Feeds from Premium Partners

News: Mit Lockzinsen zum Vertragswechsel - Kündigung des Bausparvertrags

Ökotest - vor 48 Minuten 2 Sekunden
Immer mehr Bausparkassen versuchen Kunden mit gut verzinsten Altverträgen aus den Verträgen zu drängen. Ob das in jedem Fall zulässig ist, wird 2017 der Bundesgerichtshof entscheiden. Bis dahin bleibt die Branche kreativ.

ADFD fördert Photovoltaik- und EE-Projekte in Entwicklungsländern mit 44,5 Millionen US-Dollar

SolarServer - vor 1 Stunde 31 Minuten
Der Abu Dhabi Fund for Development (ADFD) und die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) haben vier EE-Projekte in Schwellen- und Entwicklungsländern im Pazifik und in Afrika ausgewählt, die mit 44,5 Millionen US-Dollar gefördert werden sollen. Zu den Projekten zählt ein Mikrogrid-Vorhaben, bestehend aus Photovoltaik und Lithium-Ionen-Batterien, ein Wasserkraftwerk, ein integriertes Solar-Wind-Projekt sowie ein Mikrogrid-Projekt mit Photovoltaik-Heimanlagen.

Schweiz: Pelletspreis im Januar 2017 steigt kaum

Pelletshome - vor 1 Stunde 42 Minuten

Der Pelletspreis im Januar 2017 ist in der Schweiz mit durchschnittlich 375,10 Franken pro Tonne gegenüber dem Vormonat um 1,7 Prozent gestiegen. Das meldet das Internetprotal Pelletpreis.ch.

Günstiger als vor einem Jahr

Verglichen mit 2016 machen die Schweizer Käuferinnen und Käufer in diesem Jahr einen besseren Einkauf. Der Pelletspreis im Januar 2017 liegt laut Pelletpreis.ch um drei Prozent unter dem von vor einem Jahr.

  • Schweizer Pelletspreis im Januar 2017 bei Abnahme von drei Tonnen: 388,25 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im Januar 2017 bei Abnahme von fünf Tonnen: 373,47 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im Januar 2017 bei Abnahme von acht Tonnen: 363,44 Franken
  • Schweizer Pelletspreis im Januar 2017 bei Abnahme von 17 Tonnen: 347,21 Franken
Wie sich der Preis in der Schweiz entwickelt hat

In der Schweiz waren Pellets von Januar 2010 bis November 2014 durchgehend günstiger zu haben als Heizöl. Als die Heizölpreise im Sommer 2008 auf über 13 Rappen pro Kilowattstunde stiegen, betrug der Preisvorteil der Holzpresslinge mit etwa sieben Rappen rund 90 Prozent. Seitdem kostet Heizöl bis auf einige Ausnahmen weniger. Im Juni 2016 waren die beiden Brennstoffe gleich teuer.

The post Schweiz: Pelletspreis im Januar 2017 steigt kaum appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

FPL stellt drei Photovoltaik-Kraftwerke mit jeweils 74, 5 MW fertig und plant weitere PV-Projekte in Florida

SolarServer - vor 2 Stunden 37 Minuten
Die Florida Power & Light Company (Juno Beach), der größte Solarstrom-Produzent in dem US-Bundesstaat, kündigte am 13.01.3017 nach der erfolgreichen Fertigstellung mehrerer „Solar Energy Centers“ weitere Projekte für das Jahr 2017 an. Am 31.12.2016 schloss das Unternehmen drei Photovoltaik-Kraftwerke mit jeweils 74, 5 MW an das Stromnetz an. Für dieses Jahr seien vier weitere PV-Kraftwerke sowie mehrere Solarstrom-Anlagen für lokale Gemeinschaften geplant.

Neuer IRENA-Bericht: Wie Erneuerbare den Energiesektor entkarbonisieren und das Leben von Milliarden Menschen verbessern können

SolarServer - vor 4 Stunden 12 Minuten
Sinkende Kosten aufgrund neuer Technologien und Förderungen treiben den Ausbau der erneuerbaren Energien an und bewirken damit eine Vielzahl von sozioökonomischen Vorteilen, heißt es in einem neuen Bericht der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA). Die dritte Auflage von „REthinking Energy“ wurde am 15.01.2017 veröffentlicht.

Ministerium sucht Projektideen mit Bioenergie

Pelletshome - 15. Januar 2017 - 9:00

Vorhaben, die zeigen, wie sich Bioenergie in die Energiewende integrieren lässt, will das Bundeslandwirtschaftsministerium fördern. Einen entsprechenden Aufruf hat der Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) veröffentlicht.

