Feeds from Partners

In eigener Sache Nr 23

HumanNews - vor 40 Minuten 2 Sekunden

Unterwegs in den Sozialen Medien


Berlin/Cyberspace (HumanNews.de) - Letzte Woche bei uns auf Facebook und Twitter :: Frankreich setzt auf Dachbegrünung :: „To Go“-Kaffeebecher für...
Kategorien: Feeds from Partners

Euratom-Erosion macht Berlin ratlos

Sonnenseite.com - vor 41 Minuten 1 Sekunde
Im Rahmen der Europäischen Atomgemeinschaft (Euratom) werden derzeit Atomsicherheits- und Atommüllprojekte in Großbritannien in einem Umfang von 4,4 Millionen Euro gefördert.
Kategorien: Feeds from Partners

Gesund und glücklich in den Frühling. Mit Yoga, Gesundem, Veggi-Food & mehr -

HumanNews - vor 1 Stunde 9 Minuten

Lebensfreude Frühjahrsmesse Hamburg



Hamburg (HumanNews.de) - Nach dem langen Winter sehnen wir uns nach Sonne, Wärme und blühender Natur. Wir sind oft müde und schlapp und wünschen uns Leichtigkeit, Gelassenheit und Vitalität. Wie Sie gesund und glücklich in den Frühling kommen,...
Kategorien: Feeds from Partners

Düsseldorf ist die Beauty-Metropole in Deutschland

HumanNews - vor 1 Stunde 11 Minuten

Fachmesse BEAUTY am letzten Märzwochenende


Düsseldorf (HumanNews.de) - Vom 31. März bis 2. April 2017 steht das erste Märzwochenende in Düsseldorf ganz im Zeichen der Schönheit: Zum 32. Mal findet die BEAUTY DÜSSELDORF, die internationale Leitmesse für Kosmetik, Nail, Fuss, Wellness...
Kategorien: Feeds from Partners

Verschmutztes Wasser ## Tödliche Gefahr

epo - vor 1 Stunde 41 Minuten

Köln. - Schwer mangelernährte Kinder im Nordosten Nigerias, Somalia, Südsudan und Jemen sind zusätzlich durch Wasserknappheit, unhygienische Lebensbedingungen und Krankheiten bedroht. In den Hungerregionen beziehen nach Angaben von UNICEF fast 27 Millionen Menschen Trinkwasser aus unsauberen Quellen. Die Folge sind Durchfallerkrankungen, die für mangelernährte Kinder tödlich sein können, berichtete das Kinderhilfswerk am Mittwoch.

Kategorien: Feeds from Partners

Verein für eine Nationale CO2 Abgabe gegründet

Sonnenseite.com - vor 2 Stunden
Treibhausgase brauchen einen Preis. 20 Unternehmen haben mit mehr als 1.600 Mitarbeitern, Vertreter von Umweltorganisationen sowie politisch interessierte Menschen den gemeinnützigen „Verein für eine nationale CO2-Abgabe“ in Freiburg im Breisgau gegründet.
Kategorien: Feeds from Partners

Wiederverwertbare Verpackung liegt im Trend

Sonnenseite.com - vor 2 Stunden
Wellpappe ist leicht und zu 100% recyclingfähig - "Die perfekte Welle, der perfekte Kreislauf" ist das Motto.
Kategorien: Feeds from Partners

Bist Du in Kontakt mit dem, was Du besitzt?

HumanNews - vor 2 Stunden 28 Minuten

Wieviel Besitz ist nötig?



