epo

epo

  • Entwicklungspolitik Online - Das Portal zur Internationalen Zusammenarbeit

Newsfeed

epo Feed abonnieren
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Aktualisiert: vor 1 Stunde 18 Minuten

Südsudan## Gewaltexzesse und Hunger zwingen eine Million Menschen zur Flucht

4. Juli 2017 - 1:01

Berlin. - Grausame Gewaltexzesse, Hunger und Angst im anhaltenden Konflikt im Südsudan haben zur Vertreibung Hunderttausender Menschen aus der fruchtbaren Region Äquatoria geführt. Dies geht aus einem neuen Kurzbericht von Amnesty International hervor.

Kategorien: Feeds from Partners

SÜDWIND-Studie## Die Rolle der Privatwirtschaft in Entwicklungsländern

4. Juli 2017 - 0:00

Bonn. - Kakaobauern und Kakaobäuerinnen in Westafrika, die von dem Erlös ihres angebauten Kakaos nicht leben können, Waldrodungen für Palmölplantagen in Indonesien oder unmenschliche Arbeitsbedingungen auf den Bananenplantagen in Lateinamerika – zahlreiche Beispiele belegen, welch negative Auswirkungen das Streben der Privatwirtschaft nach andauernder Profitsteigerung verursachen kann. Gleichzeitig wirbt die Bundesregierung für mehr Investitionen von Privatbanken und Unternehmen aus Deutschland in arme Entwicklungsländer. Mit der neu erschienenen Studie "Profit mit Nachhaltigkeit?" weist SÜDWIND auf die Chancen und Risiken einer Kooperation mit der Privatwirtschaft zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDG) der Agenda 2030 hin.

Kategorien: Feeds from Partners

DR Kongo## Milizen rekrutieren Kindersoldaten und zerstören Schulen

3. Juli 2017 - 15:05

Friedrichsdorf. - Bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen in der Provinz Kasai in der Demokratischen Republik Kongo kommt es immer mehr zu schweren Menschenrechtsverletzungen. Nach Angaben der Kinderhilfsorganisation World Vision sind vor allem Kinder und Jugendliche von den Angriffen betroffen. Milizen rekrutierten Kindersoldaten und zerstörten Schulen, berichtete World Vision am Montag.

Kategorien: Feeds from Partners

Klimaziele verfehlt## Abhängigkeit von fossilen Energien muss stärker reduziert werden

3. Juli 2017 - 14:16

Berlin. - Trotz der gesteigerten Investitionen in grüne Technologien droht die G20 das Pariser Klimaziel einer Erderwärmung von deutlich unter zwei Grad weit zu verfehlen. Hauptgrund sind die weiterhin zu hohen und häufig subventionierten Investitionen in fossile Industrien. Die Abhängigkeit von fossilen Energien verringert sich zwar insgesamt - bisher aber deutlich zu langsam. Zu diesem Schluss kommt der am Montag veröffentlichte "Brown to Green"-Report 2017 der internationalen Initiative Climate Transparency.

Kategorien: Feeds from Partners

NGO-Appell## G20 müssen demokratische Handlungsspielräume in aller Welt verteidigen

3. Juli 2017 - 13:56

Berlin. - Im Vorfeld des Hamburger G20-Gipfels haben Brot Für die Welt, die Heinrich-Böll-Stiftung, Misereor und medico international am Montag den zunehmenden Druck auf die Demokratie und massive Repressionen gegen Zivilgesellschaften weltweit und in einzelnen G20-Staaten kritisiert. Die vier Organisationen appellierten an die Staats- und Regierungschef der G20, den Gipfel für konkrete Absprachen zur Verteidigung demokratischer Handlungsspielräume zu nutzen.

Kategorien: Feeds from Partners

Greenpeace-Studie## Deutschland kann Klimaziele durch Kohleausstieg erreichen

3. Juli 2017 - 0:00

Hamburg. - Deutschland kann seine gefährdeten Klimaziele erreichen, wenn die Bundesregierung rasch den schrittweisen Ausstieg aus der Kohle bis zum Jahr 2030 einleitet. Das zeigt eine neue Studie der Berliner Analysten von Energy Brainpool im Auftrag von Greenpeace. Kernbestandteil ist ein Fahrplan, der zeigt, welcher Kraftwerksblock in welchem Jahr abgeschaltet werden muss, um den CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent zu senken, wie es die Bundesregierung zugesagt hat.

Kategorien: Feeds from Partners

Jugendaustausch## Ein Jahr Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative

30. Juni 2017 - 14:51

Berlin. - Immer mehr Jugendliche nutzen die Möglichkeiten der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative (DAJ). Das ist die Bilanz ein Jahr nach dem Start durch das Entwicklungsministerium (BMZ). Stattgefunden haben seither Begegnungen in Ländern wie Kamerun, Südafrika und in Deutschland. Entwicklungsminister Gerd Müller (CDU) hatte sich, angeregt durch Vorbilder wie das Deutsch-Französische Jugendwerk, persönlich für mehr Austausch zwischen jungen Menschen aus Deutschland und afrikanischen Ländern eingesetzt.