Systemdienstleistungen mit Bioenergie stärken

Demnach sucht das Ministerium Projektideen zur Integration von Bioenergie in dezentrale, erneuerbare und ländliche Energiesysteme. Gefahndet wird nach anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, mit denen sich innovative Ansätze praktisch erproben lassen. “Bioenergie soll wie alle erneuerbaren Energieträger künftig stärker an den Markt herangeführt werden. Dabei dürfen ihre Vorteile wie hohe Flexibilität und Grundlastfähigkeit aber nicht aus dem Blick geraten”, schreibt die FNR in ihrem Aufruf. Um Bioenergie auch künftig unter den steigenden Anforderungen einer möglichst kosteneffizienten Energiewende nachhaltig einsetzen zu können, gelte es deshalb, die durch sie erbringbaren Systemdienstleistungen stärker und intelligenter als bisher zu nutzen. Laut Fachagentur könnten und sollten Bioenergieanlagen ihre Stärken als multifunktionale, sektorübergreifende Energiedienstleister insbesondere für Energiespeicherung, Netzstabilität und Versorgungssicherheit besser als bislang ausspielen.

Aufruf endet im Mai 2017

Im Ergebnis sind laut FNR unterschiedliche Ansätze für verschiedene Systemdienstleistungen denkbar. Dafür bedarf es neuer technischer Entwicklungen und Geschäftsmodelle. Hierfür sucht das Ministerium im Rahmen des jetzt veröffentlichten Aufrufs “Systemische Integration von Bioenergie in bestehende und neue Energiesysteme” neue Projektideen. Möglich sind Vorhaben in den Bereichen “Experimentelle Entwicklung” und “Industrielle Forschung”. Die Vorhaben sollen auf Lösungen für dezentrale, vor allem ländliche Energiesysteme zielen. Die Sektorenkopplung von Strom, Wärme und Mobilität ist ebenso wie die Kombination mit anderen erneuerbaren Energien erwünscht. Der Aufruf ist bis zum 31. Mai 2017 befristet. Anträge nimmt die FNR entgegen.

Den vollständigen Aufruf finden Sie auf den FNR-Internetseiten unter Bekanntmachungen.

The post Ministerium sucht Projektideen mit Bioenergie appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

USA exportiert Pellets hauptsächlich

Pelletshome - 14. Januar 2017 - 9:00

Die Pelletshersteller der USA haben in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres 3,3 Millionen Tonnen des modernen Brennstoffs produziert. Das hat die US-amerikanische Statistikbehörde EIA (U.S. Energy Information Administration) bekanntgegeben.

Export geht fast ausschließlich an einen Abnehmer

Zahlen zur Produktion von Holzpellets und anderen Presslingen aus Biomasse in den USA sammelt EIA seit Januar 2016. Nach eigenen Angaben ermittelt die US-Behörde dazu Daten von 120 Produktionswerken im Land. Laut einem aktuellen Bericht beläuft sich die Produktionskapazität aller in den USA ansässigen Unternehmen auf 11,4 Millionen Tonnen. Im ersten Halbjahr 2016 haben sie laut der Analyse 3,3 Millionen Tonnen produziert und 3,1 Millionen Tonnen verkauft, hauptsächlich an einen Energieversorger ins Ausland. So wurden acht von zehn produzierten Tonnen exportiert, davon fast 90 Prozent an den englischen Kraftwerksbetreiber Drax verschifft.

Heimischer Pelletsmarkt spielt nur eine geringe Rolle

Knapp ein Fünftel der US-amerikanischen Pelletsproduktion bleibt im Land. Der heimische Verbrauchermarkt hängt laut EIA hauptsächlich vom Bedarf in den kalten Monaten und der Preiskonkurrenz mit fossilen Energieträgern ab. Im vergangenen Winter waren Erdgas, Propangas und Heizöl recht günstig, weshalb Holzpellets als Brennstoff weniger attraktiv erschienen. Allerdings fördern inzwischen einige Bundesstaaten im Nordosten der USA den Umstieg von Heizöl auf Biomasse, um die lokale Wirtschaft zu stärken und die Treibhausgasemissionen zu senken. Auch Details zur Rohstoffversorgung gibt das EIA an. Demnach werden 85 Prozent der Holzpellets in den USA aus Resthölzern erzeugt. Dazu zählen Holzfällabfälle sowie Späne aus der Holzverarbeitung und von Sägewerken.

The post USA exportiert Pellets hauptsächlich appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

News: Größtes Passivhausviertel der Welt - Niedriger CO2-Verbrauch

Ökotest - 13. Januar 2017 - 13:00
In Heidelberg entsteht auf einem 116 Hektar großen Gelände ein neuer Stadtteil, der komplett aus Passivhäusern besteht und nach Angaben der Stadt die größte Passivhaussiedlung der Welt sein soll.