Die meisten von uns haben eine Menge Sachen in ihrem Haushalt. Seien es Töpfe, Pfannen, Geschirr, Besteck in der Küche. Oder Sitzmöbel, Tische, Schränke, Fernseher, Computer, Bücher, CDs, Reiseerinnerungen in diversen anderen Zimmern. Und natürlich...
Kategorien: Feeds from Partners

Trump stoppt US-Klimaschutz

Sonnenseite.com - vor 3 Stunden 1 Sekunde
Ein Dekret des US-Präsidenten setzt diverse Klimaschutzverordnungen außer Kraft. Damit löst Trump sein Wahlversprechen an die Kohlebranche ein. Obamas Clean Power Plan zur Reduktion von CO2-Emissionen soll überprüft und gegebenenfalls abgeschafft werden. Aus Chiang Mai (Thailand) Christian Mihatsch
Kategorien: Feeds from Partners

Fußbodenheizungsanbieter bauen Klett-Systeme aus

Enbausa - vor 3 Stunden 19 Minuten

Für die Sanierung bietet Rehau ab April 2017 eine gelochte Klettmatte namens "Rautherm Speed plus renova" an. Sie stelle zusammen mit dem Rautherm speed 10 Millimeter Rohr das erste Verbundsystem auf Basis der Kletttechnologie dar, so der Hersteller. Die Gesamtaufbauhöhe des Systems beträgt nur 21 Millimeter. Die Lochung in der Klettmatte sorgt dafür, dass die Nivelierausgleichsmasse einen festen Verbund mit dem Untergrund eingeht und bereits nach fünf Stunden begehbar ist. Durch die unterseitige Klebebeschichtung kann die Klettmatte auf nahezu jedem Untergrund wie bestehendem Estrich, keramischen Bodenbelägen oder auch Holz verlegt werden.

Uponor hat auf der ISH in Frankfurt eine Klett-Verlegeplatte mit integrierter Mineralfaserdämmung gezeigt. Mit "Klett Silent" könnten insbesondere in Mehrfamilienhäusern sehr hohe Anforderungen an die Trittschalldämmung schnell und einfach erfüllt werden, so der Hersteller. Neben dem geprüften Trittschallschutz erfülle die Verlegeplatte mit einer 30 Millimeter starken Dämmschicht auch die Wärmeschutzanforderungen zwischen beheizten Decken. Die Platten lassen sich ohne Spezialwerkzeuge mit einem handelsüblichen Cutter-Messer verarbeiten. Darauf können die spiralförmig mit einem Kleittband umwickelten Rohre der Flächenheizung durch einfaches Aufdrücken mit dem Fuß zügig und wirtschaftlich von nur einem Monteur verlegt werden. Quelle: Rehau / Uponor / sth

Kategorien: Feeds from Partners

Forscher untersuchen pflanzliche Dämmstoffe

Enbausa - vor 3 Stunden 19 Minuten

Im Verbund "NawaRo-Dämmstoffe" wollen insgesamt zwölf Forschungseinrichtungen, dreizehn Industriepartner und drei Verbände unter Koordination des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung (WKI) Materialkennwerte ermitteln und Messverfahren entwickeln. Die Partner planen außerdem die Ermittlung von Nachhaltigkeitskennwerten, um potenzielle Zusatznutzen in diesem Bereich noch besser zu belegen.

Im Arbeitsbereich Brandschutz wollen die Forscher Daten ermitteln, um die Feuerwiderstandsdauer von Konstruktionen mit biobasierten Dämmstoffen berechnen zu können. Die Möglichkeit der Berechnung würde das Genehmigungsprozedere deutlich vereinfachen, denn aktuell müssen Bauplaner und Architekten für den Feuerwiderstandsnachweis aufwändige Bauteilprüfungen durchführen. Zudem plant das Forscherteam die Entwicklung eines Konzeptes für ein biobasiertes Wärmedämmverbundsystem, das der Baustoffklasse B1 entspricht, also "schwer entflammbar" ist. Dieses könnte auch in der Gebäudeklasse 4 und 5 zum Einsatz kommen und damit breitere Anwendungsbereiche erschließen. Vorgesehen ist schließlich ein Brandschutzleitfaden für diese Gebäudeklassen, der dem besonderen Brandverhalten der pflanzlichen Materialien, etwa dem Glimmen, Rechnung trägt.

