Feeds from Partners

Erneuerbare Energien wärmen Deutschlands Neubauten

Enbausa - vor 1 Stunde 50 Minuten

Werden Wohnungsneubauten primär mit erneuerbaren Energien beheizt, dann vor allem mit Umweltthermieanlagen (66 Prozent), die Luft oder Wasser die Wärme entziehen, oder Geothermieanlagen (18 Prozent), die die Wärme unterhalb der Erdoberfläche nutzen.

In der Gesamtheizleistung liegen die erneuerbaren Energien auch bei Neugebäuden allerdings nur auf Platz 2 hinter Gas. Es wird in 53 Prozent  der Neubauten zum Heizen eingesetzt. Insgesamt könne jedoch das von der Bundesregierung in 2009 in Kraft gesetzte Erneuerbare-Energie-Wärmegesetz erfüllt werden, schätzt der Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau (QVC). Das Gesetz schreibt vor, dass bis 2020 mindestens 14 Prozent des Wärme- und Kältebedarfs von Gebäuden durch regenerative Energien zu decken sind.

Diese ökologisch sinnvollen Heizsysteme stellen nach Erfahrung des QVC hohe Anforderungen an die Bauqualität. Selbst kleinste Verarbeitungsfehler bei der Bauausführung könnten sich schnell rächen. Handwerke müssten besonders darauf achten, dass Rohre und Leitungen mit hochwertigen Materialien abgedichtet werden.

In Häusern, die mit erneuerbaren Energie geheizt werden, muss laut VQC die vorgeschriebene Luftdichtheit laut Energieeinsparverordnung passend zur gewählten Lüftungsart gewährleistet sein. Bei Nichtbestehen eines Blower-Door-Tests könnten Sachverständige Leckagen orten und Mängel aufzeigen. Quelle: VQC / sue

Kategorien: Feeds from Partners

Österreichs Flüsse brauchen mehr Platz

Sonnenseite.com - vor 7 Stunden 53 Minuten
Studie zeigt, dass Trendwende ein Muss ist: Bei Hochwassersicherheit und Ökologie droht Österreich sonst der Flussinfarkt.
Kategorien: Feeds from Partners

China hat seine für 2020 vorgesehene PV-Leistung von 105 GW bereits überschritten

Sonnenseite.com - vor 7 Stunden 53 Minuten
China hat zwischen Januar und Juli 2017 rund 34,92 Gigawatt Photovoltaikleistung neu installiert.
Kategorien: Feeds from Partners

Zu hohe Sulfatbelastung als Folge der Braunkohle

Sonnenseite.com - vor 7 Stunden 53 Minuten
Kohlekraft hat nicht nur negative Auswirkungen auf die Luftqualität und das Klima, sondern der Kohleabbau belastet auch die Gewässer mit Sulfaten. Die Brandenburger Grünen kritisieren erneut die Verharmlosung des Problems durch die Landesregierung.
Kategorien: Feeds from Partners

Diesel-Pkw: Software-Updates reichen nicht aus für saubere Luft

Sonnenseite.com - vor 7 Stunden 53 Minuten
Trotz Beschlüssen des Diesel-Gipfels: NO2-Konzentration bleibt hoch. Hendricks und Krautzberger: Umtauschprämie nur für saubere Fahrzeuge einsetzen.
Kategorien: Feeds from Partners

Artenvielfalt und Profit in der Landwirtschaft

Sonnenseite.com - vor 7 Stunden 53 Minuten
Agrarökologen der Universität Göttingen haben die traditionell großräumige Landwirtschaft im Osten mit der kleinräumigen Landwirtschaft im Westen Deutschlands sowohl ökologisch als auch ökonomisch verglichen.
Kategorien: Feeds from Partners

Veganes Sommerfest am Wochenende in Berlin

biomarkt.Info - vor 7 Stunden 56 Minuten

Leckereien, Mode und Kosmetik: Das Vegane Sommerfest zeigt vom 25. bis 27. August am Alexanderplatz in Berlin die Vielfalt der veganen Lebensweise. Über 100 Stände informieren über Tierschutz, Tierrechte, Umwelt, Ernährung und Gesundheit. Zur zehnten Ausgabe der Veranstaltung werden mehr als 60.000 Besucher erwartet.

Kategorien: Feeds from Partners

dena diskutiert Integrierte Energiewende

Enbausa - vor 8 Stunden 43 Minuten

Wie bauen wir aus den Sektoren Gebäude, Strom, Industrie und Verkehr ein funktionierendes integriertes Gesamtsystem? Und welche neuen Chancen, Risiken und Geschäfte ergeben sich daraus? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Kongress Deutsche Energie-Agentur dena am 20. und 21. November in Berlin.