Caterva und Vattenfall vermarkten virtuellen und realen Batterie-Großspeicher

SolarServer - 13. Januar 2017 - 11:49
Die Vattenfall Europe Innovation GmbH (Hamburg) und die Caterva GmbH (Pullach bei München) kooperieren bei der Weiterentwicklung des von Caterva entwickelten Energiemanagement-Systems für Stromspeicher und bei der Vermarktung sowohl von Stromspeichern in Haushalten als auch von Batterie-Großspeichern. Das gemeinsame Vorhaben füge sich in das Konzept von Vattenfall ein, Einheiten an unterschiedlichen Standorten für die Teilnahme am Energiemarkt zu erschließen und zu steuern, berichtet Caterva.

Krannich Solar: Europäischer Photovoltaik-Markt wird wieder Fahrt aufnehmen; Energiespeicher unterstützen die Entwicklung

SolarServer - 13. Januar 2017 - 11:08
Der international tätige Photovoltaik-Großhändler Krannich Solar (Weil der Stadt) ist mit dem Geschäftsjahr 2016 zufrieden: „Das operative Geschäft entwickelt sich in allen Ländern gut, obwohl der Zubau in den meisten europäischen Ländern 2016 schrumpfte oder stagnierte“, bilanziert Firmengründer Kurt Krannich. Er ist überzeugt, dass der PV-Markt auch in Europa wieder Fahrt aufnehmen wird, da sich die Technologie dank Energiespeicherung schon heute ohne Fördergelder rechne. Die wachstumsstärksten Märkte sind derzeit die USA und Japan.

Tata Power Renewable Energy nimmt Photovoltaik-Kraftwerk mit 49 MW in Tamil Nadu in Betrieb

SolarServer - 13. Januar 2017 - 10:03
Tata Power Renewable Energy Ltd (TPREL, Mumbai, Indien) meldete am 12.01.2017 die Inbetriebnahme eines Photovoltaik-Kraftwerks mit 49 MW in Kayathar (Tamil Nadu, Indien) durch sein Tochterunternehmen Welspun Renewable Energy Private Limited (WREPL).

ENGIE will Photovoltaik- und Solarthermie-Projekte im Senegal entwickeln

SolarServer - 13. Januar 2017 - 9:49
ENGIE (Paris, Frankreich) hat eine Kooperation mit ANER, der Erneuerbare-Energien-Agentur im Senegal, geschlossen, um den EE-Ausbau in dem Land zu beschleunigen. Zunächst sollen Solarenergie-Systeme für Ein- und Mehrfamilienhäuser entwickelt werden. Als Pilotprojekt werden 11.000 Haushalte im Großraum Dakar damit ausgestattet und beobachtet.

AES und Mitsubishi bauen Indiens ersten netzgekoppelten Großspeicher

SolarServer - 13. Januar 2017 - 9:12
AES India, ein Tochterunternehmen der AES Corporation, und die Mitsubishi Corporation meldeten am 12.01.2017 eine Partnerschaft, um Indiens erstes netzgekoppeltes Großspeicher-System zu errichten. Es soll an das Stromnetz des Betreibers Tata Power Delhi Distribution Limited angeschlossen werden. Die Partner werden den „Advancion“-Energiespeicher mit 10 MW gemeinsam entwickeln und dessen Eigentümer sein. Er dient dem Spitzenlast-Management, soll die Systemflexibilität erhöhen und über 7 Millionen Kunden in der Region bedienen.

Solarverband erwartet Zuwachs an Sonnenkollektoren

Pelletshome - 13. Januar 2017 - 9:00

Steigende Ölpreise, attraktive staatliche Förderangebote sowie verschärfte Klima- und Wärmeschutzauflagen nennt der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) als Gründe, warum er in dieem Jahr mit einem wachsenden Interesse an Sonnenkollektoren rechnet.

Ölpreis steigt weiter

Als Ursache für die steigenden Ölpreise sieht der BSW das Ende eines massiven Überangebots, das wegen des Frackingbooms in Nordamerika mehrere Jahre angehalten hat. Im Herbst einigten sich die in der Opec organisierten Länder, weniger Öl zu fördern. Mitte Dezember kam es dann zu einem besonderen Schulterschluss, als sich weitere wichtige Staaten wie Russland der Förderkürzung anschlossen. Die Folge: Im Bundesdurchschnitt liegt der Preis für 100 Liter Heizöl aktuell bei rund 60 Euro und damit rund 60 Prozent über dem Jahrestief von 38,50 Euro im Januar 2016. “Ein weiterer Anstieg der Ölpreise gilt unter Energieexperten als wahrscheinlich”, sagt Geschäftsführer Carsten Körnig.