Im Arbeitsbereich Wärmeschutz steht die Untersuchung der Wärmeleitfähigkeit in Abhängigkeit unterschiedlicher Feuchtigkeitsgehalte auf der Agenda. Mit den Ergebnissen könnten die zum jetzigen Zeitpunkt pauschal gewählten Feuchtezuschläge für nachwachsende Dämmstoffe korrigiert werden. Für den Wärme- und Schallschutz ist außerdem die Neu- bzw. Weiterentwicklung von Messverfahren geplant, um die entsprechenden Materialeigenschaften einfacher nachweisen zu können. Für den Schallschutz sollen außerdem, ähnlich wie für den Brandschutz, grundlegende Daten ermittelt werden, um die Eigenschaften in diesem Bereich berechnen zu können und nicht mittels aufwändiger Bauteilprüfungen nachweisen zu müssen.

Ein weiteres Ziel des Forschungsverbundes ist es, Daten für die Nachhaltigkeitsbewertung der Dämmstoffe bereit zu stellen. Die Forscher wollen dabei auch die Fähigkeit der organischen Materialien untersuchen, Schadstoffkonzentrationen in der Raumluft zu minimieren.

Und im Projekt "StaR-Dämm" setzen die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und das Thünen-Institut für Holzforschung (TI) auf Fachdialoge und Öffentlichkeitsarbeit, um bestehende Hemmnisse zu identifizieren, Lösungsvorschläge zu erarbeiten und Informationen zu vermitteln. So sind Fachdialoge mit Experten aus Wissenschaft, Praxis, Politik und Verbänden geplant. Ziel ist es, strukturelle Hemmnisse gegenüber den nachwachsenden Produkten zu identifizieren, Lösungsvorschläge zu entwickeln und Informationsdefizite abzubauen. Zu diesem Arbeitspaket gehöre auch die Bereitstellung wissenschaftlich fundierter, umfassender und allgemein-verständlicher Ökobilanzen der verschiedenen Dämmprodukte, berichtet die FNR. Das TI bringe hierzu Erkenntnisse aus dem Forschungsverbund "NawaRo-Dämmstoffe" ein.

Zum anderen wollen die StaR-Dämm-Projektpartner im Arbeitspaket "Gesellschaftlicher Dialog" breitere Schichten mit Interesse am Thema aber einer geringeren fachlichen Qualifikation ansprechen. Bestehenden Vorurteilen und Informationslücken soll gezielt begegnet werden.

An Bauherren und alle am Thema Interessierten richtet sich auch die Marktübersicht Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen der FNR, die aktuell in der 9. überarbeiteten Auflage erschienen ist. Sie enthält neben den bewährten Produktübersichten zu 13 verschiedenen Rohstoffgruppen – von Flachs bis Zellulose – viele nützliche Informationen, beispielsweise zur Bauphysik, zum Einsatz bei Sanierungen und zur Innenwanddämmung. 

Kategorien: Feeds from Partners

foodwatch: Schluss mit unleserlichen Zutatenlisten!

Sonnenseite.com - vor 6 Stunden 41 Minuten
foodwatch fordert, die Mindestschriftgröße deutlich größer festzulegen als die bisher geltenden 1,2 Millimeter.
Kategorien: Feeds from Partners

ZeitzeicheN 2017## Ausschreibung zum Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis gestartet

epo - vor 11 Stunden 19 Minuten

Berlin. - Mit dem Deutschen lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN wird beispielhaftes Engagement für eine lebenswerte Zukunft ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Vorbildliche Initiativen, die zu nachhaltigen Handeln ermuntern, erfahren Wertschätzung und Unterstützung. Die Ausschreibung für das Jahr 2017 ist jetzt gestartet worden. Für 2017 gibt es Neuerungen bei den Ausschreibungsbedingungen und im Verfahren, mit dem Ziel, lokales Nachhaltigkeitsengagement noch stärker in die Öffentlichkeit zu rücken und den Vernetzungsgedanken zu stärken.

