hungertod bedroht. Die Vereinten Nationen warnen vor einem Massensterben. Die schlimmste Hungersnot seit 30 Jahren droht. Das Bündnis Gemeinsam für Afrika, ein Zusammenschluss von 22 deutschen Hilfsorganisationen unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, will mit einem bundesweiten Aktionstag am 2. Juni auf diese Situation aufmerksam machen und Hilfe mobilisieren.

Kategorien: Feeds from Partners

China## Bundesregierung soll schlechte Menschenrechtssituation offensiv ansprechen

31. Mai 2017 - 1:01

Berlin. - Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft am Mittwoch den chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang in Berlin. Amnesty International, die International Campaign for Tibet und Reporter ohne Grenzen haben deshalb an die Bundeskanzlerin appelliert, Ministerpräsident Li Keqiang auf die sich stetig verschlechternde Menschenrechtssituation in China anzusprechen und konkrete Schritte der chinesischen Regierung zu Verbesserungen einzufordern.

Kategorien: Feeds from Partners

Jahresbericht 2016## SES verzeichnet 5.600 Einsätze im In- und Ausland

31. Mai 2017 - 0:00

Bonn. - Der Senior Experten Service (SES) hat seinen Jahresbericht 2016 vorgelegt. Die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte präsentierte das bislang beste Ergebnis ihrer Geschichte: Im Jahresvergleich sind die Einsatzzahlen um 17 Prozent gestiegen. "Im In- und Ausland haben unsere Expertinnen und Experten im letzten Jahr mehr als 5.600 Einsätze durchgeführt – über 800 mehr als im Vorjahr. Das ist eine ausgezeichnete Bilanz", sagt SES-Geschäftsführerin Susanne Nonnen.

Kategorien: Feeds from Partners

Regierungskonsultationen## BMZ verstärkt Zusammenarbeit mit Indien beim Klimaschutz

30. Mai 2017 - 13:37

Berlin. - Die Bundesregierung verstärkt ihre Entwicklungszusammenarbeit mit Indien in den Bereichen erneuerbare Energien, Umwelt- und Ressourcenschutz, nachhaltige Stadtentwicklung, berufliche Bildung und Innovation in der Landwirtschaft. Das ist das Ergebnis der deutsch-indischen Regierungskonsultationen, wie das Entwicklungsministerium am Dienstag in Berlin mitteilte.

Kategorien: Feeds from Partners

Klimaschutz## Effizientere Technik kann CO2-Ausstoß um ein Viertel senken

30. Mai 2017 - 11:22

Berlin. - Die Verwendung energieeffizienter Technologien kann den globalen CO2-Ausstoß um acht Gigatonnen pro Jahr senken - fast doppelt so stark wie bisher angenommen. Voraussetzung wäre, dass zumindest die Energieeffizienz der bereits verfügbaren Technologien auch tatsächlich weltweit genutzt wird. Das gilt besonders für die Bereiche Raffinerieprodukte, Metallverarbeitung und Chemieprodukte und vor allem für den Austausch mit China und Indien – aber auch den USA. Das sind Ergebnisse der neuen Studie "Reducing global CO2 emissions with the technologies we have". Wissenschaftler des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) haben sie jetzt gemeinsam mit Forschern der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg und des Zuse-Instituts Berlin im Fachmagazin Resource and Energy Economics veröffentlicht.

Kategorien: Feeds from Partners

Streiks und Proteste## Pazifikregion in Kolumbien kommt nicht zur Ruhe

30. Mai 2017 - 10:26

Berlin. - Während in der kolumbianischen Hafenstadt Buenaventura weiterhin täglich massive Proteste im Rahmen eines seit fast zwei Wochen andauernden Generalstreiks stattfinden, hat die demonstrierende Bevölkerung im angrenzenden Departament Chocó nach 17 Tagen nachgegeben und den Streik beigelegt. Der Generalstreik im nördlich gelegenen Verwaltungsbezirk Chocó ist für beendet erklärt worden, nachdem sich die kolumbianische Regierung dazu verpflichtet hat, Investitionen in die Infrastruktur und das Gesundheitswesen vorzunehmen. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21 am Dienstag berichtet.