Kategorien: Feeds from Partners

15 Jahre Völkerstrafgesetzbuch ## Deutschland muss Kampf gegen Straflosigkeit weiterführen

30. Juni 2017 - 10:21

Berlin. -  Folter in Syrien, sexualisierte Gewalt im Südsudan, Massenexekutionen im Irak: Wo auch immer auf der Welt ein bewaffneter Konflikt zu schweren Menschenrechtsverletzungen führt, in Deutschland können die Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden. Möglich wird dies durch das Völkerstrafgesetzbuch. Am Freitag wurde dieses wichtige Instrument der Strafverfolgung genau 15 Jahre alt.

Kategorien: Feeds from Partners

Neue Leitlinien## VENRO fordert eine nachhaltige Friedenspolitik, nicht nur Absichtserklärungen

30. Juni 2017 - 0:00

Berlin. - Anlässlich der am Freitag stattfindenden Aussprache im Bundestag zu den neuen Leitlinien "Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern" fordert der Verband Entwicklungspolitik (VENRO) von der nächsten Bundesregierung eine nachhaltige Friedenspolitik statt Absichtserklärungen. Wichtig seien dafür konkrete Aussagen, wie die zivile Konfliktbewältigung finanziell und personell gestärkt wird.

Kategorien: Feeds from Partners

G20## Staaten müssen ihrer Verantwortung gerecht werden und Hunger stärker bekämpfen

29. Juni 2017 - 15:39

Bonn. - Aus Anlass des Vorbereitungstreffens europäischer Staats- und Regierungschefs zum G20 Gipfel hat die Welthungerhilfe die Teilnehmer am Donnerstag aufgefordert, ihrer Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung gerecht zu werden. "Die G20 sind zwar ein informeller aber wichtiger Club. Ihr Anteil am gesamten Welthandel beträgt 85 Prozent und am Agrarhandel immerhin 80 Prozent. Gleichzeitig sind sie für 80 Prozent aller CO2-Emissionen verantwortlich. Durch ihre politische, ökonomische und militärische Macht haben sie eine große Verantwortung für die gesamte Menschheit. Dieser müssen sie beim Gipfel gerecht werden", erklärte Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe.

Kategorien: Feeds from Partners

Extreme Gewalt gegen Kinder ## World Vision Kampagne unterstützt Kinder in Krisen und auf der Flucht

29. Juni 2017 - 10:56

Berlin. -  Der Frieden in vielen Ländern ist in Gefahr. Weltweit gibt es derzeit 38 hochgefährliche Konflikte und immer mehr Kinder wachsen in Krisenregionen auf. "Diese Kinder werden vergessen - auch von der Politik", betonte Christoph Waffenschmidt, Vorstandsvorsitzender von World Vision Deutschland am Donnerstag bei der Veröffentlichung der Jahresbilanz.

Kategorien: Feeds from Partners

Neue Datenbank zu Bau von Kohlekraftwerken ## Massive Neubaupläne für Kohlekraftwerke in 33 Ländern

29. Juni 2017 - 10:01

Berlin. - Am Donnerstag haben urgewald und Partnerorganisationen enthüllt, welche Unternehmen am stärksten für die weltweite Kohlekraftwerksexpansion verantwortlich sind. Die Veröffentlichung knüpft an frühere urgewald-Studien an, die laut urgewald maßgeblich zum umfangreichen Kohle-Ausstieg des Norwegischen Pensionsfonds und des Versicherungskonzerns Allianz beigetragen haben.

Kategorien: Feeds from Partners

Erneuerbare Energien ## Schwellenländer holen bei Investitionsklima auf

29. Juni 2017 - 9:30

München. - Deutschland, Großbritannien, Frankreich und China sind aktuell die attraktivsten Ziele für Investitionen in erneuerbare Energien. Aber Schwellenländer wie Indien, Brasilien und Südafrika haben stark aufgeholt und überzeugen Kapitalgeber mit stabileren Rahmenbedingungen für langfristige Investitionen. Der Infrastrukturausbau für Solar-, Wind- und Wasserenergie gilt als wichtigster Erfolgsfaktor für die Einhaltung der Pariser Klimaziele. Das hat der am Donnerstag veröffentlichte Allianz Klima und Energie Monitor 2017 gezeigt.

Kategorien: Feeds from Partners

Bundestagswahl 2017## UNICEF fordert "eine Politik für Kinder"

29. Juni 2017 - 0:00

Köln. - In einem neuen Positionspapier zur Bundestagswahl appelliert UNICEF Deutschland an die Politik, die Verwirklichung der Kinderrechte zu einer Kernaufgabe staatlichen Handelns zu machen. Grundlage hierfür sind die Verpflichtungen aus der Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention und der Verabschiedung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen.