Sonnenkollektoren lassen sich gut kombinieren

Mit Sonnenkollektoren können sich Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer unabhängig von schwankenden Öl- und Gaspreisen machen. Die staatlichen Zuschüsse für den Umstieg auf Solarwärme sind so hoch wie nie. Allein 2016 wurden nach ersten Schätzungen des BSW rund 100.000 neue Anlagen mit Sonnenkollektoren installiert. Insgesamt sind in Deutschland mehr als 2,2 Millionen Sonnenheizungen installiert. Damit die Solarheizung ihre Stärken voll ausspielen kann, muss der zugehörige Wärmespeicher optimal zum Gebäude, dem Wärmebedarf und der Heizungsanlage passen. Dann sorgt er dafür, dass die Solarwärme zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung steht. Solarwärmeanlagen lassen sich nachrüsten und mit nahezu jedem anderen Heizsystem kombinieren, zum Beispiel mit einer Pelletsheizung.

Informationen über Solarwärme, die Förderung sowie einen informativen Kurzfilm bietet die Seite www.solartechnikberater.de.

The post Solarverband erwartet Zuwachs an Sonnenkollektoren appeared first on Pellets News - Pelletöfen, Pelletkessel, Holzpellets.

SolarWorld AG investiert in deutsche Waferfertigung; Diamantdrahtsägen für rund 500 MW Waferkapazität geordert

SolarServer - 13. Januar 2017 - 7:15
Die SolarWorld AG (Bonn) erhöht mit einer Investition in zweistelliger Millionenhöhe ihre Fertigungsqualität an Solar-Wafern, berichtet das Unternehmen. Siliziumbasierte Solarwafer sind das zentrale Vorprodukt für Solarzellen. Am deutschen Standort Freiberg betreibt SolarWorld Europas größte Solarwafer-Fertigung. Diese wird nun insbesondere mit Diamantdrahtsägen neuester Technologie des Schweizer Herstellers Meyer Burger ausgestattet.

BayWa r.e. übernimmt O&M-Dienstleister Green Hedge; britisches Photovoltaik-Portfolio auf 620 MW erweitert

SolarServer - 12. Januar 2017 - 14:36
Die BayWa r.e. renewable energy GmbH (München) hat das Servicegeschäft der britischen Green Hedge Gruppe übernommen. Mit der erfolgreichen Akquisition erwerbe BayWa r.e. O&M-Mandate für Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 160 Megawatt, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

News: Sparer zahlen drauf - Kontogebühr für Tagesgeldkonto

Ökotest - 12. Januar 2017 - 13:00
Dass Sparer infolge der Nullzinspolitik der europäischen Zentralbank kaum noch Zinsen für ihre Sparanlagen bekommen, ist bekannt. Doch bislang mussten private Anleger auf ihre Spareinlagen bei Banken zumindest keine "Strafzinsen" zahlen. Das ändert sich.

APS verkauft Solarstrom aus dem Photovoltaik-Kraftwerk Red Rock mit 40 MW an die Arizona State University und PayPal

SolarServer - 12. Januar 2017 - 11:37
Am 11.01.2017 wurde das Photovoltaik-Kraftwerk Red Rock der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Eigentümer und Betreiber, Arizona Public Service (APS; Phoenix, Arizona, USA), hat das Projekt mit 40 MW entwickelt. Das Kraftwerk steht 30 Meilen südlich von Casa Grande in Red Rock, Arizona. Die Arizona State University (ASU) und PayPal werden den kompletten Solarstrom kaufen.

Dominion Virginia Power stellt Photovoltaik-Kraftwerke mit 56 MW fertig

SolarServer - 12. Januar 2017 - 11:28
Dominion Virginia Power (Richmond, Virginia, USA) meldete am 11.01.2017 die Fertigstellung von drei Photovoltaik-Kraftwerken in den Bezirken Isle of Wight, Louisa and Powhatan. Die Anlagen bestehen aus insgesamt fast 235.000 Solarmodulen mit einer Gesamtleistung von 56 Megawatt. Damit könnten über 14.000 Haushalte versorgt werden, betont Dominion Virginia Power.

Solar Cluster Baden-Württemberg: Photovoltaik lohnt sich 2017 mehr denn je

SolarServer - 12. Januar 2017 - 10:43
Die Investition in eine Photovoltaik-Anlage rechne sich für Verbraucher in diesem Jahr noch mehr, berichtet das Solar Cluster Baden-Württemberg (Stuttgart) und nennt dafür drei Gründe: Die Anlagenkosten sind im vergangenen Jahr um rund 10 % gesunken. Durch den gestiegenen Strompreis bringt Solarstrom-Eigenverbrauch mehr Gewinn. Und die Einspeisevergütung für den nicht selbst genutzten Strom ist im Januar stabil geblieben und wird im Februar voraussichtlich sogar steigen.

Seiten

Ökoportal Aggregator – Feeds from Premium Partners abonnieren