Kategorien: Feeds from Partners

50 Jahre Völkermord in Biafra## Neuer Report dokumentiert erneute Eskalation der Gewalt im Südosten Nigerias

30. Mai 2017 - 0:00

Göttingen. - Fünfzig Jahre nach dem Beginn des Völkermords in Biafra hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) vor einer erneuten Eskalation der Gewalt im Südosten Nigerias gewarnt. In einem 75-seitigen neuen Menschenrechtsreport dokumentiert die GfbV die Erschießung von 180 Unterstützern von Pro-Biafra-Bewegungen und die Festnahme von 1.244 Biafra-Aktivisten seit August 2015.

Kategorien: Feeds from Partners

Ozeane unter Druck## Entwicklungsminister Müller stellt Initiativen für Meeresschutz vor

29. Mai 2017 - 10:58

Berlin. - Verschmutzung, Überfischung und Klimawandel setzen die Weltmeere unter Druck. Sie bedrohen die Lebensgrundlagen von Millionen Menschen, vor allem in Entwicklungsländern. Viele kleine Inselstaaten werden bereits heute von Überschwemmungen mit verheerenden Folgen für die Bewohner heimgesucht. Vor diesem Hintergrund hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am Montag zwei Initiativen für den Schutz der Meere vorgestellt: den Blue Action Fund und die Initiative für Mangrovenschutz "Save our mangroves now".

Kategorien: Feeds from Partners

FAO## Parties to treaty tackling illegal fishing meet in Oslo

29. Mai 2017 - 10:48

Oslo. - The first Meeting of the Parties to FAO's bold new international treaty aimed at cracking down on illicit fishing opened on Monday in Oslo, as delegates began hammering out ways to make the agreement a success. The Agreement on Port State Measures to Prevent, Deter and Eliminate Illegal, Unreported and Unregulated Fishing (PSMA), which went into force in June 2016, now has 46 parties, counting all 28 members of the European Union as one.

Kategorien: Feeds from Partners

Ägypten## 114 Kopten wurden seit Dezember 2016 Opfer islamistischer Gewalt

29. Mai 2017 - 0:00

Göttingen. - Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat Ägyptens Regierung vorgeworfen, beim Schutz von Christen vor der Gewalt islamistischer Extremisten zu versagen. "Seit Dezember 2016 fielen dem Terror radikaler Islamisten 114 Kopten zum Opfer. Niemals zuvor haben Ägyptens Kopten so viele Menschen in so kurzer Zeit durch religiös motivierte Gewalt verloren", erklärte GfbV-Afrikaexperte Ulrich Delius in Göttingen.

Kategorien: Feeds from Partners

G7-Gipfel## Sechs Staaten senden klare Botschaft für das Klima

27. Mai 2017 - 16:23

Berlin. - Mit Erleichterung hat die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch auf die klimapolitischen Ergebnisse des G7-Gipfels in Taormina (Sizilien) reagiert. "Donald Trump ist auf sechs Regierungschefs gestoßen, die allesamt ihre Entschlossenheit zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens bekräftigt haben. Es gibt auch keine Abschwächung oder Neuinterpretation der Verpflichtungen im Abkommen", erklärte Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch.

Kategorien: Feeds from Partners

World Vision fordert:## G7-Staatschefs sollen Ursachen von Konflikten bekämpfen

26. Mai 2017 - 11:51

Taormina. - In vielen Regionen und Ländern der Erde ist der Friede unter Druck. Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision fordert daher von den Staatschefs der sieben reichsten Industrienationen (G7), die sich ab Freitag in Taormina (Sizilien) treffen, konkrete Beschlüsse und Aktionen zu vereinbaren, um Armut und Hoffnungslosigkeit zu bekämpfen, Kindern weltweit eine Perspektive zu geben und mehr für den Frieden zu tun.