Der dena-Kongress ist der erste Energiewende-Kongress nach der Bundestagswahl und versteht sich als Forum für Hersteller, Dienstleister, Multiplikatoren, Forschungseinrichtungen und Start-ups. Angesprochen werden die Branchen Gebäude, Strom, Verkehr, Energieerzeugung, Speicherung, Vernetzung und Digitalisierung. Erstmals fördert die dena mit einem Interactive Track die Vernetzung der Teilnehmer über Formate wie Round Table Sessions, Speed Networking und Matchmaking.

Der erste Kongresstag beginnt mit einem wirtschaftlichen, einem politischen und einem Innovations-Panel zur Integrierten Energiewende. Es folgt die Preisverleihung des Energy Efficiency Awards mit den besten Projekten der Industrie. Am Nachmittag gibt es unter anderem Module zur Finanzierung der Energiewende und zu Instrumentarien für Energieeffizienz sowie ein Verbrauchermodul zur Energiewende der Bürger.

Kurz nach Ende der Klimakonferenz COP 23 in Bonn folgt auf der Abendveranstaltung ein Pecha Kucha. Fünf Start-ups halten Vorträge mit 20 Bildern à 20 Sekunden zu „Innovationen, die die Welt verändern“. Außerdem findet eine internationale Paneldiskussion statt.

Am zweiten Kongresstag stehen die urbane Energiewende und neue Geschäftsmodelle im Vordergrund. In acht Fachmodulen geht es um die Infrastruktur der Integrierten Energiewende, um die Gebäudehülle 2.0 als Katalysator der Energiewende im Gebäudebereich, um die Zukunft der Mobilität und künstliche Intelligenz in der neuen Energiewelt. Quelle: dena / sue

Weitere Informationen: www.dena-kongress.de

Kategorien: Feeds from Partners

"HyperDiver"## Bremer Wissenschaftler entwickeln neue Methode zum Monitoring von Korallenriffen

epo - vor 8 Stunden 50 Minuten

Bremen. - Der Klimawandel bedroht die Korallenriffe. Doch wie sich diese Bedrohung konkret auf die Riffe auswirkt, ist bislang nur mit erheblichem personellen und technischem Aufwand zu kartieren und zu bewerten. Ein Team von Meeresforschern vom Bremer Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie plant mit HyperSurvey eine eigene Firma zu gründen, die ganz neue Wege gehen soll. 

Kategorien: Feeds from Partners

Immer mehr Extremwetter in Deutschland

Sonnenseite.com - 23. August 2017 - 17:57
Bisher war der Klimawandel weit weg: In Grönland schmelzen die Gletscher, in Afrika breiten sich die Dürren aus und die Klimaflüchtlinge kommen aus den armen Ländern. Doch jetzt werden die Folgen des Klimawandels auch in Europa und Deutschland immer sichtbarer. Ein Kommentar von Franz Alt
Kategorien: Feeds from Partners

So stehen die Parteien zu Tierversuchen

Sonnenseite.com - 23. August 2017 - 16:38
Anlässlich der Bundestagswahl am 24. September hat der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche Parteien zu ihrer Position zu Tierversuchen befragt und die Antworten in einer übersichtlichen Tabelle zusammengestellt.
Kategorien: Feeds from Partners

Neue Attacken Trumps contra Klimaschutz

Sonnenseite.com - 23. August 2017 - 14:00
US-Präsident Trump hat eine von seinem Vorgänger Obama initiierte Studie zu Gesundheitsrisiken der Kohleverstromung gestoppt und erneut eine Gruppe Klima-Experten feuern lassen. So versucht er die Klimapolitik auszuhöhlen – doch es gibt Widerstand.
Kategorien: Feeds from Partners

Überschwemmungen in Nepal ## Welthungerhilfe versorgt Menschen in schwer zugänglichen Dörfern

epo - 23. August 2017 - 12:07

Bonn. - Nach tagelangen schweren Regenfällen sind in Indien, Bangladesch und Nepal insgesamt mehr als 16 Millionen Menschen von den Überschwemmungen betroffen. Allein in Nepal steht ein Drittel des Landes unter Wasser und viele Felder, Brücken und Straßen sind vollkommen zerstört worden. Die Welthungerhilfe unterstützt knapp 75.000 Menschen in Nepal, die nach dem Monsunregen ihre gesamte Existenz verloren haben.

Kategorien: Feeds from Partners

Türkei ## ROG fordert Ende "politischer Geiselhaft" der Journalistin Mesale Tolu

epo - 23. August 2017 - 10:46

Berlin. -Reporter ohne Grenzen (ROG) hat die türkische Justiz am Mittwoch aufgefordert, Mesale Tolu sofort freizulassen. Ein Richter in Istanbul vertagte am Dienstag die angekündigte Entscheidung darüber, ob die Untersuchungshaft der deutschen Journalistin bis zum Beginn ihres Prozesses am 11. Oktober verlängert oder ausgesetzt wird. 