Kategorien: Feeds from Partners

Kein EU-Land treibt Klimaschutz in Verkehr und Landwirtschaft ausreichend voran

Sonnenseite.com - 28. März 2017 - 17:38
Ranking zeigt: Derzeit will kein EU-Land die Klimaschutzvorgaben für Verkehr, Landwirtschaft, Gebäude und Abfall so weit verschärfen, dass die Klimaschutzziele von Paris erreicht werden können.
Kategorien: Feeds from Partners

Aufruf der Kirchen## "Millionen Menschen am Horn von Afrika droht der Hungertod"

epo - 28. März 2017 - 15:29

Berlin. - "Millionen Menschen am Horn von Afrika droht der Hungertod." Mit diesen Worten haben der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, am Dienstag auf die dramatische Situation im östlichen Afrika aufmerksam gemacht. Eine langanhaltende Dürreperiode in der gesamten Region und der Bürgerkrieg im Südsudan haben zu erheblichen Ernteausfällen geführt. "Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie Menschen an Entkräftung und Unterernährung sterben", so die Repräsentanten der beiden großen Kirchen in Deutschland.

Kategorien: Feeds from Partners

Trumps Klimaschutz-Pläne## "Rückschritt ins vergangene Jahrhundert"

epo - 28. März 2017 - 13:57

Bonn. - Als einen "Rückschritt ins vergangene Jahrhundert" hat die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch die geplanten energie- und klimapolitischen Verordnungen von US-Präsident Donald Trump kritisiert. "Damit katapultiert Trump die USA aus der internationalen Führungsrolle in der Klimapolitik, die die Obama-Administration gemeinsam mit China übernommen hatte", sagte Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch. "Zudem meldet er die USA aus der Gruppe der innovativen und verantwortungsvollen Staaten ab."

Kategorien: Feeds from Partners

OXFAM: Drücken sich Banken um Beitrag zum Gemeinwohl?

Sonnenseite.com - 28. März 2017 - 12:38
Oxfam-Bericht findet bei den 20 größten Banken der EU Anhaltspunkte für exzessive Nutzung von Steueroasen. Gemeinsam mit Fair Finance Guide International hat OXFAM den Bericht „Opening the vaults: the use of tax havens by Europe’s biggest banks“ veröffentlicht.
Kategorien: Feeds from Partners

Südsudan ## Nur noch wenig Zeit, Menschenleben zu retten

epo - 28. März 2017 - 11:17

Hamburg. - Die Hungerkrise im Südsudan spitzt sich dramatisch zu. Die Kinderhilfsorganisation Plan International hat gewarnt dass die Zeit für die Hilfe davonläuft - und dass umgehend Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das Leben und die Rechte von Millionen Kindern zu schützen.

Kategorien: Feeds from Partners

Abstimmung zu Gentech-Mais: Branche rügt Bundesregierung

biomarkt.Info - 28. März 2017 - 10:09

Die EU-Kommission wird darüber entscheiden, ob Gentech-Mais in Europa angebaut werden darf. Das folgt aus einer Abstimmung unter den EU-Staaten, bei der gestern in Brüssel keine qualifizierte Mehrheit für ein Verbot zustande gekommen war. Deutschland und einige andere Länder enthielten sich.

Kategorien: Feeds from Partners

Einfluss der Sonne auf den Klimawandel

Sonnenseite.com - 28. März 2017 - 10:00
Modellrechnungen zeigen erstmals eine plausible Möglichkeit auf, wie Schwankungen der Sonnenaktivität einen spürbaren Effekt auf das Klima haben.
Kategorien: Feeds from Partners

Seiten

Ökoportal Aggregator – Feeds from Partners abonnieren