Kategorien: Feeds from Partners

Äthiopien## GfbV kritisiert Ablehnung von Asylbegehren verfolgter Oromo

26. Mai 2017 - 10:56

Göttingen. - Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat kritisiert, dass immer mehr Asylbegehren von Äthiopiern trotz Folter und unmenschlicher Behandlung von politischen Gefangenen in ihrem Heimatland abgelehnt werden. "Während Inhaftierte misshandelt, gefoltert und oft einer Gehirnwäsche unterzogen werden, wird in Ablehnungsbescheiden des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fälschlich der Eindruck erweckt, Äthiopien sei ein Rechtsstaat", sagte GfbV-Afrikaexperte Ulrich Delius am Freitag in Göttingen.

Kategorien: Feeds from Partners

Mit oder ohne Trump## G7 muss klares Bekenntnis zum Pariser Klimaabkommen abgeben

26. Mai 2017 - 0:10

Berlin. - Harte Auseinandersetzungen um den Klimaschutz erwartet die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch beim am Freitag beginnenden G7-Gipfel auf Sizilien. "Die G7-Staaten müssen klare Zusagen abgeben, dass sie die Verpflichtungen des Pariser Klimaabkommens umsetzen werden", erklärte Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch. "Die Bundeskanzlerin und die anderen Regierungschefs müssen US-Präsident Trump deutlich machen, dass auch er die Realität der globalen Klimakrise nicht wegwünschen kann. Entweder soll er beim Klimaschutz mitziehen oder wenigstens den Weg für die anderen frei machen."

Kategorien: Feeds from Partners

Why Menstruation Matters ## From taboo to awareness

26. Mai 2017 - 0:01

 

Berlin. - In most regions of the world menstruation has traditionally been a taboo and negative attitudes as well as myths around this topic rather than knowledge and health concerns still dominate women´s and girl´s lives. As a rather new issue in the development sector Menstrual Hygiene Management (MHM) quickly gained attention and hundreds of organizations picked up the topic and realized various interventions. In 2014 WASH UNITED introduced the first International Menstrual Hygiene Day. Four years later Entwicklungspolitik Online spoke with Ina Jurga, International Coordinator of the Menstrual Hygiene Day at WASH UNITED in Berlin about the accomplishments and future challenges around this sensitive topic.

Kategorien: Feeds from Partners

Greenpeace-Studie## Dürren, Stürme und Überflutungen vertreiben jährlich 21,5 Millionen Menschen

25. Mai 2017 - 15:46

Taormina/Sizilien. - Für mehr Gerechtigkeit im Umgang mit Menschen, die bereits heute von den Folgen des Klimawandels betroffen sind, haben Kletterer von Greenpeace am Donnerstag am G7-Tagungsort Taormina auf Sizilien protestiert. Einen Tag vor Beginn des G7-Gipfels hängten die Aktivisten ein 110 Quadratmeter großes Banner an eine Brücke unterhalb des auf einem Berg gelegenen Tagungsortes. Auf dem Banner stand: "Climate Justice Now!".

Kategorien: Feeds from Partners

US-Studie## Jeden Tag bekommen 2.100 Mädchen in Entwicklungsländern ein Kind

24. Mai 2017 - 18:00

Hannover. - Im vergangenen Jahr wurden 777.000 Mädchen unter 15 Jahren in Entwicklungsländern Mütter – das sind 2.100 Geburten jeden Tag. Weit über die Hälfte (58 Prozent) der Mütter unter 15 Jahren leben in Afrika. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des US-amerikanischen Guttmacher Instituts hervor. Erste sexuelle Erfahrungen von Mädchen unter 15 Jahren finden der Studie zufolge meist unter Zwang und Gewalt statt. Die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung fordert angesichts der Studienergebnisse mehr Sexualaufklärung.

Kategorien: Feeds from Partners

Müller im Vatikan## Papst Franziskus Vorbild im Kampf gegen Hunger und Ungerechtigkeit

24. Mai 2017 - 14:32

Rom. - Im Rahmen einer Generalaudienz auf dem Petersplatz in Rom hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) Papst Franziskus für seine deutlichen Worte und seinen Einsatz gegen Hunger, Armut und die ungerechte Verteilung des Wohlstands weltweit gedankt. Während seines Besuchs in Rom informierte sich Müller auch über die Flüchtlingssituation und die Seenotrettung auf dem Mittelmeer.

Kategorien: Feeds from Partners

Seiten