Kategorien: Feeds from Partners

Große Koalition verschärft Probleme der Verkehrspolitik

Sonnenseite.com - 23. August 2017 - 10:19
Greenpeace-Bilanz: Die Verkehrspolitik der Bundesregierung hat Klima- und Gesundheitsprobleme weiter verschärft, zukunftsfähige Mobilitätskonzepte wurden vernachlässigt.
Kategorien: Feeds from Partners

IRENA: Photovoltaik wird 2030 bedeutende Rolle im Strommix in Indien spielen

Sonnenseite.com - 23. August 2017 - 9:00
Die Vereinigung geht davon aus, dass das Land bis 2030 ein Viertel seines Energiebedarfs mit Erneuerbaren decken wird. Die Photovoltaik wird daran erheblichen Anteil haben. Allerdings muss Indien noch einige Maßnahmen ergreifen, um das Potenzial auch wirklich zu heben.
Kategorien: Feeds from Partners

Die Kampagnen der Initiative neue soziale Marktwirtschaft gegen das EEG

Sonnenseite.com - 23. August 2017 - 9:00
In der letzten Zeit gibt es im Vorfeld der Bundestagswahl wieder auffällig viele Berichte in verschiedenen Leitmedien wie Bild, Bild am Sonntag, FAZ, Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Welt u.a., die die Erneuerbaren Energien in ein schlechtes Licht als Preistreiber und Problem für die deutsche Wirtschaft rücken.
Kategorien: Feeds from Partners

Österreich: Endspurt bei der Klimafondsförderung für PV-Anlagen

Sonnenseite.com - 23. August 2017 - 9:00
In Österreich steht noch genau 100 Tage die PV-Förderung für Kleinanlagen bis 5 kWp zur Verfügung. Am 30. November 2017 ist dann Schluss.
Kategorien: Feeds from Partners

Remeha erweitert Blockheizkraftwerk-Reihe

Enbausa - 23. August 2017 - 7:05

Zu den bereits von Remeha angebotenen Mini-BHKW-Reihe eLina 2-5 sowie den Blockheizkraftwerken aus der ELW-Reihe 20-43 und 50-100 kommen die drei Leistungsklassen ELW 5-12, 7-18 und 11-25 hinzu.

Gesteuert werden die Anlagen über einen berührungsempfindlichen 10,1-Zoll-Farbmonitor. An ihm lassen sich Temperatur, Betriebszustand, Laufzeiten, Strom- und Wärmeproduktion sowie Trends des BHKW ablesen. Die Daten werden während der Laufzeit eines Wartungsvertrags auf dem Remeha-Server erfasst und gespeichert.

Die gesamte ELW-Produktgrupe entspricht der Effizienzklasse A++. Beim Einbau in einen Bestandsanlage ist eine Installation an bestehende Anschlüsse gewährleistet. Quelle: Remeha / sue

 

 

 

Kategorien: Feeds from Partners

Schüco automatisiert die Gebäudehülle

Enbausa - 23. August 2017 - 7:00

Mit dem Automationsmanager, der zentralen Steuerung der sogenannten Building Skin Control Systemplattform, können derzeit bis zu 30 Fenster miteinander vernetzt werden. Nutzer können ihre Vorgaben mit dem System individuell einstellen: Automatisches Fensterschließen bei Regen, zeitgesteuertes Fensterlüften oder das Schließen bei Abwesenheit von Personen lassen sich über Sensoren regulieren. Diese können Wind und Regen erfassen, die Temperatur im Innen- und Außenbereich und die Güte der Raumluft messen.

Durch offene Schnittstellen ist eine Anbindung der Schüco Elemente an standardisierte Gebäudeleitsysteme möglich. Die Systemplattform Building Skin Control kann mit einem gängigen KNX/BACnet Gateway an weitere Gebäudetechnik angeschlossen werden. Die Inbetriebnahme erfolgt über eine Schüco Engineering Tool Automation-Software (ETA-Software). Einstellungen und Funktionen können hier zentral konfiguriert und verwaltet werden.

Mit der Schüco Cloud ist eine Bedienung der Elemente per Fernzugriff oder App möglich. Einstellungen und Konfigurationen wie automatische Raumlüftung oder Nachtauskühlung, sind elementübergreifend oder individuell steuerbar. Aus Sicherheitsgründen ist ein Zugriff aus der Ferne nur möglich, wenn am Automationsmanager die Anfrage manuell gegenbestätigt wird. Die Verbindung wird nach einer definierten Zeit ohne Aktivität automatisch getrennt. Der integrierte Verschlüsselungsalgorithmus entspricht dabei dem neuesten Sicherheitsstandard und macht die Datenübertragung so sicher wie Online-Banking, teilt Schüco mit.

Die Anbindung von weiteren mechatronischen Schüco Produkten ist demnächst vorgesehen. Derzeit bietet Schüco beispielsweise Fluchttüren und Rauchabzüge mit mechatronischer Ausrüstung an.

Kategorien: Feeds from Partners

Seiten

Ökoportal Aggregator – Feeds from Partners abonnieren