Kategorien: Feeds from Partners

Medienfreiheit weltweit ## Entwicklungsministerium und Deutsche Welle Akademie kooperieren

28. Juni 2017 - 17:01

Berlin - Ohne freie Medien keine Entwicklung und keine Zukunftsperspektiven: Das ist die Botschaft einer Kampagne, zu der das Entwicklungsministerium (BMZ) und die Deutsche Welle Akademie am Mittwoch den Startschuss gegeben haben. Mit der Reihe "Speak Up – Deine Stimme. Meine Stimme. Unsere Freiheit." wird die Deutsche Welle Akademie zu Anlässen wie dem Sommerfest der Universität Frankfurt am 30. Juni oder dem Tag der Deutschen Einheit in Mainz am 3. Oktober ihr Engagement vorstellen. Deutlich werden soll, wie Menschen weltweit, von Ghana bis zum Libanon, sich für eine freie Presse einsetzen.

Kategorien: Feeds from Partners

Appell an Kanzlerin Merkel## G20 soll Signal für Kohleausstieg setzen

28. Juni 2017 - 15:12

Berlin. - Klimaschutz ist eines der zentralen Themen des G20-Gipfels in Hamburg. Die 20 führenden Wirtschaftsnationen verantworten 75 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes - Tendenz steigend. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR haben daher im Vorfeld des G20-Treffens deutlich mehr Anstrengungen gefordert, insbesondere von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Als Vorsitzende der G20 müsse sie die Regierungen zu einem Signal für den klimafreundlichen Umbau der Energieversorgung bewegen und im eigenen Land mit dem Kohleausstieg vorangehen, erklärten die Verbände.

Kategorien: Feeds from Partners

Farc in Kolumbien ## Die größte und älteste Guerilla in Lateinamerika ist entwaffnet

28. Juni 2017 - 10:38

Bogotá. - In Kolumbien hat die ehemalige Rebellenorganisation Farc die Abgabe ihrer Waffenbestände unter Begleitung von Militärbeobachtern der UNO abgeschlossen. Lateinamerikanische Medien sprachen von einem historischen Tag. Ein Festakt unter Teilnahme führender Farc-Mitglieder, von Präsident Juan Manuel Santos und Regierungsvertretern sowie UN-Funktionären fand in einer der 26 Entwaffnungszonen im Departement Meta statt, berichtete das Lateinamerika-Portal amerika21 am Mittwoch.

Kategorien: Feeds from Partners

PRO ASYL ## Familiennachzug für Flüchtlinge soll wieder möglich sein

28. Juni 2017 - 9:51

Berlin. - Anlässlich der letzten Sitzung des Innenausschusses des Deutschen Bundestags vor der Sommerpause am Mittwoch hat PRO ASYL eindringlich an die Regierungsfraktion appelliert, die Blockadestrategie in Sachen Familiennachzug zu beenden. Es handelt sich um die letzte Möglichkeit, die 2016 vorgenommene Einschränkung des Familiennachzuges zu subsidiär geschützten Flüchtlingen zurückzunehmen und über die entsprechenden Anträge der Oppositionsfraktionen abzustimmen.

Kategorien: Feeds from Partners

Neue UNICEF-Analyse## Investition in Gesundheit der ärmsten Kinder zahlt sich aus

28. Juni 2017 - 2:01

Köln. - Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) schätzt, dass bis zum Jahr 2030 fast 70 Millionen Kinder vor ihrem fünften Geburtstag sterben, wenn nicht mehr gegen die hohe Kindersterblichkeit getan wird. Investitionen in das Überleben und die Gesundheit der ärmsten und am stärksten benachteiligten Kinder in Entwicklungs- und Schwellenländern sind zwar anfangs meist teurer, rechnen sich aber langfristig: Pro Million eingesetzte Dollar oder Euro können dadurch fast doppelt so viele Kinderleben gerettet werden wie bei vergleichbaren Investitionen in nicht-arme Bevölkerungsgruppen. Zu diesem Ergebnis kommt die neue UNICEF-Analyse "Narrowing the Gaps: The power of investing in the poorest children".

Kategorien: Feeds from Partners

Marshallplan mit Afrika## Entwicklungsminister Müller stellt neue Energieinitiative vor

27. Juni 2017 - 14:28

Berlin. - Eine dezentrale und bürgernahe Energieversorgung für die ländlichen Räume Afrikas – das ist das Ziel einer Initiative, die Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) auf dem Energiekongress des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes (DGRV) vorgestellt hat. Die Initiative "Grüne Bürgerenergie für Afrika" konkretisiert die bereits in den Eckpunkten für einen Marshallplan mit Afrika Anfang des Jahres vorgeschlagenen Reformideen für den Bereich der Energieversorgung.

Kategorien: Feeds from Partners

Seiten